Beiträge von Womble

    Das würde mich auch interessieren. Wenn KTM schon eine Rubrik 'Travel' hat und beheizte Gelsitze anbietet, dann kann ein diskreter GRA nicht das Image schädigen.

    Danke, ich habe gestern die T über Mittag zur Probe gefahren, raus aus der Stadt und rauf auf den nächsten Hügel (1500m). Ist schon ein Rauhbein, die KTM. Klar, Power satt, fantastisches Handling, ich bin wohl (noch) nicht lebensmüde genug, das aus dem Moped das herauszuholen, zu dem es fähig ist.


    Ich habe mit EDS herumgespielt, aber kaum Unterschied gespürt. Ich frage mich wirklich frage ob es Sinn macht, dafür Geld auszugeben. OK, ich war alleine mit meinen 85kg. Auf meinen alten Mopeds habe ich immer nur die Last verändert, wenn mal über längere Strecken mit Gepäck und/oder Sozia gefahren wurde.


    Morgen probiere ich mal die R.


    Den Ergo Sitz würde ich vermutlich schon nehmen. Ich bin von der Varadero vom Sitz her doch etwas verwöhnt, fester darf er sein aber ich will 12 Stunden am Tag über mehrere Tage drauf aushalten können.


    Butterweich, fast unnatürlich weich, ist die Schaltung. Habe so etwas wirklich in 25 Jahren noch nicht gefahren.


    Die Alukoffer von KTM sind Touratech OEM, oder ?

    Ich habe seit der Erstausgabe (Juni 2009) den Navigon MobileNavigator für iOS, es gibt sie auch für Android. Habe damals ca. 70 Euro für die App bezahlt. Für das iPhone habe ich eine Biologic wasserdichte Hülle/Halterung. Die Sprachanweisungen sind aber so gut, dass ich das iPhone meistens in der Tasche oder Tankrucksack am Ladegerät habe und nur nach Sprachausgabe über das Midland BT fahre. Das klappt auch sehr gut mit Musik, die dann leiser wird.


    Die Navigon App hat eine Option für kurvenreiche, bzw. sehenswerte Strecken und die Strecken sind wirklich toll. Ein Reisekumpel hat das Zümo 220. Das Zümo schickt uns meistens auf die Hauptstrassen, während das Navigon uns häufig Nebenstrassen vorschlägt, die z.B. den gleichen Fluss auf dem anderen Ufer folgen (Beispiel Norwegen zwischen Elverum und Alvdal (Zümo Trondheimveien (3) / Navigon Atnaveien). Diese waren dann teilweise auch ungeteert aber immer befahrbar. Das Navigon macht dazu noch den Unterschied zwischen Auto und Motorrad, d.h. sehenswerte Strecken für Autos werden nach anderen Kriterien gewählt als für Mopeds. Ich bin immer etwas angespannt, wenn der Kumpel die Route vom Zümo abfährt, weil ich denke, dass es vermutlich schönere Strecken gibt.


    Das Kartenmaterial habe ich bis Rumänien/Bulgarien getestet und es ist aktuell. Reisevorbereitungen/Import am PC sind mit dem Navigon kein Problem. POI's z.B. Tankstellen können auf der geplanten Route angefahren werden, also ohne grosse Umwege.


    Navigon gehört ja auch zu Garmin, in sofern verstehe ich nicht, warum die Zümo nicht von der besseren Routenführung profitieren, Navigon hat ja kein motorradspezifisches Gerät.


    Ausserdem habe ich so ein Navi ständig bei mir ohne ein extra Gerät mitzuschleppen, also auch als Fussgänger .


    Ach ja, Navigon benutzt eine Schwarz/Orange Menüführung, dass könnte hier ja auch noch wichtig sein :zwinker:


    Gruss,
    Hannes

    Ich stehe vor der Frage ob ich mich intensiver mit der T oder R beschäftigen soll.


    Ich denke mal, dass ich schon >80% auf Teer unterwegs sein werde. Allerdings wohne ich "nur" 30km von Annecy (F) entfernt und ich denke, dass ich hoffentlich häufiger Motorradwanderungen machen kann. Eine Reise nach Indien ist mein Traum, aber ob der mal in Erfüllung geht...


    Habe da mal ein paar Fragen :


    EDS : der Händer meint, die manuelle Einstellungsmöglichkeiten der R sind begrenzt, die EDS kann mehr Komfort rausholen. Fact oder Fake ?


    Akra : im Prospekt heisst es er wäre extrem leise und viel leichter - im Forum lese ich dass der Sound besser ist. Was bringt der Akra wirklich ? Es es "nur" optisch/akustisch oder mehr ? Ist ne Stange Geld.


    Sitzbank : macht die Ergo auf der R Sinn, bzw. geht da etwas an Höhe verloren ? Ich bin 193 und habe mit Höhe keine Probleme, im Gegenteil.


    Gruss,
    Hannes