Tank passt nach dem Winter nicht mehr

  • Nachricht von meinem Händler:


    KTM würde sich zu 50% an den Materialkosten beteiligen - dann wären aber immer noch ca. 600 € zu blechen... :zorn: :sehe sterne:


    (SD 08, EZ 2010, natürlich keine Garantie mehr, aber Serviceheft vollständig...)


    Machen oder nicht?

    Little badass brother of the beast.

  • Letzlich ist es deine Entscheidung !
    Aber ich würde es nicht machen,da lächerlich.
    Für 600 Bekommste auch schon 2-3 geb. Tanks.
    So verkrault man seine Kundschaft.....

  • Wie begründet den KTM die 50%?
    Für mich ist dies ja schon ein Schuldeingeständnis von KTM.
    Ich würde da nochmal nachfragen,warum Sie dir nur die 50% anbieten.
    Du hast alle Servicearbeiten machen lassen.
    Also hast du alles gemacht,was du machen mußtest.
    Da geht bestimmt noch etwas.

    Grüsse Andy

  • Werd jetzt mal ne Mail an KTM schreiben, zwecks Frechheit dass ich ihre Konstruktions/Materialfehler ausbügeln soll. Händler hab ich auch schon ausgequetscht, der meint es geht nix mehr, seit die in Mattighofen ziemlich scharf geworden sind bei Reklamationen / Kulanz...


    Hat wer ne Mail-Adresse an die ich mich auskotzen kann (ausser info@ktm.com)?

    Little badass brother of the beast.

  • Hi zusammen,


    habe heute auch einen Neuen Elkamet Tank bekommen...passt perfekt. :knie nieder:


    Maschine war insgesamt 10 Tage in der Werkstatt incl. 30000 km Kundendienst


    Gruß Teddy

  • Zum „Tankproblem“: ja, es ist möglich, einen Tank, der um über 1 cm zu lang ist, wieder in Form zu bringen, Details folgen im Tank-Thread. (Danke KTM übrigens fürs Ablehnen der Reklamation :kacke: :zorn: )


    Na dann mal raus mit der Sprache.
    Denke es interessiert den Einen oder Anderen hier...

    Wheelbagz


    Schutztaschen für den 2. Rädersatz

  • Bericht mach ich am WE, bitte noch etwas Geduld. Als vorab Info: das Ding wird quasi in einen Schraubstock eingespannt...

    Little badass brother of the beast.

  • Bin noch den Bericht über den Tank schuldig, hier also ne kurze Zusammenfassung:


    KTM hat ja bekanntlich einen kompletten Austausch abgelehnt, lediglich die Hälfte der Kosten eines neuen Tanks hätten Sie übernommen, wären für mich aber immer noch 600 € gewesen. Dazu kann man jetzt stehen wie man will (Schuldeingeständnis etc.), der Kulanzantrag war auch ziemlich dämlich formuliert („Kunde hat Tank über Winter liegen lassen…“), auf jeden Fall wollt ich zuerst alles versuchen, bevor ich die Euros über die Budel schiebe. Hab dann meinen Tank wiederbekommen, dabei hat mir mein Mech noch einen Tip von einem SD-Kunden von ihm gegeben: Tank einspannen, mit kochend heißen Wasser füllen und dann langsam vorspannen. Das Ganze ein paar Mal machen, und immer wieder ein Stück nachspannen. Vorteil: das heiße Wasser kommt in jeden Winkel des Tanks und wärmt ihn so komplett durch.


    Mein Tank war im Urzustand über einen Zentimeter länger - no way das Ding wieder draufzukriegen.


    Also gesagt, getan: hab mir eine Vorrichtung gebaut, die den Tank an den originalen Punkten aufnimmt (vorne eingespannt, die Lager hinten zum Nachspannen, ebenso zum Nachspannen an der Unterseite wo der Tank am Rahmen aufliegt). Alle Einbauten aus dem Tank demontiert, Verschlußdeckel für die Löcher gemacht. Aufgespannt, mit Muttis Marmeladen-Kochtöpfen 20 Liter Wasser auf 90° erhitzt, eingefüllt. Das Ding wird dann relativ geschmeidig, so dass man millimeterweise nachspannen kann. Ich hab das zweimal gemacht, dann kam die große Hitzewelle mit +35°C. Da hats dann kein Wasser mehr gebraucht… Tank einfach Tagelang in die Glut gestellt, und immer wieder etwas nachgespannt.


