Beiträge von juergen46

    Ab wann gehts denn los mit sch...

    und ab wann ist untenrum Ende .


    Ich frag mich ernsthaft warum so ein Reifen dann auch noch Testsieger wird ...

    Weil der CTA3 ein extrem toller Reifen ist in seinen Einsatzgebiet! Das sind Kurven, Pässe und bei JEDEN Wetter!! Und die Laufleistung, besonders am Vorderrad ist sensationell! Das kippelige Einlenkverhalten ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man das mal gewöhnt ist dann stellt das absolut kein Problem mehr da. :Daumen hoch:


    Es ist ein Touring, Sporttouring Reifen mit dem man auch mal Ausflüge in leichte Gelände machen kann. Aber der CTA3 ist ganz bestimmt nicht für die Rennstrecke oder die Deutsche Autobahn bestimmt. :nein:


    Also hört bitte mit der Endlos Diskussion auf wo es nur um das Highspeed Pendeln geht. :motzki:Wem das Laufverhalten bei 150kmh+ so wichtig ist, der ist ganz bestimmt bei anderen Reifen besser bedient.

    Der Vorderreifen auf meiner 1190R neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Ist irgend etwas bekann - hat Pirelli etwas am Reifen optimiert, was die Laufleistung des Vorderreifens angeht? Wenn nein, dann werde ich auf ein anderes Produkt wechseln.


    Gruss david

    Ich habe mir letztes Jahr genau die selbe Frage gestellt. Der Typ D der angeblich länger halten soll war für mich keine Option. Ich habe dann zum neuen ContiTrailAttack3 gewechselt. Muss sagen ich war vom ersten Meter an begeistert. Ist mindestens das Niveau vom PST2 wenn nicht um den ticken besser. Ich persönlich hab in den Conti noch mehr vertrauen und trau mir mehr zu. Laufleistung bei gleicher Fahrweise vorne 10tkm+ und hinten zwischen 4-8tkm je nach Strecke und Fahrweise. Bei Pirelli waren es bei mir vorn 3-4tkm und hinten 6-8tkm mit der Kennung K

    Ich habe jetzt am VR bereits 9000km drauf und ein bisschen was geht noch. Wahnsinn wie lange der hält. :sensationell: Was aber schon auffällt, die Performance/Haftung am VR lässt jetzt spürbar nach. Hatte in letzter Zeit 2 kleine Rutscher übers VR und ich wusste einfach nicht wieso.:denk:Bin plötzlich üerrascht worden. Aber in Summe der Beste Reifen den ich je hatte der CTA3. Das ist jammer auf hohen Niveau. Vom Pirelli hätte ich bei der Laufleistung schon den 3 VR vernichtet :peace:

    Mich würde interessieren ob schon wer den direkten Vergleich gemacht hat zwischen CTA3 und CRA3 auf der Adventure? Egal ob 1190 oder 1290.


    Performance bei kalten und heißen Temperaturen und Laufleistung.


    Der Vergleich am selben Moped mit selben Fahrer das würd mich mal interessieren :denk:

    Hab jetzt ca 5000 km runter.

    Vorderreifen noch super bei ca 80% und frisst sich geil in den Asphalt:Daumen hoch:

    Hinterreifen auch super aber bei 30%, bildet Sägezahn und beginnt an zu schmieren.

    Weiterhin zu empfehlen, aber deutlich schnellerer Abbau des HR!

    Genau die selbe Meinung hab ich auch.

    Der VR ein Traum punkto Haltbarkeit und Performances


    Der HR hat die halbe Laufleistung zum VR in etwa. Im Frühjahr und auf Bergpässen läuft der perfekt. Aber bei Hitze 30°C + find ich auch das der HR zu schmieren beginnt. In Schräglage beim beschleunigen aus engen Kurven kann man gar nicht vorsichtig genug ans Gas zu gehen, ohne das die Traktionskontrolle eingreift. Bin mir nicht sicher ob da der Gummi eher auf der weichen Seite ist oder ob da die breite Profilierung an der Flanke der entscheidende Punkt ist. Fahrweise seeeerhr sportlich :wheelie:

    Aber in Summe mein bevorzugter Reifen der einfach überall perfekt funktioniert :Daumen hoch:

    Ich habe jetzt nach 5700 km den PST 2 runtergeschmissen. Vorne war er unter der Verschleißgrenze und hinten wären bestimmt noch 3 Tk bis 4 Tk möglich gewesen.....

    :sensationell::der Hammer::alter schwede::Daumen hoch:


    Wenn er jetzt noch halbwegs Laufleistung zusammen bringt dann wäre das super.

