• Darauf aufmerksam geworden durch den aktuellen Afrika-Vortrag von Joe Pichler (sehenswert!) und immer interessiert an schlauen Lösungen für mehr Stauraum bei längeren Touren, habe ich mich näher mit Thema Tooltube befasst.
    Der "Leer-Raum" im oberen Bereich des linken TT-Kofferträgers schreit förmlich danach, mit etwas Sinnvollem befüllt zu werden, und das ist das Ergebnis:


    Die Original-Tooltube:

    TT1.jpg


    _DSC9646_1.jpg


    _DSC9645_1.jpg


    _DSC9649_1.jpg



    Mit Koffer von hinten, für das Foto jedoch nur mit dem linken Kofferträger, ohne die hintere Querstrebe und den rechten Kofferträger:

    _DSC9652_1.jpg


    Da zum Einhängen des Koffers ein gewisser Freiraum benötigt wird und gleichzeitig die hintere Seitenverkleidung dort herunterkommt, sind die Platzverhältnisse speziell am hinteren Ende der Tooltube ziemlich knapp.
    Deshalb habe ich den hinteren Befestigungswinkel der Tooltube sauber abgeschnitten und die Röhre hinten mit einer mit Schrumpfschlauch überzogenen Schlauchschelle befestigt.

    So geht sich das Ganze jetzt gerade aus, ohne im Weg zu sein.


    Die Tooltube hält bombenfest, ist leicht zugänglich und bietet jetzt extra Stauraum für z.B. Werkzeug, Regenzeug, eine Trinkflasche, etc.


    Mit anderen Systemen, wie der Toolbox von Givi oder TT, habe ich mich auch beschäftigt, für die ist jedoch wegen des relative langen Federwegs etwas zu wenig Raum zwischen Kofferträger und Schwinge, die beim (vollen) Einfedern ziemlich weit nach oben kommen kann.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

    4 Mal editiert, zuletzt von DrummerBoy ()

  • Sehr schön gelöst. Ich habe im April vor mehrere Monate am Balkan zu verbringen (Kreta, Albanien, Montenegro) und bin ein wenig unglücklich so viel Gepäck am Heck unterbringen zu müssen. Hat jemand eine Idee wie man vorne zusätzlich zum kleinen tankrucksack ohne sturzbügel seitlich was unterbringen könnte?

  • günstig auf ebay oder sonst nach Tool tube suchen, es gibt auch Anleitungen zum selbst basteln, sind aber wahrscheinlich nicht billiger.

    Richtig - hier gekauft: https://www.ebay.at/itm/TOOL-TUBE-inkl-Montagesatz-BMW-Honda-KTM-Kawasaki-Suzuki-Triumph-Yamaha/332587074415

    Plus die praktische Innentasche: https://www.ebay.at/itm/Tool-Tube-Werkzeugtasche-BMW-HONDA-KTM-SUZUKI-TRIUMPH-YAMAHA-tool-bag-tool-pouch/332098047675


    Die Abmessungen sind:

    TOOL-TUBE-inkl-Montagesatz-BMW-Honda-KTM-Kawasaki-Suzuki-Triumph-Yamaha

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Ja klar, wie ich bereits geschrieben habe:

    Mit anderen Systemen, wie der Toolbox von Givi oder TT, habe ich mich auch beschäftigt, für die ist jedoch wegen des relative langen Federwegs etwas zu wenig Raum zwischen Kofferträger und Schwinge, die beim (vollen) Einfedern ziemlich weit nach oben kommen kann.

    Ich habe nachgemessen und mit der Tooltube so weit oben befestigt geht sich das locker aus.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Hatte das Teil so ähnlich an meiner X-Challenge am X-Rack befestigt und werde es für die KTM übernehmen.

    Werde mir für meine Magadan Bags Abstandshalter basteln das Tooltube dann auch auf der linken Seite anbringen

  • Hast du auch berücksichtigt, dass die Schwinge einfedert und der Kettenschutz recht weit Richtung Toolbox kommt.

    dieses Problem hat mich auch schwitzen lassen...

    habe diese 4,2L-Box angebracht...

    die Toolbox werde ich für die längeren Offroadtouren auf der rechten Seite über dem Auspuff befestigen, dort kommt dann eine 1L Trinkflasche rein... Erwärmung muss ich dann mal abwarten... 20191225_143154-01-763x361.jpeg


    20191225_143138-01-763x1612.jpeg

  • Nico, diese Toolbox hatte ich ursprünglich auch im Visier, sie würde jedoch bei den angegebenen Abmessungen (Höhe der Box 9,5 cm) beim KTM-Touratech-Kofferträger zu weit nach innen ragen und beim Einfedern der Schwinge mit dem Kettenschützer kollidieren.

    Für welches Koffer- / Taschensystem sind Deine Träger und wie hoch / dick ist die Box tatsächlich?

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • ja, original passt sie nicht... habe das Shad 3P Kofferträgersystem auf der linken Seite auf etwa gleichen Abstand wie auf der Auspuffseite gebracht, sieht nun von hinten halbwegs spiegelsymmetrisch aus... Seitenkoffer nutze ich nicht... habe oben ca. 60mm lange Abstandshalter angebracht... ist schon eine Bastelei gewesen...

    Kettenschutz "sollte" jetzt knapp vorbeilaufen ;) ...

    allerdings würde ich das gerne mal probieren ... Hilfreich wäre, die 240mm irgendwie einzufedern, mag aber das Federbein nicht extra ausbauen ... habe versucht den Weg des Kettenschutzes nach oben zu projezieren, das Teil ist aber soetwas von unförmig.. die Box im Übrigen auch, da kann ich nur grobe Maße nehmen: etwa 95mm breit ohne überstehende Schraubenköpfe (knapp 100mm mit den Schraubköpfen) x 190mm Höhe x 305mm Länge ...


    Auf ebener "Sturzfläche" bleibt die Box vom Kofferträger gut geschützt... mal schauen wie es sich dann offroad wirklich verhält wenn sie mal auf Geröll zum Liegen kommen sollte... im Sand haben bisher schon der Tankschutz und die Soziusfußrastenträger genügt...

  • Danke für die Info und die Maße, hast Du sehr gut gemacht!
    Das "Projizieren" habe ich übrigens mit einem Besenstiel gemacht, den ich möglichst senkrecht stehend an der Innenseite des Kofferträgers gelehnt habe und dadurch den unten verbleibenden Abstand zum Kettenschützer gut messen konnte.

    Beim TT-Kofferträger sind es nicht viel mehr als 60mm Freiraum, als ca. 40mm zu wenig für diese sehr schöne Box.
    Noch weiter nach außen versetzen will ich den Träger jedoch nicht, da das Ganze mit dem 45 Liter Koffer schon ziemlich weit auslädt.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Etwas in passender Größe zu finden ist nicht einfach... daher schonmal: nicht schlecht.

    Allerdings für mich wäre der Akku evtl. Verschwendung. Das Teil hat ja bereits den 12V Anschluss. Da müsste es wenigstens als Powerbank fungieren können, sonst wäre es mir für Offroadtouren wieder zu groß/schwer... wenn die LED wenigstens als ordentliche Zeltbeleuchtung taugen würde...

    Gewicht wäre interessant.... mein 12V-Kompressor kommt auf 300g, passt aber (obwohl er klein aber mit 4cm zu dick ist) leider weder unter die Sitzbank noch in die Seitenteile.

  • Powerbank-Funktion ist leider nicht vorhanden. Die Taschenlampen-Funktion (12 einzelne LEDs) ist zur Not durchaus brauchbar.

    Lt. aufgedruckten Daten beträgt das Gewicht 260g.

    Ich hatte bisher den airMAN-Tour im Einsatz (ohne Akku) und der wiegt ca. das Gleiche.

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Mir ist ein Kompressor, der über die Motorradbatterie betrieben wird lieber, denn ich mochte ihn nicht brauchen müssen wenn der Akku nicht geladen ist.

  • aber sicher nur zum laden des akkus, nicht aber zum betrieb. der braucht ja mindestens 60 Watt, das wären bei 12Volt 5A. Das kann das winzlingsnetzteil sicher nicht. Mein Kompressor hat zum Beispiel eine Leistung von über 100 Watt.

  • Mit dem 220 V Netzteil klappt es nicht aber mit dem 12V Kabel schon. Ist ja auch kein Netzteil sondern nur ein Stecker mit eingebauter Sicherung. Ich habe ein ähnliches Teil von Amazon. Allerdings ist der Akku viel zu schwach und geht bei Nichtgebrauch infolge Tiefentladung ziemlich schnell flöten (Wer denkt schon dran, diesen regelmässig aufzuladen). Ich werde diesen wohl ausbauen.

  • Habe meinen vor 3 Wochen gekauft, aufgeladen und der Akku (LiFePo4) ist noch immer voll.

    Ihn einmal pro Monat bzw. vor längeren Touren zu checken / laden schaffe ich gerade noch...

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie: