Änderung der Sitzposition

  • Hallo, komme eigentlich aus den Supersportsektor, habe bis jetzt nur Supersportler mit großen Hubraum gefahren (die letzten 20 Jahre nur noch 2 Zylinder).

    Aufgrund meines Alters und daraus resultierende Nackenprobleme habe ich mich dieses Jahr entschlossen mir ein Motorrad zuzulegen welches eine aufrechtere Sitzposition hat.

    Ich habe dann im November 2019 eine neue 1290 Super Adventure S gekauft, und am 7. Januar zugelassen.

    Bis jetzt 1300km zurückgelegt und soweit zufrieden.

    Die Sitzposition war mir dann allerdings doch etwas zu passiv, so habe ich die Telegabel um 10mm weiter durchgesteckt (ging ohne Probleme) und um nicht zu viel Bodenfreiheit zu verlieren habe ich den Hauptständeranschlag ganz nach oben geschraubt (wenn nicht ausreichend wird er wohl demontiert, da er von mir nicht benötigt wird).

    Des weiteren habe ich die Fahrerfußrasten wie in der Bedienungsanleitung beschrieben ist in die obere Stellung montiert, dabei kam ich auf folgendes Problem:

    Die Fußraste ließ sich nicht mehr gerade montieren da der Fußrastenanschlag auf den Schraubenkopf der unteren Befestigungsschraube des Halters anstand.

    Habe dann kurzerhand den Schraubenkopf um etwa 1,1mm abgeschliffen nun passt alles.

    Sitzposition vermittelt nun aus meiner Sicht mehr Gefühl um die Leistung auch auf die Straße bringen zu können ohne sich verkrampft auf dem Moped festhalten zu müssen.:sabber:

    Jemand ähnliche Umbauten ausgeführt?:denk:

    KTM RC8, KTM 1290 Super Adventure S, Suzuki XF 650 (Rollerersatz), Porsche Boxster, Astra K Sportstourer, VW T5 Multivan

  • Fahrdynamisch ist die Lenkererhöhung tatsächlich kontraproduktiv, auch und gerade offroad. Auf der Straße reicht mir der alte Spruch „Sack am Tank“ wenns schnell gehen muss.

    beware of the mantis

  • Moin Franz,

    ich habe eine ähnliche Entwicklung genommen.


    Rasten hoch, ging bei der 1190er ohne Probleme, der Ausleger für den Hauptständer ist nun etwas fummelig zu treffen weil ich den Anschlag ebenfalls komplett minimiert habe...


    was ich noch gemacht habe ist die Sitzbankposition (in die obere Position) und die Sitzbank etwas aufpolstern lassen, so sitze ich tendenziell höher auf dem Moped...


    Lenker, hier habe ich einen mit gleicher Breite, allerdings flacherer Kröpfung genommen, dadurch, in Kombination mit der Sitzbank, „fällt“ der Oberkörper etwas weiter nach vorne / unten...


    so funktioniert sie für mich 1a und auch lange Touren, zB 12 Stunden in den Dolos oder Ruhrpott - Bozen sind überhaupt kein Problem...


    VG

    Stefan

    When flag drops, shit stops!

  • Falls jemand Interesse an einem original Powerparts Ergo Fahrer Sitz hat. Ich habe einen neuen und unbenutzten abzugeben. Preislich dachte ich an 140€ incl. Versand

  • Große Umbauten i.S.v. "runter damit" halte ich bei nem "Stelzensportler" wie der SAS (so auch bisher bei meiner GS oder der XR) für kontraproduktiv und systemwidrig.


    Ich hab halt den Lenker um 2-3 mm nach vorn gedreht, das reicht mir um ein wenig mehr Gefühl für's VR zu haben (ist ja bei der SAS leider eh sehr indifferent, dank dem adaptiven WP-Fahrwerk).

    Entscheidend ist die obere Hälfte des Motorrads.