Kurze Erklärung zu meinen Messungen

  • So, hier nochmal ein Update:


    ich habe inzwischen meinen Arduino Datalogger ganz gut ans Laufen gebracht. Das ist nun auch kein echter Arduino mehr, sondern ein Teensy3.6 Controllerboard mit einem Arm Cortex M4 Controller mit 180Mhz. Soviel Rechenleistung haben wahrscheinlich die meisten ECU's noch nicht mal, aber das Zeug kostet ja nichts (30€). Durch die CPU Performance kann ich inzwischen mit 2ms abtasten und das bringt sehr interessante Effekte ans Tageslicht. Ich erfasse jetzt folgende Signale:


    KL30 (Batterie) Spannung in mV
    TPS1 Drosselklappensensor in %, 10000 = 100%
    O2_BB Breitbandsonde in lambda, 10000 = 1
    O2_Dig Sprungsondensimulationssignal in mV
    P_MAP zur Zeit Wassertemperatursensor in mV, soll später mal Ansaugdrucksensor werden
    rpm Motordrehzahl von Kurbelwellen-Pulsrad, ungefiltert
    rpmf Motordrehzahl von Kurbelwellen-Pulsrad, gefiltert
    inj1 Einspritzzeit ECU (vor Kastl) in %, 10000 = 100%
    inj2 Einspritzzeit effektiv (nach Kastl) in %, 10000 = 100%
    ign1 Zündzeitpunkt Zündkerze 1 (mitte) in 1/100 grad vor OT
    ign2 Zündzeitpunkt Zündkerze 2 (außen) in 1/100 grad vor OT


    speed_v Geschwindigkeit Vorderrad in 1/100 km/h


    speed_h Geschwindigkeit Hinterrad in 1/100 km/h


    Die Daten schreibe ich in Excel-Format csv in jeweils 10min lange Dateien mit Zeitstempel. Die Werte kann man sich dann mit Excel oder Txt-Datei Viewer direkt anschauen. Ich verwende ein spezielles graphisches Tool, mit dem ich die Kurven schnell und komfortabel auswerten kann.
    Ein typisches Bild ist z.B. folgendes: siehe Teensy_01.JPG
    Sieht schon ein bißchen verwirrend aus, aber ich zeige euch mal ein paar interessante Effekte.


    1. Die Duke ist ein Einzylinder, und was für einer !!!!
    siehe Teensy_02.JPG
    da erkennt man, wie ungleichförmig der Motor über einen Arbeitstakt läuft. Bei hoher Last bzw. hohen TPS1 Werten und niedrigen Drehzahlen schwankt die reale Drehzahl im unteren Bereich um bis zu 1000rpm !! Das hat mich wirklich überrascht, wieviel das ist und auch wie stark das vom Gasgriff abhängig ist. Das ist dann auch die Erklärung, warum ich mir auch noch eine gefilterte Drehzahl rpmf berechnen musste (rote Kurve).
    In der Vergrößerung (Teensy_03.JPG) sieht man bei den 2ms Auflösung dann auch die einzelnen Arbeitstakte und wann die KW beschleunigt und wieder abgebremst wird. Das macht übrigens alle weiteren Berechnungen sehr kompliziert, denn die Drehzahl ändert sich laufend....


    2. Schlupf am Hinterrad: siehe Teensy_04.JPG
    Das ist ein Ausrollen mit Rückschaltungen und anschliessendem Beschleunigen 2-3-4-5 Gang. Im Schub liegt die Hinterradgeschwindigkeit ca. 3km/h unter dem Vorderrad, unter Zug z.B. im 4. Gang sind es bis zu 5km/h. Und das bei trockener Strasse und warmen Reifen. Die großen Einbrüche in der Vorderradgeschwindigkeit am Ende vom 2. Gang und am Anfang vom 3. Gang sind übrigens dem 14er Ritzel zu verdanken.