    Du wirst ziemlich die gleiche Laufleistung haben......NUR der Vorderreifen hält vieeel länger und der Hinterreifen ist sehr stark abhängig vom Gefühl in der rechten Hand. Aber ich finde der CTA3 hält hinten nicht ganz so lang wie der PST2.

    Ich habe jetzt 2 CTA3 Hinterreifen verheitzt, der 1. hat 4000km geschaft :driften:und beim 2. hab ich ein bisschen mehr drauf geachtet >>> 7000km:peace:

    Was ich nicht verstehe, wieso spielt bei euch in Deutschland das Pendeln ab 200kmh so eine große Rolle? Seitenweise nur mehr Pendeln.


    Kann man sich dann bitte mal wieder über diese Erfahrungen, Laufleistungen etc. Unterhalten?:peace:

    Vielleicht mag wer einen eigenen Thread übers pendeln eröffnen.


    Eine artgerechte Haltung einer KTM ist das so nicht! :nein:

    Die ist ein Kurvenfresser. Die gehört in auf Land-, Bergstraßen oder Offroad bewegt.

    Für die Autobahn gibt es bequemere, fahrbare, Wohnzimmer Sofas zB. von der Firma BWM und Honda.....:denk:

    War letztes Wochenende auf der Jadranska Magistrala in Kroatien unterwegs bei Hitze, ca 30°C. Tour waren 1500km. Am Hinterreifen bei der großen Querrille die bis zur Flanke rausgeht hat sich der Gummi richtig aufgestellt. Das sind ca 2-3mm Unterschied. :denk: Ist das bei euch auch so schon vorgekommen?


    Der Reifen ist wirklich extrem heiß geworden beim angasen. Muss sagen bei Hitze ist das super tolle Vertrauen nicht mehr 100% da gewesen. Da merkt man schon das der Reifen ein wenig zu schmieren beginnt.


    Jetzt nach 6000km (inkl. 4500km Balkantour)

    Am Hinterreifen sind noch 2,5mm in der Mitte übrig.

    Der Vorderreifen scheint so als der unkaputtbar wäre. 3-3,5mm an der Flanke und das bei dem heizen nach diesen Kilometern. :sensationell:

    20190615_090137.jpg

    Zurück vom Balkan Trip mit 4500km mit dem 2. Satz CTA3

    Ich hatte sehr viel feucht, nasse Fahrbahn. Ich würde sagen rund 1/3 der 4500km.


    Die Abnützung am Hinterrad diesmal nicht so dramatisch. Mit der Erfahrung vom 1. Satz CTA3 den Gashahn nur mit sehr viel Fingerspitzengefühl zu betätigen hat auch geholfen mit dem Verschleiß.

    Rund 4,5mm hinten, mittig und rund 6mm an der Flanke sind noch übrig. Am vordenen mittig "werkszustand" und an der Flanke rund 3mm >>>> Die Jadranska Magistrale ist Schuld :wheelie:


    Was mir jetzt ganz bewusst aufgefallen ist, ist die sensationelle Performance am feucht, nassen :sensationell:

    Wenn der Reifen mal richtig Temperatur bekommt, dann klebt der das ist der Wahnsinn. Da kann man den Reifen selbst am nassen fast bis ganz raus zur Flanke bewegen (Sozius und Gepäck inklusive). Mir hat der Reifen am nassen sehr gutes Vertrauen geboten.


    Für mich der perfekte Allounder Reifen der seeeehr sportlich zu fahren ist! :Daumen hoch:



    Und noch Offtopic: Ich könnte nicht sagen das ab 200kmh mit Gepäck ein pendeln zu spüren war!

    Danke für die Tipps und Antworten! :Daumen hoch:


    Jetzt vom Balkan Trip Zuhause angekommen auf Lecksuche gegangen. Ein Leckfinder Spray welcher bei den Installateuren Anwendung findet funktioniert da ganz super. Die Luft kommt bei 5-6 Speichen herraus. Ventil scheint dicht zu sein. Wird das Felgendichtband sein welches verschoben oder beschädigt ist.

    Habe jetzt gleiches Problem. Ich verliere täglich rund 0.8 bar am Hinterreifen und 0.1 bar am Vorderreifen. Besonders ärgerlich weil ich gerade auf Tour in Kroatien bin. Zum Glück hab ich mir sicherheitshalber einen 12V Minikompressor eingepackt.


    Jetzt meine Frage: Woher kommt das? Ist definitiv erst seit meinem letzten Reifenwechsel so stark. Zuvor vlt auch schon minimal. Man liest hier von beschädigten Reifendichtbändern, wo sind die angebracht?