Beiträge von masterreset

    Das Tachosignal kommt nicht vom Radsensor, sondern von der ABS Steuereinheit. Ob dafür letztendlich das Radsignal vom Vorderrad, vom Hinterrad oder von beiden verwendet wird, weiss wohl nur der ABS Hersteller.

    Lt. meinem Handbuch gibt es neben der Sicherung 9 noch zwei weitere ABS Sicherungen für die Hydraulikeinheit und die Rückförderpumpe. Prüfe die ebenso!

    Weiterhin würde ich alle ABS Leitungen und Steckverbindungen prüfen.

    Das sehe ich nicht ganz so. Die 690 E und SMC haben auch nur 3 Modi: 1=Soft (kannst es auch Rain nennen) 2=Performance 3=Standard

    Die Schalterstellung 0 für schlechten Sprit ist eine Sonderlocke. Hierzu gibt es weder eine eigene Einspritztabelle, noch eine EP Tabelle. Es gibt lediglich eine eigene Tabelle für die Zündung (I LOF) - genau das, worauf es bei schlechtem Sprit ankommt.


    Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass eine Drosselklappen-Map mit dem Namen "Neutral" auch für Neutral zuständig ist. Das Steuergerät macht hier noch viele lustige Dinge, die nicht auf Anhieb ersichtlich sind. So magert es bei geschlossenem Gasgriff das Gemisch kräftig ab, solange nicht die Kupplung gezogen ist, oder Neutral eingelegt ist (Schubabschaltung).


    BTW: putzen? hat nicht an den Zündkurven gedreht, sondern nur an den Drosselklappenkurven.

    Ist die Frage ernst gemeint? :crazy: :prost:

    Natürlich war die Frage ernst gemeint. Du hast im Drosselklappenkörper zwei Federn. Die eine innen bei den Zahnrädern zieht die Drosselklappe auf, die andere außen bei den Gaszügen zieht die DK zu.

    Nimmst Du eine Feder weg, z.B. indem Du den Deckel der Gaszüge weglässt, dann stimmt die ganze Einstellung nicht mehr.

    Wo steht das, dass THAD Notlauf und APAD bei abgesteckten Stellmotor gemessen werden soll? Ich konnte dazu nirgends was finden. Macht meiner Meinung auch kein Sinn.

    Hast Du Deine Messungen an dem zerlegten Drosselklappenkörper vom Foto gemacht? War da der Deckel mit den Gaszügen noch drauf? In dem Deckel ist nochmal eine kräftige Spiralfeder, damit sehen die Messwerte wahrscheinlich ganz anders aus.

    WD40 ist in meinen Augen aber auch kein Kontaktspray sondern max. ein Allzweck-Flutschi :grins:


    Hunt3r hat die Stecker in Post #48 mit Kontaktspray behandelt und hatte keine Probleme dadurch. Im Gegenteil, seitdem war das Problem der Drehzahlschwankungen bei ihm verschwunden.


    Also ich würds versuchen 🤷🏼‍♂️

    Naja, es gibt solche und solche Kontaktsprays. Von WD40 gäbe es sogar auch das richtige Zeugs:

    https://www.amazon.de/WD-40-Specialist-Smart-Straw-Kontaktspray/dp/B007JI8CB0/

    Wichtig dabei ist das Attribut: "- Trocknet schnell und rückstandslos"


    Die üblichen Kontaktsprays mit "- wasserverdrängend" in der Beschreibung hinterlassen i.d.R. einen isolierenden Ölfilm, der die Sensorwerte im Millivoltbereich kräftig beeinflussen kann.

    @masterrest

    Weißt du was diese 8,3% bedeuten? Ist das die tatsächliche Öffnung der Drosselklappe oder was bedeutet diese Zahl?

    Hab ich nie genauer recherchiert, der Spannungswert war für mich ausreichend.


    In der TuneECU Doku steht dazu:


    "4.1.1 Sensoren

    Die Werte, Zustände oder Spannungen aller anderen Systemsensoren, werden auf der linken Seite des Displays angezeigt. Durch Positionierung des Mauszeigers auf den einzelnen Sensorfeldern wird eine Definition zum jeweiligen Wert angezeigt."


    Ich hab leider kein funktionsfähiges TuneECU mehr, mit dem ich nachsehen könnte.

    Lass das mit den Kontaktspray lieber bleiben!

    Lies dir erst mal den :guckst du hier: Idiots Guide durch!

    Dort steht auch nochmal in fett und in rot, dass da WD40 nix zu suchen hat.

    In Chapter 7 ist beschrieben, wie du den THAD Wert einstellst.

    Aufpassen: Im Idiots Guide ist der THAD Wert mit 0.70...0.74 V angegeben, bei deiner 2013er muss das 0.53...0.57 V sein.

    Viel Spass übrigens allen beim montieren der Fussrasten oder besser gesagt der Federn.

    Hab gestern eine Stunde lang damit gekämpft die sch*** Dinger wieder reinzubekommen und das obwohl ich sie letztes Jahr auch schon mal montiert hatte :zorn:


    Ohne Kabelbinder bist du da chancenlos...

