Beiträge von Andi 74

    Interessante Kombination. Für die großen KTM Modelle 1050-1290 ist das anscheinend relativ neu. Kenne das so nur von den kleinen Sportenduros.

    Auf der 701 hatte ich ein Kriegs Satteltaschen System und war sehr zufrieden damit. Die Taschen nutze ich noch heute.

    Hi,

    kann es sein, dass man den Michelin Anakee ADV ab 2021 nicht mehr ohne Eintragung auf der 1290 SAR fahren darf? Sowie ich das sehe, hat der Reifen keine M+S Kennzeichnung und den Hinterreifen gibt es nur als 150/170 R18 70V (Quelle HP Michelin). Zumindest in meinem Schein ist 150/70 ZR18 70W (also bis 270, wer auch immer das mit der SAR fährt) eingetragen. Ganz schöner Mist mit diesem neuen Reifen-Freigabe Firlefanz besonders wenn man auf der SAR irgendwas stolliges fahren will. Außer K60 Scout und TKC80 scheint es nicht mehr viel zu geben.


    Gruß

    Oliver

    Wie TerryX bereits angedeutet hat, ja den Reifen darfst du fahren. Ausschlaggebend ist hier die M&S Kennzeichnung. Eine Freigabe oder auch Herstellerbescheinigung brauchst du nicht dafür.

    Hier hab ich alles Wissenswerte zum Thema Reifen zusammen gefasst:

    https://sites.google.com/view/…links-news#h.xqqx43a2wzol

    Welche Akku Bohrschrauber habt ihr denn so in eurer Werkstatt?

    Einen blauen Bosch GSR 18Volt. Und seid einer Weile, ebenfalls von Bosch den Drehschlagschrauber GDX 18V 180 (Akku sind natürlich kompatibel).

    Ein geniales Teil so ein Drehschlagschrauber nutze ich häufig, gutes Beispiel abschrauben der Kettenblattschrauben, entfernen von Motordeckelschrauben uvm. Radschrauben am PKW funktionieren ebenfalls hier ist aber der Hazet Druckluftschrauber im Vorteil.

    Super am GDX finde ich die Werkzeug-Aufnahme, außer 1/2 Zoll innen Sechskant Bit Aufnahme.

    Für die Hinterradmutter meiner SDR bzw. für die 60er Nuss benötige ich noch einen Gelenkgriff. Dieser hier soll 500 Nm verkraften, hat den jemand in gebrauch oder kann sonst etwas dazu sagen:


    https://www.ebay.de/itm/BGS-GELENKGRIFF-610-MM-1-2-GELENKSCHL%C3%9CSSEL-GELENKHEBEL-STECK-NUSS-500-NM/392125875362?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649


    Danke

    Hab den Quergriff/Ratsche im regelmäßigen Gebrauch. Funktioniert bisher einwandfrei. Hab ihn allerdings auch noch nie bewusst "überbeansprucht".

    Falls zusätzlich Schmiernippel in die Schwinge verbaut werden oder wurden... Achtung in diesem Fall müssen die Simmeringe anderes herum montiert sein/werden, sonst presst man beim Fetteinpressen die Simmeringe heraus.

    Meines Wissens nach lassen sich am Gerät geplante Touren nicht auf die SD Card speichern.

    Ich kenne nur die Möglichkeit eine mit dem Gerät aufgezeichnete Strecke auf die SD zu speichern/schieben/teilen oder so ähnlich.

    Das heißt Tour am Gerät planen, zusätzlich beim Start auf Aufzeigen tippen und am Ende auf die SD speichern.

    Platz für Ersatzsicherung ist auf der Batterieabdeckung, zumindest bei der 1090R. Nehme stark an das ist bei der 1290 genau so.

    Bei Bedarf stell ich Abends ein Bild dazu ein.

    PS.: Es gibt Sicherungen mit "Schalter" die sind toll zur Fehlersuche.

    Tu dir das nicht an. Falls der Lenkungsdämpfer überhaupt so konstruiert ist daß er zerlegbar (zur Wartung) ist, es ist nicht einfach den Dämpfer komplett Luftfrei zu bekommen, bzw zu entlüften.

    Ein Kollege hatte mal einen Überholt und anschließend "im" Ölbad wieder zusammengebaut.

    Falls du es probieren möchtest, ganz dünnes Öl verwenden 2,5 müsste passen.

    Stickstoff ist da keiner drin.

    PS,: King_nothing Im Federbein ist ebenfalls Öl drin, es steht unter Stickstoffdruck (rund 10bar übrigens) um Schäumen zu vermeiden.

    Hm, fraglich, dann werden eben Belag und Scheiben noch heisser....Ob das gewünscht ist?

    Oder haben die Bleche und Isolierungen eher was mit Schwingungen und Geräuschen zu tun?

    Die Honda Scheiben und Beläge halten das aus (Erfahrungen aus der Werkstatt Praxis)

    Ob die "Isolierung" eher der Wärmeisolierung dient oder der Geräuschminimierung (pfeifen) entzieht sich leider meinem Wissen. Wobei mich die Platte mehr nach Hitzeschutz ansieht.

    PS,: gegen Bremsen Quietschen gibt es von TRW Lucas eine Folie zum beiliegen/kleben.

    Hab die allerdings selbst noch nirgends probiert.

    laut Serviceprotokoll ist nur Sichtkontrolle des Flüssigkeitsstandes Pflicht. Wechsel ist nicht vorgeschrieben. Bleibt wohl dem Mech überlassen, je nach Lage der Dinge aufzufüllen oder zu tauschen....

    -Flüssigkeit der hydraulischen Kupplung wechseln ...alle 2 Jahre, laut Serviceplan Seite 117 in der Bedienungsanleitung

    1090R 2018

    Ist der Wechsel der Kupplungsflüssigkeit eigentlich vorgeschrieben? Wenn ja, warum? Verhinderung von Dampfblasenbildung?:grins:

    Kommt darauf an welche Flüssigkeit drin ist. Hydrauliköl braucht grundsätzlich nicht gewechselt werden (kann natürlich je nach Belieben), wird Bremsflüssigkeit verwendet sollte gewechselt werden. Bremsflüssigkeit zieht bekanntlich Wasser, Dampfblasen sind in der Kupplungshydraulik weniger das Problem, eher das es "unter Umständen" zu Korrosion kommt.

    Weiteres Problem bei sehr alter Bremsflüssigkeit, sie neigt zum Flocken (wenn sie deutlich zu alt wird). Diese Flocken verstopfen gerne die Bohrungen im Geberzylinder.

    Bei den Japanern übrigens wird alle vier Jahre gewechselt (Kupplungsflüssigkeit DOT4). Bremse (DOT4) wie gehabt alle zwei Jahre.

    BMW wechselt genau so, außer die neueren Modelle (so ab Einführung R1200GS) mit Hydrauliköl in der Kupplung, diese ist Wartungsfrei.

    Das kann ich leider aus 2. Hand bestätigen. Kumpel ist mit seiner SMT und SW-Koffersystem beim Wenden umgekippt. Träger rechte Seite Schrott. Schweißnaht aufgegangen. Rest der Tour mit Mausefallendraht fixiert. Hat von SW zum guten Kurs eine Seite als Ersatz bekommen. Später noch mal auf einer Zeltwiese sanft abgelegt. Wieder krumm.... Die Träger sind mit dem Quick Lock zwar super praktisch, aber für die Weltreise würde ich auch eher zu TT oder Apduro etc. greifen.
    Allerdings will ich auch nicht wissen, was mit meinen Original KTM Plastikkoffern passiert, sollte die "R" mal auf einer Seite zu Liegen kommen.....

    Hab meine 1090R mir original Kunstoffkoffer bereits einmal beiseite gelegt, nasse Spitzkehre, Koffer hat Schrammen nichts gebrochen. Grundsätzlich traue ich ihnen allerdings nicht allzuviel zu.

    Mittlerweile umgerüstet auf KTM Rohrträger und Kunstoffkoffer von NANUK. Fahr jetzt eine Saison damit, Härte bzw Sturz Test steht noch aus, zum Glück. 😌

    Meine Kofferlösung