Abgas-Anlagen für die 790 Duke

  • Hab den Post geupdatet, LeoVince hat nach knapp 1 Woche dann auch mal geantwortet. Auf Mivv warte ich noch

  • Ach diese Auto-Geschichten.


    Sage ich, daß jeder Krümmer eintragungsfrei ist? Nein, natürlich nicht: Wenn ich beim Auto den Serienkrümmer, der gewöhnlich aus Gusseisen gefertigt ist, dessen Funktion meistens "nur" darin besteht, das Abgas auf kurzem Weg zu einem Motor-nahen (für schnelles Anspringen der Kat-Reaktion beim Kaltstart) Kat zu leiten, durch einen echten "Fächerkrümmer" ersetze, also durch ein Gebilde mit eher längeren primären Abgasrohren, die unmittelbar an die Zylinder angeschlossen sind, braucht der natürlich eine Genehmigung, wenigstens ein Abgasgutachten: Der Grund - die Position des Kats, dessen Abstand des Motors ist anders als in der Serie, eben nicht mehr Motor-nah.


    Genehmigungs- und damit eintragungsfrei sind die Komponenten in den "Vorrichtungen" zur Emissions-Vermeidung, in Airbox & Auspuff, die irrelevant sind für Betriebsgeräusch & Abgas. Ein Beispiel für so eine "Komponente" im Fall der Airbox wäre z.B. der Luftfilter: Sofern der in seinen Abmessungen dem Original-Teil entspricht, ist es dem Gesetzgeber egal, ob der Hersteller Mahle oder Knecht heißt - und wohl niemand käme auf die Idee, so einen Filter extra "eintragen" zu lassen.


    Da im Auspuff für das Abgas der Kat "zuständig" ist, für das Geräusch der Schalldämpfer mit seinen akustischen Filtern im Inneren, sehe ich nicht, weshalb "immer & überall" ein anderer Krümmer nur mit "Eintragung" legal sein soll.


    Dies gilt um so mehr für meinen Entwurf - komme gerade retour von einer Visite im Remus-Werk, auf der wir auch über diesen neuen Krümmer für die 790 gesprochen haben - , an dem:


    (1) Der Kat unangetastet im selben Abstand zum Motor im originalen VSD bleibt,


    (2) Die Position der L-Sonden, deren Motor-Abstand, gleich bleibt und auch


    (3) Das Verbindungsrohr, das einzelne, gemeinsame Sammelrohr, das die Abgase an der rechten Seite des Motors zum VSD "hinten" weiter leitet, bleibt dasselbe: Es wird auch am neuen Krümmer 50mm (Außen-)Durchmesser haben, denn anders würde es nicht in den nachgeordneten VSD rein passen.


    Im übrigen machen wir (kein plural majestalis, sondern das Remus-Eintwicklungsteam, mit dem zusammen ich diesen Krümmer auf die Welt bringen möchte) nur deshalb keine gesonderte EG-Genehmigung für den 790-Austauschkrümmer, weil wir eben dieses Bauteil, gerade weil es die oben genannten Kriterien erfüllt, explizit für eintragungsfrei halten, und zwar infolge der EG-Zulassungs- und Prüfbestimmungen für "Fahrzeug-Emissionen".
    Da diese EG-Verordnung - Stichwort "harmonisiertes Recht - für alle EG-Länder eigentlich verbindlich sein sollte, müßte/sollte (wenn er wollte) auch ein deutscher TÜV-Ingenieur genau so entscheiden/urteilen wie sein österreichischer Kollege.


    Nun warten wir doch ert einmal ab, daß dieser Krümmer so bald als möglich "auf die Welt kommt". Dann schauen wir, ob dieser Krümmer "beim deutschen TÜV" wirklich den Ärger macht, den hier manche "Pessimisten" befürchten. Vielleicht findet sich ja sogar in DE ein "verständiger" TÜVler, der auf der Grundlage des oben Gesagten, ohne mit der Wimper zu zucken, den 790-Austauschkrümmer in die Papiere einträgt. Dann gibt es ein entsprechendes Muster-Gutachten für das Bike. Ob dieses Gutachten jeden Prüfer davon überzeugen wird, es seinem Kollegen gleich zu tun und ebenfalls den neuen Krümmer einzutragen, dafür gibt es - so ist leider die Praxis - keine Garantie, denn das liegt in seinem Ermessen.


    Und sollte sich - wider Erwarten - zeigen, daß der neue Krümmer eine EG-Nummer braucht, na dann machen wir die halt auch noch. Diese Genehmigung sollte wirklich die sprichwörtlich "gemahte Wiesn im Fall der "Midsize-Duke" sein, denn der Kat ist KTM-Serie, die Dämpfer sind KTM-Serie, was soll dann der neue Krümmer an den Emissionen ändern? Mit HS-Krümmer wird das Bike exakt die Emissionen reproduzieren, die es auch original macht.