    Es gibt noch einiges mehr zu berichten (z.B. zur Zündung), aber davon später, Fortsetzung folgt...........


    p.s.: Wenn irgendjemand etwas Spezielles gemessen haben möchte, bitte melden und möglichst genau beschreiben, was ihr sehen wollt, dann kann ich versuchen, dazu eine Messung zu machen......












    Dateien

    • Teensy_01.JPG

      (226,85 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Teensy_02.JPG

      (137,34 kB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Teensy_03.JPG

      (167,54 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Teensy_04.JPG

      (146,49 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • da erkennt man, wie ungleichförmig der Motor über einen Arbeitstakt läuft. Bei hoher Last bzw. hohen TPS1 Werten und niedrigen Drehzahlen schwankt die reale Drehzahl im unteren Bereich um bis zu 1000rpm !! Das hat mich wirklich überrascht, wieviel das ist und auch wie stark das vom Gasgriff abhängig ist.

    Sapperlott: :staun:
    SO starke Schwankungen in der Winkelgeschwindigkeit hätte ich nicht erwartet.
    Da ist ja kein Wunder, wenn die Ketten rasseln!
    Das bringt mich wieder ins Grübeln,
    ob man dem 690er nicht doch ein wenig mehr Schwungmasse verpassen sollte;
    nur ein Bisschen:
    Eventuell einen Ring bzw. Rohrstück auf den Lima-Rotor draufstecken?


    Was mich nur wundert, ist der zeitliche Verlauf der Winkelgeschwindigkeit:
    Dass der nach dem Zünd-OT beim Arbeitstakt steil ansteigt, ist klar
    und dass der vor dem Zünd-OT beim Kompressionstakt stark fällt auch,
    aber woher kommt der kleine Anstieg kurz vor dem Überschneidungs-OT?
    Zwischen 3.08e4 und 3.14e4 sieht man den ganz deutlich
    und andeutungsweise ist der auch danach bei höherer Last erkennbar!
    (Für die anderen Leser: Der Zünd-OT ist in etwa dort, wo der Tiefpunkt ist.)


    2 ms Abtastrate ist super und wird komplett reichen:
    Auch bei 6000 U/min (wo eine ganze Umdrehung nur 10 ms dauert)
    bekommst du damit 10 Messpunkte pro Umdrehung
    und solltest selbst die Reaktion der Serien-Sprungsonde auf den Auspufftakt sehen.


    :respekt: für deine Messungen!
    Wenn du Unterstützung brauchst,
    melde dich!

    Grüße von Babsi
    Vertrieb Fa. Myjet "Highscore"

  • Das ist dann auch die Erklärung, warum ich mir auch noch eine gefilterte Drehzahl rpmf berechnen musste (rote Kurve).

    sehr schöne Arbeit :Daumen hoch: Nur nebenbei: Auch die Motorsteuerung arbeitet intern NIE mit dem Drehzahl Sensor-Rohsignal. Auch nicht bei Mehrzylindrigen Motoren. Da wird das Drehzahlsignal welches die Motorsteuerung intern für sämtliche Funktionen verwendet auch noch gefiltert. Ansonsten würde das auch in der ECU alle drehzahlabhängigen Funktionen wie du richtig erkannt hast verkomplizieren...

  • Hi Babsi,


    wg. des Drehzahlanstiegs vor der Überschneidung hätte ich 3 Idee für eine Erklärung:


    1. Ladungseffekte vom Auspuff, Sogwirkung???
    2. Energierückgewinnung aus den Auslaß-Ventilfedern ?
    3. Triebstrangschwingungen, auch Rückgewinnungen aus diversen "Federn".


    Für 2. spricht, das man eigentlich die Einlaß-Ventilfedern auch sehen kann. Hätte nur nicht gedacht, das der Effekt von den kleinen Federchen so groß ist ?
    Da müsste man sich jetzt mal eine Ducati mit Desmodromic anschauen, ob die das auch hat ?