Neue Brems- und Kupplungshebel gesucht

  • Ist doch aber für ne Hydraulikkupplung :denk:

    Sowas hätte ich ansonsten auch gern. Die MX oder Sportendurohebel sind von Natur aus auch schon etwas kürzer und kosten nicht die Unsummen wie die toll gefrästen Dinger. Ich fahre ja nun auch eher eine übergewichtige Sportenduro :grins:

    BG,
    Lieber quer als gar nicht denken!

  • So wie ich das jetzt sehe, verkauft Touratech die Raximo-Hebel und schlägt ordentlich was drauf.
    Sowohl die kurzen (nicht verstellbar), als auch die langen (sowohl bei TT als auch bei Raximo verstellbar) sehen bis auf den Aufdruck absolut identisch aus.

  • Die kurzen oder langen Hebel ohne längenverstellbarkeit werden nach Selektion der Maschine 790 Adventure R

    angezeigt mehr gibts da nicht , und die haben auch eine Abe ...


    https://mtp-racing.de/Brems-un…_KTM-Adventure-790-R-2019


    Für mich ist das eine deutliche Selektion was für die 790 R zulässig ist .

    Kann jeder anders sehen


    Die TT Hebel würde ich wenn vorher im Shop ausprobieren ob das so für mich passend ist ...


    Edit:

    TT stellt nicht selbst her sondern lässt bauen bzw. herstellen .

    Das hier andere Preise ausgelobt werden kann man in deren kompletter Modellpalette sehen ..

  • TT entwickelt sehr wohl selber und stellt vieles selber her, aber keine Hebel.


    Ich habe mir jetzt mal die langen Raximo-Hebel in einer leckeren schwarz-orange-Kombi bestellt und werde dann nach Erhalt berichten...


    R100-R116-R127-R135.jpg

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • @

    TT entwickelt sehr wohl selber und stellt vieles selber her, aber keine Hebel.


    Nichts anderes habe ich geschrieben, denn ich habe ausschließlich über diese Hebel geschrieben .


    Und ich bezweifle ob die beispielsweise die TT Helme selbst herstellen

    Der Aventuro Carbon Helm wird von Nex gebaut .

    Sie lassen bauen , auch das was sie entwickeln ...

    Ausnahmen bestätigen die Regel ...


  • Und die TT Companero-Kombis macht Stadler, ich weiß...


    Hab Dich vorher bloß missverstanden - alles gut :Daumen hoch:

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Ich hatte jetzt beide Raximo Hebel zur Ansicht. Die kurze und die lange Version.

    Leider haben die Hebel nur eine ABE und keine E-Nummer, sprich ich müsst mir die Dinger in Österreich typisieren lassen. Ist mir aber zu viel Action, dann warte ich eben noch auf PP-Zubehör mit E-Nummer.

  • eine E-Nummer ist gibts nicht für

    Ich hatte jetzt beide Raximo Hebel zur Ansicht. Die kurze und die lange Version.

    Leider haben die Hebel nur eine ABE und keine E-Nummer, sprich ich müsst mir die Dinger in Österreich typisieren lassen. Ist mir aber zu viel Action, dann warte ich eben noch auf PP-Zubehör mit E-Nummer.

    eine E-Nummer gibts nicht für Brems und Kupplungshebel, da gibts nur eine ABE, das genügt aber auch für den Österreichischen TÜV

  • eine E-Nummer ist gibts nicht für

    eine E-Nummer gibts nicht für Brems und Kupplungshebel, da gibts nur eine ABE, das genügt aber auch für den Österreichischen TÜV

    Nochmal, eine ABE kennt der österr. Gesetzgeber nicht. Ebensowenig gibt’s einen österr. TÜV. Es gibt Prüfstellen der Landesregierungen, welche dir Teile eintragen können.


    Ggfs. kannst mit der ABE zur Prüfstelle fahren und diese für das jeweilige KFZ typisieren lassen. Diese Typisierung wird dann in den Fahrzeugpapieren vermerkt und ist immer mitzuführen.


    Der Austausch von Brems- und Kupplungshebeln ist bei uns ganz klar eintragungspflichtig.




    Müssen Teile, für welche man eine ABE besitzt, in Österreich eingetragen werden?

    Ja, denn die sogenannte Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) wird vom deutschen Kraftfahrbundesamt (KBA) vergeben und besitzt in Österreich keinerlei Gültigkeit. Wenngleich Teile mit einer ABE seitens der deutschen Gesetzgebung genehmigungsfrei sind, müssen die Änderungen aufgrund unseres nationalen KFG 1967 in Österreich eingetragen werden.

    Einmal editiert, zuletzt von dev_null ()

  • also ich weiß dass in Tirol z.B. einen TÜV Süd gibt, ich weiß nicht was in Salzburg ist aber kann natürlich sein dass es die Landesregierung macht.


    Aber in der ABE ist ein Technischer Bericht/Gutachten auf den sich der TÜV /Prüfstelle der Landesregierung in Österreich beziehen können.



    Da es für Bremshebel keine Bauteilgenehmigung wie eine E-Nummer gibt, wird die ABE eigentlich Europaweit so überall annerkannt, auch in der Schweiz als Drittland z.B.


    aber hast auf jeden Fall Recht, deine ABE ist ein rein deutsches Dokument.


    es gibt aber auch in Deutschland z.B. ABE für Hebel, und wenn dein Fahrzeug da nicht drin steht, geht man zum TÜV und es wird einzeln abgenommen, und im Fahrzeugschein eingetragen wenn man möchte, oder man muss halt die Abnahme mitführen, also ist das ziemlich ähnlich wie bei uns.

  • MTP-Racing

    Ja, wir haben auch einen TÜV, aber der kann bei uns nichts (selbstständig) in die Fahrzeugpapiere eintragen.


    Das einzige was er bei Motorräder und Autos machen kann, ist ein Teilegutachten zu erstellen mit dem man dann zur Landesprüfstelle kann.

    Dort wird dann das Gutachten vom Prüfer Kontrolliert, das teil am Fahrzeug kontrolliert und wenn dann alles passt, eingetragen.


    In der Praxis sehen die meisten Polizisten darüber hinweg.


    Beispiel bei Autofelgen: JP-Performance hat die Ersten Teilegutachten der Rotiform Felgen vom TÜV Austria machen lassen.

  • Ich hatte die letzten 100.000 km noch nie Probleme mit "fremden" Hebeln, weder beim "Pickerl-machen", noch mit der Polizei.

    Habe mir gerade meine neuen schwarz/orangen Raximo- Hebel montiert und bin glücklich damit :Daumen hoch:.


    Die einzige Hürde waren die schwarzen Kunststoff-Abdeckkappen der Inbus-Befestigungsschrauben.
    Man muss die ganz vorsichtig aushebeln, sonst bricht der Rand (eine hat es nicht überlebt)...

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

    Einmal editiert, zuletzt von DrummerBoy ()

  • Ich habe ebenfalls die verstellbaren Raximo Hebel drauf und bin ebenfalls zufrieden damit. Allerdings musste ich den Kupplungshebel etwas modifizieren, da er in Kombination mit den PP Heizgriffen sonst nicht passte (siehe Fotos). Beim Kupplungshebel spielt dies zumindest in der Schweiz keine Rolle, da er nicht sicherheitsrelevant ist und auch nicht eingetragen werden muss.


    Beim Bremshebel wäre dies allerdings nicht zulässig. Zum Glück passt dieser aber auch ohne Anpassungen. Allerdings könnte auch hier das Teil mit dem Verstellhebel etwas länger sein, so dass der Bremshebel nicht am Gasgriffgehäuse ankommt und sich theoretisch bis zum Gasgriff heranziehen lässt, falls die Bremse bei arger Beanspruchung einmal etwas weich werden sollte. So verschenkt man halt immer ein paar Milimeter.


    Grundsätzlich würde ich mir noch wünschen, dass vor allem beim Kupplungshebel der Verstellbereich noch etwas grösser wäre und damit die Hebellänge noch ein wenig kürzer eingestellt werden könnte.


    Übrigens: In der der Schweiz hatte ich mit dem Eintragen auch ohne E-Nummer noch nie Probleme. ABE hatte immer gereicht.


    Gruss Simon

  • @ Race Dude

    Ich habe die PP Heizgriffe soeben nochmals mit den Originalgriffen verglichen und Du hast recht, die sind von den Abmessungen genau identisch. Ich dachte das Bördchen wäre breiter aber das ist nicht der Fall. Somit dürfte der längenverstellbare Raximo Kupplungshebel auch mit den originalen Griffen nicht optimal passen, sprich die T-Führung in welcher das Endstück geführt wird, quetscht das Bördchen des Griffes und lässt sich dadurch auch nicht bis an den Anschlag ziehen. In der kürzesten Hebelstellung ist dann auch noch das Endstück im Wege und mann kann den Hebel garnicht so kurz einstellen.


    Wer damit leben kann, dass sich der Kupplungshebel nicht ganz zum Griff ziehen lässt, wird dies vielleicht nicht stören. Auskuppeln tut es trotzdem aber ich finde es halt mechanisch ein Murks und möglicherweise wird auch der Heizgriff auf Dauer beschädigt, wenn dieser bei jedem Kupplungsvorgang gequetscht wird.


    Wer die Raximohebel ebenfalls montiert hat soll vielleicht mal ein Bild einstellen.


    Gruss Simon

  • Das ( die Bilder ) zeigt mir eines ganz klar


    Orginal ist Orginal

    Einschränkung beim Bremshebel Betätigungsweg ist inakzeptabel ...


    und nun bin mal gespannt wer die TT Hebel hat und ob die auch so

    eine bescheidene “ Passung ” haben.

  • Habe die Raximo-Hebel ebenfalls verbaut und mir ist die sub-optimale Passung beim Kupplungshebel auch aufgefallen.
    Durch Verlängerung des Hebels um ca. 1 cm ist die Passung für mich schon ok, da ich den Kupplungshebel nur ganz selten wirklich bis zum "Anschlag" betätige.

    Beim Kuppeln während des Fahrens mit 2 Fingern sowieso nicht, maximal beim Halten, wenn der Lehrlauf nicht gleich rein will.
    Das Bedürfnis, den Hebel zu "modifizieren", habe ich daher nicht...


    Da die TT-Hebel aus meiner Sicht 1:1 den Raximo-Hebeln entsprechen, nehme ich an, dass die das gleiche "Manko" aufweisen.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie: