Ventilspiel einstellen - was alles braucht man dazu?

  • Hallo liebe :Kürbis: -Freunde!


    Möchte nach meinem Kroatien-Tripp im Juni ein großes Service an meiner 990@ machen - unter Anderem auch Ventilspielkontrolle und ggf. deren Einstellung.


    Was alles braucht man denn dazu - Teile und ggf. Spezialwerkzeug?


    Ventildeckeldichtungssatz ist ja klar, Ventilspiellehre ist auch klar - zum event. Einstellen müssen ja die Nockenwellen raus - sollte man da die Schrauben ersetzen oder kann man die wieder verwenden - Schrauben der Ventildeckel nehme ich an kann man wieder verwenden - und gibt´s zum Einstellen so einen Satz Shims original den man ordern kann?
    Habe letztes Jahr beim Kontrollieren in der Werkstatt zugesehen - besonders Werkzeug wäre mir da eigentlich nicht aufgefallen....


    Vielen Dank für nützliche Hinweise und Tipps !

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Ventildeckeldichtungssatz ist nicht notwendig. Hab für meine 990 bei 4x Kontrollieren nie einen benötigt.
    Die Schrauben für die Nockenwellenbrücken können auch wieder verwendet werden.


    Wenn du das Ventilspiel kontrollierst würde ich auch gleich die Zündkerzen erneuern. Hierzu benötigst du einen Zündkerzenschlüssel mit einem kleineren Außendurchmesser als die handelsüblichen. Entweder einen normalen kaufen und abdrehen oder den Originalen bei KTM (ist nicht im Bordwerkzeug der 990 beinhaltet) holen. Dann auch gleich die O-Ringe für die Zündkerzenschächte mit besorgen.


    Außerdem benötigst du noch einen kleinen Drehmomentschlüssel bis 20Nm und die Kurbelwellenfixierschraube. Diese kann man selber machen oder auch bei KTM kaufen.


    Zum Thema Shims kann ich leider nichts sagen, da ich an meiner nie das Ventilspiel korrigieren musste (mit 98.500 km verkauft).

    Gruß


    Frank

  • mth :
    empfehle, nochmals ganz genau zusehen(speziell beim nw aus und wieder einbau incl. drehmomenten und welche schrauben wann zuerst und warum)
    und dann beim nächsten mal unter anleitung selber machen/probieren!
    ist die günstigste und sinnvollste variante; alles andere zählt zu den seltenen glücksfällen wenn nichts kaputt geht danach (einschließlich gerissener ventile oder gar motorschäden)
    und nein ist im grunde keine hexerei aber es gibt ein paar dinge die man(n) frau einfach ein paar mal gemacht (unter aufsicht) haben soll(te);


    good luck

    ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

  • Danke für Eure Antworten....


    Klar muss man sich auskennen - als Maschinenbauingenieurin trau ich mir das ansich schon zu - natürlich ist es einfacher das in der Werkstatt machen zu lassen.
    Problem dabei ist - ich hab keinen Bock jetzt schon für Juli /August einen Termin auszumachen - nur wenn ich das nicht jetzt mach dann wird das wahrscheinlich vor September nix mehr - und da geht es wieder für 2500km nach Südtirol und die Schweiz.
    Ansonsten würd ich das ja eh so machen - nur ist meine Stammwerkstatt - so bemüht und engagiert die auch alle dort sind - sicher ab jetzt 6-8 Wochen für solche Sachen ausgebucht.
    Hab schon Bammel im Oktober einen Termin für das 15tsder-Service der GT zu kriegen.
    Termine zig Wochen im Voraus zu vereinbaren ist einfach Käse - wobei mir das schon klar ist dass ich nicht heute anrufen kann und übermorgen stehen alle für mich parat.


