Avon Trailrider

  • Diese Woche schmeiße ich den Avon runter und probier mal den Dunlop.


    Laufleistung ca. 7000 km, würde noch knapp 1000 km gehn aber für die anstehende Tour ist mir das zu riskant.
    Fahreigenschaften bis zum Schluss sehr gut.
    Kein Sägezahn
    Vorderreifen würde noch mindestens 3000 km halten.


    Wenn ich mit dem DRS 3 nicht mindetsens genauso zufrieden bin kommt der Avon als Nachfolger wieder drauf.


    Gruß Brauni

  • Servus zusammen..


    habe mir den Dunlop aufziehen lassen...absolut Top auf Nasser wie auf trockener Gasse. Allerdings habe ich das gefühl das er durch den Dampf der Super @ etwas überfordert ist. Im kalten Zustand rutscht er gerne einmal wenn man in der Kurve das Gas zu früh anstellt. Im warmen Zustand gibt es nix besseres zum Kurvenhasten... :wheelie:
    Super Grip...Tolles Feedback des Reifens zur Haftgrenze hin...Schräglagen jenseits von gut und Böse möglich. Auch auf der letzten Rille absolut klasse kontrollierbar. Die Super@ fühlt sich wie eine kleines Moped an in den Kurven. Die Schleifkanten meiner schuhe sind schon durch... :grins: :grins:


    Allerdings habe ich das Gefühl, dass der Reifen bei schnellen Autobahnetappen nicht so ganz die richtige Wahl ist. Ab 200 KmH verstärkte Pendelneigung. Ab ca. 225 wird es sehr unangenehm. 260 nur mit dicken Eiern möglich bei dem Reifen... :staun:
    Kann aber natürlich auch an etwas anderem liegen das sie pendelt, allerdings hatte ich das mit dem CAT2 nicht. Auch mein Freundlicher (dickes Lob nochmal an Stega-Racing in Worms) hat mir schon ein höherwertiges Lenkkopflager eingebaut und alles erdenkliche unternommen um das Pendeln zu minimieren. Da bleibt als Fehlerquelle nur noch der Reifen...


    Ich werde das einmal weiter beobachten und mit KTM sprechen. bericht wird folgen



    Servus zusammen :wheelie:

  • http://www.alpentourer.eu/avon-adventure-aktion/?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=AT-Newsletter+ATDE1704


    Set 1: 1 x Trailrider AV53 110/80R19 59V + 1 x Trailrider AV54 150/70R17 69V.
    Passend für viele Adventure-Bikes bis ca. 1.000 ccm. ALPENTOURER-Treuepreis € 198,73.


    Set 2: 1 x Trailrider AV53 90/90-21 54V + 1 x Trailrider AV54 150/70R18 70V.
    Passend z.B. für Honda Africa Twin. ALPENTOURER-Treuepreis € 189,21.


    Set 3: 1 x Trailrider AV53 120/70ZR19 60W + 1 x Trailrider AV54 170/60ZR17 72W.
    Passend für Groß-Enduros wie BMW GS/LC, KTM 1290 Super Adv., Ducati MTS 950/MTS 1200 Enduro etc. ALPENTOURER-Treuepreis € 238,00.


    Den neuen AVON Trekrider bieten wir in dieser gängigen Kombination an:


    Set 4: 1 x Trekrider AV84 110/80-19 59T + 1 x Trekrider AV85 150/70-17 69T.
    Das Grobstollen-Set für viele Adventure-Bikes bis ca. 1.000 ccm. ALPENTOURER-Treuepreis € 189,21.

    Ein herzliches Servus aus Wien.
    Thomas

  • Nach dem meine letzten beiden Vorderreifen extrem unter Akne bzw. Ekzemen gelitten haben, hat mir die freundliche „Avon-Beraterin“ mal zum Trail-Rider geraten. Mal schau'n wie die Dinger sind.


    Nach den ersten 100 km bei leichten Regen kann ich noch nichts negatives Berichten.


    Vorne ca 5,2 MM

    Avon1 - Kopie.jpg



    Hinten ca 8,5 MM


    Avon2 - Kopie.jpg

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

    Einmal editiert, zuletzt von gupo ()

  • So, die ersten 1000 km mit Sozia und Gepäck hat er runter.


    Ich würde sagen der Reifen liegt irgendwo zwischen CTA2 und PST II. Allerdings reagiert er auf Längsrillen in Schräglage etwas empfindlich.
    Auf dem Bild sieht man den Übergang von der harten Mischung zur weichen Mischung. Hab ich so auch noch an keinen Reifen gesehen.


