Beiträge von Archaeopteryx

    Was hast du eigentlich ständig mit der Rennleitung?
    Bei Diebstahl sind da ganz andere am Werk. Und die interessieren sich mit Sicherheit ned für deinen Führerschein.

    Ironie Detektor kalibrieren. Das war erkennbar ironisch gemeint ....:achtung ironie:

    An was denkst du - als ansonsten ehrlicher Mensch - denn im ersten Moment, wenn mitten in der Mopped Saison die Polizei bei dir unangekündigt vorstellig wird?:grins:


    Entgegen der in diesem Thread gemachten Behauptung, dass die Motornummer eines Bikes nirgendwo bei Behörden dokumentiert, oder durch diese per Recherche der Halter zu ermitteln ist, habe ich dazu meine eigenen Erfahrungen von 2012 wieder gegeben - mehr nicht.

    ....und genau so was will/wollte man durch die neue Verordnung/regelung europaweit unterbinden:staun:

    ist doch die höhe unbescholtene Bürger zu nerven:motzki::motzki::motzki:

    ... von dem Schreck, den man bekommt wenn die Rennleitung an der Haustür klingelt, ganz zu schweigen.

    Im ersten Moment dachte ich, die Rennleitung wollte mich oder (noch schlimmer) meinen Führerschein mitnehmen:polizei:

    Definitiv wurde ich 2012 über die Motornummer als (ehemaliger) Halter eines Motorrades von der Polizei ermittelt.:der Hammer:

    Ich hatte mich mit meiner damaligen Speed Triple gepflegt abgelegt. Den unbeschädigten Motor konnte ich aus dem ansonsten schrottreifen Motorrad noch gutgläubig an einen Interessenten in Süddeutschland weiterverkaufen.

    Der neue Eigentümer des Motors hatte nun nichts besseres zu tun, als diesen in den Rahmen einer geklauten Speed Triple zu verpflanzen.

    Dumm genug, in einer Polizeikontrolle damit aufzufallen, war der gute Mann auch noch.:applaus:

    Monate später klingelte es an meiner Haustür. Im Rahmen der Amtshilfe versuchte ein Beamter der hiesigen Rennleitung den obigen Sachverhalt über das sicher gestellte Motorrad bei mir aufzuklären.

    Man hatte über die Motornummer mich als ehemaligen Halter ausfindig gemacht.

    Hallo Rainer,

    Allerdings funktioniert der Hypersmooth Mode nicht bei 4k Videos und lässt sich meineserachtens nicht zu 100% mit einem Gimbal vergleichen. Aber schon nicht schlecht, das Teil.

    Kommt darauf an, was man erreichen will unter Berücksichtigung des dazu erforderlichen Aufwands (zusätzliches Montagematerial, Spannungsversorg, Kabel etc. für das Gimbal).

    Der Hypersmooth mode der Gopro ist eine reine Software Lösung mit dem Nachteil, dass beim Herausrechnen der Verwacklungen ein Teil der Bildinformationen verloren geht.


    Spektakuläre Videos, wie z.B. dieses von dem Youtube Vlogger Schaaf https://youtu.be/HzVD9KMTLtE kriegst du natürlich nur mit einem Gimbal und entsprechender Fahrweise :alter schwede: hin.

    Hallo Rainer,

    Gerne bin ich auf Eure Tips gespannt, wo ich so ein Gimbal noch anbringen kann.

    aus ästhetischer und auch praktischer Sicht wirst du an unserer doch recht filigran zeichnenden 790er :wheelie:keine Stelle finden, an der diese Konstruktion passt.

    Was soll der Gimbal denn für dich können?

    Imo ist eine Bild Stabilisierung für Motorradvideos nicht unbedingt erforderlich, besonders dann nicht, wenn die Kamera am Körper (Vibr.-absorption) getragen wird.

    Die GoPro 7 und 8 rechnen im sog. hypersmooth mode Verwacklungen fast perfekt aus den Bildern heraus und machen einen Gimbal m.E. überflüssig.

    Ich positioniere meine gopros (5 und die neue 8) meist mittig am Kinnteil des Helms (m.E optimale Stelle), am Brustgurt oder für Aufnahmen nach hinten, an den Sozius Fußrasten.

    Viele Grüße

    Uli

    Selbiges Problem hatte ich an meiner 19´Duke 790.

    Die Kühlflüssigkeit tropft von oben auf die Lambda Sonden, fließt dann entlang des Krümmers, sammelt sich dort an der tiefsten Stelle und tropft dann auf den Boden.

    Ursache ist eine lose Schlauchschelle (evtl. auch undichter Schlauch) an einer schwer zugänglichen Stelle hinter dem Kühler.

    Sehen kannst du diese ohne Hebezeuge nur, wenn du dich auf den Boden legst (linke Seite) und mit einer Taschenlampe nach oben leuchtest.

    Durch (vorsichtiges) Festziehen der Schraube an der Schelle konnte ich das Problem selbst beheben. Bleibt jetzt hoffentlich dicht.


    Ein paar Tropfen Ölverlust habe ich ebenfalls. Das mag zwar ein KTM Feature sein, für mich aber keinesfalls ok.

    Im Winter geht die Maschine dann zwecks Abdichten zum Freundlichen.

    IMG_0380.jpeg

    Hallo Rainer,


    Mich würde interessieren, ob man auf Grund der fehlenden ABE sein PP Teil zurückgeben kann/könnte?

    Wie verhält sich das gesetzlich?

    wenn der freundliche KTM Dealer dir das PP Teil ohne Hinweis auf die fehlende ABE an das Mopped geschraubt hat, kannst du es mit Sicherheit zurück geben bzw. unter Erstattung des Kaufpreises demontieren lassen.

    Wenn du es aber - so wie ich - auf der KTM website oder der website des Händlers bestellt, selbst montiert und dabei den unscheinbaren Hinweis:

    approvals: CCCUO_EU übersehen hast oder nicht sehen wolltest:denk:, dann wird das nix mit der Rückgabe.

    Werde das Ding wohl wieder abmontieren und dann in der E-Bucht versenken.

    Echt schade drum; m.E. gehören die KTM Windshilds aus ästhetischer Sicht zu den wenigen, die zu unserer Duke passen.

    Einen schönen Sonntag noch

    Uli

    Hallo Rainer,

    habe den PP Halter und darauf eine Garmin Navi-Halterung montiert.

    Wenn die Abmessungen des TTR500 etwa denen meines Garmin Navis entsprechen(14,5 X 7,5 X 3,5), dann helfen dir die angehängten Fotos evtl. weiter.

    Der Neigungswinkel der Halterung zum Fahrer lässt sich nicht - jedenfalls nicht ohne Bastelei - verstellen. Das Navi lässt sich bei meiner Körpergröße (183cm) auch mit kleinem Tankrucksack (Day Pack) perfekt ablesen.


    Grüße

    Uli

    IMG_0330.jpgIMG_0332.jpgIMG_0333.jpg

    Ich hab neuerdings nach nem Schauer Wasser im Tankstutzen. Weiß jmd. Abhilfe?

    Wenn die Maschine auf dem Seitenständer steht, sollte das Wasser im Tankstutzen durch die dafür vorgesehene kleine Öffnung und den nach unten führenden Ablaufschlauch abfließen.

    Schlauch bzw. Öffnung oben oder am Schlauchende könnten durch Blütenstaub Dreck etc. verstopft sein -> versuchen mit Pressluft frei zu bekommen.

    Ggfs. wurde der Ablaufschlauch bei der Montage geknickt eingebaut -> Händler

    Zündschloss wird getauscht.


    Nur Zündschloss wird nicht reichen

    dito bei meiner Duke 790 Bj. 2/19.

    Neues Wegfahrsperre Steuergerät und neuer Schlosssatz/Schlüssel incl. knapp 5 Wo Werkstattaufenthalt:kacke:


    ja, das läuft wieder. Habe jetzt ca 5500km drauf und in der Zwischenzeit is nur in Frankreich der Kühlerschlauch undicht geworden

    aus dem unteren Kühlwasserschlauch sabberte bei meiner Kühlflüssigkeit auf die Lambdasonde und von dort aus auf den Krümmer.

    Durch Nachspannen der schlecht zugänglichen billig Baumarkt Schlauchschelle konnte ich das Problem zum Glück selber lösen.

    Jetzt, nach ca. 2500 spaßigen km, ist aber alles ok:Daumen hoch:

    Hallo SDRMkg

    das wäre damit die vierte Maschine mit dieser Fehlermeldung - soweit mir bekannt.

    Wohl alle mit Bj. 02 und 03/19.

