Beiträge von Grinsekatze

    Gute Besserung. Schön das nichts bleibendes passiert ist. Was wird deine nächste?

    Na die gleiche wieder. Ist doch ne endgeile Karre.


    Danke an alle für die guten Wünsche!


    Unkraut vergeht nicht. Und klar fahr ich weiter! War ja nicht meine Schuld, kein Fahrfehler in der Kurve oder so. Da würde es mit dem erneuten fahren sicher schwieriger werden...


    Also hepp! :Daumen hoch:

    Nach meinem gechillten Urlaub in Holland ist meine Resi heute mit 8200 km von mir gegangen :weinen:


    Ein Autofahrer hat mir die Vorfahrt genommen und mich rasant vom Bock geholt. Bin im Krankenhaus zur Beobachtung. Außer Prellungen an beschissenen Stellen nichts passiert, Schutzkleidung sei Dank.


    Das Fahrzeug dürfte ein Totalschaden sein. Muss mich um Polizei, Versicherung und Anwalt kümmern, sobald es geht...


    Schade, aber es ist nur materieller Schaden, und ich bin glücklich, dass mir nicht mehr passiert ist.


    Sobald die Neue in Sicht ist, geht's weiter...

    Nach gut 7000km neigt sich der Vorderreifen (Avon Dingsbums) dem Ende zu. 1000 bis 1500 werden noch drin sein, aber vor der Herbsttour fliegt die Auslieferungsbereifung natürlich runter.


    Mein Favorit wäre - eingedenk sehr guter Erfahrungen damit auf der Tiger 800 XC - der Pirelli Scorpion Trail 2.


    Hat schon jemand neue Reifen auf der Onroad (nicht auf der R bitte, das dürfte nicht direkt vergleichbar sein wegen des Fahrwerks) und kann berichten?


    Der Avon ist ganz ok, besser als vermutet, aber mit "ganz ok" ist alles gesagt. Ich hatte ein paarmal den Eindruck, dass mir in der Kurve das Hinterrad weggeht, obwohl ich wirklich keine Heizerin bin. Nochmal Avon ist also keine Option.

    Es trüllt immer noch, obwohl die Werkstatt die Schelle am Kühler angeblich festgezogen hat.


    Interessanterweise kleckert sie nicht, wenn ich sie heiß abstelle und nach einer Pause weiterfahre. Es fängt anscheinend erst an, wenn der Motor und alle umliegenden Komponenten abkühlen :kapituliere:


    Noch ist genug drin, aber ich werde mal Ausschau nach Kühlflüssigkeit halten.


    Muss eine bestimmte Spezifikation eingehalten werden?

    Bei mir sind zwar alle Schrauben offen, ich tanke gewöhnlich zwischen 400 und 430 km, aber die gesamte Anzeige mit den Balken und der Restreichweite unter Trips 1 und 2 ist nach wie vor unbefriedigend, da überhaupt nicht linear. Wenn z.B. noch 140 km Rest angezeigt wird und ich 20 km in normalem Tempo ohne AB oder Stadtverkehr fahre, bin ich bei unerklärlichen 60 km Rest. Die hinterlegte Software ist einfach peinlich. Was solls, ich tanke halt nach Tageskilometerzähler, dann sind gewöhnlich noch 3 Liter drin, wenn der Balken anfängt, rot zu blinken...

    ... bei mir dröppelt nach wie vor Kühlflüssigkeit raus. Bin ziemlich pissé, aber es gibt auch in Rotterdam zur Not einen KTM Fuzzi.


    Lüfter läuft bei Stadtverkehr, somit ist der Thermostat ok und die Kühlung funktioniert per se.


    Ich fahre hier in Holland ja keine Volllast wie in den Dolomiten, aber ich finde es nicht ok, dass ein Neufahrzeug aus allen Löchern kleckert :nein: Hole mir Montag was zum nachfüllen im Baumarkt und mache dann einen Werkstatttermin aus :motzki:

    Man gewährte mir kurzfristig Zugang zur Werkstatt :Daumen hoch:


    Es kann sogar sein, dass die einfach nur überfüllt ist und es aufgrund der irren Außentemperatur den Überschuss rausdrückt. Allerdings war es Sonntag ziemlich kühl, das spräche gegen Überfüllung.


    Edit: na bitte, lose Schlauchschelle ermittelt, zugedreht bekommen und gut... Lob an die Werkstatt von Motorcorner in Wangen!

    Bei mir scheint das gleiche Problem zu sein :rolleyes:


    Super, will Samstag für ne Woche in Urlaub :nein: Bis dahin einen Werkstatttermin zu bekommen: illusorisch.


    Vielleicht bekomme ich es wie im Video gezeigt in den Griff, bin an sich ganz geschickt. Ansonsten beobachten und hoffen, dass es eine Woche Holland übersteht:kapituliere:Dort soll es ja auch KTM Fritzen geben...

    Meine Kette ist auch viel zu locker. Klar, lieber zu locker als zu stramm, aber sie schlägt halt sehr. Ich hab den Eindruck, dass die in der Werkstatt auch keine Ahnung haben und eher so Pi mal Daumen geschätzt haben. Ich hab auch noch nie so eine seltsame Anweisung gesehen, die Kettenspannung zu messen... :denk:

    Die SW-Motech Rasten stehen konstruktionsbedingt weiter außen. Wirkt sich das irgendwie negativ auf die Beinhaltung aus? Die Füße stehen ja dann auch weiter außen, wodurch die Unterschenkel im Knie leicht knicken.

    Ich war gerade 500km im Schwarzwald üben... Jetzt tut mir der Arsxx weh. Genau genommen tut der Rest des Mädchens auch weh... :ja: :grins:


    Aber ich hab das jetzt ausgiebig getestet und auf Gasstellung bzw. Schubbetrieb geachtet, nun geht's deutlich besser.


    Am Drehzahlbegrenzer war ich vor ein paar Wochen auch schon mal, weil ich nicht feste genug gedrebbelt hab :staun:


    Also alles gut, nur Gewöhnungssache.

    was vielleicht noch nicht so ganz rüber kam ist, dass du gerade beim beschleunigen oder im Schubbetrieb sein solltest.


    Wenn du die Drehzahl auf 9000 hältst und dann schaltest wird es ruppig sein. Je mehr die Drehzahl gehalten wird desto härter schaltet es. Das ist zumindest mein Eindruck

    Ah, ok, das war mir noch nicht klar.


    Merci, werde ich nachher gleich mal probieren :Daumen hoch:


    Huskycrosser

    Nachdem ich meine eigene Sozia bin, fällt dieses Problem eher weg :grins: