Beiträge von olli4321

    Vorne 16er Ritzel ist schon sehr hilfreich, hatte ich auch gemacht :Daumen hoch:

    15er Ritzel ist meiner Meinung nach unbrauchbar, da fährt man ja quasi bei jedem "aus der Kurve ballern" auf dem Hinterrad - soll heißen: Übersetzung ist zu kurz:Daumen runter:

    An der Kette brauchst Du nix ändern - außer neu spannen, da ja vorne 1 Zahn weniger.

    Da hab ich glatt überlesen, dass Du hinten auf ein 40er Kettenrad gehen willst. Das würde ich nicht machen - ist zu heftig.

    15:40 wäre dann schon nicht mehr (vernünftig) fahrbar :nein:

    16:37 ist schon am besten passend.

    Vorne 16er Ritzel ist schon sehr hilfreich, hatte ich auch gemacht :Daumen hoch:

    15er Ritzel ist meiner Meinung nach unbrauchbar, da fährt man ja quasi bei jedem "aus der Kurve ballern" auf dem Hinterrad - soll heißen: Übersetzung ist zu kurz:Daumen runter:

    An der Kette brauchst Du nix ändern - außer neu spannen, da ja vorne 1 Zahn weniger.

    Ich war die ganze Zeit (6 Stunden) dabei, als mein Mopped abgestimmt wurde.

    Das hat so lange gedauert, weil jeder Zylinder in jedem Gang und bei jeder Drosselklappenstellung abgestimmt wurde.

    Buchsen in die Krümmer braucht man nicht einschweißen, es werden die vorhandenen der Lambda Sonden genommen.

    Bei meiner 1190@ war das Ziel auch nicht, Leistung zu generieren sondern die Fahrbarkeit - gerade im Bereich unter 4.000 U/min gab es einiges zu verbessern.

    Bei mir gab es ein paar PS und ein paar Nm mehr. Aber darum ging es mir wie gesagt ja nicht. Ich kann jetzt bei 50 Km/h im 4. Gang fahren bzw. bei 90Km/h im 6. Gang fahren. Vorher war das nicht möglich.

    1190@ Fahrer kennen das :grins:


    MCE Performance hat nur teilweise Recht. Bei R4 Motoren lohnt der Aufwand einer zylinderselektiven Abstimmung für die Straße eigentlich nicht.

    Der Unterschied ist kaum spürbar.

    Anders sieht das bei einem großvolumigen V2 aus. Da merkt man auf Grund der großen Einzelhubräume seeeeehr deutlich, dass zs abgestimmt wurde.


    Wenn Du also die Rottweiler Box verbauen möchtest ist der Powercommander (oder ein anderes Produkt) zwingend erforderlich. Lass das Mopped dann zs abstimmen. Das kostet zwar reichlich Geld, lohnt sich aber.

    Wenn Dir das zu teuer ist lass es ganz bleiben. Halbe Sachen bringen nix.

    Der Block kann sich nicht drehen, der sitzt ja in der Schwinge in einer Führung.

    Wenn man den Block drehen möchte (weil man z.B. hinten ein 45er Kettenrad verbaut hat), dann natürlich incl. der Achse.

    Mach so wie Du gesagt hast: Block wieder auf Achse schrauben und mit Loctite o.ä. sichern.

    Das der Block beidseitig drehbar ist, ist Absicht. Dient m.W. zur Einstellung der Spannung wenn zB ein anderes Ritzel montiert ist.

    Das hast Du falsch verstanden.

    Der linke Block ist fest mit der Hinterachse verschraubt und mit Schraubensicherung versehen (sollte sich eigentlich nicht von alleine lösen).

    Der rechte Block wird ja nur aufgesteckt und mit der 32er Achsmutter in Position gehalten.

    Hattest schon Mal eine Polizei Kontrolle? Sehen tun die ja nix, aber hören?

    Ohne Last sollte es doch nicht allzulaut sein?

    Würdest du den Rottweiler Air Kit noch Mal verbauen?


    Wenn der Rottweiler Air Kit fahrbar ist auf der Straße ohne ein gefundenes Fressen für unsere Polizei zu sein, würde ich mir den schon gerne einbauen:denk:

    Ohne Last hört man gar nix von der Airbox.

    Polizeikontrolle hatte ich auch schon - alles unauffällig.

    Der Motor dreht ja im Stand schon bei 10% Drosselklappenöffnung schon bis zur Messdrehzahl hoch.

    Da hört man nix von der Airbox.


    Ich würde den Rottweiler Kit immer wieder verbauen.

    Nächstes Jahr steht vermutlich der Kauf der neuen 2021@ an. Wenn Rottweiler was anbietet bin ich wieder dabei :Daumen hoch:

    So eine krasse Verbesserung der Laufkultur und Gasannahme wie bei der 1190@ wird es wohl nicht werden, dafür ist die neue @ einfach schon zu gut.

    Aber eine Verbesserung wird wohl in jedem Fall dabei rauskommen.

    Ich fahre in meiner 1190@ ja schon ein paar Jahre mit Rottweiler Airbox und PCV (zylinderselektiv abgestimmt) rum.

    Wenn die Drosselklappen weit aufgehen hört man das schon sehr deutlich :grins:

    Das liegt aber überwiegend daran, dass man ja quasi genau darüber sitzt.

    Im Teillastbereich ist das eher unauffällig.

    Ich war übrigens heute zur Hauptuntersuchung beim TÜV - trotz ausgebauter Lambdasonden war die AU kein Problem.

    Selbst wenn ein Problem aufgetreten wäre hätte man durch ein "Null-Map" wieder alles passend machen können.