1290 Super Adventure S - Rekluse Kupplung eingebaut

  • Hallo Gemeinde,

    evtl. ist das Thema ja für den Ein- oder Anderen auch interessant.

    Habe an meiner 1290 nun eine Rekluse Kupplung verbaut. Da meines Wissens alle Adventure Modelle die gleiche Kupplung haben, sollte die Funktion für die anderen Hubräume übertragbar sein.

    Habe es gemacht, da ich aus gesundheitlichen Gründen vor der Entscheidung stand zu Honda mit DCT zu wechseln.
    Habe so ein System vorher nicht gefahren und es einfach mal gewagt.

    Und?

    Ich bin erstaunt das es viel besser funktioniert als ich selber gedacht habe.
    Lockeres an die Ampel rollen im 2. Gang

    Und absolut ruckfreies Anfahren im 2. Gang ohne Kupplung. (Wahlweise natürlich auch im 1.)

    Und da die 1290 ja mit QS und Blipper ausgestattet ist, brauche ich die Kupplung nur noch fürs erste Anfahren.

    System trennt sauber ab ca. 40Grad Öl.

    Die Kupplung selber bleibt natürlich voll funktionsfähig. Kleiner Nachteil - Kupplung ist nun deutlich schwergängiger, da stärkere Federn verbaut werden.
    Durch die Justage am mitgelieferten Kupplungsbeberzylinder (der deutlich besser verarbeitet ist als der KTM originale) kann die Automatik Funktion komplett aufgehoben werden.

    Und die Kupplung funktioniert ganz normal.
    Fazit.....für mich eine tolle Lösung.

    ich wünsche euch eine tolle Saison 2020

    Jo :Daumen hoch:

  • Liefern die den Geberzylinder - nicht doch den Nehmer?

    Warum brauchst Du zum „ersten Anfahren“ die Kupplung? Wird doch nur beim ersten Gang einlegen gebraucht, also Kuppeln, Gang einlegen, Kupplung los lassen und DANN irgendwann Gas geben und los fahren?

    Größter Nachteil (und entscheidend) für mich, ist die fehlende de Motorbremse Bergab. Sytembedingt gibt es da Null Motorbremse...

  • Hallo Jo


    Hmmh, aber es macht eine Rekluse Kupplung doch nur im Hard enduro Einsatz Sinn?
    Also wenn du vieles im zweiten Gang fahren kannst über Stock und Stein.
    auf der Straße musst ja trotzdem die Ktm schalten... also Honda hat da ja mit dem DSG wirklich ein Automatik Fahrzeug im Portfolio.

    Keine Ahnung... fühlt sich das jetzt nicht wie ein Roller an... erstmal Drehzahl aufbauen und dann wird per Fliehkraft eingekuppelt.

    Hmmh wäre sicher mal interessant sowas zu fahren. will das jetzt keinen Ausreden.

    Hast du schon das DSG gefahren?


    Gruß und allzeit gute Fahrt

  • Hallo Jo


    Hmmh, aber es macht eine Rekluse Kupplung doch nur im Hard enduro Einsatz Sinn? ...

    Nicht ganz - er schrieb von gesundheitlichen Problemen. Die soll es auch in den Händen (Gelenken) geben.:ja:

    Auch wenn es keiner glaubt, der „Ampelstart“ geht mit der Rekluse auch besser:grins:

    Mit der Rekluse müsste er wie schon geschrieben nur einmal (beim ersten Mal Gang einlegen vor dem losfahren) die Kupplung bedienen. Alle anderen Schaltvorgänge erledigen sich ohne Kupplung durch den Quickshifter und an die Kreuzung rollt man im ersten, oder Zweiten Gang ran, hält an und fährt einfach durch Gas geben wieder los.

    Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung...

  • oh sorry....natürlich ist es der Nehmer und nicht der Geber....

    Man braucht die Kupplung auch nicht um den ersten Gang ein zu legen. Aber unter ca. 40 Grad Oeltemperatur ist ein wenig Kraftschluss zu spüren.

    Bei der Motorbremse gibt es natürlich keinen Nachteil. Die Rekluse kuppelt ja erst bei knapp unter 2000U/m aus. Und den LC8 wirst du wohl kaum darunter fahren. Also kein Problem.

    Warum macht eine Rekluse nur im Enduro Einsatz Sinn?...Da meine linke Hand zum kuppeln nicht mehr dauernd zu gebrauchen ist, macht es für mich sehr viel Sinn.

    Und durch den Quickshifter mit Blipper wird die Kupplung eben nicht mehr gebraucht....wie schon geschrieben.

    Hätte sonst für mich ja keinen Gewinn gebracht...

    Und es ist natürlich auch nicht wie bei einem Roller. Der Kraftschluss ist sofort da. Akustisch ist kein Unterschied zu hören.
    Aber na klar ist es "wie bei einem Roller" im z.B. zweiten Gang einfach stehen bleiben zu können und wieder an zu fahren indem man einfach Gas gibt. Aber halt ein verdammt zügiger Roller 🤙😅


    @Hallenser...oh du hattest auch schon geschrieben..👍

  • Der Nachteil mit der Motorbremse bleibt für mich. Gerade voll beladen einen „steilen“ geschotterten Berg runter...

    Kostet so grob um 1000,-€ zuzüglich Einbau (sollten max 2h sein), was man aber auch gut selbst erledigen kann.

    Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung...

  • Du hast doch aber bis 2.000rpm die Motorbremse, erst darunter macht die Kupplung auf...und mit normaler Kupplung kommst du auch nicht weiter runter, da dann der Motor anfängt zu ruckeln...:denk:

  • Der Nachteil mit der Motorbremse bleibt für mich. Gerade voll beladen einen „steilen“ geschotterten Berg runter...

    Kostet so grob um 1000,-€ zuzüglich Einbau (sollten max 2h sein), was man aber auch gut selbst erledigen kann.

    Hi Jens, der Nachteil erschließt sich mir nicht??... absolut 0 Unterschied zu vorher.


    Ich habe für die Kupplung 850 Euronen bezahlt. (15% Aktion). Habe sie aber von dem Schrauber meines Vertrauens einbauen lassen.

    Er hat sogar die inneren Federn der Expand-Scheibe noch mal ausgetauscht damit es super funktioniert. Ich denke man kann es einstellen - und eben "gut einstellen".

    Aber wie auch immer....für mich ist es eine gute Lösung. Ohne körperliche Probleme wäre ich nie auf die Idee gekommen die Kupplung zu tauschen. Warum auch...Kupplung war immer butterweich (ganz im Gegensatz zur ersten GT 😜).

    Man kann KTM fahren ohne zu kuppeln. Braucht kein Mensch....und doch kann es für den ein oder anderen ganz hilfreich sein.

    Und da ich meine Ätte liebe, so wie auch meine vorherigen KTM's, bin ich ganz froh, nicht auf eine Honda wechseln zu müssen. 🤙

  • Finde das System sehr Interessant und hab mir mal ein paar Videos dazu angeschaut.

    So wie ich das Sehe, funktioniert die Motorbremse fast bis zum Standgas, da etwas über Standgas die Kupplung immer Kraftschluss hat.

    D.h. ich kann einfach im Stand an der Ampel auch in den 1. Schalten ohne Kupplung, wenn ich im 2. angehalten habe ?

    Grüße

    DerSandmann


    Man weiß erst was man hatte, wenn es nicht mehr da ist.

  • Finde das System sehr Interessant und hab mir mal ein paar Videos dazu angeschaut.

    So wie ich das Sehe, funktioniert die Motorbremse fast bis zum Standgas, da etwas über Standgas die Kupplung immer Kraftschluss hat.

    D.h. ich kann einfach im Stand an der Ampel auch in den 1. Schalten ohne Kupplung, wenn ich im 2. angehalten habe ?

    ja, kannst du. Oder du fährst einfach im 2ten an. Was mit der Reklus absolut Sinn macht. (Falls du nicht gerade am steilen Hang stehst 😉)

  • ich_bin_Jo

    Hat den Titel des Themas von „1290 Super Adventure S - Rekluse Kupplung“ zu „1290 Super Adventure S - Rekluse Kupplung eingebaut“ geändert.
  • Was das Bergabfahren angeht, reden/schreiben wir aneinander vorbei, es geht/ging, wie oben geschrieben um steile geschotterte Abfahrten (nicht um „normale“ Straßen) - die machen MIR! schon unbeladen keinen Spaß, mit Gepäck ist man da sehr wohl im Standgas mit Motorbremse am runterrollen...


    Ich Versuch mal was zu verlinken:

    http://feinmechanik-rosenheim.…-test-ktm-husqvarna-beta/

    Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung...

    Einmal editiert, zuletzt von Hallenser ()

  • Hallenser

    👍

    gerade die Fahrtechnik leidet darunter , wurde deswegen bei meiner wieder ausgebaut.


    Wer aber " nur so " fährt kann damit durchaus glücklich werden.

    Hier hat auch der gesundheitliche Aspekt Vorrang, damit man überhaupt wieder richtig fahren kann .

    Da die neue ev. handlicher , Schwerpunkt , und ev. etwas leichter ist , wird er diese wohl auch gewählt haben.

    Er muss sich hier aber auch nicht rechtfertigen , jeder hat sein Nutzerprofil ....

  • @ Husky:

    Das mit der 790er verstehe ich jetzt aber nicht ganz?

    Diskutiere nie mit einem Idioten! Er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da durch Erfahrung...

  • @ Husky:

    Das mit der 790er verstehe ich jetzt aber nicht ganz?

    ganz einfach

    irren ist menschlich und so ging ich fälschlicher weise davon aus das er eine 790 er fährt , hab es aber editiert .

  • Dennoch ist es klasse wenn man mit einem körperlichen Handicap wieder oder besser fahren kann.
    wusste bis dato gar nicht das es sowas schon im Straßeneinsatz gibt. Ich glaube ich muss das mal selbst probieren und mir einen Eindruck verschaffen.

    Danke jo für deinen tollen Beitrag und der Diskussion hier.