    5 Mal editiert, zuletzt von Highscore ()

  • Ich bin auch gespannt, Norbert.


    Bei dem H S Krümmer und dem Kollektorrohr für die 690 gab es keinen Segen vom TÜV, weil...GEÄNDERTER QUERSCHNITT, DURCHMESSER!


    Da kann der HS texten so viel er will.


    NICHT ZULASSUNGSFÄHIG IN ALEMANIA.

  • @dukemich...
    Hat der originale Krümmer eine Prüfnummer drauf oder eine e Nummer? Nein, hat er nicht. Und warum nicht? Weil er kein Teil ist, welches für irgendwelche Emissionen verantwortlich ist. Weder für Geräusch noch Abgas. Und ein Krümmer von HS ist es genau so wenig. Also nicht eintragungsPFLICHTIG. Wenn du natürlich zu nem TÜV-Prüfer rennst und ihn nach einer Eintragung fragst, wird es nicht machen....was soll er auch eintragen? Oder gehst du auch zum TÜV, um dein Originalteil eintragen zu lassen?....ich glaube ja
    ....

    ...trust yourself, ignore the facts!

  • Eine 690Duke mit Highscore 4,5 soll verkauft werden, der Käufer machte zur Bedingung, daß die Auspuffanlage eingetragen wird.
    Zum TÜV, gebracht:
    Auspuff und Vorschalldämpfer mit Nr ok, Krümmer und das
    Kollektorrohr sind nicht Serie, sind ja auch dicker, nicht ok.


    Den Hof ohne Eintragung verlassen.
    Moped wurde nicht verkauft.


    Soviel mal dazu.


    Schrei doch nicht so!

  • Hallo, ich bin nun das zweite Mal mit meinem kompletten HS-Auspuff samt Akra durch den TÜV gekommen. Der TÜV Prüfer, welcher alle Motorräder abnimmt, hat sich nicht mal um den Auspuff gekümmert.
    Bremse, Licht, Blinker, Abgas, ...
    Hat auch noch ne Probefahrt gemacht. Naja, man hört da sicher einen Unterschied zur Serie, trotz verschlossenem Luffikasten. Fürn TÜV Prüfer war scheinbar alles ok. Ist es für mich auch.
    Alles gut :-)

    Leistung ist nicht alles, es muss auch Spaß machen.

    - 690 Duke 4 Highscore -

    Einmal editiert, zuletzt von Manix ()

  • Hallo ich bin nun das zweite Mal mit meinem komplette HS-Auspuff samt Akra durch den TÜV gekommen. Der TÜV Prüfer, welche alle Motorräder abnimmt, hat sich nicht mal um den Auspuff gekümmert.
    Bremse, Licht, Blinker, Abgas, ...
    Hat auch noch ne Probefahrt gemacht. Naja, man hört da sicher, trotz verschlossenen Luffikasten, einen Unterschied zur Serie. Fürn TÜV Prüfer scheinbar alles ok. Ist es für mich auch.
    Alles gut :-)


    Sehe ich ähnlich wobei der Tüvsegen nur weil er nicht hinschaut nichts wert ist wenn ein Teil wirklich nicht ok sein sollte. Gibts ne Anzeige kannste ja schlecht sagen aber der Tüv hat vor 8 Monaten nix dazu gesagt, die werden zur Not sagen neneeee bei uns war alkes Serienmäßig das wird der danach dramgebaut haben. Daher wie mit allem im Leben selber schlau machen, Zulassungsprdnung besorgen, durchlesen und auf eigene Gefahr montieren oder halt sein lassen.

  • Ja, genau...


    Dann ist es normalerweise so, daß der Hersteller dem Kunden sagt, „nicht für die Straße zugelassen“... hätte, für die Rohre bei der 690 Duke, schon längst passieren müssen!


    Und gut ist, soll doch jeder rumfahren wie er will und sich das Teil kaufen oder nicht.


    Aber bitte nicht so tun, Highscore und den Anschein erwecken als sei ein dickerer Krümmer legal, daß wäre dann nämlich, Wettbewerbsverzerrend und könnte Abmahnungswürdig sein.

  • Wir haben ja verstanden das Du mit der 690er eine andere Vorstellung hattest oder nen doofen Tüvprüfer und ja vielleicht ist die Aussage auch etwas schwammig das das keine Probleme mit sich bringt, ... 1-2 Gesetzestexte hier rein und die Sache wäre klar und dann ist das Thema jetzt ja aber auch gut.

