Beiträge von Frank RD04

    Hi Ralph


    bin beim Metzeler Tourance Next 2,4/2,9 gefahren. Den gleichen Luftdruck habe ich auch aktuell beim Pirelli Scorpion Trail 2 drin.

    Diese Drücke werden von Pirelli auf ihrer Homepage so angegeben.

    Meine Batterie hat unmittelbar nach Zündung an ca. 12,3 Volt Wenn die Benzinpumpe dann aufhört zu laufen geht die Anzeige auf 12,5 Volt. Beim Starten dann Abfall auf ca. 11,8 Volt. Motorrad springt aber trotzdem auch bei O°C ohne Probleme an.

    Sollte bei der 1290 auch gehen, da die Verdichtungsverhältnnisse bei beiden nahezu identisch sind.


    Eine schnelle Selbstentladung ohne stille Verbraucher ist aus meiner Erfahrung ein eindeutiges Indiz für eine defekte Batterie. Ebenfalls ist ein extremer Spannungsabfall bei Belastungen ein solcher Indikator.

    Hatte mal in meinem Womo eine defekte Batterie die als Ruhestrom ca. 12,5 Volt hatte und beim Startvorgang auf ca. 2-3 Volt eingebrochen ist. Motor ist ein 2,8 Liter Diesel.

    @ SirDida


    Danke für deine Ausführungen denen ich im Grundsatz zustimme aber ich glaube nicht, dass jeder Sachverständige das genau so sehen muss wie der von dir befragte.


    Wie auch immer, ich werde weiterhin „illegal“ herumfahren.


    Da sich das Fahrgeräusch durch die kleine Verlängerung des Endrohrs nicht verändert hat ist das ganze bei einer eventuellen Kontrolle von der Seite her unauffällig.

    Sollte es mal ganz blöd laufen und ich dürfte so nicht weiterfahren (was ich mir aber eigentlich nicht vorstellen kann) wird die Kappe inkl. deren Halterung und die Endrohr-Verlängerung abgebaut und gut ist es.


    Bezüglich der Gefahr, dass die Kappe sich selbstständig macht kann ich dies zu fast 100% ausschließen, da die Befestigungsschraube mit Schraubensicherung versehen ist und diese die zu erwartenden Temperaturen aushält ohne ihre Eigenschaften zu verlieren.


    Zudem putze ich mein Motorrad sehr oft (kann bei schönem Wetter nicht mit einem versifften/dreckigen Motorrad fahren) und eine lockere oder fehlende Schraube würde mir auffallen.


    Bezüglich der Optik kann man sich immer streiten. Schönheit liegt, wie immer, im Auge des Betrachters.


    Ich persönlich finde die eigentliche Grundform des Schalldämpfers nicht so schlimm.


    Das was mich daran gestört hat habe ich umgebaut. Wüsste jetzt keine Nachrüstanlage die um so viel besser aussieht als das ich dafür einige hundert Euro ausgegeben müsste.

    Da hast du ja nochmal Glück gehabt. Die Instandsetzungskosten halten sich dann ja in einem überschaubaren Rahmen zumal man das ohne große Probleme selbst machen kann.

    Eine defekte Getriebeausgangswelle wäre da schon eine andere Hausnummer.

    Also ich brauch das ganze Geraffelt zumindest beim Motorradfahren nicht. Im PKW sieht’s anders aus.


    Zum Glück habe ich meine 1090. Die hat für MICH genau so viel Elektronik an Bord wie ich möchte. Auf die Einstellung der Fahrmodies könnte ich aber auch Verzichten. Hab’s noch nie verstellt und fahre immer im Sportmodus.


    Leider hat KTM für mich im Moment keinen Nachfolger meiner 1090 mehr im Programm.

    Die 1290 ist mir in allem zu überzogen, brauche das alles nicht und bin auch nicht bereit das zu bezahlen.

    Die 890 Adventure gefällt mir optisch überhaupt nicht und hat dazu noch Speichenräder.


    Nicht das sich jetzt beim Einen oder Anderen die Meinung aufdrängt, das ich was gegen moderne Technik habe (kann ich mir schon von Berufswegen nicht erlauben) aber mir erschließt sich das immer mehr an Leistung und elektronischen Helferlein nicht. Ich finde damit nicht das mehr an Befriedigung beim Motorradfahren die ich suche und brauche.

    Aber zum Glück gibt es ja für jeden etwas und meine Meinung muss nicht für alle anderen Gültigkeit besitzen. Jeder wie er will und kann. Zum Glück.

    Ich würde mal die Ritzelabdeckung entfernen und schauen ob selbiges noch korrekt befestigt ist bzw. ohne nennenswertes Spiel auf der Welle sitzt.

    Im Nachbarforum hatten mal ein paar das Problem, das sich die Getriebeausgangswelle aufgearbeitet hat.

    Ist wahrscheinlich bei allen PKW-Firmen so.


    Ein Motorradkumpel hat vor seinem Ruhestand bei Daimler in der Firmenzentrale gearbeitet. Als PKW hatte er einen Porsche 968 (Nachfolger des 944). Mit dem durfte er gar nicht auf dem Werksparkplatz parken.

    Wie es sich bei Porsche verhält kann ich nicht sagen. dazu müsste ich mal einen Freund fragen der in Weissach im Entwicklungszentrum arbeitet.

    Sieht wirklich richtig richtig gut aus!



    Über TÜV usw. hätte ich mir auch absolut keine Gedanken gemacht.

    Alles nur Kosmetik.

    Danke für die Blumen.


    Ich war am Samstag bei der DEKRA zur HU/AU. War kein Problem er hat zu meinen Schalldämpfer nichts gesagt. Ohne Probleme wieder für zwei Jahre Ruhe.

    Moin,


    Ja, dass macht Sinn vorne einen Gurt ständig montiert zu lassen.

    Dort ist ja schon ein ganz schöner Berg an Leitungen und Kabel.

    Mal hören was der Änderungsschneider dazu sagt.

    Kann man auch selber machen. Hab mir vor längerem eine Rolle Sattlergarn und ein paar dickere Nähnadeln gekauft. Wenn die Nadel etwas schwerer durchgeht einfach eine Kombizange zur Hilfe nehmen.


    B2578573-4719-4C7A-8023-F53EA0D5EEB6.jpeg726332D1-8D8C-4115-8BA8-AA99E360BEFC.jpeg

    Hallo punKTuM,


    toller Bericht und treffender kann man die 990 Adv. nicht beschreiben.

    Hatte bis zu meiner 1090 auch eine 990 Adv (BJ 09/2007) die ich mit ca. 99.000km verkauft habe.

    Null Probleme und einfach einzigartig. Entweder man kam mit ihren Eigenheiten klar und hat sie dafür innig geliebt oder man hat sich eine BMW gekauft.


    Auch bei mir hatten 500m Probefahrt genügt um zu wissen die oder keine.

    Würde mich schon sehr verwundern, wenn der Austausch des Halters irgendeinen Einfluss aus die Zulassung der Auspuffanlage hätte, denn Technisch hat sich dadurch nichts am Auspuff geändert.

    Das gleiche gilt für die Endkappe. Die hat keinen Einfluss auf die Funktion des Auspuffs.

    Einzig die Verlängerung des Endrohrs könnte zu einer Diskussion führen. Wenn sie aber geschraubt ist, gilt die Verlängerung als Auspuffblende und ist somit wieder unbedenklich.


    So weit mein juristisches Grundverständniss.

    Hab heute mit einem Motorradfachmann (ist für die Abnahmen nach §21 StVZO zuständig) beim TÜV in meiner näheren Umgebung gesprochen bezüglich meines Umbaues. Er meinte alle Änderungen wären nicht eintragungspflichtig, da sie keinen Einfluss auf die Funktion des Endschalldämnpfers haben sondern lediglich kosmetischer Natur sind.

    Somit ist das Thema für mich erledigt und ich freue mich über die neue Optik meiner KTM.