Austausch Bremspumpe der 1050 Adventure gegen die der 1190

  • Hi Leute, hat einer von euch mit dem Tausch der Bremspumpe der 1050 gegen die der 1190 schon Erfahrungen gemacht? Also so ganz das Gelbe vom Ei ist das bei der 1050 leider nicht :denk: .

    Einmal editiert, zuletzt von Svente ()

  • Dann würde ich den Titel mal anpassen.
    Austausch der Bremspumpe passt besser.
    Sonst denken alle, Du willst Deine 1050 Bremspumpe mit einem 1190 Fahrer tauschen.

  • Und getz steh ich da und weiß nicht wie ich den Titel modifizieren soll...echt so missverständlich :denk: ? Kannste mir denn was zum Thema sagen Oli?

  • zum Thema kann ich nix beisteuern - ich bin noch keine 1050 gefahren.
    Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Bremspumpe der 1050 so schlecht ist.

    Gruß
    der OLLI


    Wenn mich jemand fragt: "was geht ab?" male ich ihm ein Kreuz auf die Stirn und antworte: schwarzer EDDING schon mal nicht!

  • Also ich kann das schon nachvollziehen.
    Bin die 1190 2 Tage gefahren und die Bremse packt schon besser zu.
    Obwohl ja Scheiben etc gleich sind. Der Hebel der 1190 ist für mich besser geformt. Ich denke man kann die Handkraft nicht so gut umsetzen.


    Bei mir ist es so das ich nur Weitenverstellung 3 und 4 nutzen kann. Bei 4 wäre die Griffweite gut aber bis der biss kommt hast du schon zu viel Hebelweg verschenkt und ich bekomme meine Hand nicht weiter stark gekrümmt. Habe ich pos 3 ist der Hebel schon ziemlich weit vorn so das ich meine Hand nach vorne bewegen muss. Hier habe ich das Problem das der Hebel zuweit Weg ist um noch kräftiger zuzupacken.
    Das ganze resultiert dann in grobes Bremsen.


    Pos 1 und 2 gehen gar nicht da der Hebel an den Protektor kommt.
    Auf die Frage ob ich was an der Schraube drehen kann die den Kolben berührt soll ich nicht dran gehen sagte mein Händler.


    Theoretisch soll die Einheit der 1190 passen sagte ein Händler ob das mit der Leitungslänge geht keine Ahnung


  • So waren auch meine Feststellungen. So richtig hab ich leider keine passende Einstellung bei der Bremse gefunden. Tja und ich hab dann auch mal ne Runde mit der 1190 gedreht. Was soll ich sagen...Jetzt kommt die Bremspumpe mit dem Rest drum herum in die Garage, gab für mich zu viele Punkte wo die 1190 besser war :wheelie:. Trotz allem hat die 1050 ihre Berechtigung und irre Spaß gemacht, aber nach ner ausgiebigen Fährt mit der 1190 könnte ich nicht anders :crazy:. Insgesamt aber immer noch interessant, ob ein Wechsel problemlos ginge. Ist für andere vielleicht auch von Interesse.

  • Hey
    Hatte mir eine gebrauchte 1190 Pumpe besorgt ,-past nicht !!!
    Die 1190 hat ein anderes ABS System als die 1050er !!!!
    Die Bremsleitung hat einen anderen Anschluss und die Leitung der 1190 past nicht an das ABS der 1050er-
    War echt knatschig,also wurde die Pumpe wieder weiterverkauft .
    Der Unterschied zwischen den beiden Pumpen ist echt deftig , nur halt nicht für uns 1050er Fahrer :((

    Mir nach , ich folge euch

  • schade danke fürs feed back wäre echt nice gewesen wenns gepasst hätte.
    Also kann man nur vielleicht was mit anderen Hebel rausholen das man mehr Kraft auf den Kolben leiten kann

  • Hab grade ne Mail vom Gerry bekommen, der hat die Pumpe wohl erfolgreich umgebaut. Ich habe ihn mal gebeten seine Erfahrungen hier zu teilen. Ist ja doch vielleicht interessant noch. Ansonsten danke natürlich für die Infos bisher.

  • ...halte ich generell nicht für das "Gelbe vom Ei".
    Es rubbelt gerne mal, deshalb war ich schon zwei mal beim mehr oder weniger "Freundlichen". Es soll ein Schlag im Vorderreifen sein, wer es glaubt....


    Allerdings sind die Tourance Next nicht unschuldig daran, vorne rubbeln sie ich seitlich weg und hinten in der Mitte, naja.


    Wenn es nach neuen Reifen (überlege Pirelle Angel GT) immer noch Probleme geben sollte, versuche ich mal andere Bremsbeläge.


