Beiträge von Bommi

    Ich habe mal in einem Youtube-Video einen kurzen Navi-Halter gesehen damit das Garmin-Zumo bündig mit dem Display ist. Weiß jemand wo man den bekommt?

    Es gibt für die alte KTM 890 R (vor 23 BJ ) einen kurzen und den langen Arm. Vom Chinesen (Nice CNC) gibt es eine im Winkel verstellbare Version die sehr stabil ist. Die hatte ich auf meiner 890 R und auf meiner Expedition und da drauf dann ein schweres 8 " Outdoor Tablet.

    Das is mal heftiger Preis.

    Da finde ich die 20€ für n Leihbike aber voll Okay.


    Bei mir steht der KTM Mobility Service extra drauf und laut KTM Website soll der doch kostenlos sein wenn man seine Inspektion macht?!

    Beim Mobility Service sollte man sich mal die Mühe machen und das Kleingedruckte lesen.

    Das was einem rechtlich von Seiten KTM zusteht ist da eher ein Witz.

    Was der Händler da auf seine eigene Kappe nimmt ist Sache des Händlers.

    Geleinsätze in der Hose oder der Sitzbank haben den Nachteil das sie Wärme speichern und Luft abschirmen. Heißt, man schwitzt schneller und der Schweiß kann auch nicht so gut weg.

    Manchmal wirft die Kleidung oder auch die Sitzbank Falten, wenn man darauf sitzt. Die Sitzbankform (heute geht Design vor Funktion) kann auch schuld sein. Ich trage grundsätzlich, egal wie warm es ist, lange Unterhose. Und dann muss die Mopedhose am Arsch richtig sitzen.

    Heißt, in der jeweiligen Sitzposition keine Falten werfen.

    Pausen wurden ja schon erwähnt. Wenn ich alleine meine großen Touren fahre zwinge ich mich möglichst jede Stunde eine kurze Pause zu machen. Kurz anhalten, ein paar mal ums Moped gehen, sich im Rücken und im Becken etwas locker machen und nach 5 Minuten geht's weiter.

    Ist natürlich auch viel Gewöhnung. Bei vielen Mopeds arbeite ich aber auch selbst die Sitzbank etwas um. Meine Frau ist gelernte Polsterin und Sattlermeisterin und im Reitsport tätig. Wenn ich das Gefühl habe die Sitzbank drückt an einer Kante oder der Schaum ist schlecht und nach 200 km durch gesessen, dann änder ich das.

    Bezugsstoff runter und die Kannte runder machen. Elektrisches Küchenmesser und ein Schleifklotz helfen da weiter. Einfach mal nach einer billigen defekten Originalsitzbank ausschau halten und probieren. Das ist alles kein Hexenwerk. Oder einen Profi suchen der sich da auskennt. Was sind ein paar Hundert Euro wenn es danach mehr Spaß macht.

    Es gibt also viele Möglichkeiten, günstiger und teuer.

    Erstmal muss man wissen ob es sich um Druckstellen oder um Hautreizung durch Schwitzen handelt. Eine bequeme Sitzbank hilft wenig wenn wenn keine Luft hin kommt. Was trägst du an Unterwäsche?

    Ich bin früher nur mit sündhaft teurer Funktionsunterwäsche gefahren, mittlerweile nur Merinowolle. Wichtig ist das die Haut trocken bleibt. Oft ist eine Harte Bank besser als was weiches bequemes. Da ist aber jeder anders.

    Ich bin auf der 890 Adventure R täglich über 400 km gefahren und das 14 Tage am Stück. Auf der Norden Expedition sind Tagesetappen von über 1000 km kein Thema. Atmungsaktive Klamotten, eventuell ein Cool-Cover Bezug oder ein Schaf-Fell und Pausen. Wenn du erstmal eine Wunde oder gereizte Stelle hast ist es zu spät. Es gibt von Linola eine Salbe "Atmungsaktiver Schutzbalsam" die ein Wundscheuern Recht gut verhindert. Hab ich damals bei Gewaltritten auf der VTR genutzt wo der hintere Zylinder dir den Schinken gegrillt hat :grins: . Und so wenig Nähte wie möglich an Klamotten und Sitzbank.

    Ich hatte am gesamten TET keine Einschränkungen, ich hatte dies zuvor auch getestet (man könnte die Taschen noch weiter nach hinten rutschen, wollte das Gewicht aber so weit wie möglich vorne und unten haben)

    Positiv war für mich auch, dass ich mich mit den Unterschenkel beim stehend fahren bei den Taschen abstützen konnte (war teilweise sehr angenehm und entlastend bei den abgespulten Km)

    Bei RedMammut gibt es die kleinen Zusatztaschen für Getränke auch ( auch isoliert).

    Bei der 790/890 dient der Bügel sinnvoll höchstens zum Taschen dran tüdeln. Der schützt nichts, zerstört dir aber unter Umständen die Ölwanne. Wenn du Schutz willst, bau eine gescheite Motorschutzplatte an.

    Steht das Moped auf den Bildern schief? Weil das Ölschauglas so voll ist.

    Äh, welches Federbein ist denn im Tieferlegungskit für die Epedition? Bei meiner Standard-Norden hatte ich plötzlich ein ganz simples 790er-Federbein im Heck, ohne Einstellmöglichkeit der Dämpfung. Flog dann wieder raus, und das Original-Federbein wurde mittels anderem Federteller gekürzt.

    Bei einem Preis von 295€ kann da höchstens eine andere Feder bei sein.

    Ich würde aber hinten auch nur mit einem Federteller arbeiten und vorne etwas durch stecken. Das bessere Fahrwerk der Expedition würde ich nicht hergeben, dann kann man ja gleich die Standard Norden kaufen.

    Ich hab das bei der Norden Expedition nicht gemacht, halte aber 2,5 bis 3 h für eine realistische Angabe. Bei den 3 Mopeds mit Wilbers Fahrwerk, die ich bei Wilbers hab machen lassen, hat es nie länger wie 3h gedauert. Was soll da bitte 6 bis 7 h dauern, damit man auf den Preis kommt?

    Hinten eine Reduzierung und vorne ein wenig durchstecken ist keine Option?

    Hab auf meiner letzten Tour kurz vor meiner 15.000 Inspektion zwei Mal die Meldung "Wegfahrsperre aktiv" im Display stehen gehabt.

    Bei der Inspektion würde die Batterie durch gemessen und für Tod erklärt. Spannung brach selbst nach einer Nacht am Ladegerät nach dem ersten Startversuch zusammen. Fahrzeug ist 9 Monate alt und hat 16.000km gelaufen. Batterie fällt nicht unter Garantie, mal schauen was Husqvarna/KTM da zu Kulanz sagt.

    Interessant war im Anschluss, das die Werkstatt 2 weitere neue Batterien aus dem Lager angeschlossen hat, die ähnlich schlecht waren. Erst die dritte Batterie brachte ein gutes Ergebnis. Jetzt bin ich mal gespannt wie lange diese hält.

    Danke, ich sag ja seit Jahren, dass die TRC nicht zuverlässig funktioniert. Einmal super konservativ, dauernd reinpfuschend, dann wieder im Rallye Mode selbst auf TRC 8 unglaubliche Quersteher.

    Rallye Mode 8 erlaubt doch auch extremen Schlupf, oder? Zumindest bei der 890 R und der Norden Expedition ist es doch so das je höher der Wert umso mehr geht das ganze Quer. Stufe 1 ist mehr in Richtung Rain Modus und 9 ist Offroad Quer. Ich fahr auf trockener Straße max. Stufe 7 und wenn es feucht wird eher 5 und kleiner. In 8 und 9 kann man auf Teer schon ganz gute Drifts zaubern wenn der Grip nicht Top ist. Und das mit dem Pirelli Rally STR. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.

    Soweit waren wir vor einem Jahr auch schon. Trotzdem gibt's den Reifen in Deutschland in anderen Größen.

    Sag mal eine Bezugsquelle (aus Deutschland).

    Niederlande, Luxemburg, Tschechien soll wohl möglich sein. Andererseits ist er ja wohl sehr ähnlich dem Pirelli Rally STR und wenn da preislich kein deutlicher Unterschied kann man auch beim Pirelli bleiben. Der ist auf der Straße top und kann auch trockenen Schotter. Mehr wird der Mitas wahrscheinlich auch nicht können.

    Ideal wäre vermutlich 1 bis 2 Zähne mehr hinten.

    Ist aber in Deutschland problematisch, da bei einer Kontrolle leicht festzustellen.

    Vorne auf 15 Zähne bedeutet beim 890er Motor (egal ob KTM oder Husqvarna) das man im 6. Gang bis in den Begrenzer drehen kann. Das entspricht dann ca.205kmh laut Tacho. Ist also eher ein theoretischer Wert.

    duke_diepholz Einwand ist nicht verkehrt, hängt sicher stark vom Nutzer ab. Ich bin auf der Landstraße vor der Änderung fast nur im 5 Gang gefahren, weil bei flotter Fahrweise in einer Gruppe 1250er GS deren Leistungsvorteil zu groß war. Mit 15er Ritzel zieht eine GS auf der Landstraße nicht mehr weg. Jetzt liege ich für meine Fahrweise immer im passenden Drehzahlband und enge Kehren gehen einfach flüssiger. Da ich die meiste Zeit sowieso Geschwindigkeitslimitierte Reifen fahre ist mir Höchstgeschwindigkeit egal.

    Ich wollte heute das Fahrwerk meine Expedition auf die "Sportliche Einstellung" umstellen, da sie mir beim flotten Straßenfahren zu weich ist.

    Beim Federbein habe ich mich aber etwas doof gefühlt... Ich habe eine Expedition BJ2023 die sollte doch eine High und eine Low-Speed Druckstufe haben?

    Im Handbuch unter Punkt 12.6 und 12.7 ist beide male das gleiche Foto drin, und zwar von der High-Speed, steht auch drauf.

    Aber wo finde ich die Verstellung für die Low-Speed-Druckstufe?

    Schau dir die beiden Bilder (s.89) im Handbuch nochmal genau an. Highspeed ist der Sechskant, Lowspeed ist die Schlitzschraube. Bilder groß zoomen, dann ist es zu erkennen.