    Die Freude mit der Feder hatte ich auch. :ja:

    Beim ersten Versuch machte es ..ping.. und ich musste die ganze Garage auskehren, bis ich sie wieder fand. :motzki:

    Beim zweiten Versuch ging es viel einfacher:

    zwei Bolzen oder M10 Schrauben im Abstand von ca 2 cm ordentlich in den Schraubstock spannen und die Feder über den einen Bolzen stecken. Der zweite Bolzen dient als Anschlag für ein Federende. Einen fetten Schraubenzieher in das zweite Federende einhaken und 1/4 Umdrehung vorspannen bis die beiden Enden zusammen stehen. Dann die beiden Enden mit einem Bindedraht zusammen binden (Kabelbinder geht natürlich auch).

    Ich kenne jetzt die SM nicht näher, aber die SMC hat unter der Zündspule noch einen Massekontakt am Rahmen, an dem auch die Zündspule angeschlossen ist. Wenn es hier am elektrischen Kontakt mangelt, dann mangelt es auch am Zündfunken.


    Wenn du nicht genau weisst, wie du den Zündfunken kontrollierst, findest genug Videos auf youtube, z.B.

    karl73 : Waren das komplette Aussetzer mit Motor aus, oder war das nur ein Rucken beim Beschleunigen, was sich wie Zündaussetzer anfühlt.

    Im zweiten Fall würd ich da eher auf die Traktionskontrolle tippen. Gerade auf losem Untergrund und beim Beschleunigen wird die früh eingreifen.

    Ja natürlich!

    Ich bin davon ausgegangen, dass das Kabel inzwischen ordentlich angeschraubt ist.

    Aber so richtig geschwätzig ist der TE ja nicht. Da muss man sich vieles zusammen reimen.

    Danke Weity1980 für die Zusammenfassung der Symptome. Bis vor einem Tag war mir immer noch nicht klar, ob der Anlasser nu dreht oder nicht.

    Die Funkenbildung am Anlasser ist eine Sackgasse. Der Funken entstand nur durch den schlechten Kontakt.

    Ebenso wird die FI Leuchte eine Sackgasse sein. Die leuchtete einfach nur wegen Unterspannung während des Startens und ist nun mit dem Starthilfekabel weg.

    TunECU wird deshalb nix bringen. Kannst Dir trotzdem mal den Adapter besorgen - ist keine Fehlinvestition.


    Du kannst nochmal die Hauptsicherung am Startrelais prüfen. Durch den Funken/Lichtbogen am Starter könnte die Sicherung sich verabschiedet haben.

    Dann bleiben noch die üblichen Verdächtigen

    • Zu wenig Bordspannung. Ja, auch mit Überbrückungskabel kann das noch auftreten - abhängigvom Zustands des Kabels, der Autobatterie, dem Kontakt zum Bordnetz, etc.
      Du kannst übrigens für die Startversuche den Scheinwerfer ausschalten. Zieh dafür einfach die 15 A Sicherung (das ist die einzige blaue) im Sicherungskasten! Und schon bleibt mehr Strom fürs Starten übrig.
    • Schlechter Massekontakt - Ein Klassiker bei den älteren Kisten. Einfach mal die Massekabel am Rahmen abschrauben und den Rahmen metallisch blank schmirgeln oder kratzen.
    • Zündkerze, Zündkerzenstecker, Zündspule
    • Benzinpumpe, Injector

    Kann es sein, dass das Leuchten der FI Lampe einfach nur der Lampentest beim Einschalten der Zündung ist?

    Was passiert, wenn du die Zündung einschaltest, ohne den Starterknopf zu drücken? Geht die FI Lampe wieder aus?


    Hast Du auch die beiden Sicherungen im Startrelais geprüft, oder nur die im Sicherungskasten?


    Ich hab jetzt auch nicht verstanden, ob der Anlasser nun dreht, oder nicht.

    Vorm Einwintern gab es keinerlei Probleme.

    Die Kipphebel sind voll funktionsfähig und das Ventilspiel ist laut Betriebsanleitung.

    Der Anlasser macht keine Geräusche, der ist normal, sondern das Startrelai gibt Geräusche von sich wenn man den Startknopf betätigt woher kommt das?

    Beim Drücken des Startknopfs zieht das Startrelais an, der Starter läuft an, durch den hohen Strom bricht die Spannung zusammen bis unter die Haltespannung des Relais, das Relais öffnet wieder, dadurch erholt sich die Bordspannung wieder, das Relais zieht wieder an, ....

    Das Klacken des Startrelais bedeutet lediglich, dass der Anlasser es nicht schafft, den Motor zu drehen.


    Das kann an einer schwächelnder Batterie liegen. Was hast du für eine Batterie drin? Eine Lithium Batterie bringt bei den aktuellen Temperaturen nicht mehr viel Startleistung. Oder die Batterie ist schon alt und hat kaum mehr Kapazität.


    Das kann aber auch an verschlissenen Kipphebeln liegen. Wenn das Ventilspiel zu groß ist, funzt der Autodeko nicht mehr und der Starter schafft die Kompression des Motors nicht mehr. Welches Baujahr hast du? Wieviel km? Wann war die letzte Ventilkontrolle?