Beiträge von gremuc

    Wäre mal interessant zu wissen, von denen ihr Bike mit dem PST2 nicht pendelt, wie es sich verhält wenn diese nun den CTA3 montiert haben - ich kanns leider nicht beurteilen weil ich noch keine Adventure hatte die Oben raus (eigentlich nur auf der Autobahn) nicht gependelt hat.

    Ich hatte vorher 2 Sätze PST2 gefahren und war sehr zufrieden mit dem Reifen. Auf den CTA3 habe ich gewechselt weil er von der Fachpresse hoch gelobt wurde. Anfangs bin ich mit dem CTA3 hinten und dem PST2 vorne gefahren, da der noch Restprofil hatte. Bis dahin war alles top, so wie es sein soll:Daumen hoch: Angefangen haben die Probleme dann als ich auch vorne den CTA3 montiert hatte. Das Moped war nicht mehr wieder zu erkennen, mega kippelig und nervös....., fühlt sich an als wäre die Achse nicht fest und die Adv würde schwimmen. Dachte zuerst dass irgendwas nicht in Ordnung ist, aber es ist alles top. Liegt also definitiv am CTA3 Vorderrad wie im Thread schon mehrfach beschrieben......, und eben speziell bei 21 Zoll:Kürbis: Mit dem PST 2 hatte ich zwar über 200km/h auch leichte Pendelneigung, aber kein Vergleich zum CTA3......:nein:

    Bei solchen Diskussion gibt es naturgemäß immer unterschiedliche Meinungen und Wahrnehmungen, es wird nie ein Produkt geben mit dem alle gleichermaßen zufrieden sind :lol:Wenn man sich den ganzen Thread hier mal durchliest wird man aber feststellen, dass die geschilderten Probleme mit Pendeln und unruhigem Geradeauslauf hauptsächlich die 21 Zöller betrifft und da eigentlich nur die dicken "R" Modelle, bei der 790 R (die ja deutlich leichter ist) scheint das wohl auch mit 21 Zoll kein Problem zu sein........:nein:

    Ich hätte mir jetzt echt auch den CTA 3 geholt aber so wie die meisten Erfahrungen sind habe ich da echt keine Lust drauf.

    Nicht das ich immer BAB bretter aber gerade wenn ich morgens die 110 km zum Dient fahre nutze ich die Autobahn weils bei uns im Fichtelgebirge in

    der Morgendämmerung einfach zu wildlastig ist. Und auch auf der BAB will der Dida ab und an Spaß haben :teuflisch: aber wenn die Fuhre dann zum Kamel wird ist der Spaß schnell vorbei.


    Somit bleibt der Eisberg des Vertrauens auch weiterhin auf dem CTA 2. Da löfts auch über 200 stabil geradeaus :wheelie:

    Bitte nicht vergessen, die geschilderten Probleme betreffen fast ausschließlich die großen "R"-Modelle mit 21 Zoll Vorderrad........:ja:, bei den 19 Zöller sieht das wohl wieder ganz anders aus und die meisten sind zufrieden:grins:

    Da gebe ich Dir prinzipiell natürlich Recht Frank, unser Hobby ist teuer genug und da soll man sich den Spaß natürlich nicht durch einen Satz Reifen verhageln lassen :nein: Aber es ist ja nicht so dass der Reifen unfahrbar ist und keinen Spaß macht. Von der Kurvenagilität und vom Grip her ist der CTA3 absolut top :Daumen hoch: Ich hatte den CTA2 und den PST2 vorher gefahren, die waren lange nicht so agil. Als Gesamtpaket war ich bisher mit dem PST2 am meisten zufrieden, der ist deutlich stabiler und trotzdem auch agil. Einziger Schwachpunkt war lediglich der hohe Verschleiß am Vorderrad, aber ansonsten top. Ich würde mir prinzipiell den PST2 wieder holen, bin aber auch auf den Dunlop Meridian neugierig, ich denke den hole ich mir als nächstes.....:grins:

    Vielen Dank für die Info Holger :Daumen hoch:


    Aber ich denke ich werde es dann eher so machen wie Deine beiden Nachredner......, ich fahre die Dinger runter und dann kommen andere Pellen drauf :zwinker:

    Kurzes Update nach 4.000km:


    Prinzipiell haben sich die negativen Eigenschaften für Geradeauslauf nicht wesentlich verbessert mit zunehmender Laufleistung, der Reifen ist und bleibt "nervös"...., auch wenn ich mich jetzt mittlerweile schon daran gewöhnt habe......:rolleyes:


    Ich habe jetzt noch ein bisschen mit der Fahrwerkseinstellung gespielt. Bisher war das komplette Fahrwerk auf "Standard" eingestellt. Ich bin nun etwas mehr auf "Komfort" gegangen (Mitte zwischen "Standard" und "Komfort") und finde nun das Fahrverhalten angenehmer. Die Fahrwerkseinstellung in Kombi mit leicht erhöhtem Reifendruck, vorne nun 2,6bar hat eine spürbare Verbesserung gebracht. Auf der Autobahn sind die negativen Eigenschaften aber immer noch am gravierendsten...., Autobahn fahren ist echt anstrengend....., aber ist eh nicht so mein Ding :grins:


    Alles in allem würde ich den Reifen aber für meine "R" trotzdem nicht mehr kaufen, mein nächster wird vermutlich der Dunlop Meridian :ja:

    Hallo Budy,

    ich hab den Arrow drauf, wohne aber halt nördlich von Nürnberg.

