Beiträge von Hobbit

    Bei Emil Schwarz wird der Lenkkopf rund geschabt. Dazu baut er die Gabel aus und befestigt eine Vorrichtung am Lenkkopf. Dann schabt er den Lenkkopf rund. Danach vermisst ed den Lenkkopf und schleift neue Lagerbuchsen. Da rein kommt dann eines seiner Präzissionslager. Mal schnell und grob zusammen gefasst.

    Wenn jemand eine andere Meinig vertritt ist das nicht das Problem. Nur wenn jemand von einem technischen Vorgang keine Ahnung hat und trotzdem etwas anderes behauptet ist das etwas anderes.
    Was würdest Du sagen, wenn jemand behauptet die Erde ist eine Scheibe oder es gibt vier Elemente (Erde Wasser Feuer Luft)? Ist das eine Meinung oder eher nicht die Wahrheit.

    Die Lagersitze werden nicht rund gemacht, ich denke eher da kommen Stopfen rein, aber siehst Du das weiß ich jetzt nicht und daher bin ich da völlig offen. Da die KTMs genau wie andere Motorräder unter den unrunden Lagersitzen "leiden", spricht es nicht für eine Nachbearbeitung.

    Na so ganz erspart es das ja nicht, das bessere Fahrwerk. Ich würde mir aber kein Fahrerk einbauen ohne vorher das Spiel zu beseitigen. Das zusammen ist der Bringer. Wenn ich wählen müsste, würde ich das Spiel weg machen lassen (kostet auch weniger).

    Noch mal, der Unterschied vorher, nachher ist eklatant, das merkt fast jeder auf die ersten Meter nach der ersten Kurve, nach dem ersten mal bremsen. Das Problem ist, man sieht es nicht und damit geben die Meisten auch keine Kohle aus. Ein Freund von mir hatte das vor Jahren bei seiner 990 SMR machen lassen und war total begeistert. Ich habe das damals auch nicht geglaubt. Dann war ich mit der Nuda bei Emil Schwarz. Er hat nach der Arbeit (8 Stunden) darauf bestanden, dass ich eine Runde fahre. Was soll ich sagen das war ein völlig anderes Motorrad.
    Jetzt schau mal, wer sagt, dass das alles Käse ist. Das sind ausschließlich Leute, die noch nie mit Emil Schwarz zu tun hatten. Alle, die bei ihm etwas haben machen lassen sagen doch, dass das echt was bringt. Ich für meinen Teil bin eher immer praxisorientiert.

    Entschuldige Bitte, dass ich keine Bilder gemacht habe, als wir meinen Lenkkopf bearbeitet haben.

    Als mein BMW Qualitätslager in der Nuda nach fetten 18 000 km defekt war habe ich aus Zeitgründen erst mal auf Garantie wieder ein originales einbauen lassen. Der Mechniker hat mir erzählt, dass er das Lager dann trotz allen sonstigen Mitteln wie warm machen der Lagerschalen und abkühlen des Lagers mit einem Kunststoffhammer einschlagen musste und dabei gab es Späne.
    Ich habe gesehen wie der Emil Schwarz den Lenkkopf vermessen hat (die Maße weiß ich nicht mehr) er hat auf das µ genau Lagerschalen gefertigt, den Lenkkopf rund geschabt und mit seinen Lagern wieder zusammen gebaut. Das Ergebniss ist kaum zu glauben. Perfekte Rückmeldung vom Vorderrad, kein geeier bei Schräglagefahrten über Unebenheiten wie Bahnschienen. Das Motorrad federt sauber ein und aus. Das obligatorische wegeiern ist verschwunden. Du merkst beim Bremsen viel besser was das Vorderrad macht.

    Zu mir kommen oft Leute mit sehr wenig Luft in den Reifen. Die merken so eine Veränderung wahrscheinlich nicht, aber jemand mit etwas Gefühl, der merkt den Unterschied absolut.
    Meine Frau hat mich gefragt ob ich in die 790er ein anderes Federbein eingebaut habe und mir nicht geglaubt, dass nur ein paar hundertstel Lagerspiel weg sind.

    Schau Dir das Bild auf der HP an, da siehst Du das Spiel:

    https://www.emilschwarz.de/lenkkopflager

    Na Du musst es ja wissen. Bei den Lenkkopflagern gibt es fast kein Fahrzeug, dessen Lenkkopf nachgearbeitet wird. Wenn Du nicht nur glauben, sondern wissen würdest, dann hättest Du den Beitrag wohl nicht geschrieben. Alleine der überdeutliche Unterschied beim Fahren würde Dich überzeugen.

