Digitales Ölthermometer Diskussion

  • und was bitte heisst Betriebstemperaturbereich?


    geht das Ding nicht mehr wenns mehr als 60° hat?
    Sprich in der Wüste gibts ein TILT


    Aber uns eh egal, denn soviel Grad kriegts bei uns erst in 200 Jahren, da bin ich schon lang tot

  • Na, in Sibirien, im Winter kannst du es auch nicht gebrauchen. :grins:


    Aber die Idee Schrauben, Anschluss, Ölkühler finde ich nicht schlecht. Nur das Koso Modell gefällt mir nicht so gut.

  • das klingt ja sehr vielversprechend mit den zusatzschrauben für den ölkühler :Daumen hoch:
    das mitdem deckel würde gehen,wenn man einne M12*1,5 nimmt, ada der deckel innen noch einen ein ring aus material hat, ca 10 mm lang...allerdings wäre die wandung nach dem schneiden nur noch 1 mm^^
    natürlich würd ich jetzt die andere Variante vorziehen, sieht halt nicht gebastelt aus :applaus:

  • .....oh la, la, hier tut sich ja richtig was!
    Hatte mir zum Thema nochmals Gedanken gemacht: die Messstelle am Ölkühlereingang könnte evtl wirklich nur richtige Werte liefern, wenn das Öl fließt. Wenn mit dem Fühler (M10x1)
    die Bohrung verschlossen wird, könnte an dieser Stelle die tatsächliche Öltemp. nicht richtig gemessen werden - siehe Gegäusetemp- !!?? Also müßte ein Bypass zwischen den beiden Anschlußschrauben hergestellt werden.
    Die elektrische Verkabelung sollte kein Problem darstellen. Einer meiner Prinzen ist Werkzeugmacher. Wenn ich will, muß er mir einen verstärkten Deckel mit etsprechender Bohrung anfertigen.
    - Hoffentlich enttäuschen mich meine Erziehungsinvestitionen nicht und er will auch -


    Gruß wieder - Ramses -

  • Wieso soll denn die Gehäusetemperatur und die Öltemperatur so unterschiedlich sein ? Zur Erinnerung, das Motorgehäuse ist aus Alu. Das Öl befindet sich im Motorgehäuse.
    Der Wärmeleitwert von Alu ist deutlich höher als der von Öl. Also, Meßfühler rein und fertig. Der sollte halt nur den Ölstrom nicht verschliessen.

  • Hi!


    Hätte da noch ne Idee bezüglich Anzeige der Temp.. Ist erstmal nur ne Überlegung und man muss noch viele Dinge bez. Umsetzung Prüfen.


    Die 990 Sm hat ja den gleichen Tacho wie die SMC bis auf das veränderte Drehzahl-Ziffernblatt (zumindest optisch). Bei der 990 kann man sich aber die Umgebungstemp. Anzeigen lassen (statt dem Tageskilometerstand).
    Ich "Denke" mal, dass KTM ja nicht für jedes Modell eine komplett neue Elektronik entwirft und wahrscheinlich nur die Programmierung (also Software) je Modell ändert.


    Mit etwas Glück steht diese Funktion auch dem SMC Tacho zur Verfügung und ist nur dann vorhanden, wenn an gewissen Pins des Tachos bestimmte Widerstandswerte anliegen (im Fall der SMC sind die Pins gar nicht verbunden, also Widerstand unendlich und daher von der Software die Funktion der Anzeige der Temp. im Display nicht "scharf" geschaltet).


    Was man dann noch braucht ist einen Tep. Sensor für das Öl, welcher die gleiche Kennlinie (je nach Typ z.B. best. Widerstandswerte je nach Temp) wie der für den Tacho bestimmten Sensor hat.


    Also folgende Dinge wären meiner Meinung nach Notwendig für die Prüfung einer Umsetzung:


    1. Ein Schaltplan der Sm990 (ich glaub es war die 2008er), um zu überprüfen, ob der Temp. Sensor direkt auf die Tacho-Einheit geht (Sonst wird es wahrscheinlich noch komplizierter)
    2. Auf dem SMC Tacho checken, ob die Temp. Funktion bei angeschlossenem (oder simulierten) Temp. Sensor verfügbar ist. Annahme ist, dass die Pins bei 990 und SMC gleich sind, also Tacho "gleich".
    3. Einen Sensor finden, der die gleiche Kennlinie hat, so dass die Anzeige am Tacho mit tatsächl. Temp. übereinstimmt. Was man da dran hängt, Umgebungstemp. od. Öltemp. oder Auspufftemp. ;-) ist ja dann egal.
    4. Einbau des Sensor nach den Ideen die ja hier auch schon gepostet wurden.


