Beiträge von ostrocka

    Ich hab mich heute mal im Dienste des Forums um den Eintrag bemüht - :guckst du hier::

    IMG_0231.jpeg


    Argumente waren recht einfach - "Ich glaub da ist bei der Zulassung was schief gelaufen - steht in der EG-Übereinstimmungsbescheinigung korrekt drin - seien Sie bitte so lieb und tragen mir die richtige Reifengröße ein " + ein wenig Charme (ja, kann er :ja: ) = Richtige Reifendimensionen + Geschw.Index für 0€


    Ich hab mich auch einfach an den Schnellschalter gewandt... kleines Murren und dann ging's los.


    Meine 1290 Super Adventure R MY2018 hat jetzt vorn wie hinten V Kennung.:peace::wheelie:


    Eigentlich könnt's mit eh egal sein - fahre Stolle :denk:

    Also ich hatte meine Papiere auch umändern lassen. Hatte ich auch im passenden Fred so beschrieben. Mir war das zu riskant, ob wirklich jeder Dorfpolizist europaweit versteht, welche Reifen die richtigen sind.


    Ich wüsste nicht, wozu man da ein TÜV-Gutachten brauchen soll. Die können die "Stammdaten" der Maschine abfragen und den Eintrag korrigieren bzw. ergänzen. Hat bei mir zehn Minuten gedauert und nicht mal was gekostet.

    Genau das ist es, ich habe mal eben bei mir nachgeschaut in den CoC.Papieren und im Schein. Siehe da, der Datensatz scheint nur verkehrt und die Daten in den CoC-Papieren sind die richtigen:IMG_0227.jpeg

    IMG_0226.jpeg


    Da hast Du in der Tat Glück gehabt - die Auffassungen der Strassenverkehrsämter unterscheiden sich offensichtlich. Hier in Köln wurde mir auf Nachfrage noch mal bestätigt, dass für einen derartigen Eintrag in den Kfz-Schein ein TÜV-Gutachten erforderlich ist (ich hatte letzteres ja sowieso dabei), da die normalen Sachbearbeiter auf dem Amt das ansonsten gar nicht beurteilen könnten. Das gilt zwar für die 1090 R, aber ich glaube nicht, dass die das bei anderen Modellen anders sehen. Insofern Glückwunsch - hast Geld und Zeit gespart :Daumen hoch:

    P.S. Warum hast Du nicht auch den Index für den Vorderradreifen von “(V)” in “V” (ohne Klammer) umändern lassen? Wenn man schon mal dabei ist.....

    Dann wäre das TÜV-Gutachten auch nicht notwendig.

    Und ja, das (V) ist dann ebenfalls falsch und muss korrigiert werden. Ich werde beizeiten mal zu unserer Zulassungsstelle fahren und beide "Zettel" mitnehmen. Bis dahin fahre ich mit einer Kopie der CoC und hoffe bei Kontrolle auf Begnadigung :-D

    Habe gerade in der Zulassungsstelle Erding angerufen. Keine Änderung der Reifengröße hinterlegt, keine V Eintragung ohne TÜV Gutachten möglich!


    Also, bitte um Belege dazu, nur dann kann (wenn es geht und wer es will) eine Änderung vorgenommen werden.

    Ansonsten ist es wohl nur Geschwätz?

    Hallo Norbert,

    Schade, ich hatte schon Hoffnung. Bitte aber nicht gleich unfreundlich werden (liest sich für mich so). Vielleicht kommt der Nachweis ja noch?


    :kapituliere:

    Leider ist das Problem noch nicht ganz behoben, ich habe die Kati am Freitag abgeholt. Die Felge wurde neu zentriert und das "hoppeln" ist eindeutig weniger, aber noch sprürbar :-(

    Die Werte liegen nun in der Toleranz von KTM, die Vermutung ist nun: Der K60 Scout Front hat einen Höhenschlag. Ich habe heute mit dem Freundlichen ein sehr nettes und offenes Gespräch hierzu gehabt.

    Sie machen sich hierzu nochmal Gedanken, sprechen mit KTM und wir telefonieren am Ende der Woche nochmal.


    Das Geschilderte würde auch erklären warum mir bei der kurzen Probefahrt Mitte November nichts Derartiges aufgefallen ist...


    Auch wenn's ein wenig länger dauert - man macht sich Gedanken und sucht eine Lösung - :Daumen hoch::peace:

    Update: mein :Kürbis: steht noch in der Werkstatt 🧐. Glücklicherweise gibts noch ne Fireblade - die durfte dann Sonntag mal raus.


    Zum Thema wuchten: bei 90g am 21er Vorderrad darf man schon nochmal genauer hinschauen.


    Zum Thema Leihmaschine: Nein, gibt es laut KTM nicht. Der Freundliche hat mir aber freie Auswahl bei seinen Maschinen gelassen für 20€/Tag - bei zwei Wochen kommt da bisschen was zusammen... also habe ich alle Pläne so umgestrickt (Danke an meine Frau...) dass wir mit dem E-Auto / Diesel alles erreicht haben.

    Naja, ich glaube nicht daran eine vollwertige Navigation zu bekommen - eher ein zusätzliches Werkzeug für mein Motorrad welches mich zusätzlich navigieren kann. Siehe BMW connected, da stecken so viele Informationen vom Motorrad drin und vor allem die Möglichkeit seine gefahrene Strecke aufzuzeichnen und zu exportieren. (Ja dafür gibt es Zusatzapps, aber wozu wenn ich’s doch eh an hab)...

    ...