  • Jungs, es reicht.
    Es ist genug zum Thema Krümmer von der 690 geschrieben.
    Das nächste unpassende verschiebe ich und räume auch davor auf.

    only race Super Duke 990 chili red, SMR 560 Chili Spezial, RC8R, FS 570

  • Servus,
    Die 790 Duke ist quasi mein Einstieg in die Welt der "echten" Motorräder, bin vor kurzem 18 geworden und habe die 125er Zeit nun endlich rum, dementsprechend ist aber leider auch mein Wissen.
    Was genau bringt mir so ein Krümmer denn, wenn er doch weder Klang noch Abgase beeinträchtigt? Oder hab ich das was ganz falsch Verstadnen.
    Mfg. Jonathan :winke:

  • Danke für den Link zum AustinRacing-Puff für die 790:


    Das Design will ich auf meiner privaten 790 haben, aber mit "TÜV/EG-ABE"". Das wird dann für mein Bike die "finale" Ausbaustufe, also so was um Stage IV -V., sorry, wenn ich noch ein paar Monate brauchen werde, um dahin zu kommen.


    Aber ich finde es echt "ermutigend", wenn der eine oder andere unter Euch mit Leidenschaft + 1000 Eier für so einen Aussie-Puff brennen mag, der sicher geil ausschaut, auch unbezweifelt gut gehen wird, aber "ohne TÜV" einfach laut tönen wird.


    Die zwei Dämpfer in meinem "finalen" Auspuff-Entwurf werden ein wenig länger, vielleicht auch eine Spur voluminöser als bei "AustinRacing" sein, aber diese Optik will ich auch auf meiner 790 sehen. Nur halt mit allen "Weihen" von wegen E-Nummer. Aber so ein "Puff" wird sicher nicht billiger werden als der Aussie-Exhaust ohne diese Features. Mit Kat & TÜV & zwei Dämpfer & Komplettanlage inkl. Krümmer wird mein 790-Auspuff, so wie ich den gern hätte, locker, weil unvermeidlich, + 1500 Eier kosten.


    Die Maut würdet Ihr für die "Billigsdorfer-KTM", als die das Werk die 790 auf den Markt wirft, einzahlen wollen für eine "perfekte" Auspufflösung in technischer und, wie ich meine, ästhetischer Hinsicht? Das wären ja locker mal extra-reichlich + 10% Aufpreis für "Zubehör", nur für "Auspuff-Ästhetik".


    Wobei ich überzeugt bin - den Beweis trete ich für meine private 790 nur zu gern an, aber bitte ein wenig Geduld, das Bike ist für alle Beteiligten so neu - ein Doppelrohr/2-Dämpfer-Auspuff wird auch der in der Performance überlegen sein.

    "Highscore" Fa. Myjet

    Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Tuning-Kits und -Teilen für Motorräder

    (Zwangs-)Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich, da Gewerbeschein-Besitzer

    weitere Bikes: Kawasaki KLE500 (daily commuter), Buell 1125R (die mit dem starken Herz aus Österreich), KTM Duke 790, Kawasaki Z1000´76

    18 Mal editiert, zuletzt von Highscore ()

  • Ich habe die Diskussionen alle aufmerksam verfolgt - und vielleicht bin ich der Einzige hier - aber ich muss eine Frage stellen:
    Gibt es auch einen Endtopf der LEISER macht - ohne Leistung zu kosten?
    Folgendes Problem: Mehr Lärm = mehr Unzufriedene Anwohner = mehr Durchfahrtsverbote. Auch auf vielen Rennstrecken kommt es immer wieder zu Sperrungen weil die Lärmemissionswerte überschritten werden.
    Ich liebe meine 790er und habe ne Menge Spass, aber wenn ich richtig Power möchte muss ich halt am Quirl drehen und dann wird es oftmals so laut, dass ich es verstehen kann, wenn Anwohner, Passanten oder auch ganze Ortschaften dafür plädieren die Durchfahrt teilweise oder dauerhaft zu sperren. In Deutschland in der Eifel, im Bergischen Land, in Österreich im Bärwanger Tal - überall formiert sich der “wiederstand”. Teilweise werden Gülle oder Ölspuren gelegt (ob das wohl Zufall ist, immer wenn es schöner wird sind einige Kilometer Ölspur in Kurven zu finden.... )


    Daher meine ernst gemeinte Frage - besteht Interesse und auch die Möglichkeit eine Anlage zu schaffen die Leicht ist, keinen Performanceverlust, gerne auch einen schönen Klang aber WENIGER Lautstärke produziert? Mir als Anwohner einer vielbefahrenen Strasse gehen die ganzen Brülltüten und Klappenauspuffanlagen auch auf den Senkel, gerade wenn das Wetter besser wird meint jeder seine Freude in die Freiheit brüllen zu müssen. Dabei wollen wir doch alle nur Spass haben. Wer lauten Sound will soll sich doch Kopfhörer aufsetzen und den Klang direkt in den Helm leiten - die Autoindustrie macht es vor.


    Ich möchte nicht provozieren - aber wenn es eine Möglichkeit gibt noch länger schöne Strecken fahren und Sperrungen vorzubeugen - eigentlich wollen wir doch alle nur spielen... Highscore - wenn Du also einen “Stealth Mode” schaffst - egal wie - der keine Leistung kostet, ich wäre dabei :-)