- - -Wasserpumpe- - -

  • Hi,
    Motordeckel muss ab, sprich Wasserpumpendeckel, Kupplungsdeckel und der Motordeckel.
    Die Wellendichtringe sitzen nämlich in dem Motordeckel.
    Mit der Anleitung von franz5744 ist das aber im Prinzip Kinderleicht. :Daumen hoch:


    Gruß Max

  • Yep!
    der Deckel muss leider runter. Hab am Wochenende die Simmerringe gewechselt.Es gab den Verdacht meines Händlers, dass man die Simmerringe evtl. von außen ziehen könnte (zumindest den der Wasserpumpe).


    Gruß und Danke


    NR

  • ...ich hab meine gezogen, ohne motordeckel ab. Ganz leicht Simmeringe mit 2mm anbohren - nicht durchbohren, damit keine späne nach innen fallen .
    Blechschraube einschrauben ,und rausziehen .
    Habe auch meine Verschleißhülse auf Welle verklebt. Seit ca. 3500km dicht.
    Lg,Dirk

    ehemaliger sd und ohne es zu bereuen jetzt RC8

  • :winke: Leute!


    Jetzt hol ich das Thema nochmal raus....


    Hab bei meiner 09er (Mod08 mit 22tkm) das Problem, dass sich der Stand im Ausgleichsbehälter senkt... in den letzten 500km doch um gut 1cm.
    Da am Kühlsystem augenscheinlich und äusserlich alles in Ordnung scheint (aus der Kontrollbohrung kommt nix und auch sonst kann ich keine Undichtigkeit erkennen), war mein erster Gedanke der innere Dichtring der Wapu.


    ABER, normalerweise -wenn Kühlwasser im Ölkreislauf ist- müsste das Öl doch schäumen....das tut es aber nicht. Umgekehrt -wenn es das Öl in das Kühlsystem drückt- wäre auch das klar zu erkennen.
    Irgendwie stehe ich vor einem Rätsel. Bin am Überlegen ob ich die Wellendichtringe nicht doch vorsichtshalber erneuern solte :rolleyes: ...


    Guter Rat teuer, was sagen die Profis???

  • Hi


    Naja, irgendwo muss das Wasser hin -> worst case über die Kopfdichtung in den Brennraum... kontrolliere mal ob Bläschen im Kühler aufsteigen (also im kalten Zustand den Kühlerverschluss runter und auf Standgas kurz laufen lassen); alternativ dazu Kühlsystem abdrücken lassen -> das wäre die beste Variante...


    Aber bei 1cm in 500km würde ich mir jetzt nicht unbedingt Sorgen machen - beobachte es mal weiter...


    :winke:

  • Alle klar, werde ich nächste Woche gleich mal checken, da muss ich an der Mühle sowieso noch mal Hand anlegen.


    Du schreibst: "Aber bei 1cm in 500km würde ich mir jetzt nicht unbedingt Sorgen machen"....bin das nicht gewohnt, dass sich das Kühlwasser verabschiedet. Weder meine SD noch die anderen Mopeds die ich hatte haben Kühlflüssigkeit verloren :rolleyes: .
    Was ist denn deiner Meinung nach -und erfahrungsgemäß- im "Normbereich"?


    Grüße aus NÖ

  • Hi !


    Nach 45500 km schwitzt es an meiner Kontrollbohrung auch ganz leicht . Werde wohl im Winter auch die
    Simmerringe tauschen müssen bevor es in die 2015er Saison geht . Wenn´s dann wieder so lange hält wie
    von "Neu" weg , dann ist alles ok ! Kann mich nicht beschweren - bei 36500km O-Ring vom Gangsensor
    undicht (50 Cent) und jetzt bei 45500km Wasserpumpe am schwitzen .(schätze mal 20 Euro mit Glysantin).
    Wenn ich mich noch an die Ersatzteilpreise von Aprilia zurück erinnere ist KTM mehr als fair .


    Ciao Tom :Kürbis:

  • Hi !


    Alles gestern erledigt - 3Stunden Arbeit und 33 Euro für den Wapu-Repsatz .


    Alles wieder dicht , neue Glysantinfüllung und neues Öl muss man auch noch


    rechnen - wobei der Ölwechsel eh bald fällig gewesen wäre . Der Tip mit Vor-


    derrad ca. 50cm hoch zum Kühlsystem entlüften war wertvoll - erst nur ca. 1


    Liter reingebracht , nach Vorderrad mit der Bühne anheben gingen dann noch


    mal 0,9 Liter rein . Schau mer mal wie lange alles dicht bleibt ! :ja: :Kürbis: :zunge: !


    Ciao Tom

  • Achtung !


    Tom nicht nur nachfüllen am kühler ! ....
    Du musst an jedem Zylinder die entlüftungsschrauben entfernen und schauen das keine Luft mehr kommt!


    Wenn du das nicht machst verreckt dir der Motor!


    Gruß Markus

  • KTM hat sich da was tolles einfallen lassen, nennt sich Entlüften!


    Nochmal von vorn, Vorderrad 50cm höher als das Hinterrad, Entlüftungsschraube Zylinder Eins (hinten) auf, füllen bis Flüssigkeit läuft, Schraube wieder rein, Schraube Zylinder Zwei (vorne) auf und das Spiel wiederholen. Erst dann das System komplett füllen!


    Gruß
    Michi

  • Hi,


    ich hab ne hochfeste Schraubensicherung genommen (Loctite grün) - mir war die Anordnung suspekt: 2 federvorgespannte Radialwellendichtringlippen (noch dazu am Außendurchmesser) vs. einen kleinen O-Ring an der Welle :staun:


    Verschleißbuchse einkleben und mächtig aufpassen, dass sich die Dichtlippen der Wellendichtringe beim Einbau nicht verkannten! Fahre jetzt seit gut 8tkm (hälfte Rennstrecke) und alles ist staubtrocken :Daumen hoch: ...


    Hall zusammen,


    ich habe jetzt auch das Problem, daß aus der Kontrollbohrung etwas Öl, bei höherer Wassertemperatur ( Stadtverkehr) aber richtig viel Wasser rauskommt.
    Den Dichtsatz habe ich schon. Aber die Verschleißbuchse auf die Welle zu kleben heißt, daß ich die nie wieder runter kriege, oder? :denk:


    Ich bin eben unsicher, weil Verschleißbuchse hört sich für mich an, als ob das Teil auch nicht ewig hält und irgendwann getauscht werden muß.


    Gruß
    Markus

  • nene - das geht schon wieder ab... im schlimmsten Fall mit der Lötlampe kurz drauf bzw. mit nem Dehmel vorsichtig "schlitzen" und aufbrechen (ich bin mit der hochfesten Sicherung nur auf Nummmer sicher gegangen, weil ich das ganze nicht nochmal machen wollte - 3 mal in einem Monat reicht völlig :motzki: )


    :winke:

  • Du hast das dreimal machen müssen???? Hut ab, vor soviel Ergeiz!!!


    (Da vergeht einem doch die Lust am Fahren, oder?)


    Ich nehme mal an, Du hast den Kupplungsdeckel komplett abgemacht um gut an alles dranzukommen, also auch Öl abgelassen.


    Wenn ich mir das so anhöre, hab´ich nicht so wirklich Lust das selbst zu machen. Der Händler wird allerdings ordentlich die Hand dafür aufhalten.