    Was beim TomTom sonst noch etwas schade ist, ist das es selbst keine Musik streamen kann. Das könnte das Garmin meine ich. Ich hab zwar immer gesagt das man auf dem Moped keine Musik braucht, aber wenn ich eh schon Kopfhörer auf habe wegen der Ansagen vom Navi dann wäre etwas entspannender Metal manchmal auch ganz schön. Hier bin ich im Moment noch auf der Suche nach einem brauchbaren Multipoint-Headset das sich mit Navi und Handy gleichzeitig verbinden kann. Derzeit nutze ich einen einfachen BT-Empfänger an dem In-Ear Kopfhörer stecken. Der kann aber halt immer nur eine Quelle empfangen. Momentan warte ich auf das Jabra elite 45e. Sollte eigentlich Multipoint-fähig sein. Wenn das gut unter den Helm passt wär das was. Bei den richtigen Motorrad-Headsets zum Einbau in den Helm bin ich leider noch nicht fündig geworden was das Thema Multipoint anbelangt. Zumal ich da auch nicht so viel ausgeben will, ich also bevorzugt eines aus China haben möchte.

    Ich meine mich zu erinnern: Handy ans TomTom koppeln - TomTom mit Headset koppeln und dann wird die Musik vom Handy über das TomTom ans Headset geleitet.

    Also genau wie bei der KTM MyRide-Funktion.


    Ist dem nicht mehr so (hatte ein 450er TT)? :staun:

    Hallo Robin,


    das "Pfeifgeräusch" ist die Benzinpumpe und die Einspritzanlage denke ich - solltest du ein Geräusch wie das im Video meinen.


    Klick mich


    Dann würde ich auf eine Fehlfunktion des Starterrelais oder der Pumpen (-steuerung) tippen.

    Eventuell hat der Killswitch ("Not-Aus") auch 'nen Wackelt - hatten wir gestern erst bei meiner Blade.


    LG

    Robin

    Was hier abläuft finde ich schon sehr befremdlich.

    Ich habe Fragen, diese möchte ich als Anregung an Sie kante_1050 stellen und KEINE Antwort darauf haben.

    1. Warum benehmen Sie sich wie der letzte Arsch hier?

    2. Was bilden Sie sich ein?

    3. Fahren Sie überhaupt wirklich eine 1050 oder träumen Sie nur davon?

    4. Dürfen Sie mit Ihrem jugendlichen Glauben überhaupt schon Motorrad fahren?

    5. Wer hat Ihnen vermittelt dass Ihre Meinung, auf diese Art ausgedrückt, interessiert?

    6. Stellen Sie sich gern selbst als Idiot dar?


    Fragen über Fragen, Antworten brauche ich keine von Ihnen.


    Lernen Sie bitte den sozialen Umgang mit anderen Menschen, das macht übrigens auch uns Motorradfahrer aus.

    Keiner beweist sich, keiner beweist es anderen und vor allem halten wir zusammen.

    Bevor Sie Kommentieren:"bla bla Rennen bla dir zeige Ichs Blabla ich muss mich nicht beweisen" - doch das versuchen Sie hier auf sehr unangenehme Art und Weise.


    WeisNet Ich bitte um Sperre des Mitglieds kante_1050 und Beendigung des Threads, es ist alles gesagt denke ich.

    Wenn notwendig auch gerne über eine Abstimmung.

    Hallo Chris,


    ich kann das zeitliche Problem verstehen, Langeweile haben die Jungs beim Freundlichen nun wirklich nicht.

    Mich ärgert nur die Tatsache, dass dieser Mangel beim Wuchten hätte auffallen müssen und somit hätte ich vielleicht im Dezember 2 Wochen drauf verzichtet.


    Ich fahre die KTM nicht nur zum Spaß sondern bin ab und zu drauf angewiesen (wir haben einen Diesel und ein e-Auto). Meine Frau durfte nun ihren länger geplanten Familientermin absagen weil ich irgendwie zur Uni kommen musste am letzten Samstag.

    Bei Garantiefällen wie diesem erwarte ich dann auch eine Leihmaschine, die vom Hersteller bezahlt wird (nicht von der Werkstatt!).


    Ich hoffe nur KTM Deutschland lässt die Werkstatt nicht auf den Kosten sitzen...

    KTM liefert wohl keine neue Felge, also wird die vorhandene Felge durch neues Einspeichen gerichtet. Ich hoffe das klappt alles... Zu Ostern wird's wohl noch nichts mit'm fahren :Daumen runter:

    Bin gerade ein wenig angefressen, im Dezember wurden beim Verkauf neue Reifen (K60 Scout) aufgezogen - hätte man beim wuchten merken können.


    Nun fehlt mir das Motorrad zwei Wochen.

    Dann wird das auch so sein - bei der AT wars die Angabe für die Gesamtbelastung (was ich auch sinniger find). Ich persönlich würde mit bei der Konstruktion keine 10kg in den Koffer laden.

    Für die Straße mag das gehen, aber selbst im leichten Gelände... Ohne Querstrebe sehe ich da fliegende Koffer.


    Edit: Ja stimmt, ich denk das gehört hier nicht hin :-)

    Das glaube ich eher nicht, die 10kg stehen für die Belastbarkeit der Träger (wie auch bei dem Heckträger) - aber mal am Rande: Auf dem Weg zum Nordkapp waren meine Seitenkoffer ordentlich voll und hatten jeweils um die 11 kg (Apduro L-Koffer mit Cutout / CRF1000L). Viel mehr würde ich dann auch nicht draufgeben, ist zwar gefederte Masse, aber doch schon an einem ungünstigen Punkt.