Beiträge von Dingsda

    Bei Euro 4 kann auch der Originale am Fahrzeug bleiben,

    er hätte etwas kleiner ausfallen können aber es gibt schlimmere.

    An meiner Hayabusa sehe die Dinger schlimmer aus . :peace:

    Im Klangbild gibt es ja kaum noch unterschiede,

    die guten Zeiten sind vorbei.:weinen:

    Mag sein, dass durch Euro 4 oder auch bald 5 die Unterschiede kleiner werden,

    aber ein Arrow, Leo, Remus, HP-Corse usw hört sich nun wirklich nicht wie ein klobiger Originaler an.

    Ich bereue den Kauf meines HP-Corse in keiner Hinsicht.

    OK manche sagen, die Optik währe nicht so schön (Ansichtssache). Ich finde ihn geil, halt etwas anders als der Einheitsbrei.

    Der Sound ist bei moderater Fahrt angenehm und trotzdem schön dumpf. Bei Volllast fängt er dann das Brüllen an.

    Der Preis ist für seine Verarbeitung (ist super) echt heiß.

    Genau so soll ein Endtopf sein (aus meiner Sicht). Er ist bestimmt keine Krawalltüte, aber alles andere als langweilig.

    Dann würde ich immer die R nehmen. Das Fahrwerk ist auf jeden Fall hochwertiger und viel genauer auf dich abzustimmen, wie es die Elektronik macht. Aufgeschaukelt hat sich meine R noch nie, nur das Lenkerschlagen zwischen 60 und 80 km/h war schon enorm, wenn man die Hände vom Lenker ließ. Selbst bei Endgschwindigkeit (228 km/h bei der R) ist sie ruhig. Achte halt darauf, das beim Kauf keine Unwucht im Vorderrad ist und alles ist gut. Kannst dich schon auf den mega Spaß mit deiner R freuen.

    Ich hab meine Tiger Explorer leider Anfang Oktober auf der Autobahn genau aus dem Grund geschrottet. Mir ist um Glück nichts passiert. Da mir die 1290 R schon länger gefällt und sie auch schon mal eine Woche intensiv dank meinem Händler testen durfte, wird diese demnächst in meiner Garage stehen. Das Lenkerpendeln/schlagen bei Triumph vorallem bei den ersten Modellen 13/14 lässt sich nicht beheben. Ich habe das in mehreren Foren erklärt bekommen.

    Hallo Peter,

    bei der SAR 1290 gibt es sehr viele Probleme mit Höhen- und Seitenschläge der Speichenfelgen (vor allem vorn). Dieses ist auch bei mir so und ich bekomme eine neue Vorderradfelge (lieferbar erst Mitte Dezember).

    Ich bin jetzt mehrere SAS probegefahren und die liegen wesendlich ruhiger auch mit der Reifenwahl bist du bei der SAS besser aufgestellt. Wenn es unbedingt eine ADV mit Speichenfelgen sein soll, würde ich für mich die ADV 1290 S mit Speichenfelgen nehmen. Wenn du auf geländefahren verzichten kannst, ist mein Tipp immer die SAS.

    Gruß Ansgar

    Hallo Micha,

    genau die gleiche Geschichte war es bei mir. Ich habe einen Höhen- und Seitenschlag in der Vorderradfelge. Dieses habe ich bereits bei der 1000 km Inspektion (4/2019) reklamiert, aber leider hat der Händler es versäumt einen Garantieantrag zu stellen und ich habe beim Abholen auch nicht daran gedacht und danach gehofft, dass es beim Reifenwechsel besser wird (Reifen bei 3500 km gewechselt). Dieses war aber nicht der Fall und ich hatte keine Zeit mich sofort darum zu kümmern, da ich eine größere Tour geplant hatte. Nach der Tour (7/2019 bei 5500 km) bin ich zum Händler, der dann einen Garantieantrag gestellt hat, der natürlich abgelehnt wurde. Nun versuchte der Händler es selbst zu beheben. Ging leider totol in die Hose und wurde so schlimm, dass ich seit dem nicht mehr mit meiner SAR fahren wollte. Nach langem hin und her und auch Kontaktaufnahme meinerseits mit KTM bekomme ich nun auch eine neue Vorderradfelge. Die Lieferung der Felge erfolgt aber erst mitte Dezember. Es scheint so als wäre ich nicht der Einzige mit dem Problem. Die Sommermonate, die ich nicht mit meiner SAR fahren konnte, sind futsch und es gibt mit niemand etwas dafür (habe Gott sei dank noch ein Mopped). Ich bin von Seitens KTM sehr enttäuscht, wie mit solchen Fällen umgegangen wird. Muss man sich denn erst massiv beschweren und mit Anwalt drohen bevor etwas getan wird?

    Gruß Ansgar

    Ich hatte bei meiner 2018er das gleiche Problem wie Kesko. 250 und W im Schein, aber 228 und V im Coc. Mit Coc zur Zulassungsstelle gefahren und kostenlos einen neuen Schein mit richtigen Daten bekommen. Kein Problem


    Auch bei mir war der Schein falsch, bin einfach noch einmal mit den COC-Papieren zum Straßenverkehrsamt hin. Die haben das dann kostenlos korrigiert.

    Hallo Ralf,

    ich habe einen HP Corse verbaut und meine, sie läuft unten rum sauberer und mit etwas mehr druck,

    aber ob das 15 PS sind möchte ich bezweifeln. Insgesamt finde ich, dass er dem orig. in allen Belangen

    ein wenig vorraus ist. Auch auf langen Touren ist er nie nervig und sehr geschmeidig zu fahren. Das Gewicht stimmt.

    Gruß Ansgar

    Da bin ich wieder. Bei mir liegt es laut meinem KTM Händler devinitiv an einem Höhen- und Seitenschlag.

    Da ich es von Anfang an gemerkt habe und auch bei der 1000 km Inspektion angemerkt habe, fühlte ich

    mich auf der sicheren Seite. Ich bin nie Schotterwege oder Gelände gefahren. Jetzt bei km 6600 km will

    KTM keine Garantie übernehmen. Der Händler wird es zwar gerade biegen (auf seine Kosten), aber das

    kann es ja wohl nicht sein. KTM möchte doch ein hochwertiges Produkt für sehr viel Geld verkaufen und

    wenn es darauf ankommt, ziehen sie sich aus der Verantwortung. Mal schauen wie die Geschichte aus geht.

    Für mich steht aber fest, sollte KTM sich weiterhin sich streuben etwas zu unternehmen, wird das nach 4 KTM´s

    meine letzte gewesen sein. Es ist traurig, dass so ein Unternehmen für seine Produkte nicht geradesteht.

    Hast du denn einen Höhen- bzw. Seitenschlag überprüft?


    Wird nix mit den Schraubverbindungen zu tun haben.


    Auch ich hatte dieses Problem.


    Bei mir war es ein Höhen- und Seitenschlag in der Felge.


    Dieses wurde auf Garantie behoben (neue Felge).

    Bei der SAS gibt es keine Begrenzung, sondern nur den Schaltblitz, der in den ersten 1000km bei 6500/min leuchtet und sich nach erreichen der 1000km auf die in der Anleitung vermerkten Defaults zurücksetzt.

    So ist das. Der Begrenzer fängt immer erst bei knapp 10000 U/min. an. Es gibt ledigdlich vorher einen Schaltblitz.

    Also hat dein Begrenzer nichts mit der Einfahrphase zu tun und es muss ein anderes Problem geben.

    Die Lösung wird wahrscheinlich in der Software liegen.

    Selbst wenn ich einen Nachlass von 20% für ein Modell aus dem Vorjahr bekomme, ist das nicht zu viel.

    10% bekomme ich immer, auch bei einer Neuen und dann ist die Diverens nur noch bei 10%. Dann hatte

    ich aber immerhin schon 1 Jahr Spaß.

    Bei der 1050 ADV hat KTM sich einfach verkalkuliert. Die gab es für über 12000 € am Anfang. Eine 1190 ADV

    gab es aber auch schon für 13500 €. Dieses Problem hatte ich auch. Was soll ich sagen, bei mir stand nachher

    eine 1190 in der Garage. Später haben sie die 1050 für unter 9000 € verkauft. Da hätte evtl. es anders ausgesehen.

    Dafür bekommen die, die Ihre unter 9000 € gekauft haben heute sehr viel Geld beim Verkauf.

    Sei es drum, eine 790 ADV gibt es bei geschickter Verhandlung knapp unter 10000 €, das ist doch ok und

    viel günstiger wird es auch im nächsten Jahr nicht, egal ob aktuell oder Vorjahresmod.

    Billiger geht es immer, aber muss es immer billiger sein? Es muss einfach passen (meiner Meinung nach).


    Noch kurz als kleine Anmerkung: Fahre zur Zeit eine ADV 1290 R, eine vergleichbare GS 1250 würde über 20000 € liegen.

    Abgehoben sind da die Preise von KTM bestimmt nicht. Vergleicht man die 790 mit einer 800 GS, dann wird man auch keine

    GS für 11000 bekommen.


    Also ADV 790 kaufen, wann immer du es für richtig hältst. Spaß kann man nicht bezahlen, den hast du ab dem ersten KM.

    Bin gerade dabei mir neue Reifen zu besorgen. Hat von euch schon jemand Vorlieben bezgl. neuer Reifen?

    Bzw. Tipps dazu?

    Gruß

    Werner

    Auch ich bin immer noch nach Reifen (fahre 100% Straße) am suchen, die länger als 3000 km halten und guten Gripp bei Nässe sowie auf trockener Straße bieten.

    Der Pirelli Scorpion ist zwar gut, ist bei mir vorne aber immer nach 3000 runter. An alle die eine 1190 R (hatte ich vorher auch) oder 1090 R fahren, da ist nix mit bequem, ist

    wirklich nicht so einfach für die 1290 R und wenn ihr im Forum was Gescheites findet, lasst es mich wissen, ich habe noch nichts gefunden.

    Erst einmal solltest du dich festlegen ob es eine R oder auch nicht sein soll. Gibt es im Forum reichlich Meinungen zu, aber am besten fährst du beide (habe ich damals auch so gemacht).

    Ab Bj. 2014 mußt du auf der technischen Seite nicht viel beachten. Sie sollte aber die Inspektionsintervalle bekommen haben. Und bedenke, die 30 tkm Insp. ist etwas kostspieliger.

    Ich persönlich würde eine knapp über 30 tkm oder zw. 10 und 15 tkm nehmen. Ab BJ. 2015 gibt es die bis 10.000 Euro. Wenn du Garantie haben möchtest, musst du zum Händler gehen.

    Privat bieten viele Ihre 1190 auch mit Garantieverlängerung an. einfach mal schauen. Eine 2015 mit 21 tkm auf der Uhr ist für fast 10700 Euro zu teuer.