Beiträge von dev_null

    Ich habe sowohl vom technischen Support von Schrader, als auch von der Firma die ich oben beim Gen2 Sensor

    verlinkt habe die Info, dass das funktioniert. Im Sparepartskatalog von KTM ist aber immer noch Gen1 als Standardsensor gelistet.
    Ich denke mal hier sollen noch die Restbestände vertickt werden - das ist aber eine reine Mutmaßung meinerseits ...


    Hier die Info von Schrader, ich denke dass ist für alle interessant:


    Sehr geehrter Herr xxx,


    vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider hat ihre Werkstatt recht und für ihren Sensor gibt es den Dichtring nicht als Ersatzteil.

    Bei Ihrem Sensor handelt es sich um die „alte“ Version unseres Motorradsensors, Generation 1. Bei dieser Version müssen Sie leider den kompletten Sensor tauschen da das Ventil inklusive Dichtring mit der Elektronik (also dem eigentlichen Sensor) fest verbunden ist.

    Mittlerweile haben wir eine „neue“ Version dieses Sensors (Generation 2) bei dem das Ventil getrennt vom Sensor angeboten wird. So kann im Falle einer Reparatur entweder nur das Ventil oder eben nur der Sensor getauscht werden.

    Aber in Ihrem Fall müssen Sie nun leider entweder den kompletten Sensor (Generation 1) tauschen oder aber auf Generation 2 (für KTM benötigen Sie die Teilenummer 3142M) umsteigen. Und dann brauchen Sie aber dazu leider zusätzlich zum Sensor (3142M) auch noch ein entsprechendes Ventil (hier haben wir 6 x verschiedene Varianten im Angebot, siehe PDFs anbei). Hier mal ein paar Infos zum neuen Sensor: https://catalogue.schradertpms.com/de-DE/ktm/1290-adventure/2013-01_2020-12.html?vehicletype=MB


    ________

    Der oben verlinkte Händler bietet für KTM-Forum Benutzer auch gerade eine -8% Aktion an (Aktionscode: KTM-Forum)
    8% bei cfd-group.de



    Feiner Zug!:Daumen hoch:


    Ich habe hinten den Plus, vorne den Standard. Den E07+ für hinten hab ich gestern noch um etwa 98 EUR inkl. Versand gesehen. Link habe ich leider keinen, ich geb in Google einfach Hersteller und Modell ein und klick mich durch die Shops; Der Reifenmarkt ist innerhalb der Bikesaison sehr volatil - wenn nicht unbedingt sofort kaufen musst, solltest den Markt tagesaktuell im Auge behalten- die Preis ändern sich ständig;
    Da lässt sich schnell der eine oder andere EUR sparen. Im März gab es den E07+ noch um etwa 82 EUR, aktuell bekommst ihn nicht unter 105 EUR - wenn im falschen Shop kaufst, dann auch gerne um 150 EUR.
    Also- Augen auf, beim Reifenkauf :zwinker:

    Kurzes Zwischenfazit nach mittlerweile über 2.000 km auf den Mitas E07 im Mischbetrieb auf Straße, Schotterpisten und ein paar Regenfahrten: Bin immer noch begeistert, der Reifen zeigte auch keine Schwächen auf nasser Fahrbahn, der Grip auf unbefestigten Terrain ist sowieso top. Mit der verbleibenden Profiltiefe bin ich bisher auch zufrieden, mal sehen wie lange sie halten. Der Mitas bleibt vorerst mein „immerdrauf“ Reifen, ein weiterer Reifensatz liegt schon auf Lager :Daumen hoch:

    Ich habe betreffend Verwendung über meine Werkstatt eine Anfrage an KTM laufen.

    Denke aber nicht, dass sich die Sensoren gewichtstechnisch viel schenken, bzw. dass das ausschlaggebend wäre. Wohl eher, ob auch der Ventildurchmesser zwecks dichtem Abschluss gleich ist;


    Danke Dirk, genau deinen Thread hab ich gemeint :Daumen hoch:

    Ich hol den Thread nochmal hervor, weil ich vom Sensorhersteller SCHRADER heute auf Anfrage interessante Infos erhalten habe. Offenbar gibt es einen neuen Sensor von Schrader, bei dem die Ventile nicht mehr direkt mit dem Sensor verbunden sind was einen Austausch leichter & vor allem billiger machen soll.

    Motorrad RDKS-Sensor - KTM


    Schrader 3142M

    Die Sensoren decken alle KTM-Modelle ab, die mit einem RDKS-System vom Hersteller ausgestattet sind.

    Die Radelektroniken werden ohne Ventil ausgeliefert und die Batterielebensdauer beträgt ca. 5 Jahre oder 100.000 km.

    Die passenden Ventil-Kits in verschiedenen Ausführungen beinhalten die passende Verschraubung.

    Achtung: Es handelt sich hier um eine leichtere Ausführung im neuen Design, daher unbedingt bei Montage direkt in der Felge ohne Ventil auch die Schraube mibestellen, da diese kürzer ist.

    Passend für folgende KTM OE Teilenummern:

    60312033000

    61412033000


    (Bild & Text von hier: https://www.cdfgroup.de/online…torrad-5054208007212.html)

    schrader-3142m-ktm-motorrad-2.jpg
    Schrader 3142M

    Interessant finde ich, dass im KTM Sparepartsfinder für die 1290 ADV R (Modell 2019 UND 2020) noch immer

    der "alte" Sensor angeboten wird; Falls also ein Austausch nötig sein sollte, wäre es wohl ratsamer gleich die aktuellste Sensorversion zu kaufen.





    Bei Generation 1 soll sich der Dichtring lt. Schrader gar nicht tauschen lassen ... :denk:Es könne nur ein komplett neuer Sensor gekauft werden ..


    1111.jpg
    Ich meine aber schon gelesen zu haben, dass hier jemand den Dichtring schon erfolgreich getauscht hätte .. find´s nur gerade nicht mehr.


    Mein aliexpress- Ersatzsensor ist leider noch nicht gekommen und auf ein Dichtringset warte ich aktuell auch noch. Werde berichten ...

    Aber einen Kettenöler zu verbauen ist nun wirklich keine Raketenwissenschaft, oder? Im Grunde sind alle elektronischen Öler doch ziemlich gleich aufgebaut; Da gibt’s einen Reservoir, eine Pumpe/Ventil, den Batterieanschluß, ggfs. noch einen Schalter für den Lenker und natürlich die Leitung zum Kettenrad. Das sollte doch wirklich JEDE Werkstatt fehlerfrei hinbekommen (und auch dafür nicht unbedingt 3 Std. brauchen) - sind doch Leute vom Fach welche die Bikes kennen ..


    Ich hatte mit der Schrauberei bis vor 1-2 Jahren wirklich gar nichts am Hut, aber dennoch hat‘s mich interessiert und mittlerweile ist es ein Hobby IM Hobby geworden.


    Habe letztes WE den Mofessor verbaut, bin bisher absolut zufrieden damit; Einbau auf der 1290R war in 1 1/2 Std. (inkl. kreativer Bierpausen :prost:) erledigt.

    Ich hab vorne den E07 & hinten den E07+ aufgezogen.
    War aber erst ein paar KM auf Straße & Schotter unterwegs, bisher zufriedenstellend; Offroad & Regentauglichkeit muss ich mir noch anschaun.

    Ich glaube aber nicht, dass der Mitas viel schlechter ist als der K60 Scout, den ich davor hatte.

    Also direkt mit KTM-Branding wohl nicht mehr; Es gibt auf ADVRider einen recht langen Thread zum Thema.
    Da meint auch jemand, dass diese Schrader Sensoren (für BMW) erfolgreich erkannt wurden:
    https://de.aliexpress.com/item/32798210286.html


    Falls nicht, habe ich zumindest einen neuen 18$ Dichtring & eine Ersatzbatterie :zwinker::zwinker:

    Edit: Kann aber dauern bis ich es weiß; Sofern der Originalsensor weiterhin funktioniert, bleibt dieser eingebaut;
    Nur mal so zum Probieren den Reifen neu aufziehen und Sensor anlernen werde ich wohl eher nicht - ist mir dann
    doch zu viel Action...

    Hatte leider nur Silikon daheim, bis jetzt ist alles dicht; Muss sowieso nur bis zum nächsten Reifenwechsel halten und dicht bleiben. Bis dahin hab ich sicher auch einen neuen Dichtring aufgetrieben;


    Von KTM gibtˋs den Dichtring natürlich nicht, sondern nur den ganzen Sensor für günstige 100 EUR :lol:


    Es gibt aber (angeblich baugleiche) Sensoren beim Chinesen für einen 20er (ist mal bestellt) und TPMS Servicekits mit Austauschdichtungen; Schau ich mir beides mal an und werde berichten ...

    Dann muss dein Händler diese Funktion erst freischalten;

    Ich habe die Originalheizgriffe auch selbst verbaut, konnte aber nirgends die Funktion finden. Wurde beim 1000er Service aktiviert :Daumen hoch:

    Danke für dein Angebot Uwe, ich :motzki: hab vorher leider nicht Maß genommen; Hab jetzt schon alles mit Silikon abgedichtet, seit fast einer Stunde steigen an den verdächtigen Stellen mal keine Blasen auf, dh. zur Zeit ist es mal dicht und der Reifen wieder gewuchtet;


    Hat jemand einen TPMS Sensor herumliegen und könnte mal Maß nehmen?