    Nach 2 Wochen war der Tank dann im vorgespannten Zustand einen Zentimeter kürzer, nach lockern der Schrauben immer noch ca. 6mm echter Längengewinn. Dann wieder zusammengebaut, aufmontiert, und siehe da – unter Ausnutzung sämtlicher Tricks (Aufnahmen hinten erst anziehen, wenn der Tank vorne schon befestigt ist) passt das Ding relativ spannungsfrei wieder drauf.


    Wenn ich den Tank jetzt vorne lockere, muss ich die Schraube zwar immer noch leicht ins Gewinde reinspannen, aber das fängt der Gummipuffer auf (wie gesagt, immer noch ca. 3mm zu lang).


    Auf jeden Fall kann ich mit dem Ergebnis leben, der Tank wird sich sicher noch besser anpassen im Fahrbetrieb (Einspannung und Hitze), und die gesparten 600€ nehm ich gerne mit…


    Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen weiter, der wie ich keinen Ersatztank bekommen hat.


    LG


    Ben

    Dateien

    Little badass brother of the beast.

  • So eine ähnliche Konstruktion hatte ich mir gemacht um ihn über den Winter abnehmen zu können.
    Beim spannen hätte ich nur schiss, dass mir die Gewindebuchsen hinten ausreißen. Dann ist er garantiert im Eimer.
    Oder wie hast das gelöst?? :knie nieder:

    Billiges Equipment ist wie Koks, kurz kickt es und dann kommen die Depressionen

  • Nun ja, die Angst hatte ich auch, mit dem einen Vorteil, das der sowieso nicht mehr raufgepasst hätte. Also entweder hält er es aus, oder eben nicht, und ich brauch nen neuen.


    Muss aber sagen, dass sich der Tank bei dieser "Vergewaltigung" schon etwas verformt - die Unterseite mit den Aufnahmen hats etwas nach innen gewölbt. Darin seh ich aber kein Problem, da diese Stelle vom Tank sehr weich ist (ebene Fläche), und dazu noch meine Wärmebehandlung...


    Gewindebuchsen sollten auch kein Problem sein, da die Haltewinkel auf Druck und damit ohne große Last auf die Gewinde belastet werden. Gefährlicher ist da m.M. nach zu starkes Anziehen der Schrauben.

    Little badass brother of the beast.

  • Was eine Zauberei um einen Tank wieder montieren zu können..... unglaublich ... Mir graut es jetzt schon wieder vorm Zündkerzen und Luftfilterwechsel... könnt kotzen.

    Hab jetzt in den letzten monaten 1. das kastl montieren lassen (sau hitze am prüfstand) und 2. letzte woche die ventile zum 45000er zum dritten mal nicht einstellen lassen müssen, aber überprüft und der tank war 2 tage hochgeklappt. beide male hat ist er keinen milimeter gewachsen. Schraube passte ohne jede murkserei. Also keine panik, ist nicht bei allen so. ( oder unser benzin ist einfach besser in ö)

    Fullthrottle

  • Soo, hatte jetzt auch den tank 3 tage nicht montiert.
    Er war nur aufgeklappt oder nur auf den rahmen gelegt, fazit-> er hatt sich um keinen mm verändert(gott sei tank xD)
    Mfg

    KTM 990 SD-R
    BJ:2012 :wheelie:

  • Liebe Gemeinde,


    gleiche Problem, mindestens 1,5 cm grösser geworden. Im normalen Leben eigentlich toll, aber auf der Rennstrecke nach einem Luftfiltertausch einfach peinlich, dass der Tank länger geworden ist. In der Not einfach die beiden Winkel mit den jeweils 2 Schrauben an der unteren Befestigung mit Langloch versehen und schon ging es wieder. KTM will einen Kulanzantrag stellen, 2 Inspektionen gemacht, den Rest nicht. 2007 Super Duke R. Der Umbau mit den Langlöchern dauert auf der Rennstrecke mit Standardbohrmaschine 3 Minuten. Also kein Stress, ein fach verlängerun und gut ist.


    Gruss Marcus

    R1 RN12 BJ 2006 verkauft, 990 r bestellt !