Beiträge von Olek

    Bin aus meiner Badlands Pro innerhalb von 2 Urlauben "rausgewachsen". Habe mir jetzt die Kodiak ne Nummer grösser bestellt :grins:. Corona ist jetzt schon teuer geworden :ja:.


    Werde die Badland-Kombi hier bald anbieten. Jacke Gr. L, Hose Gr. 38

    Hat die 1190er auch. Ich nehme, wie auch zu Hause bei der Hebebühne, zwei Doppelschleifenbänder mit. Habe jetzt leider kein Bild parat. Wird auch beim Autozug so gemacht. Die passen jedenfalls an der unteren Gabelbrücke an der Abdeckung vorbei. Da kann man dann den Zurrgurt oder Haken einhängen.

    Moin Zusammen,


    mein Junior ist heiß auf eine 125er Duke ( warum bloß :rolleyes::grins: ). Als Azubi mit limitierten Budget wird es wahrscheinlich eine gebrauchte. Ob es auch eine neue werden kann, muss er vielleicht noch mit mir ausdiskutieren :motzki:-


    Meine Frage an die Kilometerkönige unter euch: Gibt es Baujahre die man meiden sollte ? Was sind hier so die Spitzenwerte in der Gesamtlaufleistung mit welchen gravierden Ausfällen ? Kleinkram wie undichte Gabel etc wären jetzt nicht relevant.


    Danke für euren Input


    VG

    Wenn die jetzt 100.000 gelaufen hätte, würde ich auf verschlissene Kolben tippen. So war das bei meinen ollen XT´s, klappern mit kalten Motor - ruhiger bei warmen Motor.


    Hat aber keine 100k gelaufen, hydraulischer Kettenspanner kann es sein - ist aber eigentlich auch noch zu früh. Man kann noch Kompression prüfen- Differenz soll/ist, Differenz kalt/warm.

    Ein schlanker Sportkardan für 160 PS - ja nee is klar. Und die nötige 90° Umlenkung am Getriebeausgang wird mit hohlgebortem Plastikwinkeltrieb erledigt. 1A Ingenieurleistung. :Daumen hoch:

    ...oder den Motor quer einbauen, dann geht´s auch ohne Umlenkung. Da würden die Guzzisti aber staunen :lautlach:

    Eine der ersten MT07 sollte ins Budget passen. ABS, gutes Anfahrdrehmoment. Aber wie meine Vorredner schrieben - Deine Frau hat bestimmt auch eine Meinung dazu, oder ?

    Die KLIM-Hosenträger, die ich an die Badlands machen sollte, waren Krokodilklemmverschlüsse. Die waren zwar recht grob, haben aber trotzdem nicht gehalten. Daher meine Lösung notwendig bei mir.

    Bei meiner Badlandshose haben auch die Original-Hosenträger von KLIM nicht gehalten. Habe jetzt klassisch, mir selber am Bund robuste Knöpfe angenähnt und entsprechende Hosenträger ( breite Ausführung ) aus dem Netz dafür gekauft. Dat hält !


    VG

    ..das ist alles so gemeiiin, weil ich mir gerade selber einrede, das meine 1190er doch reicht:zorn::weinen:. F_ck, ich warte trotzdem noch bis Jahresende.:Tempo:

    Hallo, ich hatte beim Kauf beide probe gefahren. Das Fahrwerk der 1190 ist komfortabler. Die 1090 ist aber vom Motor ebenbürtig bzw. kein Unterschied spürbar (zumindest im Bereich bis 160). Die 1090 erschien mir auch handlicher und nicht so überfrachtet. Daher habe ich mich für die 1090 entschieden. Bereut habe ich es nicht. Nur Schaltautomat hätte ich auch gerne muss ich zugeben. Das ist schon Geil.


    Gruss

    Uralte Diskussion. Wem die Leistung reicht bis 6.000U/min ( ist tatsächlich identisch ) und mit dem abrupten abriegeln bei 7.000U/min? ( weiß nicht ganz genau ) leben kann ist super bedient mit dem Bike. Motor als ebenbürtig zu bezeichnen wenn bei der 1190er ab 7.000U/min nochmals der "Booster" zündet halte ich für gewagt :grins:.


    Beim Schaltautomat bin ich dabei - hätte ich auch gern. Mir ist das wechseln auf 1290 persönlich zu teuer, bzw es nicht wert.

    warum so kompliziert? Viele hier, auch ich, hatten an der 1190 die geänderte Übersetzung und waren sehr zufrieden. Der Aufwand ist absolut überschaubar. Die einfachere und billige Lösung ist es, ein 16er Ritzel einzubauen. Geht ganz fix - HR Achsmutter lösen, Rad vor schieben, 17er Ritzel raus, 16er rein......Ich hab das mit dem 45er Kettenblatt bereits zum 3. Mal gemacht . ist halt etwas mehr Arbeit, dafür nutzen sich 3 Zähne mehr in Summe weniger an als einer weniger (nur in der Theorie!! interessant) und der Abstand zur Kettengleitschiene wird geringfügig größer als sonst kleiner.

    Moin Gerry,


    mir geht es nicht um schnellere Beschleunigung oder ähnliches ( obwohl ich das als "Beifang" gerne mitnehme ). Ein kleineres Ritzel reduziert die Endgeschwindigkeit und erhöht die Drehzahl und den Verbrauch. Ich mag es auch manchmal mit Höchstgeschwindigkeit auf leerer Strecke zu fahren wenn es mich juckt ( Meine @ pendelt auch nicht :ja: ). Und meine Kiste verbraucht mir eh schon zuviel ( 6,3l ).


    Mir geht es um den Drehmomentgewinn der laut TP angegeben wird ( 134Nm ), das wenn gut abgestimmt, im unteren Bereich hilft. Ideal bei AFR kleiner 14. Ich schaue neidvoll auf die 1290er und bin auch beeindruckt von dem Drehmoment der 1250er GS. Ich mag meine olle Käte und wäre sogar bereit 500,-€ zu investieren. Die Lambda-Dongle hatte ich schon und haben mir nicht gereicht.


    Ich habe halt Zweifel ob mit so einer einfachen Plug&Play-Lösung von TP das wirklich rauskommt. Wenn es keine Referenzdiagramme hier im Forum gibt, werde ich es wohl selber probieren müssen. Das wäre auch die Kaufbedingung auf die sich PT einlassen müsste. Ohne Mehrleistung kein cash - mal sehen. :boxing: