Ölverbrauch bei neuer KTM Duke 390

  • Hallo zusammen,


    habe soeben meine Duke 390 (2019) aus dem Winterschlaf befreit und das Bike entsprechend der Anleitung überprüft.


    Also auch den Motor warm gefahren und danach das Öl kontrolliert. Bin dann fast umgekippt als im Schaufenster fast kein Öl mehr zu sehen war, Füllstand war unter minimum. Bike natürlich sofort abgestellt und nicht mehr gefahren. Die KTM hat jetzt 1500km runter und bei 950km hatte sie im letzten Jahr die Einfahrinspektion. Bis dahin keinerlei Ölverbrauch. In den letzten 550km hat sie also vermutlich das ganze Öl verbraucht. Ist das normal? Hab sie immer penibel warm gefahren aber selbstverständlich auch nach der Einfahrphase geheizt.


    Ein Bekannter und ich hatten die Duke letztes Jahr noch fit für den Winter gemacht und dabei eigentlich auch das Öl überprüft und wir sind beide der Meinung dass eigentlich noch genug drin war - aber schon klar wohin soll das Öl wenn das Bike steht (Motor komplett trocken).


    Muss ich mir Sorgen wegen einer Beschädigung des Motors machen? Lief eben beim warm fahren ganz normal und auch die Ölleuchte ist nicht angegangen.


    Werde mir direkt morgen bei KTM neues Öl besorgen und die mal auf die Thematik ansprechen, aber viel erhoffe ich mir nicht wirklich davon... Wieviel muss ich nachkippen damit das Schaufenster wieder voll ist?


    Vielen Dank,

    Gruß Sephra

  • keine Sorge, nur weil der Ölstand unter min. war, heisst es ja nich das kein Öl mehr im Motor ist ..... bist du denn sicher das sie grade stand als du auf das Schauglas geguckt hast?


    Es sind 1,6 Liter im Motor und von max. bis min. im Sichtfenster sind es nur ca.300 ML Differenz

    Einmal editiert, zuletzt von Saxe ()

  • keine Sorge, nur weil der Ölstand unter min. war, heisst es ja nich das kein Öl mehr im Motor ist ..... bist du denn sicher das sie grade stand als du auf das Schauglas geguckt hast?


    Es sind 1,6 Liter im Motor und von max. bis min. im Sichtfenster sind es nur ca.300 ML Differenz

    Okay, ja war absolut gerade die Maschine.

    Man hat das Öl eigentlich erst gesehen wenn man sie leicht seitlich nach rechts gekippt hat, also schon sehr wenig...

  • Ein bekanntes Problem an dem Motor. So lange du imGlas noch Öl siehst passiert da nichts. Pass auf das du nicht zuviel nachfüllen. Die 390iger braucht eigentlich kein Öl.

    .....bereue nur was du noch nicht getan......

  • Werde mir direkt morgen bei KTM neues Öl besorgen und die mal auf die Thematik ansprechen, aber viel erhoffe ich mir nicht wirklich davon... Wieviel muss ich nachkippen damit das Schaufenster wieder voll ist?

    das kannst dir sparen...der Motor versteckt das Öl gerne mal...Kontrolle immer mehrmals durchführen (mal ist genug, mal viel zu wenig)

    leider ist das bei allen 390ern so (das kannst du auch oft, hier im Forum nachlesen)

  • das kannst dir sparen...der Motor versteckt das Öl gerne mal...Kontrolle immer mehrmals durchführen (mal ist genug, mal viel zu wenig)

    leider ist das bei allen 390ern so (das kannst du auch oft, hier im Forum nachlesen)

    Okay... Habe es heute nicht nochmal getestet, wollte es morgen wenn das Wetter gut ist nochmal kontrollieren.


    Habe aber mit einem KTM Händler telefoniert, ihm war das Problem nicht bekannt (gut haben die bei meinem sporadischen Ausgehen beim Ziehen der Kupplung auch gesagt...).

    Er meinte zu mir nur gut warmfahren und auf gerade Fläche kontrollieren, dann müsste das eigentlich gut sichtbar sein.


    Gibt es eine andere Methode den Füllstand zu kontrollieren? Bei einem meiner letzten Autos ging das z.B. nur elektronisch, aber die Werkstatt hat dann mit ihrem eigenen Messstab den Ölstand über die eigentlich dafür vorgesehene Öffnung kontrolliert. Möchte aber ungern das ganze Öl ablassen und nachmessen ;-)


    Wie kontrollierst du das? Irgendein Tipp wie man es klappen könnte mit dem Schaufenster? Kann man vielleicht im kalten Zustand etwas erkennen?


    Wie sieht das aus wegen einschleppen lassen? Mein KTM Händler hatte mir das angeboten? Können da irgendwelche Kosten auf mich zu kommen, falls der Ölstand korrekt sein sollte und das nur nicht richtig angezeigt wird?


    Besten Dank,

    Gruß Nils

  • zu aller erst mal...ruhig bleiben, logisch denken


    wenn sie übern Winter nicht eine riesen Öllache unterm Motor hatte, wohin soll das Öl dann verschwunden sein ???


    der 390er Motor hat 2 Ölpumpen, die halten das Öl im Motor an manchen Stellen quasi fest, sprich das gesamte Öl kann nicht zurück in die Wanne (mit dem Schauglas) fließen...

    sprich, es ist genug da, aber nicht dort (Schauglas) wo du's sehen kannst


    gut warmfahren und auf gerade Fläche kontrollieren

    Ja, einzige und richtige Möglichkeit, wobei natürlich auch das Moped gerade sein sollte (also nicht am Seitenständer)


    Gibt es eine andere Methode den Füllstand zu kontrollieren? ... Möchte aber ungern das ganze Öl ablassen und nachmessen

    leider Nein ... das würd ich nicht empfehlen (2 Ablassschrauben, Sieb, Filter...da kommt einiges zusammen)


    Wie kontrollierst du das?

    wie schon gesagt...öfter mal ein Blick drauf

    ich hab ja auch eine Husqvarna 401 (gleicher Motor) da is genau das gleiche Spiel


    Wie sieht das aus wegen einschleppen lassen?

    kann ich leider nix sagen...hab da keine Erfahrung damit