    Ich hab mich damals auf Basis von dem nachfolgenden Video entschieden. Der Sound ist wirklich so.

    https://m.youtube.com/watch?v=J5z1cS2jnD8

    Kann ich bestätigen :Daumen hoch:


    Ich hatte den Arrow 3 Jahre auf meiner 1190R. Im letzten Winter habe ich ihn gegen Akra getauscht weil mir der Arrow viel zu laut war:Daumen runter: Der Akra ist vom Sound her auf die Dauer wesentlich angenehmer......, auch wenn mir der Arrow optisch besser gefallen hat........:lol:

    Ich fahre die 1290 Adventure R. Habe leider auch die Probleme, dass mein Motorrad teils bei 120km/h, dann wieder bei 150km/h zu schauckeln beginnt. Mein Reifen hat erst 300km drauf...kann ich da eine deutliche Verbesserung erwarten? In engen Kurvenfolgen ist der Spassfaktor gross...sobald es aber auf schnelle Passagen zugeht, ist mein Vertrauen gelinde gesagt, nicht das Grösste...

    Da muss ich Dich leider enttäuschen, eine "deutliche" Verbesserung konnte ich auch nach gut 3.500km nicht feststellen......:nein:


    Ganz schlimm ist es auf der Autobahn, da verstärkt sich das Phänomen noch durch diverse Luftverwirbelungen :kotz:

    Das deckt sich absolut mit meinen Erfahrungen die ich ja schon gepostet hatte :ja:


    Ich habe nun ca. 3.500km mit dem CTA3 auf meiner 1190R runter. Mit zunehmender Laufleistung wird das negative Geradeauslaufverhalten zwar etwas besser, aber verschwindet nicht ganz. Wenn ich dann die anderen Erfahrungsberichte lese von den "R"-Fahrern dann ist meine Erkenntnis, das der CTA3 für die dicken 21 Zöller nicht optimal ist. Ich werde den CTA3 auf meine 1190R definitiv nicht mehr montieren lassen.....:nein:, der Reifen ist mir viel zu nervös!

    Dazu kann ich leider noch nichts sagen, ich habe erst 600km drauf, aber ich werde es mal beobachten:ja:

    Nachdem ich nun noch ein paar hundert Kilometer mit dem CTA3 auf meiner 1190R abspulen konnte, möchte ich nochmal kurz ein Update geben:Kürbis:


    Also wie schon geschrieben kann ich eine leichte Verbesserung der Fahrstabilität mit zunehmender Kilometerleistung bestätigen, auch ein leichte Erhöhung des Luftdrucks am Vorderrad auf 2,6 bar macht sich geringfügig positiv bemerkbar. Alles in allem bleibt die Erkenntnis für mich aber wie gehabt. Der Reifen bietet guten Grip, aber das Fahrverhalten beim Geradeauslauf ist schon sehr nervös. Ist auch stark abhängig von der Asphaltbeschaffenheit.......!


    Ich werde mir den Reifen denke ich nicht mehr holen, aus meiner Sicht für die 18/21 Zoll Bereifung der R-Modelle keine Empfehlung, da viel zu nervös.:Daumen runter: Da war der PST II doch deutlich neutraler und als Gesamtpaket für die R besser. Ich denke ich werde den Meridian mal testen wenn der Reifensatz runter ist......!


    Gerne würde ich noch über weitere Erfahrungen hier lesen, besonders von den R-Fahrern, da die Reifendimension wohl einen ganz erheblichen Unterschied macht beim CTA3:ja:

    Ja, ich hab eine 1190.
    Und ja, ich hab ein ES-LKL. Dadurch wurde es zwar besser, aber weg war die Pendelei nicht. Besser wurde es erst
    durch einen anständigen Lenkungsdämpfer und ganz weg ist es erst seit ich keinen Conti mehr habe.

    Welchen Lenkungsdämpfer hast Du verbaut?

    Ich konnte am Freitag auch noch etwas Testen und mit dem Luftdruck spielen.....!


    Zuerst habe ich vorne mit 2,8 bar begonnen (alle Angaben bei kaltem Reifen), das hat keine Verbesserung gebracht. Dann 2,6 bar, war ein Spur besser aber immer noch nicht optimal. Die beschriebenen 500km Einfahrzeit habe ich noch nicht beisammen, aktuell sind es ca. 350km. Eine Tendenz dass es mit zunehmen km etwas besser wird kann ich bestätigen, trotzdem ist der Reifen beim Geradeauslauf immer noch sehr nervös und anfällig für Spurrillen und unterschiedliche Asphaltbeläge. Auch wenn es noch besser werden sollte, nochmal montieren würde ich den CTA3 auf die 1190R glaube ich nicht mehr.


    Als Alternative zum bisher gefahrenen PST II wäre vielleicht noch der Dunlop Meridian, das was ich darüber bisher gelesen hat hört sich durchaus zuversichtlich an, mal sehen.....:Kürbis:

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag, das deckt sich exakt mit meiner Erfahrung auf der 1190R. Ich habe übrigens letztes Jahr auch schon mal die Felgen vom freundlichen Feinzentrieren lassen, das hat schon was gebracht :Daumen hoch:


    Das mit den unterschiedlichen Luftdrücken ist interessant, das werde ich auch mal testen. Leider ist der Conti Vertreter meines Reifenhändlers gerade im Urlaub, wir haben vereinbart dass ich mich Mitte April wieder melde und wir dann entscheiden wie wir weiter vorgehen. Ich dachte mir aber schon fast dass es nicht viel bringen wird einen neuen CTA3-Vorderreifen zu bestellen und den alten zu reklamieren, ich denke das beschriebene Fahrverhalten liegt nicht an einem schadhaften Reifen sondern ist beim 21 Zoll Vorderrad wohl generell so :Daumen runter: Aternative wäre vielleicht dann tatsächliche das CTA2 Vorderrad, auch wenn das etwas ist was ist eigentlich nicht wollte:nein:


    Im Nachgang hätte ich beim PST II bleiben sollen, von dem hatte ich zwei Sätze gefahren und war eigentlich sehr zufrieden. :Daumen hoch: Wenn die Maßnahme mit erhöhten Luftdruck am Vorderrad was bringt dann werde ich den Satz runterfahren bevor ich wechsle, der Gripp ist ja wie schon mehrfach bestätigt wirklich sensationell......:Daumen hoch:

    Also ich glaube dass man ganz klar unterscheiden muss welche Reifendimension gefahren wird, das 21 Zoll Vorderrad ist ohnehin sehr anfällig und sensibel, mag ja gut sein dass das mit den 19 Zöllern komplett anders ist......!


    Ich habe mich jetzt mal durch diverse Foren gelesen (Afrika Twin und GS), der CTA3 wird überall sehr gelobt, auch mit 21 Zoll. Technische Defekte an meiner 1190R sind ausgeschlossen (war erst beim 30 Tkm-Service) und sowohl LKL als auch Wuchten sind zu 100% in Ordnung. Der beschrieben Umstand kommt definitiv erst seit dem Wechsel auf das neue Vorderrad, vorher war alles bestens:Daumen hoch:


    Es kann also nur am neuen CTA3 Vorderrad liegen, eine andere Möglichkeit besteht meiner Ansicht nicht. Ich habe gerade mit meinem Reifenhändler telefoniert und ein neues CTA3 Vorderrad bestellt, das jetzt montierte wird dann reklamiert. Ich kenne meinen Händler sehr gut seit vielen Jahren, er hat wiederum gute Kontakte zum Conti Vertreter und wird die Problematik mit ihm besprechen, ich halte Euch informiert.


    Ganz schöner Aufwand......., aber jetzt will ich es genau wissen....:lol:

    Na, da wäre für mich die Sache doch klar. Reifen fahren wollen die ein "komisches Fahrgefühl" erzeugen...?

    Da gebe ich Dir prinzipiell schon Recht, aber......: Ich habe jetzt 3 Reifen CTA3 gekauft (2 HR, 1 VR), soll ich die jetzt wegwerfen? Ich bin mir sicher dass die Unruhe vom Vorderrad kommt. Das könnte ich jetzt natürlich bei Conti reklamieren, aber was ist wenn die sagen alles in Ordnung....?:sehe sterne:


    Folgende Überlegung hätte ich noch: Vorderrad tauschen gegen den CTA2 oder PST2. Den PST 2 hatte ich schon ein paar hundert km gefahren in Kombi mit dem CTA3 Hinterrad, da war das Fahrgefühl ganz normal und so wie es sein soll. :Daumen hoch: Es liegt also definitiv am Vorderrad. Das zuerst falsch gekaufte CTA3 Hinterrad mit Kennung "V" konnte ich für 60 € wieder verkaufen, trotzdem natürlich ein ganz schöner Verlust.

    Das Problem beim Geradeauslauf ist nicht Hochgeschwindigkeit oder Autobahn, das komische Fahrfefühl ist je nach Asphalt auch schon bei 80km/h .....:ja:, mit dem Hochgeschwindigkeitsthema könnte ich gut Leben.....:Kürbis:


    Nein einen Test mit Sozia konnte ich noch nicht machen, ist für mich aber auch nicht so spannend weil ich zu 99% alleine unterwegs bin!