Beiträge von WilliBauer

    ich weiß ja nicht was ihr immer mit dem Salz habt. Das gehört doch zum Produktlebenszyklus dazu, dass die Karre mit Salz (-wasser) in Kontakt kommt, da kann man als Endverbraucher wohl davon ausgehen, dass die Oberflächen entsprechend geschützt sind. Was isn beim Auto wenn da Rost dran ist - hat da schon jemals einer gesagt, da hättst net bei Salz fahren dürfen? Die ganze Argumentation ist m.E. nonsens.


    Wenn bei nem Moped das max. 4 Jahre alt sein kann (oder?) die Bremsleitung so aussieht, kann irgendwas nicht stimmen. Für Reklamation ists dann wohl zu spät, aber publik machen und gewaltig meckern würd ich auch.

    nur mal als Rückmeldung, bei meiner 1190er sehen die verzinkten Schrauben auch alle so aus. Angeblich weil ich "bei Salz gefahren" bin. Naja...eine Saison und das Zink is schon weg? Das hab ich in meinem gesamten Berufsleben in der Metallbranche noch nicht erlebt...auch nicht an alten Yamahas oder Kawas, die ich fuhr.

    Lefran: :Daumen hoch:
    Wer einen Schaltautomaten braucht, hat mit einer 1190 oder s@1290 das falsche Motorrad. Wartet auf die RC16 oder nehmt die SuperDuke, da passt das.


    Jo, oder ich bau mir das Ding an das Moped das ich gerade habe und das mir gefällt, egal ob irgendwelche Kaspern das für das richtige oder das falsche Moped halten. Juckt mich doch nicht...warum muss man sich hier für alles rechtfertigen? Stellt euch die Frage doch still, oder eurem Hund, den interessierts genauso wenig. Wie wärs mal mit ein bisschen Toleranz?


    Ich hab bisher 3 verschiedene Motorräder mit nachgerüsteten QS (probe-)gefahren, wenn die Zeit richtig eingestellt ist, funktioniert das super. Die neuen BMWs bin ich selber noch nicht gefahren, aber im Bekanntenkreis sind einige, die den QS nutzen, und ebenfalls begeistert sind, vermutlich ist das Geschmacksache. Einer der beim fahren noch Blumen pflücken kann, wird mit nem QS sicher wenig anfangen können, wenn mans aber mal krachen lässt, finde ich das ne sehr geile Sache.


    Jetzt hab ich wieder so viel geschrieben, dabei wollte ich doch keine Trolle mehr füttern...muss wohl an meiner Selbstdisziplin arbeiten ;-)

    glaub das kann man so nicht sagen, ist sehr individuell. Ich hab 10mm oben und mm unten, wenn ich mich recht erinnere, also die Scheibe steiler gestellt.
    Musste paarmal rumprobieren, besser ists, aber nicht perfekt.

    naja falls es mal einer testet, bitte Rückmelden.
    Bei mir lags auch teilweise am Helm (jetzt Nishua enduro carbon, vorher Schuberth S1pro), teilweise wurde es durch Unterlegen des Windschilds besser (so dass es weiter vom Halter weg ist), aber perfekt ists noch nicht.

    also wie per PN an den Fragenden schon beantwortet, ich hab das Ding erstmal wieder ausgebaut, da ich eh den Tank runter hatte, und demnächst zur ersten großen Inspektion muss. Keine Ahnung wie eng die sowas sehen, aber wenns nicht eingebaut is fragt auch keiner. Demnächst is die Garantie eh vorbei und dann bleibt das Ding verbaut.
    Daher hab ich leider noch keine Erfahrung mit dem QS, werde mich aber melden so bald sich das ändert.

    jo guat, hier der Bericht:


    im Test:
    1. Schuberth S1pro in XL (mein aktueller Helm)
    2. Scorpion ADX1 in XXL
    3. Nexx XD1 in XL
    4. Nishua Enduro Carbon in XL


    zu 1.:
    Der Schuberth war auf der ZX12, direkt angeströmt, also ohne hohe Scheibe, der stabilste und leiseste Helm den ich finden konnte. Die Qualität ist sowieso quasi unerreicht, zumindest hab ich noch keinen ähnlich hochwertigen Helm gefunden. Passform: bequem, nur der Einstieg ist sau-eng.
    Auf der 1190 Adv allerdings fängt er bei 140 zu schlackern an, so dass man kaum noch was sehen kann durch die Vibrationen. Leise ist er auch nicht mehr, eher im Gegenteil. Das liegt ziemlich sicher an der hohen Scheibe und der dadurch verwirbelten Luft. Die Scheibe bau ich aber nicht ab, daher muss ein anderer her.


    zu 2.:
    Scorpion...gut aussehen tut er ja. Von der Qualität durchaus i.O., nicht wie beim Schuberth, vor allem das Plastik fühlt sich dünner und billiger an, aber nicht extrem, also für mich wärs ok gewesen. Leider fällt der Helm extrem klein aus, oder er ist für eher runde Rummelsköpfe gedacht, also ich komme kaum rein und hab dann sofort starke Kopfschmerzen. Die Distanz Hinterkopf-Stirn passt einfach nicht. Und das bei XXL. Helm ist daher raus, XXXL gibbet nich.


    zu 3.:
    der Nexx gefällt mir optisch am besten, und wirkt auch von der Verarbeitung top. Super dicker Lack, stabiles Visier, stabiler Schirm, weiches Futter. Passform leider wie beim Scorpion, oder schlimmer...mit viel Druck hab ich ihn anbekommen, um dann festzustellen, dass ich ihn alleine nicht mehr auskriege. Naja, zumindest fast. Durch den Kragen im Nacken und den Windabweiser vorne sitzt der echt stramm, und wenn er eh schon zu klein ist....naja, der Helm is auch raus. Schade.


    zu 4.:
    der Nishua ist auf der alten Uvex-Anlage gefertigt, und sieht daher auch so ähnlich aus wie der Uvex Carbonhelm damals. Sensationell ist das Gewicht, der wiegt wirklich gefühlt die Hälfte wie die anderen - und der hat auch Futter innen drin und Styropor und so, wie die anderen auch. Ist also schon ein vollwertiger Helm, nicht so wie die reinen Crosshelme.
    Qualität - super, würde ich sagen, Sichtcarbon außen, bequemer Bezug innen. Passform - top! Sitzt am Hinterkopf eng und bequem, vorm Kinn ist noch Platz, und man bekommt reichlich Luft. Letzteres könnte bei schlechtem / kaltem Wetter ein KO-Kriterium sein, die Lüftung vorne ist dauer-offen. Sicher nix für 800km Autobahn. Aber die anderen Lüftungsöfnungen sind verschließbar, und fürs Kinn gibts nen Windabweiser, n Haufen Extraschrauben und Abdeckungen sind auch dabei.


    Fazit: ich behalte den Nishua auf jeden Fall, und vielleicht finde ich ja mal nen Nexx XD1 in XXXL...der sieht einfach zu geil aus.



    PS: der Bericht ist sehr subjektiv, da ich ne ziemliche Riesenrummel habe. Oder die ADV-Helme fallen alle klein aus, zumindest meine bisherigen Helme haben alle in XL gepasst. Die Problematik besteht sicher weniger bei Leuten, die nen nur faustgroßen S- oder L-Schädel haben.

    Zitat

    Hab mir den Scorpion ADX-1 in schwarz-rot gegönnt nachdem mein HJC In die Jahre gekommen ist.
    Mir hat die Optik des Scorpions gefallen. Das er klappbar ist und ne Sonnenblende hat waren dann kaufentscheidend.
    Die ersten 100km mit Puig Vario Scheibe waren Spitze


    Hatte den auch schon hier, leider konnte ich selbst in der größten Größe meine Rummel nicht da reinbekommen. Der ist in der Länge einfach viel zu kurz für mich.
    Hab jetzt mal den Nexx xd1 und den Nishua Enduro Carbon geordert, mal schaun was draus wird...

    im adventure-forum schrieben auch etliche, dass sie das 17er nicht rausbekommen hätten ohne einen Zahn anzuschleifen. Das 16er sollte so rein und raus gehen.
    Bezieht sich auf die 1190er.

    ich kann zum mivv nix sagen, aber den Arrow fahr ich schon ne Weile, der sieht noch aus wie neu. Lack is gut, nix wackelt, kein Rost oder so...
    Der is halt von Natur aus deutlich lauter als der originale Dämpfer, zum Glück konnte ich bisher keine weitere Steigerung der Lautstärke feststellen.

    Zitat

    Im unteren/mittleren Drehzahlbereich ist es durchaus möglich einen Gewinn an Drehmoment zu erzielen.


    Beim Motorrad mit Vierzylinder, evtl. mit 2 Ladern, ok. Beim Einzylinder, mit nur einem Lader, der dann auch oben noch was bringen soll - meiner Meinung nach - niemals. Die Physik kannste numal nicht ausschalten.


    Vielleicht kann man da was machen, mit nem großen Lader (relativ gesehen), der im oberen Drehzahlbereich nen richtigen Kick bringt, aber untenrum wird da m.E. nie was gehen. Kannst höchstens Rallye-mäßig in der Kurve immer etwas Gas geben und mit der Bremse dagegen arbeiten, um den Ladedruck hoch zu halten :zwinker:


    Aber letztendlich - machs doch. Vielleicht wirds ja was, und wenn nicht, haste wenigstens was gelernt (und Spaß gehabt, und ne Menge Kohle verbrannt :zwinker: ).

    is alles plug&play. Wirkt alles sauber verarbeitet und hochwertig, gescheite Steckverbindungen etc., professionell halt, wie beim Powercommander oder so. Kann bisher nichts negatives dazu sagen, habs aber wie geschrieben noch nicht auf der Straße ausprobiert.

    ich weiß grad nicht, ob der bei der KTM nur die Zündung wegnimmt oder / und auch die Einspritzung reguliert. Ich hab mich aber ein bisschen eingelesen, es gibt ziemlich viele, die das Ding (und vergleichbare) schon relativ lange fahren und bisher keine Probleme haben. Ne Garantie das nix passiert gibts nie...ich werds riskieren. Leben is eh zu kurz...