30.000 Service KTM oder freie Werkstatt?

  • Bei mir steht demnächst die 30.000 Inspektion an (Garantie besteht seit Anfang des Jahres nicht mehr.) Meine Frage dazu, was spricht für oder dagegen, den 30.000 Service (es geht mir in 1. Linie um Ventile checken/einstellen und Bremsflüssigkeitswechsel, bei KTM oder einer freien Werkstatt machen zu lassen?

  • wenn du eine werkstatt hast der du vertraust, dann geh da hin.

    ich habe mit einer ktm werkstatt schlechte erfahrungen gemacht und würde dort nicht mehr hin gehen.

    und andere vertragswerkstätten haben halt normal recht hohe preise.


    Du bekommst eine rechnung und vielleicht sogar eine eintragung für den service, sofern die werkstatt sich hat freischalten lassen dafür.

    und wenn nicht, hast immer noch die rechnung und das wartungsblatt was gemacht wurde.

    das sollte für den wiederverkauf dann auch ok sein.

    zumindest wäre es für mich ok wenn ich so ein bike kaufen wollte.

    only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

    Only dunlop kr106/108

  • Die freie Werkstatt sollte schon mit dem Motor vertraut sein.


    Wenn die an deinem Motor erst anfangen zu lernen wie das geht. Zahlst du deren Lehrgeld.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. :winke:

  • Die freie Werkstatt sollte schon mit dem Motor vertraut sein.


    Wenn die an deinem Motor erst anfangen zu lernen wie das geht. Zahlst du deren Lehrgeld.

    Ventile einstellen ist keine Weltraumforschung, das sollte jede Motorradwerkstatt aus dem FF können.

    Werkstatt des geringsten Mißtrauens suchen und los…

  • Du hast das noch nie selber an einem KTM V2 gemacht, sonst würdest du so eine Ansage nicht raushauen :grins:

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. :winke:

  • Ich habe es machen lassen

    Inspektion selber

    Ventile habe ich machen lassen

    Wieso : Wenns nicht passt , dann fehlt meist das Werkzeug und mehr.

    KTM fahren kostet Geld , ist so bleibt so . Fahre so im Schnitt 8k im Jahr da kalkuliere ich das mit ein .

    Wo der Spaß aufhört beginnt der Ernst

    :Daumen hoch:

  • Ich habe es machen lassen

    Inspektion selber

    Ventile habe ich machen lassen

    Wieso : Wenns nicht passt , dann fehlt meist das Werkzeug und mehr.

    KTM fahren kostet Geld , ist so bleibt so . Fahre so im Schnitt 8k im Jahr da kalkuliere ich das mit ein .

    Hallo, darf man fragen wieviel du dafür noch zahlen musstest, und hast du die Zylinderköpfe selbst freigelegt, dann das Motorrad auf dem Anhänger zur Werkstatt gebracht?

    Gruß Gerd

    :wheelie:Allzeit eine Knitterfreie Saison:wheelie:

  • Habe meine KTM zur Werkstatt und mit Leih Moped nach Haus. Nächsten Tag abgeholt und knapp 350 bezahlt .

    Wo der Spaß aufhört beginnt der Ernst

    :Daumen hoch:

  • Da kann man nicht meckern und das werde ich genauso machen wenn meine Dicke an die 30K auf der Uhr hat.

    Gruß Gerd

    :wheelie:Allzeit eine Knitterfreie Saison:wheelie:

  • Habe gerade das Angebot bekommen. Ventilspielkontrolle ca. 360 €, inkl. Kerzen, Lufi, Bremsflüssigkeit und MwSt. gut 550 €. Halte ich für fair. Allerdings mit dem Hinweis, dass es teurer werden kann, wenn Ventile eingestellt werden müssen.

    Finde ich immer gut, wenn ein Händler einem ein Angebot macht und nicht so rumeiert, von wegen können wir nicht sagen, müssen wir uns anschauen.

    Werde das wohl bei denen machen lassen, danke für den Tip.

  • bei 30.000 wurde bei meinem Motorrad festgestellt, dass eine Nockenwelle eingelaufen war. Ich weiß nicht, ob das auf Kulanz erledigt worden wäre. Da ich Garantieverlängerung hatte wurde der Schaden von denen übernommen. Kosten ohne Inspektion 3.000EUR. Wären die Kosten auch bei einer freien Werkstatt übernommen worden?

    Noch etwas zur Garantieverlängerung. Die Reparatur des Motors, das Rücklicht und zu Letzt der Kettenradträger defekt. Alles wurde übernommen.


    Gruß Joachim

  • bei 30.000 wurde bei meinem Motorrad festgestellt, dass eine Nockenwelle eingelaufen war. Ich weiß nicht, ob das auf Kulanz erledigt worden wäre. Da ich Garantieverlängerung hatte wurde der Schaden von denen übernommen. Kosten ohne Inspektion 3.000EUR. Wären die Kosten auch bei einer freien Werkstatt übernommen worden?

    Noch etwas zur Garantieverlängerung. Die Reparatur des Motors, das Rücklicht und zu Letzt der Kettenradträger defekt. Alles wurde übernommen.


    Gruß Joachim

    3.000€, sportlich :kapituliere:


    Nun kenne ich bei diesem Schadensbild nicht die Vorgabe der durchzuführenden Arbeiten.


    ICH hätte an der Stelle die Nockenwelle für 320€ getauscht, neues Öl drauf und nach n paar 100km noch mal n Öl und Filterwechsel.


    Oder waren alle vier Wellen platt? Dann wäre der Preis ja noch nachvollziehbar. Bei nur Einer fände ich die Hälfte angemessen.