Dunlop SportSmart²MAX [DSS2Max]

  • :ja: die H-Version diesen genialen Reifens ist sehr günstig. :Daumen hoch:
    Ist uns schon im Winter aufgefallen. Bei dem Preis gibt's bei anderen Herstellern nur Zweit- bzw. sogar Drittlinie.
    Haben daher auch nochmal zugeschlagen. :grins:


    Achtung, die W-Variante kostet einiges mehr und liegt damit auf Preisniveau der anderen aktuellen Sportreifen.

  • Also, ich war gestern doch ein wenig erstaunt, dass mach nur 3.1Mm das Profile erheblich geschwunden ist.
    Am HR habe ich an den Flanken nur mehr 0.7mm Profiltiefe, mittig sind es noch 2.8mm. Vorne an der Flanke 2.5mm
    Damals, als der CSA1 dem M1 oder M3 auf meinem Bike ablöste hielt der auch nur 2.5Mm.


    Also vorerst schiebe ich den höheren Verschleiß als wie der ORB festgestellt hatte auf das verschlissene Fahrwerk was ja seit dieser Saison seit der Überarbeitung ganz gut funktioniert.


    Wenn ich den Luftdruck hinten um 0.1 oder 0.2 erhöhen würde, würde das den Verschleiß reduzieren?

  • Wenn ich den Luftdruck hinten um 0.1 oder 0.2 erhöhen würde, würde das den Verschleiß reduzieren?


    :ja: grds schon.
    Kommt drauf an, ob Luftdruck grds schon stimmt und Fahrwerk ebenso.


    Wenn Du immer extrem in die Kurven reinbremst und Vollgas raus beschleunigst, verschleisst so'n Reifen natürlich schneller

  • So, hab seit Montag den Dunlop Sportsmart 2 Max in der H-Version auf meiner Duke3.Negativ viel auf das es ca. 50km dauerte um das "ungute Gefühl/Trennschicht" wegzufahren, vom Gefühl her total teigig, wie bei neuen Winterreifen beim Auto, das selbe Verhalten, ist vermutlich auf den hohen Silica Anteil zurückzuführen.
    Mit dem Fingernagel mal getestet und war total weich, nach der ersten Tour war der Gummi etwas härter, muss vielleicht mal ordentlich Hitze bekommen.



    Hatte ich so noch nie bei neuen Reifen, dieses teigige/schwammige Gefühl, Luftdruck fahr ich wie immer vo. 2bar / hi. 2,2 bar (kalt, bin ein Leichtgewicht :zunge: 75kg mit Montur) . Erhöhen um 0,2 bar half auch nicht.
    Auch dauerte es sehr lange bis diese Produktions-Fäden verschwanden auch auf der Lauffläche-Mitte vorne.
    Der Reifen baut sehr breit (ca. 176mm), so das er den Kettenschutz schön ankratzt.
    Das wusste ich schon vorher und hab deshalt eine Beilagscheibe dazwischen gelegt, welche nicht reichte und deshalb eine 2te dazugeben musste.
    Nach diesen 50km (auch Kehren und griffige Asphalt) ging es deutlich besser und man kann es richtig knallen lassen, der klebt wie die "Sau".


    Man spürt aber deutlich den Übergang von der harten zur weichen Gummimischung.
    Lässt sich sehr schnell und "schön" hi. auf Kante fahren (trotz der extra Breite), vorne ca. 1cm (Fingernagelbreite ist bei mir üblich) Luft.
    Ist auch sehr stabil auf der Kante (in den Kehren) kenne ich auch anders zbsp vom PAGT (schön kippelig).
    Auch ist es, Aufgrund der Breite, sehr knapp zur Kette welche schön in die linke Flanke reinhackt (egal :zwinker: ) .


    Bis heute ca. 450km gefahren (2 Voralpen Touren), wie lange der lebt kann Ich noch nicht sagen, aber nach dem Verschleissbild an den Flanken wird der Reifen ratz-fatz weg sein (mein Alltags Reifen ist der Dunlop Qualifier 2 und dieser hält 5500km in der Mitte).
    Könnte sein das dies der erste Reifen ist welcher hinten an den Flanken füher fertig ist als in der Mitte, normalerweise ist bei mir immer am Vorderreifen die Flanken verschlissen.
    Bin auch gespannt ob es sich ausgeht 1 (Vorderreifen) : 2 (Hinterreifen)!? :denk:


    mfg
    Duke690rider

  • Ich habe seit Heiligabend auch den DSS2max (in H) drauf.

    Bin seit dem ca. 200km bei ~5°C und teil feuchter Straße gefahren.

    Wegen den geringen Temperaturen habe ich versucht mit Sandpapier die Trennschicht runter zu machen, beim Vorderreifen noch Bremsenreiniger dazu. Normalerweise funktioniert das ganz gut. Nur beim DSS2max war es wirklich komisch, der brauchte echte Einfahrzeit. War froh das ABS zu haben... Ob es auch 50km waren wie beim DUKE690RIDER kann ich nicht sagen, da am Heiligabend dann noch Schnee hinzu kam...

    Als heute auch mehr trockene Straßen hinzukam viel mir auf, wie harmonisch und neutral er fährt. Kein Ansatz von Kippelei oder ähnlichem. Der Grip war jetzt auch mehr als ordentlich, das ABS ging dann wirklich erst hammer spät in Regelung, auch wenn der Reifen kalt ist. Gerade fällt mir auf, ich hätte mal auf den Ring am Tauchrohr achten sollen, wie tief die Gabel eingetaucht ist.

    Bei kaltem Wetter hatte ich bisher noch keinen Reifen der sich so gut angefühlt hat.

    .
    Olaschir
    3 viertel von 4 - das reicht mir - eigentlich...