    ATR - Kopie.jpg

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

    Einmal editiert, zuletzt von gupo ()

  • Das iss doch wirklich zum Kotzen! Jetzt gibts die 1190 "R" seit 2013 und kaum Freigaben :zorn: :kotz: :kacke: :motzki: .......ein bißchen gröberer, auch schottertauglicher Langstreckenreifen ist außer dem K 60 Scout einfach nicht in Sicht.......TKC 80, Karoo3 (der iss lebensgefährlich) und die Mitas....das isses, oder der ´gschissene Conti, aber das ist kein schottertauglicher für mich.....zefix halleluia..... :traurig:

  • Einfach blöd mit diesen Reifenbindung

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • hab heute auch den Avon Trailrider aufziehen lassen,und bin ca.150km gefahren.Im vergleich zum CTA2 fällt er ziehmlich leicht in den Kurven rein,fast schon kippelig,in den Kurven sehr spurstabil und leicht zum lenken,auf der Autobahn und Geradeauslauf (bis160)kein Unterschied zum CTA2, auf nasser Bahn noch nicht gefahren.Also ich finde ihn um einiges besser als den CTA2,mit dem(2.Sätze) bin ich noch nie so leichtfüssig und schön gleichmäßig die Kurven gefahren wie mit dem Avon. Wenn die Laufleistung noch top ist, dann bleib ich bei dem AVON. :Daumen hoch: Mein CTA2 hatte zum Schluss schon starke Sägezahnbildung.
    Und von der Optik,(ich weiß das spielt keine Rolle), ist der AVON für mich auch noch der schönere Reifen....
    Mit Montage kostete der Reifen beim :grins: KTM Händler 345€

  • Hab beim Reifenhändler für den Satz 235,00 € inkl. Montage und Wuchten ( Felgen angeliefert ) bezahlt

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:



  • Nach 1100 KM Vorne 5,00 mm Hinten 7,00


    Das "richtige" Gutachten mit der 5.0 Felge und ohne die 240KM/H für die D1 und D2 ist nach einen Telefonat seit heute auch Online!

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • Nach 2000 km


    Nach wie vor sehr handlich, in Schräglage etwas unruhig. Bei nässe auf Bitumen mit Vorsicht zu genießen. Zwischen 60 und 80 stellt sich Lenkerflattern ein. Auf Schotter gute Traktion.


    Vorne 4,5 mm. Hinten 5,5 mm

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • Nach 4000 km


    Der Vorderreifen beginnt leicht zu hoppeln. Nach wie vor handlich auf Schotter immer noch gute Traktion. Bei Nässe ist er jetzt besser.


    Vorne 3,5 mm
    Hinten 4,0 mm

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • Hab die Reifen jetzt bei 5000 km runter geworfen!


    Vorne 3,2 mm
    Hinten 3,0 mm


    Wäre noch für 2000 km gut gewesen.



    Mich hat die Hoppelei und das Lenkerflattern genervt. Die Auswuchtung des Vorderreifens war bis zu letzt in Ordnung!
    Nach dem der Reifen etwas "angefahren" war, hat er auch bei Nässe gepasst!
    Für mich wäre es eine gute alternative, wenn nur die Hoppelei nicht gewesen wäre.
    Handlichkeit und Haftung in Ordnung!
    Traktion auf Schotter besser als die anderen Reiseenduroreifen.


    Vielleicht hat es ja nur an meinen Exemplaren gelegen die waren von Ende 2016, kann ja sein das die Dinger beim Händler falsch gelagert wurden.


    Für eine größere Tour mit Straßen und Schotteranteil würde ich sie eventuell wieder drauf machen.


    Bin ja gespannt was Tasos berichtet!

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie:

  • Update nach 3500km:


    Reifen ist immer noch sehr handlich zu fahren :Daumen hoch: ,keine Sägezahnbildung,auch kein Lenkerflattern oder hoppeln des Vorderrads,bis jetzt absolut zufrieden.
    Einzigster Kritikpunkt ist, das ab ca.190km/h auf der Autobahn das Bike anfängt leicht zu pendeln,(mit Gepäckrolle hinten),hatte ich vorher nie mit dem CTA2.Da ich meistens mit TT-Koffer reise,und selten so schnell fahre,stört mich das garnicht,der Reifen bleibt aufjedenfall drauf.
    Fährt sich im vergleich zum CTA2 viel handlicher,flinker,sportlicher,hätte nicht gedacht das ein Reifen so einen großen Unterschied ausmacht.
    Gruß Tasos :winke:

  • Gibt es hier was neues?

    Der Bayerische Wald grüßt den Rest der Welt! :wheelie: