ECU Flash von STC

  • Feiert mit mir, Freunde!

    Bernhard, ich kann Deine Freude gut nachvollziehen, da ich mit der Coober-ECU ähnlich positive Erfahrungen gemacht habe :Daumen hoch:.


    Übrigens:

    Die Idee mit der Zulassung im Verbandspackerl ist zwar prinzipiell nicht schlecht, ich persönlich belasse jedoch nie eine Zulassung am / im Fahrzeug,

    da ich damit im Falle eines Diebstahls dem Dieb ein wertvolles Dokument mitliefere...

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Bevor ich die ECU flashen lassen würde, würde mich interessieren, welche Parameter geändert werden.

    Wie z. B. das Lambda, oder die Zündung oder beides.

    Die Änderungen können grosse Auswirkungen auf die Klopfneigung des Motors haben, was im Hinblick auf Reisen in andere Länder mit schlechterem Sprit (z.B. Zentralasien) nachhaltige Schäden im Motor verursachen kann.

    Die Robustheit des Motors und die Verträglichkeit von schlechtem Sprit wird massiv beeinträchtigt .


    Gibt der Otto Leirer solche Details bekannt oder ist das Geheimwissen?

  • mks

    bis 2016 gab es diese 80 Octan Mappings/Dongels für solche einsetze direkt von KTM. damit konnte man auch mit Verbleitem 80 Octan Sprit fahren.


    Vermutlich selbst mit einem stock Mapping würde der Motor der 790er von diesem Sprit schaden nehmen.

    Dafür müsste mann genau in die entgegengesetzte Richtung programmieren, also viel weniger Zündwinkel und eher fetteres Gemisch.

  • Genau so ist es.
    Ein thermodynamisch ausgereizter Motor wird an der Klopfgrenze betrieben und läuft im leistungsmässig optimierten Lambda, was meistens etwas fetter ist

    So ist es, hier Ottos Reply:


    Zündung ist nicht verändert. Weil es nicht notwendig ist! Und im Rest wird es nur besser bei schlechterem Sprit, da sie nicht so mager läuft wie original.

  • Das ging aber schnell, danke.
    So scheint das ganze in die richtige Richtung zu gehen. Ich meine er hat es in einem Video erwähnt dass angefettet wird.
    Es gibt nur ein Problem, die Maschine darf nach dem Flash nicht mehr in einer KTM Werkstatt mit einer neuen Software programmiert werden , sonst wären Ottos Änderungen weg.

  • Hallo!


    Ich fahre schon über 10000km mit der 790er Duke mit dem Flash vom Otto.

    Das habe ich hier auch am Anfang gepostet aber es hat mir keiner gelaubt das sie so gut geht :-(

    Ich habe zwischen durch auch ein update bekommen beim Service. Und Otto hat mir Gratis wie versprochen wieder seine neueste version auf gespielt.

    Und die ist noch stärker von der Mitte weg. Er hat gesagt das er noch einiges geändert hat zu erst Version.

    Bei der §57 Untersuchung gab es keine Problem und auch nicht beim KTM-Händler beim Service.

  • Grüß Euch Jungs,

    bin auch kurz vor dem Umsetzen einer Optimierung an meiner 790-er Adventure. Schwanke zwischen Coober-Blackbox und Otto-flash. Für mich wichtig ist, ob das Motorrappeln/Haken bis 4500 U/min wesentlich besser wird, da es mich beim Fahren in der Stadt massiv ärgert. Coober ist verdammt teuer, sowie aufwrndig einzubauen und bei Werkssoftwareupdate muss auch das Coober-Kästchen erneuert werden (Aussage Coober). Und welches besser geht, kann wohl auch niemand beantworten. Wenn Ich die beiden Leistungsdiagramme vergleiche, erscheint aber Coober besser, weil es bereits ab 2000 U/min Mehrleistung bringt und das Drehzahlband mit ca 100 PS auf 9000 (dh +500 U/min) U/min erweitert wird. Dh. ein wesentlich vergrößerter nutzbarer Drehzahlbereich liegt vor, also früher unten fahrbar und länger lustvoll ausdrehbar. Ich bitte um eure Erfahrungen bzw Kommentare.

    Gruß Sepp

  • Hallo Sepp,

    ich habe die Coober-ECU verbaut und keinen direkten Vergleich zum Otto-ECU-Flash.

    Du hast Recht, die Coober-ECU ist teurer und aufwendiger zu verbauen (der Tank muss ab), ich habe das jedoch mit relativ bescheidenen Mitteln alleine innerhalb eines Nachmittages geschafft.

    Dass die Coober-Hardware bei einem KTM-Software-Update getauscht werden muss, kann ich mir nicht vorstellen, eher einen Software-Update durch Einsenden der Blackbox an Coober - ich werde mal Brani dazu kontaktieren.