    Danke für den Hinweis darauf, dass die 1190er-Pumpe nícht past, die hätte ich sonst nämlich verbaut... :Daumen hoch:

    LG Thomas
    -wie schnell ist nichts getan-

    Möps: KTM 1050 Adventure:Kürbis:; KTM 390 Duke IS:driften:; Moto Guzzi V9 Bobber; für den Winter KTM 390 Duke C3 (von´ne Frau :zunge:)

  • Hey
    Hatte mir eine gebrauchte 1190 Pumpe besorgt ,-past nicht !!!
    Die 1190 hat ein anderes ABS System als die 1050er !!!!
    Die Bremsleitung hat einen anderen Anschluss und die Leitung der 1190 past nicht an das ABS der 1050er-
    War echt knatschig,also wurde die Pumpe wieder weiterverkauft .
    Der Unterschied zwischen den beiden Pumpen ist echt deftig , nur halt nicht für uns 1050er Fahrer :((



    Moinsens, das die Pumpe nicht Plug & Play passen kann, liegt doch auf der Hand.
    Die 1050er Pumpe ist eine ganz normale Standard 0815 Pumpe.
    Die der 1190er ist dagegen eine Radialpumpe und da ist der Anschluß eben ein anderer.
    Du kannst aber mit einem Adapter von Brembo die originale Bremsleitung (die mit 25° Abwinkelung) direkt anschließen.
    Die neuen Dichtungen sollten mit dabei sein.


    http://images.google.de/imgres…PAhWFPRQKHQ8ZD9oQ9QEIJjAD


    Danach muß allerdings das gesamte System entlüftet werden und das mit dem Entlüftungsgerät von KTM.
    Da ich keines habe mußte ich das in der Werkstatt machen lassen, war aber keine große Sache.
    Du mußt nur bedenken das du bis zur Werkstatt nicht fahren kannst, es sei denn du bremst mit den Haxen.


    Grüße Gerry

  • Ich finde die Bremse der 1050 ja nicht schlecht (hatte vorher eine 990). Allerdings ist sie auch nicht fehlerfrei. Wegen Bremsrubbelns habe ich nach 10000Km die Beläge gewechselt (Lucas Sinter, ca. 25€ pro Satz), dann war Ruhe. Auch wandert der Druckpunkt bei mir gerne. Alle paar Wochen den Deckel des Ausgleichsbehälters über Nacht abschrauben, den Hebel auf die größte Einstellung und mit einem Spanngurt bis zum Griff anziehen. So über Nacht lassen. Das presst immer ein wenig Luft aus der Leitung. Wo die immer her kommt ist mir allerdings schleierhaft. Egal, mit diesen beiden Maßnahmen habe ich sehr gute Bremse und bin zufrieden.

  • Ich finde die Bremse der 1050 ja nicht schlecht (hatte vorher eine 990). Allerdings ist sie auch nicht fehlerfrei. Wegen Bremsrubbelns habe ich nach 10000Km die Beläge gewechselt (Lucas Sinter, ca. 25€ pro Satz), dann war Ruhe. Auch wandert der Druckpunkt bei mir gerne. Alle paar Wochen den Deckel des Ausgleichsbehälters über Nacht abschrauben, den Hebel auf die größte Einstellung und mit einem Spanngurt bis zum Griff anziehen. So über Nacht lassen. Das presst immer ein wenig Luft aus der Leitung. Wo die immer her kommt ist mir allerdings schleierhaft. Egal, mit diesen beiden Maßnahmen habe ich sehr gute Bremse und bin zufrieden.

    Das finde ich glaube eher kontraproduktiv. Dann kann deine Bremsflüssigkeit schön Wasser aus der Luft ziehen und dann hast Du bei Beanspruchung der Bremse und in der Nähe der der Bremse erst recht Luft drin, wenn das Wasser dort verdampft.

  • Das finde ich glaube eher kontraproduktiv. Dann kann deine Bremsflüssigkeit schön Wasser aus der Luft ziehen und dann hast Du bei Beanspruchung der Bremse und in der Nähe der der Bremse erst recht Luft drin, wenn das Wasser dort verdampft.

    Damit hatte ich bisher keine Probleme. Ich mache das schon seit Jahren mit verschiedenen Mopeds so. Bei der 1050 ist es auch so, dass sie kalt einen unglaublichen Leerweg hat und erst wenn sie auf Temperatur ist der Druckpunkt da ist, wo er sein soll. Nach meinem "Entlüften" ist er von Anfang an da, wo er sein soll.

  • hi Gerri, hab deinen Beitrag zum Austausch der Bremspumpe bei der 1050 durch eine Bremspumpe der 1190 gelesen. Kannst du mir bitte sagen, welchen Adapter du da verwendet hast? Wäre toll, danke!

  • hi Gerri, hab deinen Beitrag zum Austausch der Bremspumpe bei der 1050 durch eine Bremspumpe der 1190 gelesen. Kannst du mir bitte sagen, welchen Adapter du da verwendet hast? Wäre toll, danke!

    Ich hatte auch mal nach diesen Adaptern geschaut. Allerdings habe ich keinen gefunden mit TÜV oder ABE. Und bei der HU schauen die schon auf so etwas.

    Sauberer ist es, die Bremsleitung z.B. der 1190 zu verbauen.

  • ok danke, denke, dass das wohl eher die hohlschraube war, die gerri meinte.. und die glaub ich nicht, dass das der tüv anschaut..aber danke für den tipp! Frage zum Bremslichtschalter: passt der für die 1050 auch bei der bremspumpe einer 1190?