Beiträge von olli4321

    Ebenso darf man mit einem Hänger unter 750 kg und der 100 km/h-Freigabe auch in Frankreich nicht scheller als 100 km/h fahren, Züge unter 3500 kg mit max Hänger 750 ohne 100km/h-Freigabe allerdings 130 km/ in Frankreich und 120 km/h in Belgien.

    ?????:sehe sterne:

    Mit meinem Anhänger mit zGG <750Kg und 100 Km/h Zulassung darf ich offiziell also in F nur 100 Km/h fahren??

    Wenn ich das 100Km/h Schild abschraube darf ich in F dann doch 130 Km/h fahren?

    Stimmt - mit dem "neuen" B geht das nicht :kapituliere:

    Ich hab´s oben editiert.

    Das tatsächliche Gewicht der Ladung + das Leergewicht des Anhängers.



    Edit: mit den Neuregelungen der Fahrerlaubnisklassen bin ich nicht zu 100% vertraut.

    Wie Chili Red geschrieben hat darfst Du mit B nur Anhänger mit einem zulässigem Gesamtgewicht von maximal 750 kg ziehen.

    Bei BE (entspricht in etwa der alten FS Klasse 3) wäre das was anderes.

    da deine Zange ja dann vmtl relativ schmutzig ist, kannst die Gelegenheit nützen:

    Wie immer super erklärt vom Chris:Daumen hoch:

    Was mit noch fehlt - das steht auch in den Kommentaren vom Video: .............. wenn man die Bremszange erst nur leicht montiert, dann Bremsdruck aufbaut und dann den Bremshebel fixiert und in diesem Zustand mit Drehmoment festzieht. Die Bremszangen richten sich dann schön aus...

    Ich habe das EilZurr System - mal eben die Mutter vorne demontieren ist kein großer Akt.

    So wie Du das geplant hast geht das nicht - zumindest mit dem EilZurr System nicht.

    Die Gesamtbreite ändert sich und das EillZurr System ist passgenau auf die Breite und die Ø der Achsen ohne Mutter gefertigt.

    Beim Axfix scheint das nicht der Fall zu sein - da könnte das funktionieren.

    Das Relais sitzt unter der Frontmaske und die ist ja schnell demontiert.

    Mit Bildern kann ich nicht dienen, da die SM-R (leider) schon lange verkauft ist :weinen:

    Ich würde an Deiner Stelle aber mit Widerständen arbeiten - diese gibt es günstig und schon mit Kabeln dran z.B. bei eBay.

    Ich hatte das Blinkerrelais gegen ein lastunabhängiges getauscht. Die Blinkfrequenz war ok, allerdings hat die Blinkerkontrolleuchte im Cockpit dauerhaft geleuchtet.

    Ich habe dann Widerstände verbaut, dann ging alles wie es soll.

    Meine 1190@ hat eine Rottweiler Airbox (Luftknappheit ist ein Problem bei allen V2 von KTM) und habe das alles mittels Powercommander V zylinderselektiv abstimmen lassen. Gerade bei der 1190 lohnt sich das - ich kann jetzt im 4. Gang 50 Km/h fahren und ohne Geruckel beschleunigen. der 5. Gang ist ab 70 fahrbar und der 6. geht schon ab 90 Km/h (mache ich nicht, geht aber :grins:).

    Eine zylinderselektive Abstimmung ist bei allen großvolumigen V2 sinnvoll - auf Grund der Abgasbestimmungen sind diese gerade im unteren Drehzahlbereich doch immer sehr mager abgestimmt. Allerdings würde ich IMMER dazu raten, auch an der Luftzufuhr zu arbeiten. Da Highscore ja (leider) nichts mehr macht würde ich mich an Deiner Stelle mal bei Rottweiler Performance umsehen :Daumen hoch:

    Einen Powercommander brauchst Du nicht unbedingt - Du kannst das Map auch direkt auf die ECU flashen. Da gibt es mittlerweile einige Anbieter, die das können.

    Eine Frage hab ich aber: wieso änderst Du die Übersetzung in Richtung "länger"?