    Nun denn, werde mir das halt nochmal überlegen - aber wie ist das tatsächlich mit den Shims? Wie gibt es die denn tatsächlich falls etwas einzustellen sein sollte?



    zwengelmann
    Vielen, vielen Dank für die sehr umfangreiche und vor allem geistreiche Info - werde gleich morgen 1x Sachkenntnis beim freundlichen :Kürbis: bestellen ..... bist echt mein Held :Daumen hoch:

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Die Sachkenntnis kannst du tatsächlich in Form einer Reparaturanleitung bei deinem Händler bestellen. Die CD kostet ca. 25€. Vor ein paar Jahren gab es mal einen Fred im SD Bereich zum Ventile einstellen. Der shim Satz soll wohl um 500€ bei KTM kosten. Man könnte aber auch nur die passenden beim Händler holen.

  • Rep.-Anleitung hab ich eh - aber es gibt sicher ja noch Infos die da drüber hinaus gehen - die "speziellen" Infos halt die man zusätzlich wissen sollte ... :zwinker:


    gut - 500€ oder was auch immer ist ein bissi zu viel des Guten - werde wohl mal mit den Werkstattjungs reden - wobei die natürlich lieber die Leistung statt nur paar passende Shims verkaufen wollen ....

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Eine gute Einstimmung auf die Ventilspielkontrolle erhältst du im Amerikanischen Forum http://www.ktm950.info in einigen Videos.


    Hab mir diese vor dem ersten mal alle angeschaut.


    An meiner 990 (BJ 2007) wurde nur bei der 1.000 km Inspektion durch meinen Händler das Ventilspiel korrigiert. Danach musste nie mehr eines eingestellt werden.


    Hab meine Kontrollintervalle auf ca. 20 – 25.000 km ausgedehnt ohne dabei Probleme zu bekommen.


    Nur Mut, du schaffst das wie so viele andere auch wenn du mit Ruhe und Bedacht und ohne rohe Gewalt drangehst. Gutes Gelingen.

    Gruß


    Frank

  • Mir ist beim Verschrauben des Kurbelwellenblocks, über kreuz in unterschiedlichen Drehmomentstufen, ganz vorsichtig, der Kurbelwellenblock gebrochen. Ist ein filigranes Alufrästeil. Da der Block an den Zylinderkopf werksseitig angepasst wird , benötigte ich einen neuen Zylinderkopf. Für die Kohle hätte ich auf Lebzeiten des Mopeds die Ventile einstellen können. Habe eine Ausbildung als Kfz Mech und ein Maschinenbaiustudium.

  • Ich gebe zu, ich habe noch keinen LC8 Motor zerlegt und meine Kfz-Mechaniker Lehre ist auch schon 20 Jahre her, aber seit wann werden Kurbelwellenböcke in Zylinderköpfe eingebaut?


    Shim-Sets gibt es mittlerweile bei egay für 80€

  • Er meint sicherlich die Nockenwellen-Lagerbrücke. Die sind bei so gut wie jedem Motor sehr empfindlich - besonders, wenn sie u.U. verspannt aufgesetzt bzw. angezogen werden. das ist aber bei vorsichtigem Umgang eher die Ausnahme wie die Regel...
    Einstellen musste ich bisher auch nichts, aber für die Kontrolle muss leide relativ viel weggebaut werden. Das kostet am meisten Zeit...

  • Danke für die weiteren Infos ....


    Taugen die Shimsets aus der Bucht etwas?
    Möchte da nicht am falschen Ort sparen - wäre mehr als ärgerlich wenn es dann später mal zu einem Problem kommt.


    Hab vor etwa 9000km die Ventilspiele in der Werkstatt kontrolieren lassen - war alles im grünen Bereich.
    Und in etwa 5000km wird es eben wieder so weit sein - und wenn ich schon für Kontrolle alles abbaue, möchte ich ggf. falls erforderlich gleich die Korrektur machen.
    Das an und abbauen von den Tankhälften, vorher auch noch Sturzbügel ab usw. sowie die ganze Airbox entfernen ist ja leider mal nicht in paar Minuten gemacht.


    Werde mir jedenfalls mal die paar Youtube-Videos auch angucken ...

