CLS EVO Tour Kettenöler an der KTM 790 Adventure

  • Hallo,

    ich wurde schon danach gefragt, heute hatte ich eine 790 ADV in Händen, hier das Ergebnis.

    Abbauen muss man nur die linke Seitenverkleidung und die Abdeckung über der Batterie und die ECU muss raus. Das ist aber alles in 5 Minuten ab. Ds Kabel vom Displa kann man durch den Raum über dem ABS Steuergerät (vor der ECU) durchfädeln.

  • Hallo,

    ich hatte gestern einen unglücklichen Kunden bei mir. Sein Händler hatte wohl keine Zeit die Anbauanleitung zu lesen...

    Ich habe den EInbau in weiten Teilen korrigiert. Dabei habe ich noch etwas anders gemacht, wie bei meinem ersten EInbau.

    Da bei der Adventure durch den unteren Kettenschutz am Kettenrad der Weg vom Halteblock zum Kettenrad doch recht weit ist, habe ich um die Düse stabieler zu bekommen durch den Kettenschutz ein 3 mm Loch gebohrt und einen Kabelbinder durchgezogen, mit dem ich das Ender der Ölleitung noch zusätzlich fixiert habe.

  • Ich habe bei mir den gleichen Öler verbaut. Ich habe die Düse von der linken Seite an das Kettenblatt geführt. So kann der korrekte Sitz einfacher kontrolliert bzw justiert werden. Bei bedarf mache ich Bilder.

  • Ich hatte diesen Öler viele Jahre (und Kilometer) an meiner F800GS verbaut und werde ihn jetzt auf meine neue 790 ADV R "übertragen".

    Ich habe nur gute Erfahrungen damit gesammelt, sowohl auf der Straße als auch Off-Road, und kann ihn guten Gewissens weiterempfehlen.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Danke für die Info. Die Heizgriffe von CLS und das "CAN Bus Modul Connect" lass ich nächste Woche einbauen. Der Kettenöler kommt dann mit der nächsten Inspektion, nächstes Jahr :-)

  • Ich glaube ich weiß wer das System verbaut, habe heute ien Heat mit einem Doppelcontroler an einen Händler versendet.

    Wozu brauchst Du den Connect?

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.

  • Die Technik vom Connect ist in der Heizgriff- und Ölersteuerung schon drin. Für das Navi ist das ok, aber das Connect ist nicht da um CLS Systeme anzuschließen, sondern um nicht CLS Systeme an Moppeds mit CAN Bus anzuschließen (mit der Einschalttechnik der CLS Öler und Heizgriffsteuerung).

    Allzeit gute Fahrt


    Heiko

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.

  • Ich würde den Kettenöler ja so schnell wie möglich verbauen, um so länger hast du Freude an deiner dann eben gut geschmierten Kette. Welche eben dann weit länger hält.

    Ich hatte den CLS Tour und später den CLS Tour Evo an meinen Multistradas verbaut und war damit sehr zufrieden. Ein sehr unauffällig zu verbauendes und sparsames System. Die Fernbedinung hatte ich im linken Handschützer platziert, wo ich dann jederzeit mit dem gestreckten Zeigefinger die Stufen einstellen konnte.

    Mit der 790@R bin ich nun auf den halb so teuren Berotec umgestiegen.

    Die zusätzlich steuerbaren Heizgriffe sind eben aber auch noch ein weitere Pluspunkt des CLS. Hatte aber immer original Heizgriffe.

    BG,
    Husky 350/610TE; Duc M900; 900ie; 1000ie; KTM 950 ADVS; HM1100; MTS1200S; GSA; GS; KXF450; MTS-E; 790@R

  • Guter Hinweis, Danke :-) Die original Heizgriffe wollte ich auch, nur mein Händler hat mir die von CLS empfohlen, sagte sogar diese wäre besser. Eine gute Schmierung der Kette ist wichtig, ich sollte mir das wirklich nochmal überlegen.

  • Hallo Heiko,


    warum hast Du eigentlich die Ölleitung auf der rechten Seite nach unten geführt, wenn Du letztendlich auf die linke Seite rüber musst?


    Grüße, Olaf

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Das mach ich so, weil man die Ölleitung so am unsichtbarsten ins Mopped bekommt. Wenn Du auf der kettenführenden Seite bleibst, musst Du irgendwo am Schwingendrehpunkt nach oben und da kommt man entweder zu nache an die Kette oder man müsste auf die Außenseite der Schwige. Denn am Motorblock gibt es keine Möglichkeit die Ölleitung ordentlich zu führen. Das ist bei fast allen Motorrädern so. Bei einigen Triumphs sind dort auf der linken Seite die Tankentlüftung mit zwei Haltern geführt, da kann man die Ölleitung auch mitverlegen. ANsonsten wechsel ich aus optischen und technischen Gründen immer die Seite.

  • Übrigens ist der Berotec weitestgehend eine Kopie meines alten CLS 200µ, den wir 2012 durch den CLS EVO ersetzt haben. Nur dass er sich nicht so exakt einstellen lässt wie der CLS 200µ, denn ihm fehlt das Einstellstück zum Kalibrieren der Ölmenge.

    Allzeit gute Fahrt


    Heiko

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.

  • Moin Heiko,


    ich war am Mittwoch (22.05.2019) bei meinem KTM Händler in Norddeutschland und habe ein CLS für die KTM 790 ADV geordert. Erstaunt war ich, als mir gesagt wurde, dass das CLS System nicht lieferbar ist und es ein paar(??) Wochen Lieferzeit hat.

    Kannst Du das bestätigen?:weinen:


    Grüße, Rüdiger

  • Hallo,


    ich bin jetzt nach 3 Wochen Griechenland und bei Kilometerstand 5.200 km endlich dazu gekommen, den CLS-Kettenöler, den ich von meiner F800GS noch vor dem Verkauf ausgebaut habe, auf die KTM zu übertragen.
    Was die Positionierung des Öltanks und Verlegung der Ölleitung zwischen Pumpe und und Kettenrad angeht, habe ich mich ziemlich genau an die Beschreibung / Bilder von Heiko gehalten.
    Für die Zuleitung zur Pumpe, die Pumpe selber, das Elektronikmodul, die Steuereinheit und das Endstück habe ich jedoch eigene Lösungen gefunden.

    @ Heiko: Ich hoffe, sie gefallen Dir :grins:!


    Zuleitung zur Pumpe (rechts verlegt) und die Positionierung der Pumpe:

    DSC_0060.JPG



    Pumpe im Detail, zusätzlich fixiert mit doppelseitigem Klebepad (hält bombenfest):

    DSC_0059.JPG



    Das Elektronikmodul mit Klettpad direkt auf dem Batterie-Bügel (und nicht hinter der ECU):

    DSC_0063.JPG



    Die Steuereinheit auf der rechten Seite, weil auf der linken Seite schon die Steuereinheit der (KTM-) Griffheizung sitzt:

    DSC_0067.JPG



    Das Endstück nicht von hinten, sondern von vorne auf das Kettenrad - ich bevorzuge das, um die Position des Endstückes leichter kontrollieren / korrigieren zu können.

    Die auf dem Bild linken Befestigungslaschen für die Kettenführung erlauben zwischen den Laschen exakt eine "Durchführung" der Ölleitung zusammen mit dem Versteifungsdraht und dem Überschlauch.
    Das gibt dem Endstück schon eine gute Fixierung, so dass ich das eigentlich vorgesehenen End-Klemmstück entfallen lassen konnte.

    Die zweite Fixierung des Endstückes habe ich mit 3 breiten Kabelbindern (einer horizontal, 2 vertikal) an der rechten Befestigungslasche (für meine Begriffe) recht dezent und nahe am Kettenrad hinbekommen.

    Das Endstück ist dadurch insgesamt sehr gut fixiert und lässt sich ohne weitere Befestigung exakt und stabil zum Kettenrad führen (Ansicht von schräg unten):

    DSC_0065.JPG


    In einer Ansicht von etwas weiter oben ist kaum etwas von der Befestigung zu sehen, von oben ohnehin nicht:

    DSC_0066.JPG

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Hallo zusammen,

    falls jemand Interesse an einem Kettenöler in Kombination mit einem Heizgriffsystem hat, ich habe diese Kombi bis 18.10.2019 im Angebot. Die Kombi kostet statt 489 Euro bis dorthin 399 Euro.


    https://onlineshop.cls-evo.de/index.php ... orie&cat=4

    Bei Fragen einfach bei mir melden.



    Allzeit gute Fahrt


    Heiko

    Allzeit gute Fahrt

    Heiko

    CLS-Chain Lube Systems, Heiko Höbelt e.K.