1090 vs 1290

  • Jungs,
    lasst gut sein, jedem sein Mopped ist das Beste. Dem einen reicht ne nackte nur mit Basics, der andere braucht den voll ausgestatteten Ozeandampfer mit 6 Töppen.
    Deshalb gibt es das auch, jedes Konzept hat seine Vor- und Nachteile, und jeder muss für sich das passende suchen / finden.
    Brauchen........tu ich das, was ich haben will. Und wenn ich das Display, den Hubraum, die PS, oder den Voll-LED Scheinwerfer haben will........ und das Portjuchee und die Regierung ja sagt, na dann kauf ich das halt.
    ICH wollte leichter als bisher ( 290kg) UND das elektronische Fahrwerk. Und Drehmoment. Damit waren alle unter 1190 raus. Meine Holde Sitzheizung und weniger Vibratinen - da war es halt die 1290. Obwohl ne 1090 nochmal leichter wäre, oder gar die 790....
    Das muss dann jeder selbst abwägen und TESTEN.
    Könnt ihr jetzt wieder :prost: :amen: ?


    Gruß
    Steffen

  • Hallenser ,


    moin, eh Junge halt mal die Luft an und setz dich wieder hin.
    Ich hab kein Problem, wenn jemand mehr Leistung hat, aber ich hab ne Meinung und die hab ich geschrieben nicht um dich zu ärgern, sonder weil das hier ein Forum ist. Es hat auch keiner geschrieben hier das die 1050 sch .. ist, wo hast du das alles nur her? Post 53 und 2. Absatz entspricht keiner Realität sondern dem was ich denke, bin sie ja gefahren, kannst gerne was dagegen schreiben, aber kompletter Quatsch ist es nicht. Und wer sagt denn das sie SAS reiseuntauglich ist? Ich hab doch gesagt, dass die 1290 ne anständige Massnahme ist.
    Wenn du hier noch mal in der Art und Weise Streit suchst, überlese ich dich in Zukunft.
    beste grüße


  • Du hast Recht Steffen.
    Hochkochende Emotionen bringen in der Diskussion eh nix.
    Am Ende muss man feststellen das alle angesprochenen Mopeds schon sehr cool sind.
    Wäre schön wenn jetzt auch noch jeder dem anderen das Moped und den Spaß damit gönnen würde.
    Gruß
    Micha

    Gruß
    Micha :wheelie:

  • So isses.
    Zum Schluss kommt der Fragesteller eh nicht drumherum, probezufahren, und nach seinen Ansprüchen zu entscheiden.
    Ging mir auch so, wobei die Hinweise hier mir geholfen haben, das Augenmerk auf bestimmte Punkte zu legen, die man sonst nicht sieht oder in Testberichten liest.
    Gruß
    Steffen


  • Hallo grollo wie geht es dir :gute besserung: Gut geschlafen? Sex gehabt? Hoffe für dich auf ein Weidmannsheil :titten:
    Dunlop schreibt er hat die 160 PS schon so ooooft gebraucht und wollte nur von ihm, nicht von dir, wissen wo!
    Ich hätte auch gern160 PS. Hab sie aber leider nicht. Muss aber dazu sagen, dass ich sie noch nie vermisst habe.
    Ach du meinst Spass kann man nur mit 160 PS haben? Wo fährst du? AB? Für alle die keine 160 PS haben.....ihr habt keinen Spass!!!!!! :wheelie:

    Wo ich die brauche? Zum Beispiel beim beschleunigen von 80 - 180, mit 160 PS geht das flotter wie mit 120 PS, ob man das jetzt braucht lasse ich dahingestellt, es macht einfach mehr Fun und nur darum gehts mir bei Motorrad fahren. Wenn jede Strecke überwacht werden würde und ich müßte immer gesetzeskonform durch die Gegend eiern, wäre sofort Schluß für mich oder ich würde zu Harley wechseln.

  • Moink,


    lustige Diskussion. Wer hat denn die Deutungshoheit, was man zu brauchen hat?
    Brauchen wird man wohl nur 250cc und 17PS, damit ist man in den 60ern auch in den Urlaub gefahren. Wenn man ein Auto oder ÖPNV hat, "braucht" man eh kein Mopped.
    Ich kann mir mit meiner ollen XT auch fast überall ein führerscheingefährdendes Ticket schiessen, aber das Drehmoment der SAS macht einfach Spass. Und das ist für mich der Hauptgrund, warum ich kradiere.
    Brauchen? Nein. Wollen? Definitiv. Und wer es nicht möchte: auch gut.
    Glückauf
    Ralf

    -Pött Pött Pött?
    -Braaap?
    -Braaaaaap!


    Das Schwein mit der Pfeife

  • Moink,


    lustige Diskussion. Wer hat denn die Deutungshoheit, was man zu brauchen hat?
    Brauchen wird man wohl nur 250cc und 17PS, damit ist man in den 60ern auch in den Urlaub gefahren. Wenn man ein Auto oder ÖPNV hat, "braucht" man eh kein Mopped.
    Ich kann mir mit meiner ollen XT auch fast überall ein führerscheingefährdendes Ticket schiessen, aber das Drehmoment der SAS macht einfach Spass. Und das ist für mich der Hauptgrund, warum ich kradiere.
    Brauchen? Nein. Wollen? Definitiv. Und wer es nicht möchte: auch gut.
    Glückauf
    Ralf


    Ralf. :Daumen hoch: passende Wort zu unseren "Jungs"! :Daumen hoch::grins::applaus:

    :wheelie: In der Ruhe liegt die Kraft :driften: :winke:

  • Außer auf der Rennstrecke kann man wohl kaum die 160 PS "BRAUCHEN", im Kopf ist halt Haben besser als Brauchen. Denn objektiv gesehen ist man da schnell weit ab von dem was auch nur annähernd auf öffentlichen Straßen in D erlaubt ist. Die 160 Gäule galoppieren bei 9500 U/min, in meinem Alltagsbetrieb lieg ich wohl irgendwo bei max. 120 - 130 PS (die liegen ja bei 6 - 7K an). Natürlich zieht man gern mal aber das vielleicht eher auf der BAB zum Dosenärgern aber wie oft kommt das vor, fahre ohnehin nur zur Not im Getümmel der handynutzenden Träumer.


    Für mich war es einfach der Habenwillfaktor. Den Eisberg hab ich auf der Intermot 2016 gesehen und damit war ich infiziert und das Projekt war damit eigentlich schon abgeschlossen. Nur das Budget hätte dem ein Strich durch die Rechnung machen können. Die Probefahrt im November war reines Alibi um der besten Ehefrau von allen die durch Nicken kenntlich gemachte Argumentation der Beschaffung zu unterstreichen. Wäre im Haushaltsbudget mehr drin gewesen würde ich jetzt mit hundertprozentiger Sicherheit auf einer PikesPeak meine Kreise ziehen. Aber dennoch bin ich superzufrieden und unsäglich stolz auf meinen Eisberg.

  • Dann gebe ich meinen Senf auch noch dazu....


    Ich bin die 1290S mehrfach gefahren und auch die 1090R. Letztendlich habe ich mich für die 1090 (ohne R) entschieden. Die R ist es nicht geworden, da mir die Sitzhöhe etwas zu hoch war. Die 1290R bin ich bisher noch nicht gefahren.


    - Von 125PS auf 160PS ist nicht der große Sprung. Die Leistung der 1090 reicht. Immerhin entsprechen die 125PS fast dem unserer Familienkutsche!
    - Die Beschleunigung der 1090 von 130 bis 200 ist meiner Meinung nach sehr gut. Überholen auf der Landstrasse macht Spaß
    - Die Versicherung der 1290 ist unglaublich teuer (kein Saisonkennzeichen, fast 3-facher Preis, habe niedrigste Prozente)
    - Ich möchte ein Mopped, was mir gefällt, länger als nur ein paar Jahre fahren.
    Was ist mit dem Display der 1290 in vielleicht 7 Jahren? Es ist ja ein TFT.
    Wie lange hält das unter den Bedingungen (Wärme/Kälte)? Wie teuer ist ein Austausch?
    - Das leicht "entkoppelte" Fahrgefühl des Semi-Aktiven Fahrwerks. Natürlich toll zu fahren, aber auch weniger Rückmeldung
    - Die Gabel der 1090 ist vorne nicht einstellbar, aber für den normalen Betrieb und Reise OK. Taucht allerdings beim scharfen Bremsen mehr ein.
    - Leider hat die 1090 kein C- und Schräglagen ABS (sehr schade, fast mein Deal-Breaker).
    - die 1090 ist agiler in den Kurven (weniger Gewicht und schmale Reifengröße)
    - Bei ruhiger Fahrt liegt der Verbrauch bei 4.9L
    - Keine Speichenfelgen (Speichen schlecht zu putzen, Alu ist leichter und keine Probleme mit dem Rundlauf)
    - Die Felgen sind schick schwarz
    - Brauche keine > 250 Endgeschwindigkeit. Mir reichen 140 - 180 als Reisegeschwindigkeit.
    - Der Windschutz der 1090 passte für mich nicht. Musste länger an einer Lösung tüfteln.
    - Leider kein LED-Abblendlicht
    - Die nicht LED-Blinker hinten sollen (lt. meiner Frau) schlecht zu erkennen sein. Evtl. hilft hier ein Austausch mit LED-Blinkern
    - Leider keine 12V-Dose als Standard. Muss nachgerüstet werden, ist aber Vorgesehen, Anschlüsse sind da


    Während einer Inspektion meiner 1090 hatte ich als Leihfahrzeug mal wieder die 1290S. Es war also der direkte Vergleich nach 1000 km mit der 1090. Bei Moppeds sind sich extrem ähnlich.
    Ich habe meine Entscheidung bis heute nicht bereut und würde die 1090 immer wieder kaufen. Für die Ersparnis kann ich ein paar Urlaube machen und viele Kilometer fahren.


    Wie gesagt, beides sind tolle Moppeds und jeder muss für sich entscheiden, was ihm wichtig ist.


    Grüße
    Oliver

    2 Mal editiert, zuletzt von Warhol68 ()

  • Außer auf der Rennstrecke kann man wohl kaum die 160 PS "BRAUCHEN", im Kopf ist halt Haben besser als Brauchen. Denn objektiv gesehen ist man da schnell weit ab von dem was auch nur annähernd auf öffentlichen Straßen in D erlaubt ist. Die 160 Gäule galoppieren bei 9500 U/min, in meinem Alltagsbetrieb lieg ich wohl irgendwo bei max. 120 - 130 PS (die liegen ja bei 6 - 7K an). Natürlich zieht man gern mal aber das vielleicht eher auf der BAB zum Dosenärgern aber wie oft kommt das vor, fahre ohnehin nur zur Not im Getümmel der handynutzenden Träumer.


    Für mich war es einfach der Habenwillfaktor. Den Eisberg hab ich auf der Intermot 2016 gesehen und damit war ich infiziert und das Projekt war damit eigentlich schon abgeschlossen. Nur das Budget hätte dem ein Strich durch die Rechnung machen können. Die Probefahrt im November war reines Alibi um der besten Ehefrau von allen die durch Nicken kenntlich gemachte Argumentation der Beschaffung zu unterstreichen. Wäre im Haushaltsbudget mehr drin gewesen würde ich jetzt mit hundertprozentiger Sicherheit auf einer PikesPeak meine Kreise ziehen. Aber dennoch bin ich superzufrieden und unsäglich stolz auf meinen Eisberg.


    ..ich glaube du bist verliebt :ja::grins::verliebt:

    :wheelie: In der Ruhe liegt die Kraft :driften: :winke:

  • War es irgendwie auch. Als die 1190 raus kam dacht ich noch was sind das für komische Eimer......Tja und auf der Intermot 2016 per Zufall am Eisberg vorbeigelaufen und zack......Liebe auf dem ersten Blick. Wobei die MS PP immer noch mein Traum ist.

  • Servus, hab die 1090R jetzt vier Monate, knapp 10kkm gefahren. Einige Male hätte ich mehr PS beim überholen gebraucht. Hab mich dann auch gefragt....in diesen einzelnen Momenten... bin halt dann hinten geblieben...der vordere war eben besser. Mein Ego....zefix :traurig: Aber sonst, in der Masse... es reicht mir.

    Beste Grüße Norbert