Beiträge von 2vclassic

    Für die Magura Kupplungspumpe (typ 195?, Vorgänger von HC1) sollte es die original Hebel direkt vom Hersteller geben - die sind zwar traditionell geformt, aber auch einstellbar (evtl. gibt es die sowohl in lang und kurz, Schwarz und Silber) gibt es in diversen shops die Magura führen..


    Für Brembo als Hersteller der bremspumpe könnte/müsste man bei stein dinse oder E-bay kucken ....


    Es müsste aber auch was von Vtrec geben, da diese Magura/Brembo radial combo auch bei einigen LC8 Modellen mit "R" verbaut war - bei Duke 690 "R" 4/5 war evtl. nur die Bremspumpe radial - bei der Vitpilen wurde links HC1 und rechts Brembo radial so wie bei Reini verbaut.

    Das was Du da zeigts ist nur für die Hinterradschwinge gedacht..


    evtl. könntest Du mit zwei Schraubzwingen die Gabel daran hindern von den umgedrehten haltern nach hinten abzurutschen? das ganze wäre mir nach meinen schlechten Erfahrungen mit ganz unten aber alles zu heikel....


    Ansonsten geht das vorne mit sowas - wobei ich auf einer Seite den Überstand des Rohrs etwas weiter ab- flexen musste, damit man die Achse rausziehen kann


    Vorne.JPG


    hiervon muss ich aus eigener Erfahrung abraten - darauf erreicht man (auch mit ab geflextem pin) mit der Duke Gabel keinen stabilen Stand und das ganze kann bei kleinsten Bewegungen abrutschten:


    Vorne2.JPG

    ja das mit der Zeit - meine Frage war natürlich in Richtung welches (track) Event gemeint.....


    Vielleicht sollte man mal die SoS / Supermono Historie beim Bikers classic in Spa zelebrieren....

    Habe ich gesehen und mir gedacht ... danke nochmal für's teilen der Bilder - schön und interessant anzusehen... zu welchen Gelegenheiten bewegts Du das gute stück?

    Die Vitpilen ist ja tatsächlich eine um-verpackte Duke 5 mit Stummel Lenker

    Nice - die Vitpilen 701 könnte man (oder nur ich ) damit als spätes kommerzielles Erbe dieses Prototyps sehen - mit begrenztem Erfolg was die Verkaufszahlen anging...

    Ich hätte natürlich lieber diese Schwinge... ... die Räder haben sie tatsächlich drangemacht...

    Pubertärer Kinderkram - warum sollen 2 Motorräder mit je ca 75 PS unterschiedlich schnell sein... .. eher ist der Luftwiderstand eines Zweizylinders höher - weil breiter :achtung ironie:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ein echter Sommer Winterloch thread


    Die eingetragenen 188 sollten bei der Homologierung recht genau gemessen worden sein - also wahrscheinlich in normaler Sitzhaltung und auf jeden Fall mit der ABE Übersetzung.. (16/40)


    Die 205 sind wahrscheinlich flach geduckt, evtl. leicht bergab vom Tacho abgelesen worden (Tachovoreilung!)

    Eine baugleiche Vitpilen 701 von 2018 (Stummellenker) ist mit exakt 200 eingetragen.


    Dann kommt es noch drauf an ob der Verkäufer auch Angler ist - da sind die Fische nachher auch immer ein bisschen größer...


    Bleibt noch die Ungewissheit warum Stephan eigentlich wissen will wie schnell die Duke im ersten Gang maximal fahren kann?

    (was auf öffentlichen Straßen weitgehend irrelevant sein sollte - es sei den man will die Übersetzung für eine bestimmte Rennstrecke optimieren - In der praxis wird die End Übersetzung der 690/701/700 wegen der Fahrbarkeit im 4 - 6 Gang angepasst....)

    Jeder Prüfstand und auch jeder einzelne Prüflauf hat seine Varianz.


    Wirklich interessant wäre eine Drehmomentkurve ab 3000 rpm, vor und nach dem/den Umbauten, auf dem gleichen Prüfstand, unter gleichen klimatischen Bedingungen!