    :winke:
    Grüßle Marie

  • Mess einfach dein Spiel pro Shim aus und notiere dir genau wo dieser Shim drinnen war. Dann fährst du zum Händler, der misst deinen Shim genau ab und gibt dir einen etwas kleineren mit sodass das Spiel maximal groß ist, den baust du dann genau dort ein wo der Ersetzte drinnen war.
    So hab ich das bei der 690 SMC gemacht, bei dir hast halt 4 Ventile zusätzlich, sollte aber kein Problem sein sich das so zu notieren, dass man es wieder zuordnen kann.

  • Ich gehe mal eine Wette ein, das da überhaupt nichts ausgetauscht werden muß.


    Meine SD hat jetzt 40.000 irgendwas runter.
    Ein Austausch der Shims war noch nie nötig.
    Der Ventiltrieb ist sehr standfest ausgelegt.


    Aber wenn man schon so schöne Botanisiertrommeln an die Koffer geschraubt hat, dann müssen die ja auch gefüllt werden. Ich verstehe das... :winke:

    Motorradkompetenz kann man nicht kaufen. Auch nicht mit Testsiegern oder Alpenkönigen. :teuflisch:

  • Hey Ho,
    die Anleitung von KTM ist tiptop.


    -Wenn Du etwas kaufen willst, dann ist es der Arretierbolzen. es ist einfach wichtig, dass die KW nicht mehr bewegt wird, wenn Du die Shims wechselst.


    - Die Nockenwellenlagerbrücke bricht nicht, solange die Nocke in der richtigen Stellung ist und man sowohl über Kreuz löst als auch anzieht, mit mehreren Stufen (Nm)


    - Die Dichtung würde ich als Backup bestellen, normal geht die nicht kaputt, aber man ärgert sich, wenn es dann doch passiert und man dann nicht weiter machen kann.


    - gut ist eine Blattlehre mit 0.025 Abstufung.


    - Die Shims in der Bucht: keine Ahnung, wie die Qualität ist. Ich würde orig. Shims nehmen.


    - Den Kühler kann man dran lassen, nur "etwas nach vorne" drücken. Nachteil: ist manchmal recht eng, wenn man einen etwas klobigen Drehmomentschlüssel hat. Im Zweifelsfall Kühler abnehmen, dann hast garantiert genug Platz.


    Ich habe bis jetzt erst einmal die Shims gewechselt (jeweils die Auslass - seitigen) bei 45000km.


    Immer schön nach Anleitung, alles aufschreiben und Fotos machen, dann klappt das.


    Gruess
    hitch

    Dirty deeds :wheelie: , done dirt cheap :peace::teuflisch: Suche KTM 300 EXC

  • Mahlzeit,


    hat jemand noch einen Tipp wo man die passende Zündkerzennuss - SW16 und Außendurchmesser 19mm mit bspw. 3/8"-Antrieb bekommt?


    Alternativ bleibt nur eine Standardnuss und auf die 19mm abdrehen - geht auch, aber eine gleich richtig passende Nuss wäre besser.


    Und was würdet ihr empfehlen. normale einfache Nuss oder eine spezielle gleich mit angebautem Kruezgelenk?


    Besten Dank - sonst hab ich soweit alles beinand :grins:

    :winke:
    Grüßle Marie

  • geht ganz einfach :grins:
    den kschlüssel der im bordwerkzeug liegt oder einen anderen (längeren; lange nuss reicht nicht ganz) mit der flex aussen rum abschleifen und schon passts!


    good luck

    ein gesundes vorurteil erspart einem das nachdencken

  • 1. im Bordwerkzeug ist kein Zündkerzenschlüssel drin
    2. wenn doch - und man den erst abflexen müsste dann :boxing: :zorn: :arsch:weil Akku-Flex ja auch nicht im Bordwerkzeug enthalten


    3. würde eine originale Version bevorzugen ohne irgendwelche "Anpassarbeiten"



    Aber danke für den Tipp mit der Fkex :Daumen hoch: :grins:
    Kann mir vll. jemand die Teilenummer von dem originalen KTM-Werkstatt-Kerzenschlüssel sagen?

    :winke:
    Grüßle Marie