    LG

  • Das ist ein super Vorschlag hat jemand Schaltpläne? Was mir bei diesem Vorschlag auch noch als Alternative einfällt wäre einfach den Fühler auf die Wassertemp Anzeig legen... Was haltet ihr davon denn entscheidend ist meiner Meinung nach die Öltemperatur und nicht die Wassertemperatur. Wenn das Wasser zu heiß wird kocht es halt na und??? Aber wenn das Öl zu heiß wird dann :kacke: und der Motor könnte das machen : :kapituliere:


    MfG
    Mark

    Nur Quer bist du wer....

  • Der 990 SM Tacho und der 690er sind unterschiedlich. Mir wurde aus versehen der 990er Tacho geliefert und beim Einbau stellten wir fest, es geht nicht. Statt Umgebungstemperatur blinkte nur die Schneeflocke. Der Meister konnte es nicht glauben und nach einer guten halben Stund und einen Anruf bei KTM wurde der Alte erstmal wieder eingebaut.
    Aber eine Anzeige in Display wäre schon genial.

  • Weiß jemand wie die Balken im Display geschlüsselt sind also wieviel grad bei wievielen Balken? Bei den alten LC4's stand das im Handbuch...


    MfG
    Mark

    Nur Quer bist du wer....

  • denkt ihr nicht, das die ganze zeit da öl an die noch verschlossene bohrung gefördert wird und wenn diese noch zu ist,halt über einen andere kanal weiter geht?das öl fließt ja dann sozusagen auch an dem sensor vorbei,wenn dieser eingeschraubt ist?!?!

  • @ Norman : Ich denke das da konstant öl ist kannst das am einfachsten checken indem du direkt nach dem Fahren die Schrauben aufdrehst und guckst ob öl rauskommt oder nicht. Wenn ja dann ist da auch immer öl ganz einfach.
    @ all: Zu meinem Vorschlag mit der Ölthemp anstatt Wasserthemp dasdürfte nicht klappen bzw. zu problemen führen da die Anzeige bestimmt nicht bis 140° geht und wenn der Motor dann mal 120° hat kann es sein das der Lüfter anspringt was ja nich schlimm wäre aber wenn der Motor abschaltet wegen Überhitzung ist halt :kacke: ....


    MfG
    Mark

    Nur Quer bist du wer....

  • ich denke mir das man nicht drum rum kommt...sich ein extra gerät zukaufen...
    bin mir jetzt absolut nicht mehr sicher


    alllerdings, wenn da immer öl dransteht, was sehr wahrscheinlich ist, reicht es doch schon, sooo unterschiedlich werden die temps. ja in dem öl nicht sein...(klar am zylinderkopf schon), aber da das öl ja eine suppe ist, müsste es im rumpf ja auch gleich warm sein, und da es eh wie wild durch den motor gefördert wird, denke ich wird das da schon funktionieren :Daumen hoch:

  • Ich denke wenn man den Sensor dahinten im Gehäuse anbaut gibt das nen Super Ergebnis. Es ist ja entscheidend dass das ganze Öl Warm ist und nicht nur ein bisschen.


    MfG
    Mark

    Nur Quer bist du wer....

  • Ich würde sagen, der Druck liegt an der in Fahrtrichtung linken Seite (also Kupplung) an. Dort wird laut Olkühler-Anleitung der Thermostat montiert. Dieser öffnet doch die Verbindung zum Kühler, wenn die Suppe zu warm wird. Das Öl läuft sicher nicht freiwillig in den Kühler, also brauche ich da Druck.


    Gruß
    Der Kai


  • denke diese koso sache ist wohl am besten...die anderen fühler was ich so gesehen hab sehen alle ziemlich billig aus...
    was spricht gegen den koso?
    is beleuchtet, solides kabel und anschluss der fühler ist ne augenweide...was will man mehr?und das ganze zeug zusammen funktioniert wenigstens



    wird das thermostat nicht in fahrtrichtung rechts eingebaut???dort an dem großen anschluss?

  • Das Thermostat wird in Fahrtrichtung rechts montiert siehe Anleitung und Bilder. Also Kupplungsseitig montieren.


    MfG
    Mark

    Nur Quer bist du wer....

  • Im Moment stehe ich voll auf der Seife


    Heisst das jetzt dass es am besten wäre statt dem Thermostat vom zusätzlich Ölkühler, den Temeraturfühler einzubauen, und nicht an der Schraube wo die Ölleitung angeschraubt wird?


    Abgesehen davon, verstehe ich nicht wie das Tehrmostat des zusätzlichen Ölkühlers arbeitet und somit der Ölkreislauf zum neuen Kühler geöffnet wird....


    Kann mir das wer erklären?