Beiträge von ilmoderfinn

    Für die verbaute Brembopumpe gibt es keine Ersatzteile das ist eine Wegwerfpumpe.!Leider.:rolleyes:

    Ist auch im KTM Spare Partsfinder gut zu sehen.

    Mit dem Tausch auf eine HC1 macht man sicherlich nichts verkehrt zumal es für die HC1 alle Ersatzteile gibt.

    Material Nr. 61313008000 Probieren...

    Leider habe ich die neuen Bremszylinder selbst gekauft, bevor ich auf die Idee kam, dass es Reparatursätze geben könnte ...

    Ich habe vor vielen Jahren die Luftpumpe entfernt. Es gibt einen freien Schlauchanschluss im Filtergehäuse, an den Sie ein Vakuummeter anschließen und testen können, welcher Luftfilter hinsichtlich seines Luftstroms am vorteilhaftesten ist ... Andererseits hätte ich bei der Bewertung der Filtrationseffizienz um das Innere des Filtergehäuses visuell zu überprüfen ...:denk:

    Der Preis für den Originalfilter im KTM-Geschäft beträgt 47 Euro, der Preis für den Luftfilter (HiFlo) im Zubehörgeschäft ca. 20 Euro - im Autoersatzteilgeschäft jedoch (Modell WIX 9992 - VW Polo 1,4 Jahre 2003) Luftfilter - die Packung enthält 2 Stück - 12 Euro. Das sind 6 Euro pro Luftfilter. Ich denke, ich werde es versuchen ...:knie nieder:


    Hier liegt der Preis für den neuen Temperatursensor (61338085100) bei 152,20 Euro - es lohnt sich also, zumindest zu versuchen, ihn selbst zu reparieren. Danke für ein gutes Beispiel!

    Ich hatte auch ein Problem mit dem Kraftstoffstandsensor (vor ein paar Jahren), nach dem Auftanken zeigte die Anzeige fast leer. Aber ich tat es genauso wie früher in guten alten Zeiten mit Fernsehern, dh ich schlug mit der offenen Hand auf meinen Tank und es fing an zu funktionieren ... Ich beschloss, es beim nächsten Wechseln des Kraftstofffilters zu untersuchen - Aber die Füllstandsanzeige war sehr einfach und sah wartungsfrei aus, also habe ich sie wieder installiert und sie hat danach einwandfrei funktioniert. Ich dachte daran, bei Bedarf dieselbe gewalttätige, aber bewährte Methode anzuwenden.

    Wenn sich Kohlenstoffrückstände in den Ventilplatten oder Ventilsitzen ansammeln, kann sich auch das Ventilspiel vergrößern. Dann ist es wahrscheinlich am klügsten, die Kohlenstoffrückstände zu entfernen und die Ventilspiele erst danach zu messen.

    Ich habe die erste Ventileinstellung bei ungefähr 12.000 km (vielleicht 2017?) vorgenommen - aus Sicherheitsgründen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Ventilspiele nahezu minimal (Ein: 0,10 - Aus: 0,25). Es war also eine gute Zeit für uns (für Ventileinstellung). Jetzt, in diesem Winter, als wir mit diesen Motorrädern 32.000 km gefahren waren, bereitete ich mich darauf vor, die Arbeit wieder aufzunehmen - aber das Ventilspiel war an einigen Stellen nur um etwa ein halbes Hundertstel verringert worden (Ein 0,15 - Aus: 0,29-0,30). Bei einigen Ventilen überhaupt keine Änderung. Es scheint mir, dass wir die nächsten 30.000 km ohne Sorgen fahren können.


    Die Zündkerzen sahen jetzt von außen schrecklich aus, also habe ich sie ersetzt. Feuchtigkeit sammelt sich leicht auf ihrer Oberfläche an und es kann eine gute Idee sein, sie etwas häufiger zu wechseln oder sie zumindest während der Fahrt von Feuchtigkeit zu reinigen.

    Zwei mal Ich entpackte es - zum dritten Mal wird nicht sein! Ich habe den Bremsschlauch und das Abs-Kabel in die richtige Position geklebt und mit einem kurzen Schraubendreher den Kettenschutz zusammen montiert ... :(



    Ich bin für die Enthusiasten (Hallo!) warten, um die vorliegende Erfindung zu entwickeln, die das Gegenteil von dem, was Keineswegs Teknisches Modell genommen wären.

    Mir wurde gesagt, dass es zumindest in Finnland kein Reparaturset gibt, sondern nur den neuen Meisterzylinder (ca. 300eur).


    Ich verstehe es, der ursprüngliche Zylinder, der die Luft ausstieß, sah völlig makellos aus (zerlegt). Aber nach dem Einbau des neuen Zylinders wurde die Luft nicht mehr in die Zylinder eingedrungen... Also habe ich das gleiche für unsere beiden Motorräder getan.


    Aber früher in meiner Suche bemerkte ich, dass zumindest irgendwo in der Rückruf-Kampagne (USA), Brembo behandelt die Reparatur-Kits, weil die detaillierten Anweisungen (PDF) wurden durch das Surfen im Web gefunden (wie ich erinnere, die NHTSA Rückruf Link ).


