KTM SM 690 07 startet nicht.

  • Hallo Leute,

    ich brauche hier mal dringend eure Meinung. Weiß da langsam nicht mehr weiter. Meine Kati hat mit das schlimmste ereilt was man sich denken kann... Elektrikprobleme... Yay

    Dieses Bild bietet sich mir gerade:

    Sie startet nicht obwohl Batterie 13V hat (also ausreichend zum starten), das Starter-Relais klickt und der Anlasser dreht. Beim Schlüssel drehen hört man dass auch die Benzimpumpe arbeitet und startet aber dennoch passiert nix...

    Habe schon den Voltregler (KTM Nummer 60011034000) und das Relais (KTM Nummer 60011058000) sowie die Batterie getauscht. Hat aber aller nix gebracht. Beim Versuch des Starten geht die FI Lampe dauerhaft an, geht dann aber wieder aus wenn man nicht mehr den Anlasser betätigt. Hab heute am Pluspol des Elektrostarters (KTM Nummer 75040001000) einen Kurzschluss in Form eines Funkens gehabt... worauf auch der Anlasser nicht mehr gedreht hat... Ich weiß es klingt verwirrend hoffe dennoch dass ihr mir helfen könnt. Kann es das Steuergerät sein?

    Grüße und danke vorab für eure Ratschläge.

  • lottelotzbeck Sicherungen geprüft und vorsichtshalber auch schon gewechselt (sorry vorher vergessen zu erwähnen).

    wwolf hab mir aber extra schon eine neue besorgt gehabt und die liefert eigentlich ausreichend Spannung. Nee Fremdstarten noch nicht probiert? Was schlägst du vor mit einer Autobatterie?

  • Versuch mal bitte noch bisschen mehr Info's zu geben.



    Warum hast du den "Voltregler" 60011034000 getauscht ?

    Warum hast du das Relais 60011058000 getauscht ?


    Wie hast du / was hat den "Kurzschluss in Form eines Funkens" verursacht ?

    Was bedeutet ".... worauf auch der Anlasser nicht mehr gedreht hat " ? Dreht / läuft er jetzt wieder ? Oder hast du's dann nicht mehr versucht ?


    Läuft / lief der Anlasser irgendwie auffällig (langsamer, schneller) als sonst, als der Motor noch gestartet ist ?

  • Bei Sicherungen o.k., der Anlasser durchzieht, hierbei der FI dauerhaft leuchtet:

    Vermute Drosselklappen-Problem, Störung/Defekt am TPS / APS (hatte ich auch schon so).

    Falls nur Kontaktproblem an den Steckern: Mal an den Kabeln wackeln beim Startversuch.

    Falls Sensor(en) selbst defekt: Kannst beim Freundlichen prüfen lassen (Diagnosetool), oder selbst mit TuneECU.

    Gruß Linsi

  • Hi smurf

    ich hatte mich zum Thema Motorradelektronik in diversen Foren belesen wie man die Bauteile am besten prüfen kann. Da ich beim Voltregler bei der Verbindung zur Lichtmaschine nicht den Wert bekommen hatte den man dort so beschrieben hat wollte ich dieses Bauteil als Fehlerwuelle ausschließen und habe es gewechselt. Hatte einen Voltregler noch da von der Kati eines Freundes. Das Relais wollte ich ebenfalls als Fehlerquelle ausschließen da ich auch hier noch ein funktionierendes da hatte. Man weiß ja nie an was es am Ende scheitert.

    Den Kurzschluss habe ich nicht absichtlich verursacht. Beim ersten Startversuch hat der Anlasser gedreht und irgendwelche Mucken zu machen und dann beim nächsten versuch 30 Sek. später kam unten am Pluspolanschluss des Elektrostarters (Bild unten) kam der Funke... dann hatte ich die Batterie mal raus genommen um zu schauen wie die Spannung ist, wieder eingesetzt und dann drehte er wieder.

    Ob er damals schneller lief kann ich nicht sagen, da ich als es noch lief nicht explizit drauf geachtet habe. Allerdings kurz bevor der Funke kam drehte der Anlasser immer langsamer.

    Gruß

  • lottelotzbeck


    Müsste die FI bei einem Sensor- / Signalfehler nicht mit einem Blinkcode "antworten" ?

    Das hatte ich auch so in Erinnerung dass dann eigentlich immer ein Code kam. Deswegen war ich verwundert dass die FI nur dauerhaft geleuchtet hat wenn ich starten wollte und danach war wieder Ruhe... und nix hat geleuchtet.

  • Kann hier nur für die 12/13er bestätigen: Bei TPS/APS-Störung leuchtet die FI dauerhaft, kein Blink-Code.

    Zur Prüfung: Geh zum Freundlichen, der hat im Winter nix zu tun, lass den Fehler auslesen, mit max. 20 Euronen bist du dabei.

    Gruß Linsi

  • Hi lottelotzbeck

    20 € fürs Auslesen bei ner KTM Werkstatt? Kollegen haben bei sowas hier 50 bezahlt... deswegen wollte ich es eigentlich selbst analysieren ;)

    kann man denn mit TuneECU auch Fehler auslesen wenn der Motor nicht läuft? dachte das geht immer nur wenn die Maschine läuft.

  • ...

    Den Kurzschluss habe ich nicht absichtlich verursacht. Beim ersten Startversuch hat der Anlasser gedreht und irgendwelche Mucken zu machen und dann beim nächsten versuch 30 Sek. später kam unten am Pluspolanschluss des Elektrostarters (Bild unten) kam der Funke

    .....

    Wenn es hier zu Funkenbildung kommt,

    ohne dass du oder sonst jemand, in dem Augenblick dort, mit irgendwas leitfähigem rumgefummelt & somit evt. den Kurzschluß verursacht ha(s)t,

    dann muss dort irgend was nicht in Ordnung sein !!!


    Starteranschluß scheint etwas verändert worden zu sein,

    zu den Ausführungen die ich kenne.

    Also nicht wundern wenn meine Beschreibung etwas von der Realität abweicht.

    Ich hoffe es ist trotzdem verständlich


    Erster und einfachster Verdacht:

    Das Kabel bzw. die Schraube/Mutter mit der es festgeschraubt sein sollte, ist locker.


    Zweite Möglichkeit:

    Zwischen Anschluß/Schraube, an / mit der das Kabel (+12V während des Startens) festgeschraubt wird und dem Gehäuse (Masse / -12V) des Startermotors ist eine isolierende Hülse

    (soweit ich die kenne, eine hellbraune, relativ raue Hüsle)

    gibt es irgend eine leitende Verbindung z.B. Hülse ist beschädigt, oder irgend ein leitendes Material überbrückt die isolierende Hülse zwischen Kabel und Gehäuse.


    Dritte Möglichkeit:

    Am Ende des eigentlichen Kabels ist ein Rohrkabelschuh auf das Kabel aufgepresst,

    dieser Rohrkabelschuh ist dann an dem Anschluß festgeschraubt.

    Die Verpressung zwischen Kabel & Rohrkabelschuh könnte locker sein und eine unzureichende Verbindung kann Funken erzeugen & dafür sorgen dass der Starter zu wenig Energie für den Startvorgang bekommt.


    Vierte Möglichkeit (eher unwahrscheinlich)

    Ein Fehler innerhalb des Starters


    Bevor du irgend etwas anderes versuchst,

    muss das geklärt und repariert werden.

    Da fließen relativ große Ströme und im ungünstigen Fall, kann es zum Kabelbrand / Abbrennen des Motorrads kommen.

    Selbst wenn es zeitweise keine Probleme machen sollte,

    das kommt meist irgendwann wieder & wird normalerweise immer schlimmer.

    Einmal editiert, zuletzt von smurf ()

  • Kann es sein, dass das Leuchten der FI Lampe einfach nur der Lampentest beim Einschalten der Zündung ist?

    Was passiert, wenn du die Zündung einschaltest, ohne den Starterknopf zu drücken? Geht die FI Lampe wieder aus?


    Hast Du auch die beiden Sicherungen im Startrelais geprüft, oder nur die im Sicherungskasten?


    Ich hab jetzt auch nicht verstanden, ob der Anlasser nun dreht, oder nicht.

    Sprüht der Lenker Funken, bist du zu tief unten

  • Gut, dass sich Martin und masterreset hier gemeldet haben. Zum Thema TuneEcu kannst dich vertrauensvoll an beide wenden.

    Wenn du Werte um Einstellen brauchst, da hat mir dankenderweise masterreset schon weiter geholfen, hier:

    klick

    Gruß Linsi

  • würde auch eins nach dem anderen druchmessen und so nach dem ausschlussprinzip vorgehen; das war schon mal nicht falsch;

    und zum thema starter, ja der kann abbrennen, kann man aber auch einfach prüfen; halt mal dein prüfgerät drann, nicht dass der einen kurzschluss hat;

    steuergerät eher nicht, da du bei diesem defekt andere fehler(meldungen) hättest als nur eine blinkende fi lampe!

    ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdenken

  • Hi smurf

    wie gesagt; hab versucht zu starten, Relais hat geklickt und Anlasser hat gedreht + FI Lampe ging dauerhaft an;

    dann habe ich die Batterie kurz ausgebaut um zu sehen ob die Spannung passt. Nochmal für eine Stunde aufgeladen um wirklich alles auszuschließen; wieder eingebaut und auf einmal kam dort am eingezeichneten Bereich der Funke.

    Am Starteranschluß oder an etwas anderem habe ich nichts geändert.


    Möglichkeit eins schaue ich morgen an,

    Version zwei kann ich ausschließen. Der negative Anschluss am Gehäuse ist so wie immer; auch die Hülse am Plusanschluss (schwarze Gummihülse) hat keinerlei defekte und isoliert den Anschluss so wie immer.

    Frage zu Möglichkeit 3: du meinst den Rohrkabelschlauch am Pluskabel?


    Wie sollte ich sicherstellen dass es nicht Antwort 4 ist? Kann man irgendwie explizit den Starter testen?

    Gruß