• Den Murks drin und nun merk ich Negativfederweg passt null viel zu hoch und nun will ich vorspannen und der Schlüssel ist viel zu groß. Soll man jetzt für jedes einstellen ausbauen oder wie habt ihr die Vorspannung eingestellt?

  • Ich messe und habs jetzt zum 6 mal draussen um einzustellen 😂 aber passt fast auch wenn der statische super klein ist. Aber komme jetzt Richtung 27-28mm dynamisch was ich bei Rennbetrieb jetzt gefühlt als ok betrachten würde. Ausgeliefert hatte ich 45 mm dynamisch

  • :Daumen hoch: wäre ja sonst eher eine Tieferlegung.


    Normalerweise stellen die das bei Wilbers korrekt ein vor Auslieferung...:Daumen runter:

    Kommen Sie mir nicht mit Tatsachen, ich habe meine Überzeugungen! :teuflisch:

  • 99% geht gut, 1% Fehler.


    Ist das ein Grund für dich nicht zu kaufen?


    Dann liebe Grüße an deinen Mimimi.:winke:

    Kommen Sie mir nicht mit Tatsachen, ich habe meine Überzeugungen! :teuflisch:

  • Ich konnt es noch nicht fahren, keine Ahnung ob die einfach ne völlig falsche Federrate nutzten oder ob es einfach nicht ausreichend vorgespannt gewesen ist. Ich habs mit vorspannen ja hinbekommen daher geh ich zum jetzigen Zeitpunkt mal nur davon aus das sich da niemand wirklich um die Vorspannung gekümmert hat auch wenn eine Grundeinstellungs-Angabe im Datenblatt ist. 8mm, worauf sich diese bezieht ist mir aber nicht klar, möglicherweise das die Feder zu 8mm vorgespannt wurde was wiederrum Schwachsinn wäre das aufzuschreiben, weil es ja bekanntermaßen nicht ansatzweise gepasst hat.

    Testen kann ich erst wirklich in anderthalb Monaten auf der Rennstrecke, auf der Straße wage ich zu bezweifeln das ich mich aufsetze und sofort sage wow das ist ja ein ganz neues Bike :-D dafür empfand ich im Stand die Federung auch einfach für zu weich. Ich werde aber am Wochenende evtl. mal dazu kommen es 1zu1 mit der Originalen 790er eines Kumpels zu vergleichen.

  • So bin gerade meine Hausstrecke mit dem neuen Beinchen gefahren. Etwas gemäßigt da noch feuchte Stellen. Erstes Fazit: 🤩

    Die Duke federt feinfühliger und liegt gefühlt satter auf der Straße. Also bei stimmt die Abstimmung aufs erste.

    Werde weiter berichten. 😎

  • Ich denke er meint für die untere Verschraubung an der Schwinge. Als ich die Schraube an dieser Stelle demontiert hatte, war das Federbein an dieser Fixierung immer noch eingeklemmt. Erst als ich die Gewindebuchse dort gelockert habe, habe ich es raus gebracht. Die Buchse kann mit einem 14er Imbus rausgedreht werden. Ich hatte eine Nuss mit Ratsche. Winkelimbus geht aber auch.

    KTM 540 SXC / 640 LC4 SM / 625 SXC SM / 690 Smc-r / 450 smr - 790 Duke

    Husqvarna WRE 125 / Honda CRF 450 R Supermoto / Imr 190 Pitbike

  • Nein, die 14er ist genau gegenüber.

    Fahrtrichtung rechts, wenn ich es richtig in Erinnerung habe

    1290 SAT(Für den Urlaub)
    Duke 790 (nur für Kringel)
    690SMCR(für ein wenig Spaß in den Bergen)

  • Hi Rainer,

    Du musst zuerst die Schraube links rausdrehen, am besten rechts gegenhalten.

    Ich glaube, die mit dem Inbus hatte ein Linksgewinde....

    Bin mir aber nicht mehr ganz sicher, ist schon über ein Jahr her...


    Und angezogen wird diese dann wieder mit 10 NM.

    Sollte aber in der Bedienungsanleitung stehen

    1290 SAT(Für den Urlaub)
    Duke 790 (nur für Kringel)
    690SMCR(für ein wenig Spaß in den Bergen)

  • Ist bestimmt schonmal gestellt worden die Frage, habe ich hier aber nicht gefunden. Bleibt die Werksgarantie eigentlich erhalten wenn ich mir nen anderes Fahrwerk (nicht bei KTM) einbauen lasse?