Bremsenüberholung

  • Hallo zusammen,
    meine RC8 braucht nach 8 Jahren mal eine Überholung der Bremssättel. Weiß jemand wo ich einen Dichtsatz bekomme? Speziell vorne ist es dringend da bald das erste Renntraining ansteht.


    Gruß und Danke


    Nieselregen

  • Beim nächsten KTM Dealer. Der Rep Satz ist billiger als bei den üblichen Quellen im www.

    Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

  • Hallo,
    vielen Dank für die Tipps. Dass es bei KTM etwas Günstiges zu kaufen gibt hätte ich nicht gedacht. Deshalb hatte ich da gar nicht erst reingeschaut.....



    @ Franz 5744: Die vordere Bremse ist etwas schwergängig, soll heißen die Beläge liegen immer recht stramm an. Kolben sind wohl verdreckt. Bisher habe ich die Kolben immer soweit wie möglich raus gepumpt und mit einem Lappen gereinigt.
    Ich denke jetzt müssen sie mal ganz raus.


    Gruß



    NR

  • Du hast recht, wenn die Kolben schwergängig sind, ist sinnvoll alles mal auseinanderzubauen. Dann siehst du auch gleich ob die Staubdichtungen und die Vierkantringe noch gut sind oder nicht. :ja:
    Beim Zusammenbau die Bremzylinderpaste nicht vergessen. Beim Rep-Satz von Brembo ist sie dabei, ansonsten gibts von ATE noch eine.


    Gruß
    Markus

  • Hallo,
    ich bin noch nicht dazu gekommen weil ein paar meiner anderen Mopeds auch Zuneigung brauchten.
    Ach ja, Arbeiten gehen muss ich zwischendurch leider auch noch. :grins:


    Ich hab die Aktion auf Winter verschoben bzw. verschieben müssen.
    Ich werde dann mal berichten.


    Gruß


    NR

  • Habe nachgeschaut im Ersatzteilkatalog und finde keinen Rep.-Satz für die Bremspumpe! :motzki: Vielleicht hat jemand ne Idee wo es den zu kaufen gibt.
    Es wundert mich nur, weil von der Magura Kupplungspumpe ein Rep.-Satz zu kaufen ist... :ja:


    Gruß
    Markus

  • Hallo


    Bei der bremspumpe ist brembo pingelig. Mir wurde gesagt die wird nach Italien geschickt und dort vermessen und evtl. repariert.


    Habe dann eine rcs 19 gekauft kam preislich auf das gleiche raus

  • Danke für die Info,


    da bin ich doch etwas sprachlos bei so viel italienischer Frechhheit! :Daumen runter::motzki::zorn:


    Ich erinnere mich dunkel, daß es für die viel verkaufte und verhältnismäßig günstige 19 x 20 Handpumpe (gegossen) sei Jahr und Tag auch keinen Rep.-Satz gibt. Wieder ein Grund mehr, von Brembo nix mehr zu kaufen. Außer vielleicht den Bremmsätteln, da gibt´s ja alles.


    Statt maximal 35 € für den Rep.-Satz hast du also über 300 ausgeben müssen. :nein: Nicht zu fassen! Da die originale Handpumpe auch schon schon auf 271 € kostet, werde ich


    im Bedarfsfall eine 18er Pumpe von Magura kaufen. Das kostet ähnlich viel, aber es gibt Ersatzteile zu kaufen.


    Und ich kann in Landessprache meinem Unmut Luft machen, falls nötig... :crazy::lautlach:


    Gruß
    Markus

  • Wenn es suppt ist oft nicht nur die kolbendichtung hin, sondern auch die lauffläche des zylinders beschädigt und rau...dann hilft eine neue dichtung nur kurz :(

  • Das stimmt natürlich, wenn es undicht wird.


    Mein Gedanke war nach zehn Jahren mal die komplette Bremsanlage, also auch die Handpumpe zu zerlegen, und bei Bedarf neue Dichtungen einzubauen.
    Bei der Handpumpe fällt das mangels Ersatzteilen ja flach. Da kann ich nur hoffen, daß die Dichtringe noch gut sind und es mit säubern und schmieren mit Bremszylinderpaste beim Zusammenbau getan ist. :ja:

  • Hallo zusammen,

    ich habe eben die Bremszangen überholt. Ist relativ einfach. Die Kolben kann man mit Kabelbindern gegen unkontrolliertes raus poppen sichern. Kompressor auf 2 Bar runter gedreht da die Kolben sonst regelrecht raus schießen.

    Da muss man echt aufpassen!

    Man kann sich dabei auch mal einen schönen blauen Fingernagel verpassen.

    Auf der jeweils gegenüberliegenden Seite habe ich Pappe als Puffer reingelegt damit die Kolben sich nicht gegenseitig zerstören.

    Die Dichtringe lassen sich leicht herausnehmen. Die Kolben habe ich mit Chrompolitur gereinigt. Testen war mangels vernünftigem Wetter nicht möglich, aber die Kolben bewegen sich jetzt deutlich leichter.


    Gruß


    NR

    Einmal editiert, zuletzt von Nieselregen ()

  • Ich bin immer noch nicht dazu gekommen die Bremse zu machen, aber schön zu hören, daß man die Kolben ohne Verrenkungen aus dem Sattel bekommt.:Daumen hoch:

    Weil du von schwergängigen Kolben berichtet hast, noch ein Tipp. Wenn du z. B. auf der Strecke fährst, und sich das Vorderrad bei heißer Bremse nur schwer drehen läßt, kann das auch eine andere Ursache haben als schwergängige Kolben.


    Der Belagträger dehnt sich bei Hitze etwas aus, bei dem einen Belag mehr als bei dem anderen. Die Teile der Trägerplatte die im Sattel anliegen müssen glatt sein, damit sich der Belag horizontal etwas verschieben kann. Wenn überstehendes Material dafür sorgt daß es klemmt, dann noch die Hitzeausdehnung dazukommt, dann helfen auch leichtgängige Kolben nichts. :motzki:
    Habe meine Beläge mit einer kleinen Feile nachbearbeitet. Funktioniert einwandfrei.


    Gruß

    Markus

    Dateien

    • Bremsbelag_1.jpg

      (141,04 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Guter Tipp ... :Daumen hoch:

    @ RC8-Medicus

    Es steht jedem frei ... sich seinen Illusionen hinzugeben. Hat ... zumindest temporär betrachtet ... auch seinen Reiz. :prost: