KTM Lifetime Mobility Service

  • Ich vermute, ich bin nicht der einzige, der diesen bunten Flyer in der Post hatte. Nur verstehe ich nicht, warum _ich_ den bekommen habe. Ganz oben auf dem Flyer steht sinngemäß, dass diese Mobilitäts-Garantie nur für Karren ab 2017 gilt, die regelmäßig bei KTM gewartet wurden. Meine ist aber von 2016, und das weiß KTM auch. Was hilft mir also diese Garantie und warum verschwendet KTM die Druck- und Portokosten für diese vollkommen überflüssige Information? Mich interessiert, ob ich da ein Einzelfall bin, oder ob auch andere Forumsmitglieder mit älteren Karren so einen Flyer mit für sie wertlosen Zusagen bekommen haben.
    .

  • Habe ich auch bekommen..habe 15er..ab in den Müll..unnötige Verschwendung..das Geld besser in Qualität investieren und nicht in so einen unnötigen Werbemüll


    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

  • Habe ich auch bekommen..habe 15er..ab in den Müll..unnötige Verschwendung..das Geld besser in Qualität investieren und nicht in so einen unnötigen Werbemüll


    Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

    falscher ansatz,


    ohne porto/marke zurückschicken mit eben dieser deiner anmerkung

    ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdenken!

    Frauen sind die einzige Beute die ihrem Jäger auflauert.

  • Vielleicht bin ich einfach nur zu arm, um auf den doch eigentlich naheliegenden Nutzen zu kommen: Wenn ich jetzt gleich meine uralte (10/2016) GT entsorge und mir dafür eine niegelnagelneue GT kaufe, kriege ich auch diesen supertollen Service. Wenn DAS kein Anreiz ist ...
    .

  • Ich glaube, das hier ist einfach ein Mißverständnis. Der KTM Lifetime Mobility Service gilt auch für Dein Mopped. Und auch für meins, EZ 2/16. Hier steht es doch:


    Außerdem wird auch bei Motorrädern, die vor dem 1. Januar 2017 gekauft wurden, der KTM LIFETIME Mobility Service automatisch und kostenlos aktiviert, wenn diese zwecks eines Servicetermins zu einem autorisierten KTM-Händler gebracht werden (folgende Bedingungen gelten: 1-Zylinder-Motorräder max. 60.000 km bzw. 8 Jahre – je nachdem, was zuerst eintritt; 2-Zylinder-Motorräder mit max. 80.000 km bzw. 8 Jahren – je nachdem, was zuerst eintritt)


    Also kannst Du 8 Jahre lang noch davon Gebrauch machen. Musst nur zur jährlichen Wartung zu Deinem KTM-Händler. Das ist eher ein Anreiz, die Inspektionen bei KTM machen zu lassen, als denn ein neues Mopped zu kaufen.

  • Hm, so steht das zwar nicht auf meinem Werbezettel, aber man könnte es so interpretieren. Wenn das stimmt, müsste ich erst mal zur Wartung fahren. Die ist aber erst im Oktober fällig, und so habe ich diesen Service erst in der nächsten Saison. Immerhin besser als gar nichts ...
    .

  • naja, für die 300-400 € fürn Flüssigkeitenwechsel ("Service", wenn keine Inspektion ansteht) kannste mit 4 Mann ADAC-Plusmitglied werden, da sind dann die Autos auch mit "versichert".
    So seh ich das zumindest...

  • Willi, das war ja auch nur zur Veranschaulichung dieses Unsinns gemeint. Kein (halbwegs vernunftbegabter) Mensch würde mehrere Hundert Euro ausgeben, nur um diesen "Service" bekommen, der ja im Übrigen nur dann mal genutzt werden könnte, wenn (die) KTM schon komplett versagt hat.
    .

  • Mobility Service bei Krafträdern ist das was die Automarken schon seid über 20 Jahren benutzen: Mobilitätsgarantíe. Eine zugabe zur Hersteller vorgeschriebenen Wartung, als "goodie" und als weiteren Entscheidungsgrund den Service bei der Vertragswerkstatt zu machen.


    Ich kenne und nutze dieses Instrumen bei meinen Autos und freue mich das meine Mopeds das auch haben. Ja, es macht ADAC überflüssig für mich.



    Dadran ist nix schlechtes und nein der Service kostet daswegen nicht mehr.


    Wir sollten froh sein das die Hersteller (egal ob Krad oder KFZ) mehr (kostenlose) Kundenbindunggründe für "treue" Kunden schaffen. :peace:

    D7


    1290 Super Adventure S