    Hat die 1190er auch. Ich nehme, wie auch zu Hause bei der Hebebühne, zwei Doppelschleifenbänder mit. Habe jetzt leider kein Bild parat. Wird auch beim Autozug so gemacht. Die passen jedenfalls an der unteren Gabelbrücke an der Abdeckung vorbei. Da kann man dann den Zurrgurt oder Haken einhängen.

    Jawoll - funktioniert super :Daumen hoch:

    Andreas: vielen CDank für den Vergleichsbericht.

    Für mich war die Information zur Sitzposition- und Höhe wichtig.

    Meine 1190@T hat ein auf mich abgestimmtes Wilbers Fahrwerk und ich fahre die PP Sitzbank in der hohen Position - Sitzhöhe bei mir ca. 880mm

    Das passt für mich mit meinen 1,96m sehr gut - die neue ist ja von der Sitzposition offensichtlich deutlich niedriger (und das kann man auch nicht mal eben mit aufpolstern ausgleichen).

    Für mich ist das ein Punkt, der extrem ins Gewicht fällt - mal sehen, was S1000XR und Multi V4 so bieten (GS will ich nicht).

    Hier sind ja viele Experten in Sachen QS und WE-Kontrolle vorhanden - Respekt :achtung ironie:

    Ihr wisst dann ja auch, dass es (natürlich mit Ausnahmen, die ich jetzt aber nicht alle ausführen möchte/will) es keine 100% Kontrolle gibt.

    Nach Absprache bzw. Vereinbarung mit dem Lieferanten wird u.U. gar keine WE Kontrolle oder max. eine Mengenkontrolle durchgeführt.

    Andere Teile werden nach einem im Prüfplan festgelegten Kriterien geprüft. Auch hier keine 100% sondern eventuell Skip-Lot gemäß ISO 2859 geprüft.

    Es ist in diesem Fall ja gar nicht klar, welcher Fehler genau hier vorliegt. Es gibt zum Beispiel technische Vorgaben, die NICHT zerstörungsfrei geprüft werden können. Andere Dinge können selbstverständlich zerstörungsfrei geprüft werden. Man könnte Gussteile zu 100% röntgen, um Einschlüsse zu detektieren. Macht aber keiner, ist viel zu teuer. Das ist nicht nur bei Ducati so sondern bei allen anderen Automobil- und Motorradherstellern gleich.

    Der Hersteller kauft z.B. Nockenwellen gemäß technischer Spezifikation ein.

    Sollte der Lieferant Teile liefern, die nicht der Spezifikation entsprechen und der Fehler nicht offensichtlich ist bzw. bei der WE-Kontrolle nicht entdeckt werden konnte handelt es sich um einen versteckten Mangel.

    Ducati hat sich hier nichts zu Schulden kommen lassen und sehr gut reagiert :Daumen hoch:

    Danke euch. Gut zu wissen. Dann hat zumindest Tacho mit Übersetzung nichts zu tun.

    olli4321

    Hast du eine Bezugsquelle für die ABS Ringe? Wenn es vo und hi gleichermassen geändert ist, dürfte es ja keinen Einfluss auf das ABS haben!?

    Ich habe 44er ABS Ringe hier im Forum vom User Marty gekauft. Du kannst ihn ja mal anschreiben.

    Das ABS habe ich nach dem Umbau getestet - funktioniert wie es soll. Ich bin auch nicht der Einzige, der das schon umgebaut hat.

    Keiner hat Probleme damit.

    r103: das Geschwindigkeitssignal wird am Vorderrad über den ABS Sensor abgenommen.

    Wie Hardy schon schrieb geht der Tacho deutlich vor - bei meiner 1190@ waren es ca. 8%

    Ich habe das mit anderen ABS-Ringen gelöst - Abweichung jetzt <1%

    Zum Thema Übersetzung: probiere vorne mal ein 16er Ritzel aus statt des originalen 17er.

    Das haben hier (vermutlich) die meisten gemacht - erhöht die Fahrbarkeit deutlich :Daumen hoch:

    Denny944 hat schon einen anderen 1190@ Thread aufgemacht und eine Frage gestellt - sich dann dort aber nicht mehr sehen lassen.

    Da hab ich natürlich keine Lust, in dem nächsten Thread zu antworten und wieder keine Rückmeldung zu bekommen :denk: