Reifen für die Superduke 990

  • Hallo zusammen

    ich habe mir erst meinen traum erfüllt eine ktm 990 ist es geworden :)

    diese war jedoch gebraucht
    und die reifen sind runter , bez an der verschleisgrenze und zum start der saison würde ich einfach neue schlappen haben wollen

    die frage an euch als erfahrene welcher hersteller ? bez welcher reifen für das traum bike zum empfehlen ist

    ich fahre viel landstrasse wenig autobahn und ich möchte keine angst haben müssen beim kurven fahren das mir mal das baby weg rutscht
    gefahren wird eh nur bei schönen wetter

    was könnt ihr mir für tipps geben und evtl auch bezugsquellen

    lg aus nürnberg

  • Hallo,

    Schau mal bei den Reifen Themen der 790/890.

    Die Größe ist gleich, das bike hat etwas weniger Leistung.

    Aber so zum Einblick bekommen sollte das reichen.

    only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

  • Chili Red

    Hat das Label 990 hinzugefügt.
  • Du wirst mit keinem modernen Reifen einen Fehler machen.

    Haftung ist für "normales" Fahren definitiv genug vorhanden.


    Der Rest sind persönliche Vorlieben.


    Den S22 kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen, wenn du mit einem günstigen Reifen leben kannst, kann ich dir auch den Mitas SportForce+ (EVO) empfehlen.

    Auf der 1290er hat er wirklich gut funktioniert!

  • Nimm eher einen Tourensportreifen als einen Sportreifen.

    Den brauchst du nicht so warmfahren wie die Sportreifen.

    Damit sehr schnell sichere Haftung.
    So wie ich das interpretiere wirst du einen Sportreifen nicht wirklich fordern. Also auch nicht wirklich warm fahren.

    Viele Grüße


    Gerhard


    >>Eine Kurve ist erst dann eine Kurve, wenn ich nicht so schnell fahren kann wie ich darf!<<:grins:

  • Ich selber fahre auf meiner SDR 990 den Michelin ROAD 5 und bin überglücklich damit.

    Sowohl im Regen als auch bei nasser Fahrbahn sehr gutes Vertrauen. Wie meine Vorredner schon geschrieben haben mit einem neuen modernen Reifen kannst du nichts falsch machen.

    Nicht die Geschwindigkeit nimmt dir das Leben,sondern das abrupte Abbremsen. :achtung ironie:

  • Nimm eher einen Tourensportreifen als einen Sportreifen.

    ...kommt im wahrsten Sinne des Wortes auf die Erfahrungen und den eigenen Fahrstil drauf an!

    Meine Empfehlung nach 13 Jahren 990 Superduke: Michelin Pilot Power (alle Kennungen) & Metzeler Sportec M7 RR !!!!


    Viel Spaß! :Daumen hoch:

  • Guten Morgen, habe auf meiner 990sd von Bridgestone s21 auf die s22 gewechselt und habe ein neues Motorrad bekommen.

    Die sd biegt jetzt noch viiiel besser ab und lässt sich spielerisch in Schräglage kontrollieren und korrigieren obwohl es noch nicht so richtig warm ist draussen.....

    Allerdings muss man ein bisschen warten bis der Schmierfilm von den neuen Gummis heruntergerubbelt ist.....


    lg Gerhard

  • Und du verwechselst jetzt nicht den Effekt zwischen alten abgefahrenen zu neuem Reifen?


    Wenn zwei gleieche Motorräder mit S21 und S22 besohlt für dich zum Vergleich stehen, wirst du keinen Unterschied bei Starßenfahrerei bemerken.


    Aber der S22 ist ein geiler Reifen. Weiterhin viel Spaß damit.

    Für Motorradfahrer ist es Lebenseinstellung, für biker ist es Lifestyle. :teuflisch:

  • Das kann wahrscheinlich niemand mit Sicherheit sagen doch sooo fertig waren die S21 nicht. Den vorderen hab ich auf meine alte Duke 2 montiert und wenn ich damit zum fahren komme werd ich gern berichten wie der S21 im vergleich zum 5 Jahre alten M7RR abschneidet.


    Was mir noch eingefallen ist: das voll verstellbare Fahrwerk der sd hat natürlich auch einen grossen Anteil an die Strassenlage und braucht einige Versuche bis ein guter/passender Kompromiss gefunden wird.

    An dieser Stelle nochmal danke an das Forum das sehr gute Ratschläge dazu gegeben hat.

    Deswegen wird es sehr schwierig zwei gleiche Motorräder zu finden die dann die möglichen Unterschiede in der Bereifung gut fühlbar machen.

    Ist sehr viel Kopfsache was gut geht und was nicht.



    lg Gerhard

    2 Mal editiert, zuletzt von wuedsau ()

  • Als ich die 990sd gekauft habe waren Michelin, glaube 2ct ,drauf mit denen bin ich garnicht zurecht gekommen. immer wieder kleine Rutscher sowohl vorn und hinten. Im Regen hab ichs dann nicht probiert......

    Habe mit dem Druck versucht was herauszuholen, auch Fahrwerkeinstellung hat keine wirkliche verbesserung gebracht.

    Die S21 haben mir den Kopf wieder freigemacht sonst hätt ich das Gerät wieder verkauft.

    Ich will nicht zu jeder Rille im Asphalt mit einem unguten Gefühl hinkommen.

    Mit den Brückensteinen hatte ich kein Problem mehr mit der Raste um die Ecke zu kratzen.

    Deswegen war ich von den Neuen so überrascht dass da noch einiges geht.

    lg Gerhard

    Einmal editiert, zuletzt von wuedsau ()

  • Meine SD war ursprünglich mit Dunlop 208 besohlt. Danach habe ich gewechselt auf Michelin Pilot Power..Danach auf Michelin Power 2 CT. diesen Reifen habe ich dann immer wieder montiert,

    weil der so neutral und bei jedem Wetter unproblematisch und zuverlässige Haftung hatte. Da der Reifen schon einige Jahre gebaut wird, habe ich als neuestes einen

    Michelin Power 5 montiert, der von der Technik das neueste hergibt, was Michelin so zu bieten hat.

    Seit dem ist die SD noch agiler und ist noch viel leichter ums Eck zu bewegen wie mit dem "normalen" alten Pilot Power.

    Auf nasser Strasse ebenfalls nochmals etwas besser als der alte MPP. :Daumen hoch::peace:

  • waren Michelin, glaube 2ct ,drauf mit denen bin ich garnicht zurecht gekommen. immer wieder kleine Rutscher sowohl vorn und hinten

    kann ich bestätigen. Der 2ct flog dann gleich wieder runter.

    Und wurde damals auch durch den S21 ersetzt.