Conti SportAttack4 (CSA4)

  • heute mal auf der 701 den conti sport attack 4 zum ersten mal gefahren.der 3er war ja schon sahne aber der 4er legt noch ne schippe druff.noch mehr vertrauen,grip,super eigendämpfung und noch ne spur handlicher.:Daumen hoch:

    es wird noch böse enden :grins:

  • Hab ihn auch drauf, vorher den 3er.


    Bin auch angetan, war aber bislang nur hier auf dem platten Land unterwegs, und 1x 300km zwischen Rhein und Mosel.


    Finde ihn bislang am besten, und hatte schon nach dem Angel GT den Diablo Rosso 3 drauf und wie gesagt den CSA3.

    Human Meyer, I think I spider.

  • Und bei Mopedreifen hat der 4er so schlecht abgeschnitten. Bin schon gespannt auf das Video.

    Ich habe das Video gesehen.

    Die waren selber erstaunt über die Nichtperformance.

    Ich kann mir nicht vorstellen das Conti beim CSA4 vergessen hat wie man gute Reifen baut.


    Man kann nur vermuten das da irrtümlich ein Vorserienreifen rausgegangen ist oder etwas anderes schief gegangen ist.

    Das wird man weiter zu beobachten haben.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

    Einmal editiert, zuletzt von Kondos ()

  • Bin vom M7 RR auf den csa4 umgestiegen :

    100x mehr Dämpfung, ohne die Straße oder Rückmeldung zu verstecken.

    Leichteres umsetzen von ganz li nach Re

    Freie Linienwahl, egal ob langsam oder schnelle kurven sehr leicht zu korrigieren, auch gleiche Radien in unterschiedlichen Tempo. willig und präzise jedem Lenkimpuls folgend.

    und weniger negativ Einfluß in kurven beim Bremsen (weniger aufrichten), beim Gasgeben weniger einklappen.

    Viel mehr Vertrauen auf dem Vorderrad V.a beim hart Bremsen sowohl schräg als auch grad aus. Kommt etwas weicher in den Grenzbereich (beim beschleunigen in kurven)

    Bekommt schnell ne angenehme Temperatur.

    Ich wiege nur 66kg und hab den m7 auf Landstraße kaum richtig auf Temperatur gebracht und fast jede Bodenwelle hat mir in Schräglage die Linie vehagelt, erst recht wenn ich noch auf der bremse war...

    Zudem konnte der m7 irgendwie nur eine Schräglage und ei Tempo je radius gut, Übergang von grad nach schräg war immer irgendwie eckig und der radius Wechsel in kurven damit total unrund.


    Die compresssion hatte ich schon auf 20-22 klick auf rebound fast ganz auf....

    Der m7 war für mich und die kleine duchess einfach zu hart.

    2.05 und 2.2 Bar stand jetzt

  • Hatte diesen Reifen gar nicht auf dem Radar. Mich würde der Unterschied zum CRA3 interessieren, den ich die letzten Jahre nur noch gefahren bin. Hat jemand Langzeiterfahrung mit beiden Reifen?


    Videos habe ich auf die Schnelle auch keine gefunden, nur Werbevideos. Werde sie hier auflisten, wenn ich drauf stosse.

    Ride hard or stay home :driften:

    Einmal editiert, zuletzt von Siciliano ()

  • Geheimwissen ist ja dann am schönsten wenn man es auch geheim hält. :rolleyes:

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

  • Interessanter Beitrag, man könnte wirklich meinen Conti hat das Reifenbauen verlernt. Bin gespannt wie das klingt wenn die Ersten ihre eigenen Erfahrungen machen!


    Dass der S22 gewinnt war fast abzusehen, ist ja wirklich ein Top Reifen :Daumen hoch:

    (witzig wie sie das Michelin Logo auf den Kombis abgeklebt haben, so kann ich den eigentlich "Testsieger" nicht ganz ernst nehmen)

    Höre ich da etwa ein mimimi!?

  • Tja, der Conti. Da muss was richtig schief gelaufen sein.

    Soll bockhart sein, obwohl hier oben von super Eigendämpfung geschrieben wird, handlich und neutral auf der Bremse wie hier fand ihn niemand im Video.

    Reifen in diesem Zustand und dem Aussehen wie nach dem Test werden sonst mit "Fahrwerk falsch eingestellt" und/oder "Luftdruck falsch" kommentiert.

    Vielleicht passte die Einstellung der Triumph so gar nicht zum Reifen. Warum haben die das nicht probiert? Wäre nicht wirklich schwierig gewesen, denn jedes seltsame Laufbild weist auf ganz bestimmte Missstände hin

    Schade, hätte den gerne montiert, aber jetzt warte ich erstmal, ob Bodo von Conti eine Rückmeldung bekommt und woran's lag.

    Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

  • Hallo


    Ich wollte eigentlich nach dem CRA3 jetzt auch den CSA4 kaufen.

    Mein Reifenhändler hat gesagt dass er noch keinen montiert hat.


    Aber M9RR und mit dem sind alle zufrieden.

    Ich bis jetzt auch. Mal schauen wie lange er hält.


    Ich glaub der Conti (CRA3) verträgt das harte angasen nicht.

    Und laut Test der CSA4 auch nicht.


    Gruß Achim

  • Der Typ von KurvenradiusTV hat alle gängigsten Tourensportreifen mit seiner 1290er Duke gequält und der CRA3* hat über alles gesehen am besten abgeschnitten. Somit kann ich deine Aussage nicht bestätigen. Ich habe ihn gerade angeschrieben, ob er Zeit & Lust hat die Ehre von Conti zu retten und den SportAttack4 zu testen.


    Wer eine schnelle Antwort will, muss den SportAttack4 selber aufziehen und ausprobieren. :kapituliere:

    Ride hard or stay home :driften:

  • Hallo


    ja der CRA3 ist ja nicht schlecht, der Road5 hält ja auch vergleichbar lange obwohl er nicht ganz so gut ist.

    Der Bridgestone T31 hält auch nicht so lange wie der CRA3.


    Als nächstes geb ich dem Roadtec 01 SE ne Chance.


    Gruß Achim

  • Vielleicht passte die Einstellung der Triumph so gar nicht zum Reifen. Warum haben die das nicht probiert? Wäre nicht wirklich schwierig gewesen, denn jedes seltsame Laufbild weist auf ganz bestimmte Missstände hin

    Schade, hätte den gerne montiert, aber jetzt warte ich erstmal, ob Bodo von Conti eine Rückmeldung bekommt und woran's lag.

    Die Jungs haben das absichtlich nicht gemacht. Sie sind alle Reifen auf allen Bikes mit dem gleichen Setup gefahren. Der Test wäre nicht mehr aussagekräftig, müsstest du bei jedem Bike individuell anpassen.

    Suzuki GSXR-600 K1

    KTM 690SM Big Bore

    Triumph Street Triple RS

    KTM 1290 Super Duke R 2.0

    Ducati 1299 Panigale

    Triumph Street Triple 675 R

    Aprilia Tuono V4 1100 Factory

  • Zumal das Ansprechverhalten der gefahrenen Öhlinskomponenten über alle Zweifel erhaben ist.


    Schlechtes Ansprechverhalten vernebelt das Verhalten der Reifen wenn man vergleichen will.


    Ausserdem wurde noch nirgends beschrieben das Conti's andere Dämpfungseinstellungen benötigen um zu funktionieren.


    Seit dem Conti vor einigen Jahren Know how von Metzeler (manpower) eingekauft haben bauen die wieder sehr gute Reifen.


    Weiter abwarten bis die großen Reifentests laufen.


    Und hier hat ja auch noch keiner aufgeheult wie ein getretener Hund weil der CSA4 unfahrbar ist.

    Nur Arschlöcher wohnen im Aquarium. :zwinker:

  • Warum sollte ein Reifentest nicht aussagekräftig sein, wenn man das Fahrwerk, so es denn möglich ist, auf den Reifen einstellt?

    Ist nicht ein einstellbares Fahrwerk auch zu diesem Zweck gemacht? Wofür genau hab' ich das sonst?

    Geht es nicht darum, die beste Performance aus dem Reifen zu holen (und somit auch aus dem Motorrad) und diese dann zu vergleichen? Auch wenn man das Moped an den Reifen anpassen müsste?

    Das Gejammer über den ach so harten S22 war auch überflüssig, auch da kann ein etwas weicheres Einstellen des Fahrwerks die Leistung des Reifens und damit auch der Triumph deutlich verbessern.


    Sonnenritter hast du nicht das FW deiner Panigale so eingestellt, dass es gut funktioniert? Gehört da nicht auch das Anpassen an den Reifen dazu?

    Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer:

  • Willst du es nicht verstehen, oder versuchst du jetzt absichtlich zu polemisieren?

    Auf dein Geschreibsel werde ich nicht eingehen, jeder mit einem bisschen Verstand kann nachvollziehen warum am Fahrwerk bei einem Reifentest nichts verstellt wird.

    Suzuki GSXR-600 K1

    KTM 690SM Big Bore

    Triumph Street Triple RS

    KTM 1290 Super Duke R 2.0

    Ducati 1299 Panigale

    Triumph Street Triple 675 R

    Aprilia Tuono V4 1100 Factory

  • Bissl agro heute?


    Ist schon ok. Vergiss es.

    Duke 125 und Duke 390 und Duke5 690 :der Hammer: