Kettengleitschutz

  • Hallo,


    hat von euch schon mal jemand den Kettengleitschutz gewechselt. Bei meiner 1190 Adventure ist er nach 12000 Km runter und muss erneuert werden.


    Mein freundlicher Werkstattmeister hat mir gleich gesagt, dass er in der nächsten Zeit total ausgebucht ist!


    Für hilfreiche Tipps wäre ich dankbar :Daumen hoch:


    Grüße


    Gerhard

  • Woher weißt Du daß der runter ist? Ist er bis auf die Schwinge durch oder siehst Du bloß die Kettenniete in der "Aussparung" nicht mehr? Letzteres scheint wohl nicht so ganz ernstzunehmen zu sein; miß´ mal nach, wie dick der Gummi an der Stelle ist....


    Um den Gleitschutz durchzuschleifen mußt Du schon vermutlich 40.000km und mehr fahren - oder aber die Kette gnadenlos nicht pflegen, damit die Rollen nicht mehr rollen, sondern raspeln.

  • Hi,


    laut Servicehandbuch sollte der Kettegleitschutz gewechselt werden, wenn man die Nieten der Kette nicht mehr sieht.


    Seit einigen Kilometern (ca. 1800 ) ist ein schleifendes, schabendes Geräusch zu höhren, dass kontinuierlich lauter wird. Schon fast lästig, wenn man in mäßiger Geschwindigkeit durch eine Ortschaft fährt. Die Kette selbst ist gut geschmiert und macht einen ordentlichen Eindruck. Der Kettengleitschutz hat innen deutliche Riefen. Leider habe ich ihn mir nicht angesehen als er noch neu war. Das wird sich aber zeigen, wenn ich morgen das neue Teil bekomme. Der Einbau sieht erst mal einfach aus, aber ich finde keine Anleitung im Netz und außerdem habe ich was von "Schwingenausbau" gelesen.


    Wer das also schon mal bei einer 1190 Adventure gemacht hat, der kann mir ja mal ein paar Tips geben.


    Vielen Dank


    Gerhard

  • ....Geräusche gibt es auch bei zu loser bzw. zu fester Kette. Wieviel Gesamt KM hast du denn runter.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

  • Ups, sorry, habe ich übersehen.. Sollte eigentlich richtig sein, so stelle ich meine Kette auch ein. Mit meiner ersten 2013 er @ hatte ich 23.000 km abgespult. Habe 3 mal die Kette gespannt in dieser Zeit und nach dem spannen keine Geräusche mehr gehört. Vielleicht doch mal in Richtung 35-37 mm probieren.



    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk

  • Hallo Gerhard,
    meine Kette macht diese Geräusche ebenfalls seit letztem Jahr, laut KTM hilft da nur schmieren, schmieren - jedoch so nach 400 km fängt es wieder an.
    Meine Kette ist im unteren Bereich der Glieder vollkommend metallisch blank und das alles auch schon nach 12000 km.
    Diesen Verschleiß kenne ich bei meinen Vorgänger KTM`s erst bei 25000 km.
    Denke Ende des Jahres tausche ich die kette und das Gleitstück aus. Wechsel dann wieder auf DID Ketten, hab ich gute Erfahrung mit seit über 100000 km.

    Gruß Peter

  • Schau mal hier.
    40mm Durchhang bei aufgebockter Maschine dürfte erheblich zu wenig Spiel sein; 40mm sollen es ja schon bei Stand auf dem Seitenständer sein und bei aufgebocktem Mopped wird der Kettenweg wesentlich kürzer...


    Grüße
    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder, ohne Anspruch auf Richtigkeit / Vollständigkeit.

  • Ich habe jetzt 30000 km drauf, der Kudi ist gemacht und die Kette samt Kettengleitschutz ist noch tadellos.
    Die Angaben im Handbuch bezüglich Austausch sind falsch!
    Wenn die Kette mit der Kante der Aussparung eben ist, dann sind immer noch fast 4 mm drauf. Laut meinem freundlichen muss noch lange nicht gewechselt werden.


    Gruss
    Mathäus

    Gruß

    Mathäus

  • Hallo Mathäus,


    auch wenn bei 4mm noch kein wechsel ansteht, wie bekommt mann dann das lästige schabende Geräusch weg? Ich denke ich werde mal die Kette etwas lockerer lassen. 'Wir sind in der nächsten woche in den Dolomiten und ich habe keine Lust darauf, dass mann mich am "quitschen" erkennt!


    Gruß Gerhard

  • Hallo Mathäus,


    auch wenn bei 4mm noch kein wechsel ansteht, wie bekommt mann dann das lästige schabende Geräusch weg? Ich denke ich werde mal die Kette etwas lockerer lassen. 'Wir sind in der nächsten woche in den Dolomiten und ich habe keine Lust darauf, dass mann mich am "quitschen" erkennt!


    Gruß Gerhard


    Selbst auf die Gefahr hin eine Diskusion loszutreten, kann ich Dir empfehlen mal die Kette mit HKS-Extrem zu schmieren, dann müsste es besser sein. Kette vorher absolut sauber machen und dann mit dem Zeug sparsam einsprühen. Hält ca.2500 km und wird auch bei Regen nicht abgewaschen und bei richtiger Dosierung wird auch die Felge nicht eingesaut.
    Meine Kette musste ich erst 2 mal geringfügig nachspannen. Touratech hat das im Programm.
    Möchte hier aber gleich anmerken, dass ich weder verwandt noch verschwägert bin :nein:
    Möchte nur einen Tip geben in der Hoffnung helfen zu können :winke:

    Gruß

    Mathäus

  • Bei meiner Vorgängerin, 1190, haben sie nach 8.000 km den Gleitschutz gewechselt und gemeint, dass wäre normal. bin ich wohl auf meinen geldgierigen Händler reingefallen, ;-(.

  • Habe bei meiner 1050 ebenfalls die blanken Seiten der Kette beobachtet und hatte zudem ein schwebendes Geräusch bei 70 bis 90 km/h. Habe darauf hin mal den Kettenschutz entfernt, um von hinten optisch die Flucht der Kette zu prüfen. Und siehe da, die Gleitschiene oben auf der Schwinge sitzt nicht exakt in der Flucht. Die Gleitschiene zieht die Kette leicht Richtung Federbein, was die blanken Flanken auf der Außenseite erklärt.


    Ich habe daraufhin die Gleitschiene durch Umdrehen der Scheiben und Verwenden etwas längerer Schrauben weiter aussen justiert. Nun läuft meine Kette deutlich ruhiger. Die Schleifspuren auf der Außenseite habe ich allerdings immer noch.


    VG, hw

  • Habe bei meiner 1050 ebenfalls die blanken Seiten der Kette beobachtet und hatte zudem ein schwebendes Geräusch bei 70 bis 90 km/h. Habe darauf hin mal den Kettenschutz entfernt, um von hinten optisch die Flucht der Kette zu prüfen. Und siehe da, die Gleitschiene oben auf der Schwinge sitzt nicht exakt in der Flucht. Die Gleitschiene zieht die Kette leicht Richtung Federbein, was die blanken Flanken auf der Außenseite erklärt.


    Ich habe daraufhin die Gleitschiene durch Umdrehen der Scheiben und Verwenden etwas längerer Schrauben weiter aussen justiert. Nun läuft meine Kette deutlich ruhiger. Die Schleifspuren auf der Außenseite habe ich allerdings immer noch.


    VG, hw

    Ach was, so einfach ist das? Na dann mal ran an die Baustelle, meine junge Kleine macht auch so ein lästiges Geräusch beim Fahren bei erlaubten Geschwindigkeiten, welches ich gern dem Kettentrumm zuordnen würde.
    Ausserdem wird mein bewährtes HKS Kettenfett, das auf der Kawa Versys ohne Regen 1000 km ohne Nachschmieren und Spannen hält (seit 27000km so gefahren, ist wirklich wahr!) in 300km komplett runtergeputzt. Nach 3100 km (so hab ich sie als Vorführerin gekauft) ist die Kette bis zur Hälfte der Nieten aussen schon komplett blank. Innen hab ich noch nicht nachgesehen. Auf die Idee, dass die Kettenführung ausgerichtet werden muss, bin ich nicht gleich gekommen. Also erst mal Danke für den Tip!


    Grüße vom See,


    Eki

  • Hallo,
    das Quietschen kommt i.d.R. von einer zu strak gespannten Kette.
    Was den Wechsel Kettengleitschutz betrifft, eigentlich ganz einfach.
    1. KNZ abbauen und fixieren mit Draht oder Schnur
    2. Ritzelabdecken abschrauben
    3. Kette analog "Hinterradausbau" vom Kettenrrad nehmen (siehe Bedienungsanleitung)
    4. Sicherungsblech am Ritzel aufbiegen#
    5. Befestigungsmutter Ritzel lösen und von der Welle nehmen
    6. Ritzel abziehen, geht ein wenig schwer
    7. Schrauben des Kettengleitstücks entfernen
    8. Alles im Bereich Ritzel und Schwinge von altem Kettenfett säubern
    9. Neues Kettengleitstück wieder montieren, den Rest in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen


    So, das war´s


    Ich empfehle Einweghandschuhe zu benutzen, ist sonst eine schöne "Sauerei"


    Gruss

  • Wegen der Schleifspuren an der Kette mache ich mir keine Sorgen (mehr).
    Wie ich hier im Forum festgestellt habe, hat das (fast) jede.


    Die Nieten selbst, oder die Kettenglieder sind ja nicht "spürbar" eingeschliffen.
    Schaut aber komisch aus.


    Was ich nach zwei freudvollen Monaten mit meiner S-ADV aber gelernt habe ist, dass ein Kürbis ein Kürbis ist......


    LG

    Ein herzliches Servus aus Wien.
    Thomas