    Hier war deutlich zu lesen, dass die Hersteller Leistungskurven äußerst fragwürdig sind - und keine echte Leistungssteigerung durch die C**ber box zu erwarten ist.

    Die Manipulation des Lamdasonden-signals hat ausschließlich Einfluss auf den closed Loop Regel Bereich der ECU.

    Closed Loop reicht von oberhalb der Leerlauf- bis zu mittlerer Drehzahl - und auch nur bis zur halb geöffneten Drosselklappe - darüber hinaus fährt die ECU ein festes mapping.


    Der Hersteller, dessen Namen hier nicht genannt werden darf, gibt dies sogar zu - allerdings nur etwas versteckt in vollmundigem schneller/höher/weiter Werbegeschwurbel in Österreichischem Englisch:

    - perfect torque output at low/mid revs

    – improved 0-1/2 performance (verbesserte 0 - 1/2 Leistung?)

    – better power deliver delivery at part throttle


    Ushdhdu - berichte dann mal wie die Sache mit dem Motorumtausch gelaufen ist.....

    Für vorsichtig und behutsam sollte eine 390 zum glück reichen - der Motor läuft deutlich runder durch den kleineren Hubraum/Kolben (hatte selber erst eine HQV 401 (390) , die nachdem sie mir gestohlen wurde durch eine 701 (690) ersetzt wurde)


    Um auf der Autobahn zu fahren oder den Führerschein auf der Landstraße zu riskieren - reichten die quirligen 44 PS.
    Es bleibt trotzdem ein drehfreudiger Einzylinder mit geringer Schwung Masse der in den oberen Gängen bei sehr niedrigen Drehzahlen auch unwillig ruckelt... einmal auf Touren läuft der Motor sehr rund und bis in obere Drehzahlen vibrationsarm


    Der 690 ist im vergleich deutlich ruppiger unten rum, hat im Vergleich immer leichte bis mittlere Vibrationen (auch das euro 4 model) und will aufmerksam auf mindest Drehzahl gehalten werden..


    Die erste/alte Duke 790 könnte mangels Schwung Masse auch eher sportlichen Fahrern entgegenkommen...


    Ab Leerlauf etwas laufruhigere alternativen zu Ktm's 690/790 Motoren könnten Yamaha 7'er - oder eine Triumph Trident 660 sein....

    Hallo Lucas,


    Your valve clearance adjustments look correct by the notes you took.


    I'm not sure what Kondos refers to (Brittney's?) with his vague statements, - but you may fit the spark plug and turn the motor by hand while listening if the motor releases air through the intake, outlet or engine ventilation during compression stroke for a very rough compression problem investigation ( maybe pinpointing to leaking valve(s) or a piston sealing problem....)

    Duke 4 = analoger Drehzahlmesser, Euro 3 und 68/71 angebliche PS für R


    Duke 5 - voll digitales TFT Dashboard, Euro 4 und 74/75 angebliche PS für die R


    (Motor jeweils identisch nur PP akra topf bei R serienmäßig - lt. Tuner Highscore ist der leistungsunterschied zw. Duke serien und akra end topf marginal)

    Dukes kommen ab Werk mit 16/40 --> 15/40 ist eine gängige/standard Modifikation um die Fahrbarkeit im Alltag (stadt/strassen 3.er Ordnung zu verbessern) - manche gehen bis auf 15/42 - Enduros auch noch weiter runter.

    15/42 geht mit der vorhandenen Kette und drehen der Schiebestücke...


    Soweit ich mich erinnere begrenzt die A2 Drossel nur oben rum und liefert unten rum das gleiche Drehmoment - will heißen damit sollte man als A2 Führerschein Inhaber gut leben und fahren können!


    Bei der Duke 4 / Euro3 motor ist wohl das mapping über die freie TuneECU (suchfunktion!) software individuell anpassbar..... bei euro 4 und 5 ist dies deutlich restriktiver, so dass bei Euro 5 auch keine Powercomander piggyback ECU's etc. mehr Anwendung finden..


    Gleichzeitig müssen die Hersteller immer mehr Diagnose Daten über die standardisierte OBD Schnittstelle offenlegen...