    Generell ist der 790er-Motor thermodynamisch schon relativ ausgereizt und er soll ja auch viele 10.000 km laufen, ohne Schaden zu nehmen.

    Also muss beim Tuning vorsichtig vorgegangen werden, und das Gemisch lediglich in gewissen Drehzahl-Bereichen anzureichern ist bzgl. der langfristigen Haltbarkeit des Motors nicht zielführend.

    Bei Coober wird meines Wissens mit zusätzlichen "Tricks" bzgl. Zündzeitpunkt und AF-Ratio streng darauf geachtet, dass keine thermodynamischen Grenzen überschritten werden - und da vertraue ich den Aussagen von Coober.


    Was den Effekt der Coober-ECU angeht, kann ich das nur subjektiv beschreiben.

    Bzw. ein objektives Kriterium habe ich schon:

    Mit dem 4. Gang 50 km/h im Ortsgebiet und dann ohne Runterschalten hochbeschleunigen (natürlich erst am Ende des Ortsgebietes :-))
    Das ging vorher gar nicht gut, das von Dir beschrieben Motorrappeln/Haken war fast schmerzhaft und ich habe dann immer auf den 3. Gang runtergeschaltet.

    Mit der Coober-ECU geht das jetzt ohne Probleme, also das nutzbare Drehzahlband wird ganz klar nach unten erweitert, was auch beim Offroad-Fahren von Vorteil ist.
    Generell ändert sich die "Laufkultur" des Motors, er läuft beim Hochbeschleunigen "harmonischer", es fühlt sich fast wie mit einem 3-Zylinder an, und irgendwelche "Dellen" im Drehzahlband spüre ich nicht mehr.
    Ob sich der nutzbare Drehzahlbereich auch nach oben erweitert hat, darauf habe ich bisher nicht so geachtet. Ich schalte im Normalfall hoch, bevor die Drehzahl-Anzeige wild zu flackern beginnt.


    Mir macht das Moped jetzt einfach nochmal doppelt so viel Spaß wie vorher, aber das Gleiche wird Dir wahrscheinlich auch Bernhard über die Otto-Lösung sagen...

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Generell bringt fetteres Gemisch einen kühleren Motorlauf und eine höhere Lebensdauer mit sich. Der Verbrauch und die Abgaswerte werden schlechter.

    Deshalb sind ja die modernen Euro4 und 5 Motoren so fürchterlich mager (im Serienzustand).


    Wie ist das mit der Coober beim Service? Das musst ja vorher ausbauen, wenn der Händler das Ding sieht, ist die 24 Monate Werksgarantie sofort beendet.

  • Stimmt prinzipiell - und ich bin zu wenig Motoren-Experte, um tiefer darauf eingehen zu können.


    Werksgarantie und Coober-ECU ist ein gerechtfertigtes Argument.

    Ich habe jetzt bei Coober angefragt bzgl.

    a) Ist ein S/W-Update der Coober-ECU möglich, wenn KTM ein Mapping-Update vornimmt?

    b) Gibt es einen (unauffälligen) Überbrückungsstecker für den Kabelbaum, damit ich beim Abstecken der Coober-ECU zumindest die aufwändige Verkabelung belassen kann?


    Werde die Antworten hier posten...

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

  • Genau so ist es.
    Ein thermodynamisch ausgereizter Motor wird an der Klopfgrenze betrieben und läuft im leistungsmässig optimierten Lambda, was meistens etwas fetter ist

    Ein thermodynamisch ausgereizter Motor verwendet die Lambda für Korrekturen und Schutz. Da ist Leistung sehr sehr dynamisch ausgelegt

    Mich würde es ebenfalls interessieren was der chiptuner verändert hat.

    Gangschaltung nicht vergessen

    :Daumen hoch:

  • Ich habe jetzt bei Coober angefragt bzgl.

    a) Ist ein S/W-Update der Coober-ECU möglich, wenn KTM ein Mapping-Update vornimmt?

    b) Gibt es einen (unauffälligen) Überbrückungsstecker für den Kabelbaum, damit ich beim Abstecken der Coober-ECU zumindest die aufwändige Verkabelung belassen kann?

    So - auch Brani von Coober ist fix mit dem Antworten:


    zu a):

    Bei der coober ecu ist das Software update egal, die lernt alle 250km die Signale der Motorsteuerung neu ein (das bekommt man als Fahrer gar nicht mit) und passt

    sich an, falls notwendig.


    zu b):

    Wir hatten noch nie einen Fall mit einem Ausbau der ECU für Service. In Deutschland gab es einen Händler, der einem Kunden ein Problem gemacht hat.
    Der Kunde hat den Händler gewechselt
    und das Problem war erledigt.


    Branis Antworten stimmen mich zuversichtlich.


    Nochmal zum Thema Gewährleistung:

    Die Coober-ECU kann ich bei Bedarf in relativ kurzer Zeit (1- 2 Stunden) und nachträglich nicht nachweisbar wieder entfernen.

    Beim ECU-Reflash ist das nicht so einfach möglich...

    Grüße aus Salzburg,


    Olaf :wheelie:

    Einmal editiert, zuletzt von DrummerBoy ()

  • 90% der Händler sind zu dumm um zu merken ob da was geflasht wurde, zumal man es nicht Mal auslesen kann außer man vergleicht ein stock Kennfeld mit dem Kennfeld der geflashten ECU. Otto sagt selber dass er an der Zündung nix geändert hat. Nun kann also die ecu ganz normal ihr Kennfeld abfahren, ohne irgend eine ominöse Box die irgendwas abgreift und dann verändert (oder es versucht). Mit dem Flash läuft sie einfach nur fetter, was dem Motor äußerst gut tut.


    Gibts im PKW Bereich auch und da weiß man seit je her dass es Scam ist, siehe Race Chip und anderer Schrott.

    Suzuki GSXR-600 K1

    KTM 690SM - by Pirate Racing 70ps/80NM

    Triumph Street Triple RS

    KTM 1290 Super Duke R 2.0

    Ducati Panigale 1299

  • Gibts im PKW Bereich auch und da weiß man seit je her dass es Scam ist, siehe Race Chip und anderer Schrott.

    Für Deine Aussage über den PKW bereich was Turbo Motoren betrifft gebe ich Dir absolut recht, jedoch sieht es bei Motorräder etwas anders aus , da sind PC5, HS Kastl, Coober usw. definitiv kein "Scam" sonder ein gutes Mittel um bei einer geänderte Luftzufuhr das Gemisch anzupassen. Soweit ich das mitbekommen habe, änder der Otto nix daran, sprich der Ansaugtrakt ist all Stock !? Ansonsten wird es schwierig, wenn er nicht diverse Konstellationen auf dem Prüfstand erfahren hat, dann ein ECU Fasch per Post bereit zu stellen. Fakt ist es geht nichts über eine Abstimmung vor Ort auf einem Prüfstand , egal ob mit Zusatzsteuergerät oder ECU Flash.

  • läuft sie einfach nur fetter, was dem Motor äußerst gut tut.

    Wow! wo bekommt man das Zeug das du rauchst her. Will auch probieren.

    Ich würde eher sagen dass das reflash ein Plazebo ist.


    Für Deine Aussage über den PKW bereich was Turbo Motoren betrifft gebe ich Dir absolut recht, jedoch sieht es bei Motorräder etwas anders aus , da sind PC5, HS Kastl, Coober usw. definitiv kein "Scam" sonder ein gutes Mittel um bei einer geänderte Luftzufuhr das Gemisch anzupassen. Soweit ich das mitbekommen habe, änder der Otto nix daran, sprich der Ansaugtrakt ist all Stock !? Ansonsten wird es schwierig, wenn er nicht diverse Konstellationen auf dem Prüfstand erfahren hat, dann ein ECU Fasch per Post bereit zu stellen. Fakt ist es geht nichts über eine Abstimmung vor Ort auf einem Prüfstand , egal ob mit Zusatzsteuergerät oder ECU Flash.

    Ich habe eine von Otto geflashte 790 Duke probiert und da ging die originale bei normaler fahrt besser. Erst wenn man sie sportlich bewegt hat, merkt man unten raus etwas mehr druck. Das gleiche kann man aber mit EVO mapping auch erreichen, das wurde dann auch vom Händler gemacht. Es war kein unterschied fest zu stellen. Ob das ein scam ist oder nicht muss sie jemand vom Fach ansehen und bis jetzt ist mir keine hier untergekommen.

    Gangschaltung nicht vergessen

    :Daumen hoch:

  • Wow! wo bekommt man das Zeug das du rauchst her. Will auch probieren.

    Ich würde eher sagen dass das reflash ein Plazebo ist.

    weniger Polemik und mehr Fakten bitte

    Prüfstandskurve hat der Otto ja gezeigt von dem her glaube ich ihm und auch dem Bernard


    Aber warst du nicht auch derjenige der bei der sdr3.0 von einer Neukonstruktion beim Motor erzählt hat? :lol:

    Suzuki GSXR-600 K1

    KTM 690SM - by Pirate Racing 70ps/80NM

    Triumph Street Triple RS

    KTM 1290 Super Duke R 2.0

    Ducati Panigale 1299