    Meine Maschine stand ca. 5 Wo in der Werkstatt (Saisonstart)

    KTM rückt nicht ohne weiters ein neues Steuergerät raus sondern erwartet von der Werkstatt, dass diese Fehler Messungen des CAN-Busses vornimmt; erst dann erfolgt die Freigabe für ein neues Steuergerät.

    Zumindest ist meine Duke nicht inkontinent - kein Öl- und Wasserverlust.:sensationell:

    Gerade eben im Display Wegfahrsperrenfehler. Nach drei Versuchen kam die Meldung nicht mehr. Kam das bei einem von euch schon vor?

    Hallo Thossy,

    trat diese Fehlermeldung im Betrieb bzw. während der Fahrt bei warmen Motor auf?

    Dann vergleiche mal die Beiträge #625 und 626 in diesem Thread.

    Bei den Betroffenen und mir musste das Steuergerät für die Wegfahrsperre und der komplette Schlosssatz getauscht werden. (Bj 19)

    Wenn möglich, vermeide ich USB Steckdosen.

    Wenn aber, benutze ich USB Adapter, die ich in meine 12V Steckdose stecke.Über die ich im Winter auch meine Batterieerhaltung/ladung speise.

    Hallo Rainer,


    demnach hast du die Steckdose nicht über ACC1 oder ACC2 (vorne/hinten) sondern direkt an die Batterie angeschlossen?

    Hast du eine Abschaltung der 12V Steckdose zusätzlich installiert?

    Ein Notlaufprogram? Wie beim Auto? Hat die Duke sowas?


    An der gelben Lampe kann man das aber nicht fest machen, die leuchtet ja auch, wenn ich auf Reserve fahre, oder die Glatteiswarbung bei 4 Grad und weniger kommt...

    ... wir meinen wohl jeweils eine andere Kontrollleuchte im Kombiinstrument - nicht die allgemeine Warnleuchte (gelbes Dreieck).


    Die hier Betroffenen und ich meinen die Fehlfunktion Kontrollleuchte ( s. Abb. Anhang), die neben anderen Anzeigen (ABS, TC.. ) während der Fahrt plötzlich aufleuchtet; und dann stellt sich schon die Frage, ob man noch weiter fahren sollte.

    Kontrolleuchten.png

    Weiterfahren ohne Geschwindigkeitsanzeige? Wäre mal ein spannendes Argument gegenüber der Rennleitung wenn man wg. zu schnellen Fahrens angehalten wird:zwinker:

    Der Freundliche meint, ich könnte weiterfahren. Entspanntes Fahren ist das dann aber für mich nicht mehr.

    Bin mir nicht sicher, aber wenn die gelbe Fehlfunktion-Kontrollleuchte leuchtet, läuft die Maschine in einer Art Notfallmodus - mit verminderter Leistung.

    Schreib mal - ggfs. auch PN - wie du mit der Behebung des Fehlers weiter kommst.

    Hallo Daniel,


    hier bei mir (neue 790 Duke Bj.2/19) exakt die gleichen sinnlosen Fehlermeldungen.:kacke:

    Im Thread Defekte/Garantieleistungen .... Beitrag # 625 gehe ich darauf genauer ein und habe die auftauchenden Fehlermeldungen mit Fotos dokumentiert.

    In Beitrag #625 beschreibt Jan eben diesen Fehler bei seiner neuen Duke.

    Serienfehler oder Feature der 790 Duke ab Bj. 2019?:sehe sterne:

    KTM Dealer hat bei mir die Massekontakte überprüft, den Fehlerspeicher ausgelesen, ist im weiteren ratlos und schickt das Fehlerprotokoll an KTM.

    Nächste Woche höre ich dann hoffentlich Näheres.

    Viele Grüße

    Uli

    Verhalten exakt wie bei meiner neuen Duke 790

    Bj. 2/19

    km Stand ca. 300 km.

    Nach ca. 30 min problemloser Fahrt treten völlig sinnlose aber reproduzierbare Fehlermeldungen auf:

    Fehler Wegfahrsperre, MTC Fehler, Fehler ABS + MTC, irgendwann leuchtet das komplette Mäusekino.

    Tacho fällt dann aus.

    Nach dem Abstellen des Motors springt sie nicht sofort, sondern erst nach Abkühlen wieder an.

    Meine erste KTM - super Eindruck :achtung ironie:

    Bin froh, dass ich durch meinen "Leidensgenossen" schon mal einen Hinweis auf den Fehler habe.

    Nächste Woche geht es dann zum Händler.IMG_1311.JPG

    IMG_4667.JPGIMG_6060.JPG