Geräusche vom Ventiltrieb

  • Hab meine auch seit letzten Mittwoch wieder... Bei mir wurde festgestellt, dass eine Öldüse im Zylinderkopf nen Materialfehler hatte und dadurch zu wenig Öl eingespritzt hat... Die Schlepphebel sind eingelaufen und die Nockenwellen auch... sowie der Zylinderkopf hat Riefen... Hab ich jetzt alles neu und sie schnurrt wieder, wie am Anfang...

    Genau das gleiche sagte der Händler bei meiner auch

  • Und das bedeutet jetzt ebenfalls das du mit den angekratzten Zylinder/n (Riefen) weiter fährst?


    Funktionieren wird das wohl. Ich hab bei Malossi Rennsätzen damals auch immer neuen Kolben rein und weiter geht's.


    Bloß waren das damals Teile für etwa 2-300 DM und der Kolben kostete um die 50 DM, also Spielkram.


    Ob ich das bei einem neuen Motorrad für 10k€ akzeptieren wollen würde? Ich denke nicht.


    Und was heißt Motor gibt es nicht ohne Weiteres?

    Wenn eine Öldüse schlecht gefertigt ist und dadurch sogar die Zylinder beschädigt werden, ja was denn noch, damit ein neuer Motor gerechtfertigt ist?

  • Bei Peter/Catwiesel waren es ja scheinbar nur Schäden, Riefen etc. am Zylinderkopf. Die werden einen ja doch hoffentlich nicht mit defekten Zylinderlaufbahnen fahren lassen. Da ist das Liegenbleiben ja vorprogrammiert. Zudem ist so ein schlagartig blockierender Kolben auch nicht ungefährlich.

  • ich habe mir nochmal Gedanken gemacht, was ist denn wenn durch den Abrieb an den Nockenwellen Spänne in das Kurbelgehäuse gelangt sind , die bekommt man doch niemals wieder raus, die sauberste Lösung wäre eindeutig Motor ersetzen.

    Möchte ja das Bike wieder verkaufen wg der 890 kann ich das mit ruhigem Gewissen

  • Ok, ich bezog mich da auf den Bericht von Xnedra.

    Auch mir wurde gesagt, dass es nur Riefen am Zylinderkopf waren und nicht an den Kolben... Die sollen in Ordnung sein... Aber ich liebäugel ja schon mit der 890 R...


    Und Tourjörg, ich hatte keinen merkbaren Leistungsverlust nur massive Geräusche...