GABEL-TUNING ... GUT UND GÜNSTIG !

  • Hab mir es jetzt nicht komplett durchgelesen, was F.a.M. da so schreibt. Einiges kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

    SiRis und Staubkappen von KTM/WP (rot) sind identischen denen von SKF direkt (grün).

    Beide sind von SKF lediglich die Farbe ist unterschiedlich.

    Wobei original KTM/WP die Staubkappen in der HD Ausführung sind und du dir sicherlich die Standardvariante besorgt hast. Ist für Straßenmopeds aber völlig in Ordnung.


    Wozu das 2.5er Öl?


    Eintreiber für die Simmerringe kann durchaus aus Metall sein, kein Problem. Die, die es zu kaufen gibt sind eh meist aus 'nur' Alu, keine Gefahr der Beschädigung der (verchromten) Innenrohre.

    Aber wenn mal will, bekommt man natürlich alles kaputt.

    Aber wenn man die Möglichkeit hat, sie selber zu drehen, bzw. drehen zu lassen, wäre POM eine sehr gute Alternative.


    Zum Entfernen der Staubkappen kann man durchaus einen Schraubendreher nehmen. Allerdings müssen dabei die Kanten gerundet werden, dann ist es unproblematisch.

    Aber auch hier ganz richtig: Wenn man auf der sicheren Seite sein will, ist Holz oder Plastik schonender für die Kanten am Außenrohr.


    Und nochmals zum besseren Verständnis:
    Es gibt Federung und Dämpfung.

    Die Federung, sprich die Federn, sind dafür da, die ganze Fuhre (Fahrzeug + Fahrer + ggf. Gepäck etc.) oben zu halten. d.h. je nach Gewicht die passenden Federn auswählen.

    Alles andere, was das Fahren betrifft, wird über die Dämpfung gesteuert, also den Shims (Metallplättchen), die den Ölfluss durch die Kolben regeln.

    Also bitte nicht verwechseln!

  • Gabeltuning KTM 1050/1090

    Persönlich finde ich die Gabel für mein Gewicht 78KG mit Klamotten bezüglich Federrate gut abgestimmt, jedoch hat mich das Übertragen harter Fahrbahnkanten in den Lenker gestört. Weil die Gabel ohnehin siffte, hat mir Marc Odenthal von ors-suspension in Niederkassel sehr gute Arbeit geliefert, indem er die Shims optimierte.

    Komplett mit Dichtungen, Öl, Polierarbeiten, etc. kostete das 250,-€, was ich als einen fairen Preis empfinde.

    Ich bin nicht verwandt oder so, aber derart gute Arbeit sollte erwähnt werden.

    Jedenfalls hat sich die Sache wirklich gelohnt, Mark passt das so an, wie man es sich wünscht!

    Grüsse, Jo

  • Bei meiner hatte ich letztes Jahr einen Gabelsimmerring undicht. Erst versucht zu reinigen, aber brachte nichts. Beide Gabelholme zu Wilbers gebracht, Gewicht und Vorlieben mit dem Techniker abgesprochen (Kommentar, das ist schon eine arg schlichte Gabel), die von mir eingebauten Promoto-Federn (sind auch von Wilbers) wurden gegen Zero Friction Federn getauscht, die Holme innen poliert, alle Verschleissteile getauscht, Shims angepasst, Viskosität und Luftpolster optimiert. Das war es. Interessant war, das ich für die neuen Federn nur einen geringen Betrag aufzahlen musste, die Promotos wurden quasi in Zahlung genommen.


    Es hat sich alles verbessert, Wunder passieren aber nicht, die technische Basis ist halt irgendwie mehr Duke Einfach als 1290SA....


    Aber was soll man machen....

    LG Thomas
    -wie schnell ist nichts getan-

    Möps: KTM 1050 Adventure:Kürbis:; KTM 390 Duke IS:driften:; Moto Guzzi V9 Bobber; für den Winter KTM 390 Duke C3 (von´ne Frau :zunge:)

  • Hallo,


    mein vorderer rechter Simmering schwitzt jetzt auch. Werde morgen mal Kontakt mit Wilbers aufnehmen und würde auch den Weg präferieren dort die Holme mit progressiven Federn auszustatten und überarbeiten zu lassen. Wer kann mir die Seiten des WHD oder eine Beschreibung für den Gabelholm Ein- bzw. Ausbau zukommen lassen. Mich würden auch die entsprechenden Drehmomente interessieren. Gern per PM.


    Vielen Dank und Gruß

    ecki-sh

  • Hab jetzt erst gesehen, dass es ursprünglich um die 1090 ging. Ich hab die 1050. Mich würde das Vorgehen für die 1050 interessieren. Haben die ggfs dieselbe Gabel ?

  • in deinem Fall würde ich erstmal DAMIT mein Glück versuchen. Hat bei mir bisher jede schwitzende/leckende Gabel gerichtet. Meist sitzt da nur ein wenig Dreck quer...

    Grüße
    André :wheelie:

  • danke, hab mir das Teil bei Amazon prime geholt. Bin gespannt ob es hilft. Soll morgen schon da sein

  • Staubschutzkappen runter, das Teil mit der Hakennase nach oben reinstecken, sodass die Hakennase unter die Lippe des Simmerrings kommt, drehen, rausziehen, fertig. Wer will kann noch Silikonfett unter die Staubschutzkappen geben. Das Problem sollte damit behoben sein. Wenn du ein paar mal einfederst, sollte dann nix mehr zu sehen sein von Ölstaub.

    Grüße
    André :wheelie:

  • Habs gestern ausprobiert. War kaum was an Schmutz zu erkennen. Hab beide Holme mal gesäubert, glaube aber nicht, dass das was bewirkt hat. Mal schauen, werde in Kürze testen. Hab trotzdem schon mal ein WHB geordert ...

  • bin erstaunt. Scheint wirklich besser geworden zu sein. Nach einigen Fahrten deutlich besser als vorher. Mal sehen wie lange das anhält- Auf alle Fälle einen Versuch währt :Daumen hoch:

  • Hab jetzt 80000km auf meiner 1090. Die Simmeringe sind dicht. Hab das Gebelöl gewechselt. Was mich etwas wundert ist die Menge des Öls. Laut Handbuch sollten 560mml rein. Es waren nur 450 drin. Knapp über 100mml ist schon viel Unterschied. Hab jetzt Motul sae5 eingefüllt. Luftkammer ist auf 50 mm eingestellt. Die Dämpfung fühlt sich etwas satter an.

  • Ja mit den 120mm liegst vielleicht nicht so falsch. Die einzige Angabe die ich gefunden habe ist in der Betriebsanleitung. Seite 210./23.7

    Luftkammer ist mit 47 mm angegeben. Ohne Feder ergibt dieser Wert ja keinen Sinn. Also mit Feder. 560mml aufgefüllt dann no a bisserl nachgefüllt. Mit Spritze und Schlauch auf 50mm abgesaugt.

    Gruß Fritz

  • Und laut Werkstatthandbuch wird die Feder eingebaut und dann wird Öl aufgefüllt. 570mml. Keine Angabe von Luftkammer. Mit garantiert falsch liegst vielleicht falsch.

    Gruß Fritz