    Die Dichtung ist etwa 3-4mm hoch, hat ca 1mm Wandstärke und lt. Sparpartskatalog hat die „Sondermutter“ des TPMS folgende Spezifikation: 10.312x0.907 ISO

    - kann man damit etwas anfangen? :denk:


    LG, Jürgen


    Danke Harald! Ich habe den Rest schon penibelst geprüft - zumindest für mich sind ansonsten keine weiteren Beschädigungen erkennbar. Ich meine auch, das die Luft über den beschädigten Dichtring entweicht - beim Ventil und den angrenzenden Speichen konnte ich es ja prüfen; Der Dichtring sitzt genau zwischen Ventil und den beiden Bändern -dh. der Luftverlust ist für mich durch diese Beschädigung an besagten Stellen schlüssig;


    Ich habe es jetzt als Workaround mit Silikon probiert; Ich bin schon auf den Austausch des Dichtbandes eingestellt, dh. es kann eh kein weiterer Schaden mehr entstehen :ja: Im worst case funktioniert es halt nicht, im besten Fall wird die defekte Stelle des Dichtrings jetzt durch das Geschmiere abgedichtet :ja:

    Wir werden sehen ...


    Das Ventil selbst war rausgeschraubt, die 12er Mutter unten, die das Gewinde an der Felge fixiert und den Sensor hält aber nicht;

    Servus Leute!

    Nach erfolgreichen Reifenwechsel auf Mitas E07 musste ich leider feststellen, dass der Reifendruck vom Vorderrad permanent abbaut; Ca 0.6 bar über Nacht.

    Das Leck war mit Wasser-Spülilösung schnell aus gemacht - die Luft kommt von der Unterseite des Reifenventils (bzw. TPMS) und zum Teil durch daran angrenzende

    Speichen. Nach durchforsten einiger Threads hier weiß ich, dass sich das Felgendichtband bei Grobmotorikern gerne auch mal verschiebt und/oder beschädigt wird;

    Am Dichtband selbst konnte ich keinen Fehler feststellen, allerdings ist es im Bereich wo das TPMS mit Ventil durch die Felge gesteckt wird etwas außermittig - da dürfte es sich auf Zug etwas verschoben haben - das würde unter Umständen auch den beleidigten Dichtring vom TPMS erklären;

    Zu meiner Verteidigung - das war mein erster Reifenwechsel überhaupt und der Hinterreifen ist sogar noch immer dicht :zunge:. Der Vorderreifen war aber mein erstes Versuchsobjekt und wollte nicht unbedingt so wie ich.


    Hier sieht man den beschädigten Dichtring:

    IMG_5041.JPG



    und hier das Felgendichtband, das etwas außermittig sitzt:
    Kann das so bleiben, oder muss es runter und neu zentriert werden?

    Es sieht nicht so aus, also ob es sich beim Aufziehen verschoben hätte; Sitzt sogar ziemlich stramm und lässt sich auch nicht "zurechtrücken"

    IMG_5042.JPG


    So, nun zu meinen Fragen - hat jemand eine Idee für einen quick&dirty Fix des Dichtrings? Da er an einer Seite ziemlich beleidigt ist, muss die Dichtung wohl herunter.

    Die Frage ist nun, mit was ersetzen - wenn ich einen Schlauch mit gleichem Durchmesser und Wandstärke hätte, wäre es kein Problem, hab ich aber leider nicht;

    Oder alternativ die Dichtung drauf lassen und mit zB Silikon abdichten versuchen? Bin für weitere Ideen offen ...


    Ich finde leider keinen passenden Ersatzteil für die Dichtung - in einem KTM Shop hab ich einen "TPMS Haltegummi" gefunden -
    https://ktm-versand.de/58018/ktm/haltegummi-tpms
    Leider ohne Foto, bin mir daher nicht sicher ob das der Dichtring ist, oder etwas anderen UNTER dem Reifendichtband.

    Den ganzen Reifendrucksensor werde ich wegen des Dichtringes wohl eher nicht tauschen, was es da wirklich kein Ersatzteil geben sollte;

    Dann muss auf jeden Fall eine DIY Lösung her...


    Ich werde mir auf jeden Fall schon mal vorsorglich ein neues Felgendichtband besorgen. Weiß zufällig jemand ob in dem Set auch der Dichtring für den TPMS-Sensor dabei ist?

    PS: Für die Oberlehrer hier - lasst´s es bitte stecken, ich weiß, dass ich die Reifen für einen schmalen Taler wechseln lassen kann - mir geht´s aber darum gewisse Dinge selbst erledigen zu können - selbst, wenn dafür Lehrgeld zu bezahlen ist!


    Danke schonmal für eure Hilfe!