    (Bing-Übersetzung)


    Rückrufmitteilung:

    https://static.nhtsa.gov/odi/rcl/2018/RCRIT-18V033-4346.pdf


    Wechsel des Kolbens des Handbremszylinders:

    https://static.nhtsa.gov/odi/rcl/2018/RCRIT-18V033-5873.pdf

    Danke für die vielen Antworten.

    Wenn alles dicht ist werd ich erstmal komplett entlüften.


    Kennt ihr zufällig das richtige Drehmoment für die Entlüftungsschrauben? Sind ja alles 8er, oder?

    Im Werkstatthandbuch steht diesbezüglich leider nix.

    Zitiert aus der Bedienungsanleitung... "Brembo 98.5029.80 Anleitungen für den Ersatz des Hauptbremszylinders und der Ausrückpumpe mit Hebelsteruerung"

    Entlüftungsschraube 5-7nm

    Flüssigkeitsführung (banjo) 25nm (mit Ausnahme der Pumpen mit druckgegossenen nicht oxidierten Gehäuse, für welche der Anzügsmoment 17-20nm beträgt)

    Flüssigkeitsbehälterdeckel Separater Tank = 0,6-0,8nm, Eingebauter Tank = 0,8-1,5nm

    2 Bügelbolzen 8mm = max. 10nm


    Irgendwo auf der Welt kann man vielleicht Reparatursets bekommen, aber nicht hier (Finnland), nur komplett neuen Hauptzylinder. Zum Glück, Staubstiefel (Gummimanschette Artikelnummer: 61013008000)

    sind erhältlich....

    Der Temperatursensor kann die Leistung des Motors oder die Drehzahl beeinträchtigen, wenn er nicht mehr funktioniert. Ein kleiner Fehler wird wahrscheinlich keine Einschränkungen verursachen.


    Dies kann beispielsweise mit einem Infrarotthermometer nach der Fahrt überprüft werden, wenn der Sensor korrekt anzeigt. Und wenn falsch, wie viel.

    Eine Option ist ein nicht funktionsfähiger Öltemperatursensor - ich habe den einmal ausgetauscht. Zeigte auf +10 Celsius ...

    Der neue Sensor zeigt immer noch zehn Grad zu wenig an. Die Komponente selbst ist (vielleicht bis zu 50 Cent) billig und in fast jedem Haushaltsgerät (NTC-Thermistor) zu finden. Als Ersatz kostet sie jedoch vielleicht 140 Euro - zumindest hier in Finnland.


    Der KTM-Händler hat die Garantie für einen anderen Sensor nicht mehr kommentiert ...


    Wenn mein Text in Deutsch schlecht ist, bitte beschuldigen Sie Google Translate ...:grins:

    Was steht den bei der Excenterklemmschraube für n Wert? 50 oder 70 NM?
    Hinterradmutter, 200 oder 250 Nm?

    Für Modelljahr 2014-2015 70nm Excenterklemmscraube (17mm), rechts/Radseite (60
    mm Nuss) 250N, links/Kettenrad (42 mm) 200nm (vielleicht gilt nicht jahrmodell 2016-2017?)


    Ich habe in Diese in diesem Winter die Ventileinstellung (mit 12.000-13.000 km) selbst gemahct und
    Abstände waren ziemlich klein (Einlass 0,10 - 0,13, Auspuff 0,15-0,20mm). Ich denke, Es lohnt auch dafür
    vielleich einige bezahlen (Ich musste die Nockenwellen achtmal ausnehmen bei 2 Motorräder... Aber man lernt... Kopf Nr 1: Dreimal, Kopf Nr 2: Zweimal, Kopf Nr 3: Zweimal, Kopf Nr 4: nur ein einziges Mal!)!

    Vielleich es hilft keine aber wir sind nicht allein... Ducati, Honda und Triumph-fahrer muss auch vielleicht aufpassen, fur Gefahr: http://ducatimonsterforum.org/index.php?topic=34425.0 (punktlich sagt nicht genau das gleiche, aber...) und video aus Triumph: https://www.youtube.com/watch?v=g8uN2OHoMsU


    Die Franzosen (ELF-ingenieure?) sind hier die größten Übeltäter, sie kommen mit einer Konstruktion im Jahr 1987 die Honda Rennmaschine... https://de.wikipedia.org/wiki/Elf-Rennmaschine


    Kein Hass gegen die franzosen - auch Autos sind mit 1-seitige Radaufhängungen. :knie nieder:


    Tut mir leid die schreckliche Sprachkenntnisse...

    Es ist eine gute Nachricht, dass die 180 nm Federn (~125eur pro Feder) richtig funktionieren. In der Tat habe ich installiert sie im letzten Winter, aber wir haben noch keine Zeit, die bikes um zu versuchen. Es ist noch zu kalt.


    Sehen Sie, ich habe es geschafft!


    (mit Google-translator)