Kratzende Geräusche nach Ketten- und Ritzeltausch

  • @Terror Muffin: Wenn dein Kettenschutz ringsum angekratzt ist: Hast du ein 18-er Ritzel verbaut?

    Ritzel ist Standard. Ich verstehe aber nicht warum die Kette am Ring kratzt wenn ich sie "spannungsmäßig" auf den mittleren Wert stelle... :(

  • Manchmal helfen solche Maßnahmen, auch wenn man nicht genau weis, warum......

    Das bedeutet dann ja, dass ich die Kette wieder öffnen muss. Sonst kann ich das Ritzel nicht abnehmen :-(

    Terror Muffin


    Wenn du noch fester drückst geht da noch was nach oben?

    Das ist leider Maximum, weiter nach oben bekomme ich sie nicht. Was meint ihr, ist das noch in Ordnung oder schon zu stramm?

  • Doch du kannst das Ritzel auch so abnehmen.


    Hinten die Exzenter Schraube auf, Kettenspannung mit dem Hakenschlüssel aufs Minimum reduzieren und im Anschluß vom hinteren Kettenblatt nehmen. Dann kannst du die Kette so weit nach vorne schieben dass diese einen großen Bogen um das Ritzel macht

  • ich hatte nach dem Wechsel des Kettensatzes auch Schleifgeräusche. War teils so stark, dass ich auf her Tour mehrmals angehalten hab, um alles zu überprüfen.

    Letztlich hat sichs nach paar 100km gegeben. Kettennieten haben etwas weiter rausgestanden als bei der alten, und daher den Schleifschutz "bearbeitet". Vorne an dem Schutz wie bei dir im Bild hats auch etwas Material abgetragen. Ich vermute die Kette war maßlich ein paar zehntel breiter und höher.

  • Doch du kannst das Ritzel auch so abnehmen.


    Hinten die Exzenter Schraube auf, Kettenspannung mit dem Hakenschlüssel aufs Minimum reduzieren und im Anschluß vom hinteren Kettenblatt nehmen. Dann kannst du die Kette so weit nach vorne schieben dass diese einen großen Bogen um das Ritzel macht

    Terror Muffin

    Jedenfalls, wenn man gleichzeitig den Kupplungsnehmerzylinder mit abbaut. Das ist kein größeres Problem.

  • Die ZVMX Kette baut breiter als die Originale VX und schleift dann am Kettengleitschutz.

    Man sieht das wenn man von der rechten Seite auf die Kette schaut.

    Des weiteren kann auch das Kettenblatt falsch herum montiert sein, dann stimmt die Flucht nicht mehr.

    Terror Muffin


    Ich hatte die original Kette schon einmal gegen eine (Enuma) 525 MVXZ2 als auch einmal gegen eine 525 ZVX-3 getauscht (aber ohne Silentritzel/ also mit Normalritzel). Jedes Mal ohne irgendeine ungewohnte Geräuschentwicklung oder Schleifen am Ketten r ü c k f a n g schutz (M e t al reifen). Also sollte das hier auch nicht die Ursache für die Geräusche sein.


    Ja, am Ketten g l e i t s c h u t z ganz leichtes Schleifen am inneren Rand der Kettenlasche, aber ohne hörbare Schleifgeräusche. Nur sichtbar insoweit als das Kettenfett dort stets etwas abgetragen wird.

  • Der gummi des silent Ritzel muss sich erst noch etwas setzen, deshalb beim kettenspannung kontrollieren mit gut Kraft die Kette hoch drücken

    Das ganze geheimniss

    Ich trinke auf Gute Freunde

  • Als meine Originalkette damals gegen eine Enuma getauscht wurde, hab ich nach 5 km wieder umgedreht, weil auch das vom TE beschriebene Geräusch hörbar war.


    Wir haben dann innen von der Ritzelabdeckung Material weggedremelt. Seitdem ist Ruhe.

    Problem war auch hier die etwas breiteren Kettenbolzen.

    Welcome to the show!

  • Das mit der größeren Kettenbreite hat mir gar keine Ruhe mehr gelassen. Habe deshalb meine alte Original VX DID Kette sowie die neue Enuma ZVX-3 in den hierbei wichtigsten Punkten nachgemessen. Ergebnisse wie folgt:


    - Innenlasche alt 2,3 mm neu 2,45 mm

    - Außenlasche alt 2,3 mm neu 2,65

    - Durchmesser Rolle sowie Nietbolzen alt wie neu gleich

    - Innere Weite Rolle/Kette alt 7,95 mm neu 7,83 mm

    - Breite der Lasche alt max 14,8 bzw min 10,2 mm , neu max 15,0 mm bzw min 12,0 mm

    - Nietbolzenabstand alt 15,45mm neu 15,83

    - Gesamtbreite (Bolzen außen zu Bolzen außen) alt 21,65mm neu 23,15mm!


    Fazit: die neue ZVX-3 ist sichtlich breiter, namentlich in der Gesamtbreite sowie etwas in der Höhe (Laschen).


    Wichtig: trotzdem schleift diese breitere Kette zumindest bei mir n i c h t am Kettenrückfangschutz (Metallring). Hierzu habe ich nochmals die Ritzelabdeckung entfernt und u.a. nachfolgende Bilder gemacht. Hoffe, man kann auf den Bildern den schleiffreien Abstand zwischen Kette und Schutzring erkennen.


    Daraus ergibt sich, dass zwischen Metallring und Kette durchgängig noch ausreichend Platz ist. Ausserdem verläuft die Kette auf Höhe der (niedrigeren) Rollen gegenüber/ mittig zwischen dem Metallring.


    Folgerung für unser vorliegendes Problem: eigentlich dürfte eine neue, wenn auch bzw sogar breitere Kette, nicht zum Schleifen am Metallring führen, zumindest wenn alles andere ordnungsgemäß eingebaut ist.


    Herzlichen Gruß 20200712_140631.jpg

    20200712_140528.jpg

    20200712_140412.jpg

    20200712_140342.jpg

    20200712_140329.jpg

    20200712_130153.jpg

    20200712_130128.jpg

    20200712_130027.jpg

    20200712_130053.jpg

    20200712_130103.jpg

    20200712_130117.jpg

    20200712_130128.jpg

    20200712_130143.jpg