    Aber das Problem unserer Zeit ist, dass die Leute, die glauben etwas zu wissen, die sind, die ohne es wirklich zu tun denken, dass sie genau wissen wie es ist.

    Ohne die Arbeit von Herrn Schwarz gesehen zu haben und das Ergebnis ausprobiert zu haben hast Du eigentlich gar nicht das Recht so was zu sagen. Denn Du weißt das gar nicht, Du denkst, dass Du das weißt.

    Hallo,

    ich habe eine 2018er 790er Duke und hatte kein einziges Problem, abgesehen von einer minimal schwitzenden Dichtung am Zylinderkopf. Schrauben nachgezogen und das war es. Was ich damit sagen möchte, auch bei den ersten Moppeds dieses Modells gab es nicht ständig Probleme.

    Das ist ein großes Problem unserer Zeit. Jeder der glaubt etwas zu wissen ist fest davon überzeugt, dass er mehr weiß als die Experten auf dem Gebiet. Ob das Virologen, Fachleute aus der Wirtschaft, Techniker, Entwickler usw. sind spielt da keine Rolle. Selbst Argumente, die fundiert sind können nicht überzeugen, denn diese Menschen reagieren oft emoutional und dann kannst Du mit sachlichen Argumenten nicht an sie heran kommen.

    Ich habe zwei Satz Rotobox Felgen, für eine 790er Duke und eine 1290er Super Duke verkauft, die kommen allerdings erst Ende Juli. Ich schau mir die genau an, mach Bilder und stelle die dann ein.

    Das ist falsch.

    Das Innere Gelenk, dass Du meinst besteht aus dem Nietbolzen und der Kettenhülse. Die Rolle die Du angesprochen hast und die man zwischen den Innenlaschen sieht, hat eine Kontaktfläche zur Hülse (die auf dem Bolzen läuft). Und genau die Fläche zwischen Hülse und Rolle muss man schmieren.

    Die Rolle außen bewegt sich im Zahnrad praktisch gar nicht. Daher ist die Oberflächenschmierung auch nicht primär. Aber die Hülse bewegt sich um den Nietbolzen, da ist die Fettfüllung und in der Rolle. Deswegen braucht man den Schmierstoff unter der Rolle um die se Kontaktflächen abzuschmieren.

    Ja, das geht schon, aber. Wenn der Halteblock an der Innenseite der Schwinge platziert ist, kommt es manchmal vor, dass man mit dem Werkzeug etas schräg an die Schrauben muss. Bei einer Kreutzschlitzschraube ist das nicht schön, geht aber, bei einem Innensechskant oder Torx wird es schwierig, zumal es in der Größe bei Innensechskant keinen Kugelkopf gibt.

    Wenn die Schrauben abgenudelt sind einfach ersetzen. Am Besten bevor man sie gerade noch zugeleiert bekommt, aber nie wieder auf.

    So rund sind die meisten leider nicht. Nach dem Schweißen der Rahmen werden die nicht nachgearbeitet. bei meiner Nuda war das toole originale Lenkkopflage nach 17 000 km hin. das originale Lager was auf Garantie verbaut wurde musste der Mechaniker mit einem Kunststoffhammer reinklopfen. Dabei gab es Späne. Daraufhin bin ich ja zum Emil Schwarz gegangen. Ist jetzt schon 5 Jahre her.

    Hallo,

    ich war vor ein paar Wochen mit der 790er Duke bei Emil Schwarz. Emil Schwarz ist ein Speziallist, was die Lagerung von Schwingen und Lenkköpfen angeht.

    Hintergrund ist, dass in Serienfahrzeugen fast immer Spiel vorhanden ist. Diese wenigen hundetstel oder zehntel mm verwandeln sich durch den Hebelweg an Gabel und Schwinge in einiges mehr. Das sorgt dafür, dass das Motorrad eigentlich nicht wirklich genau auf Linie fährt.

    Beim Lenkkopf ist es so, dass beim Schweißen des Rahmens das runde Lenkkopfrohr oval wird. normalerweise müsste man nach dem Schweißen das Lenkkopfrohr nachbearbeiten. Das macht aber niemand, weil zu teuer. Daher presst man in das ovale Lenkkopfrohr eine runde Lagerbuchse, die dann auch oval ist und dann in die Buchse das runde Lager. Dadurch liegt das Lager an den engsten Stellen spack an und an den weitesten Stellen hat es Spiel. Das bedeutet, dass das Lager kippt und mit ihm die Gabel, sprich das Rad.

    Bei der Schwinge ist es ähnlich. Das Hinterrad bewegt sich durch das Lagerspiel beim Kurvenbfahren immer hin und her.

    Die Lager alleine zu verbauen bringt übrigens nichts, wenn man den Lagersitz nicht "rund macht". Das dauert für Lenkkopf und Schwinge einen Arbeitstag und kostet 800-1000 Euro.

    Bei meiner Nuda ist das schon vor Jahren gemacht worden. Ergebniss ist sensationell. Absolute Präzission beim Fahren und super gute Rückmeldung beim Bremsen. Der Unterschied zu vorher ist gewaltig. Glaubt man so nicht (habe ich auch nicht9, ist aber so.

    Bei der 790er ist erst mal nur die Schwinge gemacht worden. Emil baut da auch immer gleich Schmiernippel mit ein, damit man die Lager ohne Ausbau der Schwinge fetten kann.

    Das Ergebnis ist sehr gut spürbar. Das Motorrad ist deutlich steifer. Meine >Frau, die die 790er hauptsächlich fährt, hat mir nicht geglaubt, dass ich kein anderes Ferderbein eingebaut habe.:grins:

    Wer das Fahrwerk seines Moppeds verbessern möchte sollte meiner Meinung nach erst mal das Lagerspiel beseitigen. Das ist zwar nicht so chick und spektakulär wie ein neues Federbein, bringt aber erst mal enorm was und in Verbund mit einem besseren Federbein und einer besseren Gabel ist das der Oberhammer.

    https://www.emilschwarz.de/

    Hallo,

    ne das Problem ist, dass die Gummihalter mit dem Sekundenkleber auf Dauer nicht an diesem Kunststoff kleben werden. Damit die Pumpe nicht abfällt und dann von innen die Verkleidung beschädigt, sollte man die Halter auf die Trägerplatte kleben und die Platte mit den Duallock Klett die Platte dann an das Mopped. Der Duallock Klett hällt, der Kleber nicht. Genau dafür ist das Anbaumaterial ja mit dabei.

    Damit hast Du halt keine genau Dosierung, da sich die Ölmenge ständig mit der Temperatur (Viscosität) verändert. Von 10°C auf 30°C schwankt die Viskosität um 410%. Das ist ein schöner Tag im Sommer von früh bis mittags.

    Hallo,

    ich habe gestern von einem Kunden Einbaubilder eines CLS EVO Ölers an der 890er Duke bekommen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist das gut geworden. Die Pumpe wird so nicht auf Dauer halten. Da sollte man die Gummihalter der Pumpe auf die beiliegende PVC Platte kleben und die Platte dann mit dem Duallock Klett am Mopped ankleben.

    Die Schnittfläche der Düse ist nicht ganz exakt am Kettenrad. Um das genau zu schneiden verwende ich einen Elektronikseitenschneider, die haben keine Phase eingeschliffen. Damit kann man die Düse genau schneiden und außerdem auch seine Kabelbinder so abschneiden, dass sie bündig geschnitten sind. Ich kann es gar nicht leiden, wenn bei Kabelbindern noch was absteht an dem man sich dann später die Finger und Händer aufreißt.

    Das Bild vom Bedienungsdisplay fehlt, Da mach ich mal eins von der 790er dazu

    Der Belüftungsschlauch des Tanks gehört noch fixiert.

    .KTM 890 Duke R 2020- Displaykabel unter dem Tank.jpgKTM 890 Duke R 2020- Displaykabel.jpgKTM 890 Duke R 2020- Displaykabelführung.jpgKTM 890 Duke R 2020- Kabel am Lenkkopf.jpgKTM 890 Duke R 2020- Steuerung im Heck.jpgKTM 890 Duke R 2020- Öltank im Heck.jpgKTM 890 Duke R 2020- Pumpe.jpgKTM 890 Duke R 2020- Ölleitungsverlegung an der Schwinge.jpgKTM 890 Duke R 2020- Ölleitungsverlegung am Rahmen.jpgKTM 890 Duke R 2020- Ölleitungsführung unter der Schwinge.jpgKTM 890 Duke R 2020- Düse am Kettenrad II.jpgKTM 890 Duke R 2020- Düse am Kettenrad.jpgKTM 790 Duke 2018- Display am Lenker.jpg