Duke 5 R ruckelt unter 4000U/min (gelöst)

  • Dass es unter 3000rpm bissl ruckelt, ok, aber unter 4000 nicht fahrbar? Das darf nicht sein!

    Jeder von uns hat andere Maßstäbe. Natürlich ist es "fahrbar", aber mir ist es zu unkonstant, das geht auf Getriebe und Kette. Drehzahlen stören nicht, die Haltbarkeit steigt anstatt zu sinken. Prinzipiell ist es kein Problem, nennen wir es Schönheitsfehler. Und den Verbrauch finde ich schon arg niedrig, da habe ich mit meinem Mokick schon mehr gebraucht :)


    Es stört mich, andere vermutlich nicht. Ich werde mir darum eine der vorgeschlagenen Blackboxen holen.

  • Jeder von uns hat andere Maßstäbe. Natürlich ist es "fahrbar", aber mir ist es zu unkonstant, das geht auf Getriebe und Kette. Drehzahlen stören nicht, die Haltbarkeit steigt anstatt zu sinken. Prinzipiell ist es kein Problem, nennen wir es Schönheitsfehler. Und den Verbrauch finde ich schon arg niedrig, da habe ich mit meinem Mokick schon mehr gebraucht :)


    Es stört mich, andere vermutlich nicht. Ich werde mir darum eine der vorgeschlagenen Blackboxen holen.

    Mach einfach die Box rein mit Luftfiltermodifikation, Auspuff und ein 42er Kettenrad dann ist es schon deutlich besser.


    Und hōr nicht auf so manchen Schlaumeier hier drin die sagen das bringt rein garnichts.

    Dummes Gerede sowas mehr nicht.

    Wahrscheinlich selbst noch nie eine mit den Modifikationen gefahren.

  • Also ich fahre meistens im 3. durch die Ortschaft, mit kaltem Motor gruselig. Allerdings war ich 15 Jahre XJR 1300 Fahrer, da gings auch im 5. !?

    Du gewöhnst dich dran, zumindest hab ich das.

    So isses un so war's auch früher, wenn's klopft, steht einer vor der Tür. :amen:

  • Natürlich ist es "fahrbar", aber mir ist es zu unkonstant, das geht auf Getriebe und Kette. Drehzahlen stören nicht, die Haltbarkeit steig

    Das ruckeln wird wohl kaum auf das Getriebe gehen. Eher wenn du dann die grossen Drehmomente fährst.


    Hol dir doch erstmal einen Lambda Sonden Eliminator für EUR 20.- danach kannst du immer noch einen Power Commander für EUR 1'000.- einbauen

  • Das ruckeln wird wohl kaum auf das Getriebe gehen. Eher wenn du dann die grossen Drehmomente fährst.

    Doch, genau das passiert. Weil aus der ansonsten schwellenden Belastung, also einer stetig einseitigen Belastung, wenn auch mit über die vier Takte unterschiedlichen Momenten, eine schwingende mit Belastungsumkehr wird. Und dann wirkt das Zahnflankenspiel fatal, jedesmal bei Umkehr der Belastung wie ein Hammerschlag auf die Zahnräder. Das gibt Pitting.


    Ich nehme nicht einmal in einem Gang Gas weg und gebe wieder welches, warum auch. Dann wird geschaltet und mit der Kupplung der Hammerschlag minimiert. Das ist der Unterschied, ob Motorräder sehr lange halten, oder nicht. Und ja, Drehzahlen sind durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Drehzahlen. Drehzahlen wiegen nichts und kosten nichts, und fast alle Bauteile verscheißen weniger, weil sich der Ölfim besser aufbaut. Hydrodynamik und so, geht mit der dritten Potenz der Gleitgeschwindigkeit ein, die Belastung steigt nur quadratisch, so es um Massenkräfte geht.

  • Hi Rotbäckchen...

    Wenn du so auf Drehzahlen stehst hättest du dann nicht besser ein anderes Moped kaufen sollen?

    600er mit 4 Zylinder....

    Neee, ist nicht meines, Einzylinder sind besser zum kontrollierten Sliden, weil die unstete Drehmomentabgabe den Grenzbereich vergrößert. Laufkultur funktioniert aber auch mit Einzylindern. Meine früheren, mit liebevoll abgestimmten Vergasern, liefen immer mit jeder Drehzahl und jeder Last perfekt.

  • Doch, genau das passiert. Weil aus der ansonsten schwellenden Belastung, also einer stetig einseitigen Belastung, wenn auch mit über die vier Takte unterschiedlichen Momenten, eine schwingende mit Belastungsumkehr wird. Und dann wirkt das Zahnflankenspiel fatal, jedesmal bei Umkehr der Belastung wie ein Hammerschlag auf die Zahnräder. Das gibt Pitting.


    Ich nehme nicht einmal in einem Gang Gas weg und gebe wieder welches, warum auch. Dann wird geschaltet und mit der Kupplung der Hammerschlag minimiert. Das ist der Unterschied, ob Motorräder sehr lange halten, oder nicht. Und ja, Drehzahlen sind durch nichts zu ersetzen außer durch mehr Drehzahlen. Drehzahlen wiegen nichts und kosten nichts, und fast alle Bauteile verscheißen weniger, weil sich der Ölfim besser aufbaut. Hydrodynamik und so, geht mit der dritten Potenz der Gleitgeschwindigkeit ein, die Belastung steigt nur quadratisch, so es um Massenkräfte geht.

    Ja sie ruckelt in den unteren Drehzahlen. Fühlt sich aber nicht wie ein Hammerschlag an. Mal im Ernst, Du und ich wissen ganz genau wo dann der Hammer hängt.

  • Na du kannst ja dein Moped jetzt auch wieder liebevoll abstimmen.

    Geht wie einschlägig bekannt.

    Power Commander kostet übrigens ca. 400.- und nicht 1000.-.

    Stimmts Orange Blossom?

  • der PC alleine vielleicht schon, aber autotune + Schaltautomat dazu bist wohl bei den 1000€

    Das Rotkappal möge sich vielleicht mal das pv-Diagramm eine einzylindrigen Brennkraftmaschine anschauen, da kommt man dann nicht mehr auf die Idee zu meinen sowas ginge ohne Wechselbelastung im Antriebsstrang ab.

    Das objektiv doch sehr geringe Zahnflankenspiel würde ich persönlich gegenüber den gigantisch großen Löchern der Klauen im Getrieb als völlig unbedeutend bezeichnen.

    Kette runter (oder Ritzel raus), Gang rein und einmal die Getriebeausgangswelle hin- und hergedreht und man weiß was Sache ist.

  • Na ja.... Bissi ruckeln und dann gleich Autotune und Quickshifter...

    Einmal auf den Prüfstand wäre erstmal ausreichend.

    Empfehlen würd ich gegen das Ruckeln das Rapid Bike Easy. Da sind wir dann bei schlaffen 180 Tacken und das Ruckeln ist weg.

  • Das Rotkappal möge sich vielleicht mal das pv-Diagramm eine einzylindrigen Brennkraftmaschine anschauen, da kommt man dann nicht mehr auf die Idee zu meinen sowas ginge ohne Wechselbelastung im Antriebsstrang ab.

    Das Rotkäppchen erklärte schon, dass es im Antriebsstrang Energiespeicher in Form von Federn im Kupplungskorb gibt, und Wenn Du Dir die PV-Diagramme in Ruhe anschauen würdest, würdest Du bemerken, das die drei Nichtzündungstakte kaum Drehmoment benötigen, das geben die Schwungmassen her, fehlt aber eine Zündung, sieht das ganz anders aus.

  • Yep.

    Damit kommst auf nen afr Wert von ca 13.5

    Jede Sprungsonde kann zwischen Lambda 0.9 und 1.1 messen und an die ECU weitergeben.

    Das Easy macht nix anderes wie der ECU zu sagen das der Motor zu mager läuft, also bei Lambda 1.1 z.Bsp und die regelt dann in Richtung fetter nach.

    Bei unseren Motoren funktioniert das noch.

  • Siciliano

    Hat den Titel des Themas von „Duke 690R ruckelt unter 4000U/min (gelöst)“ zu „Duke 4R ruckelt unter 4000U/min (gelöst)“ geändert.
  • Nö, Rotkappal - der Kompressionshub ohne Autodeko erfordert ganz ordentlich Kraft.

    Und KTM verbaut bei der 690er keine Federn im Kuppungskorb (bzw. eher im großen Primärkranz) sondern "stinkende Gummipackl" mit fast ganz ohne "Feder"-Weg. Ist wie bei den 640ern, wenns nicht sogar ganz gleich ist.


    Und das was Dich bei niedrig-Last stört (beispielsweise mich aber nicht) ist belastungsmäßig überhaupt gar nix im Vergleich dazu was sich bei Vollast abspielt.