Beiträge von DUC985

    ich kann dir sagen warum das bei denen so teuer ist, die müssen Gewährleistung geben und bei der Laufleistung machen die alles neu damit die nicht später auf die Schnauze fallen wenn genau das Lager hops geht was sie nicht gemacht haben. Ich würde nur die Hauptlager machen, die Kurbelwelle, Ölpumpe prüfen, Getriebeausgangslager, Simmerringe, Zylinder eventuell neu beschichten neuen Kolben, Steuerkette und wahrscheinlich muss an den Ventilen auch was gemacht werden und alles was man noch so findet. Lanza ist da ein guter Partner, die schon ganz hilfreich wenn man mal vorbei fährt ...

    Oder einfach fahren bis dann wirklich mal was kaputt geht, ist halt Kacke wenn sowas auf einer Tour passiert ...

    Nach deiner Absage bin ich dann ausgegangen, dass du meinst, dass der Duke Euro4 Motor einfacher zur reparieren/revidieren wäre als der Euro 3...


    Leider fehlt mir Platz und die Werkzeuge, um meinen 690er Motor selbst zu revidieren. Er hätte es sicher nötig mit 100.000km, aber PirateRacing etc. kann ich kostenmäßig nicht stemmen.

    Machst Du sowas? Bist ja bei mir "um die Ecke":zwinker:

    Nein, ich bin nur Hobby Bastler und mit leider mit viel zu wenig Zeit.
    Wenn du über Winter einfach den Motor ausbaust und schonmal beide Deckel abmachts, Lichtmaschine raus, und auf der anderen Seite auch alles. Hast du schonmal richtig was gespart. Dazu benötigst du eigentlich nur was fürs Polrad ansonsten wird nichts weiter benötigt.

    Den Motor spalten lassen kannst du dann machen lassen, bei denen habe ich schon was machen lassen


    https://www.lanzaroad.eu/


    https://www.weber-metallmanufa…etzung-hubraum-610-660ccm


    Bei deiner Laufleistung ist halt das Problem wenn man den Motor schon aufhat sollte man eigentlich alle Lager etc. machen.

    Einfach machen die Motoren sind wirklich nicht schwierig zu warten, zur Not im Winter auf dem Küchentisch :grins:und da wo du stecken bleibst schickst du es an eine der beiden Firmen zum fertigstellen, z.B Kopf mit Ventilen und Sitze, Kurbelwelle mache ich auch nicht selber ...

    was kostet denn so eine Garantieverlängerung überhaupt, ich muss gestehen ich fahre schon über 25 Jahre Motorrad mit Marken dabei wovon mir einige abgeraten haben und habe mich noch nie dafür interessiert. Ich bin immer froh von den Markenwerkstätten weg zu kommen.

    Ich erinnere mich noch mit Grauen an eine Inspektion bei Audi wo ich zu faul war das Öl mitzubringen und ich 280 Euro fürs Öl bezahlen muste ....

    Was gibt es da zu erklären, es gibt wohl kaum andere Motoren als die KTM Einzylinder die so gut und öffentlich dokumentiert sind mit Videos howtos etc.

    Den Motor kannst du ohne Probleme alleine unkompliziert selber aus und einbauen, deutlich einfacher als den 1290 Motor oder ähnliches. Wo man nicht selber weiter kommt z.B. Kurbelwellenlager oder Ventile tauschen gibt es zig Firmen die das wieder richten können. Meinen EXC Motor mache ich alle ca. 150h Stunden auf, neue Steuerkette und Kolbenwechsel.

    Ich halte davon nichts, schon gar nicht bei den Euro4 690'er. Der Motor ist inzwischen solide und kann auch für kleines Geld relativ simpel repariert werden. Alte KTM Regel, kaufe kein Modell was nicht schon mindestens zwei Jahre produziert ist und warte immer drauf das sie preiswerter werden, das hat bis jetzt immer funktioniert

    habe mich unklar ausgedrückt, technisch kann man ihn lackieren, nur lagert sich dann noch mehr Wasser in dem Kunstoff aus dem Ethanol ein was dann nicht mehr raus kann ... was das Montageproblem noch grösser macht. Der Tank ist bei dem Baujahr einfach ne Fehlkonstruktion von der Materialwahl

    Der Tank lässt sich nicht lackieren, das mit dem wachsen wirst du merken wenn du ihn wieder montieren willst :grins:


    Entweder damit leben oder folieren sind die einzigen Möglichkeiten ...

    Die Alternative ist die Karre wird an Ort und Stelle stillgelegt wegen begründetem Verdacht, Gutachter wird bestellt und du zahlst alles, den gelben Wagen, den Gutachter und die Bearbeitungsgebühr + Strafe ...


    Von daher immer freundlich und sachlich bleiben und den jeden Blödsinn vor Ort einfach unterlassen, die Jungs wissen inzwischen was sie machen ...

    das liegt einfach an der Käuferschicht, meistens alle noch jung und wild und die machen halt das, was wir vor, ich sags besser nicht, auch gemacht haben ... Muss halt bollern und so komische verdrehte Spiegel und Chinahebel gehören da halt dazu. Und natürlich das aller Wichtigste fast vergessen, ne GoPro und ein Insta Account :grins:

    und wir werden es wahrscheinlich Aufgrund Ermangelung der richtigen Tools nie endgültig klären können ... Da bleibt nur mit Lambdaelis oder dem DIY Booster Plug zu spielen und wenn das alles nichts hilft in den sauren Apfel zu beissen und das Steuergerät anzupassen ... Eigentlich Schade, wenn man sich anschaut was BMW mit den Bosch Steuergeräten in Verbindung mit Breitbandlambda dauerhaft im Close Loop für ein perfektes Ansprechverhalten hinbekommt ...

    Genau so funktioniert eine Breitbandsonde dort wird ein Signal in Abhängigkeit zum Lambdawert ausgegeben


    Eine Sprungsonde kann nur von ca. 0,98 und 1,02 genau messen, Spannungsunterschied 800-200 = 600mV Regelbereich ... alles andere ist Unschärfe


    insc.gif


    Für eine theoretisch perfekten Motorlauf müste aber der Bereich von 0,85 - 0,95 besser abdeckt werden.


    Vielleicht kommt das ruckeln ja genau daher das KTM im Laufe der Entwicklung die Breitbandsonde eingespart hat und das Steuergerät jetzt versucht ständig anzufetten und wieder abzumagern ...

    Ähnliches Problem gab es bei der seligen 990 Superduke.Da gab es zwei Kennfelder zwischen den umgeschaltet wurde und dieses umschalten war das Problem, das konnte man mit TuneECU relativ einfach abschalten ab sowas gibts halt heute nicht mehr ...

    ist mit einer Sprunglambdasonde überhaupt ein Regeln auf einen z.B. konstant fetten Wert (Lambda 0,9) möglich? Wenn ich mir die Kennlinie in Post #160 anschaue, ist diese hier sehr flach und das Ausgangssignal der Lambdasonde sicher auch nicht so genau....

    Eigentlich nicht da sie ja nur eine Sprungantwort macht :


    https://www.bosch-mobility-sol…dgas/sprung-lambda-sonde/


    Das erstaunliche ist aber, das das Steuergerät genaue Zielwerte hat die eigentlich nur mit einer Breitbandsonde genau gemessen werden können,

    daher war auch meine Annahme zig Posts vorher das die 790 eine hat, was aber hier verneint wurde. Keine Ahnung was KTM da wieder genau gestrickt hat.

    ich habe die „standard“ Version nicht die xxl Version die ist identisch mit der originalen ...

    Die Bestellung war übrigens absolut Stressfrei, UPS macht den Zoll etc. ist kein Unterschied zu einer Bestellung aus DE.