GPS Tracker

  • Moin,


    ich verwende in meiner SAR einen SinoTrack ST901. Kostet ~20€ + Sim Karte ( etwa 1-2€ im Monat ).

    Hallo Seratio,

    ich will mir denselben Tracker in meiner Maschine verbauen, habe ihn aktuell im Scooter und E-Bike im Einsatz mit dem eigenen Traccar Server, funktioniert perfekt.


    Wo hast Du denn den Tracker in der Maschine verbaut? Irgendwo im Heck oder anderer Bereich?

  • Wo hast Du denn den Tracker in der Maschine verbaut? Irgendwo

    Eine Frage, die man eigentlich nicht öffentlich diskutieren sollte.

    beware of the mantis

  • Eine Frage, die man eigentlich nicht öffentlich diskutieren sollte.

    Eine evtl. Antwort geht natürlich auch gerne nicht öffentlich. Aber ich denke das ist relativ egal, weil sich niemand die Mühe machen wird bzw. es riskieren wird im Zuge des Diebstahls an allen möglichen Orten nachzusehen oder alle möglichen typen von Trackern zu suchen.

    In dem Fall glaub ich haben die Täter dann GPS bzw. vor allem GSM Jammer mit.

  • Sagen wir mal so... Viele mögliche Plätze hat man ja nicht. Der Tracker sollte ja mit dem GPS Empfänger möglichst nach oben positioniert werden und dann auch noch nicht von Metall o.Ä überbaut sein.

    Und wenn man nicht tausend Meter Kabel verlegen möchte zum ACC1 und 2 verlegen möchte und das Motorrad halb auseinander nehmen will, bleiben nur Positionen in der Nähe des Hecks, sowie zwischen Scheinwerfer und Tacho.

    Wenn man mehr Arbeit investieren möchte, sind aber auch die Innenseiten der Seitenverkleidungen ganz brauchbar.


    Bei ganz viel langer Weile, wäre ich dir aber verbunden mal zu testen, ob der Tracker ausreichend GPS und GSM Signale bekommt, wenn man ihn unter dem Tank positioniert :ja:


    Da fällt mir noch eine Methode ein... Geht aber nur wenn man Krank genug ist und Geld keine Rolle spielt:

    Alte Standardbatterie sorgsam öffnen, leer machen, kleineren LiFePo4 Akku + Tracker in das leere Gehäuse einbauen und das ganze wieder verkleben ;) Damit hätte man dann einen total unsichtbaren Tracker, der selbst beim geklauten und geschlachteten Bike noch fröhlich weiter funken würde.

  • Danke - an die Positionen habe ich eh auch gedacht, der Einfachheit halber wohl eher im Heck.


    Für die Idee mit der Batterie muss man gar nicht so krank sein, das geht mit einer Shido sogar ganz einfach, da ist der Deckel nur verschraubt. Das hatte ich genau so in meiner Rennstreckenmaschine im Einsatz. Entweder waren die Schrauben direkt von der Unterseite erreichbar oder die Löcher waren auch mit Kunststoff versiegelt, man sah aber wo und konnte die problemlos aufbohren.

    Die Lösung ist mir aber aktuell etwas zu teuer.