Übersetzung - was ist machbar?

  • Hallo,


    möchte eine E-Freeride zum Wheelen.
    Die getestete E-XC bekam ich auf's Hinterrad.
    Die dürfte aber viel kürzer übersetzt sein.
    Welches Kettenrad ist für die SM verfügbar - original 40Z?


    LG, dry

  • Kannst auch die Kettenräder von der E-XC an die SM bauen. So bei mir geschehen.
    Hab ein 48er Kettenrad hintendrauf. Brauchst logischerweise ne längere Kette.

  • Achja...
    Es gibt auch noch größere Kettenräder. Habe bis 52Z gesehen...(also original KTM) Drittanbieter evtl mehr

  • Herzlichen Dank!


    Hab's auch in Bedienungsanleitung gefunden:
    E-XC 11:48
    E-SM 12:40


    LG, dry


    Für welche Endgeschwindigkeiten sorgt des denn jeweils? XC glaub 77 sowas?

  • Hat jemand eine Ahnung wo es für die e-xc Kettenräder mit mehr als
    48 Zähnen gibt.
    Ktm hat da einen Fehler in der Dokumentation die Powerpartsteile mit mehr Zähnen sind mit 6 Lochflansch und nicht
    Mit 4 Loch für die Freeride. Original gibt es nur bis 48 Zähne.


    Lg

  • Hallo Harald,


    Danke für die Antwort!


    Mittlerweile bin ich Besitzer einer E-XC!


    Ich kaufte mir einen Rohling mit 520er Teilung und 58 Zähnen!
    Das Ding geht jetzt in der Stufe 2 schon mühelos auf‘s Hinterrad!


    Die Aufnahmebohrungen und Kernbohrung ließ ich in einer Fräserei anfertigen!


    LG

  • Wo hast du den Rohling her?

  • Vom Auner aus Wiener Neudorf in Österreich!
    Gibt aber auch deutsche Anbieter, die Rohling plus Fräsen günstig anbieten!


    LG, dry

  • Ich fahre aktuell 11/46. Damit läuft sie 78km/h und geht locker vorne hoch, wenn man sie zuvor in die Federn drückt. Nach einigen Versuchen erscheint mir diese Abstimmung sehr geeignet.
    Noch kürzer kann man kaum noch auf der Straße fahren.
    Stefan

  • Wie verhält es sich mit der Streckenleitung bei längerer Übersetung? Kommt man auf der geteerten Straße weiter?

  • Nachdem ich mir das falsche 6 Loch Kettenrad aus den Powerparts bestellt habe, probiere ich nun auch 11/46.
    Der Däne hat 11/40 probiert. Damit fährt er sehr viel schneller aber aufgrund des Windwiderstandes kürzere Strecken.

  • Wie wärs vorne mit einem 12er?

    11/46 bringt dir eine 4,3% längere Übersetzung oder + 3km/h

    11/40 sind +19,4%

    12/48 sind + 9,1% und 76km/h Spitze

    12/46 sind +13,3% und 79km/h Spitze

    12/40 der SM mit 17" Straßenreifen sind + 22,2% und 85 Spitze


    Die Freeride hat 4 Loch

  • Bringt die Änderung der Übersetzung bzgl. Geschwindigkeit denn etwas? Ich denke die Max. Endgeschwindigkeit wird elektronisch, abhängig von Motordrehzahl abgeregelt um den Energieverbrauch im Zaum (Stichwirt CW-Faktor) zu halten.

    Hat schon jemand praktische Erfahrungen bzgl. längerer Übersetzung?

  • Nein, da wird nix elektronisch geregelt.

    Der Motor dreht max. 6600U/min, bei 6000 hat er seine Spitzenleistung. Und dank Wasserkühlung glaube ich geht vorher der Akku aus, bevor der Motor thermisch runtergeregelt werden muss.

    Ich hab eine originale E-SM mit 12/40 Übersetzung, die ist mit 85km/h eingetragen und die läuft Tacho 94 über längere Zeit, Bergstraße bergauf (ca. 8%) geht sie immer noch Tacho 80. Die Übersetzung ist in der Stadt und auf kurvenreichen Straßen lustig zu fahren. Nur wenn es einmal längere Zeit geradeaus (Bundesstraße Tempo 100) geht, wirst halt zur Fleischbremse.


    Der Haken ist halt das geringere Drehmoment.

    336Nm an der Hinterradnabe bei der E-SM

    440Nm bei der E-XC


    Ich denke die Übersetzung ist einfach dem Einsatzzweck angepasst. Kurze Übersetzung, viel Drehmoment und geringe Spitzengeschwindigkeit im Gelände, etwas weniger Punch aber mehr Endspeed für die Straße.


    Hab mir den Endurosatz mit der 11/48er Übersetzung gekauft und bin gerade dabei den auf meiner E-SM auszuprobieren.

    Leider ist das momentan noch ein Problem mit der Eintragung.